Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 14. August 2008, 17:38

ZOP Minsk, Maly Modelarz 10-11/1986, 1:400 [FERTIG]

Hallo Kartonbau-Freunde,

ich beginne meinen ersten Baubericht in diesem Forum, vom Bau des russischen Kreuzers-U-Boot-Jägers ZOP Minsk aus dem Hause Maly Modelarz (Ausgabe Nr. 10-11/1986) im Maßstab 1:400. Es sei an dieser Stelle angemerkt, dass ich normalerweise von der "fliegenden Abteilung" komme, habe erst kürzlich den Bau der F-15 C Eagle Eagle abgeschlossen ;).
Zum Modell selbst: es handelt sich hierbei um eine Nachbildung eines von zwei (neben der Kijew) russischen Kreuzers (U-Boot-Jägers) (, deren Nachfolger-Klasse die Noworossijsk ist, die zurzeit von Gerald Friedel im Maßstab 1:200 gebaut wird), deren Gesamtlänge bei fast 70 cm liegen wird. Der Bogen selbst besteht aus etwa 730 Teilen, ist handgezeichnet auf etwas rauher und dicker Papiersorte gedruckt, dennoch, denke ich wird sich das Modell, sauber gebaut, richtig gut präsentieren. Im Umfang des Bogens sind kleine Jak-38- Flugzeuge enthalten, die jedoch angemalt werden müssen.

Nun, wie bei Schiffsmodellen so üblich habe ich zunächst das Deck auf ein Stück 1-mm-Graupappe aufgeklebt, ausgeschnitten und zusammengepresst. Dann, verfuhr ich mit dem gleichen Procedere bei dem Wasserliniendeck und den Längstspanten. Die übrigen Spanten wurden ebenfalls auf Grupappe aufgeklebt und ausgeschnitten. Nun habe ich das Spantgerüst probeweise zusammengesetzt.

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • File0080.jpg
  • File0081.jpg
  • DSCI0160.jpg
  • DSCI0162.jpg
  • DSCI0164.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (18. Oktober 2008, 11:41)


indycol

Fortgeschrittener

  • »indycol« ist männlich

Beiträge: 290

Registrierungsdatum: 4. August 2005

Beruf: Dipl.Ing.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. August 2008, 19:50

Hi Frettchen,

da bin ich echt gespannt, hab das Heft auch und werde deshalb sehr interessiert zusehen

Grüß Dich
Edi

Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. August 2008, 20:45

Hallo Alfred,

ein sehr interessantes Schiff. Ich freue mich schon auf Deinen weiteren Baubericht. 8)
Bis jetzt sieht alles schon gut aus. :super:

Weiterhin gutes Gelingen & bester Gruß

Stefan

4

Freitag, 15. August 2008, 21:32

Hallo Kartonbau-Freunde,

gestern und heute habe ich einiges am Rumpf geschafft; so klebte ich den Rumpfskelett zusammen, dabei stellte sich heraus, dass sich Passungenauigkeiten ergaben - vor allem im Unterwasserschiffsbereich, wo an manchen Stellen die Längstspanten um bis zu 2 mm die Querspanten überragten, so musste also geschmirgelt werden...
Dann habe ich mich den Teilen 12 - 17 und P 1- P 6 zugewandt - der Verstärkung der linken Seite der Startbahn. Dieses fertige Teil habe ich ans Deck geklebt und probeweise an den Schiffsrumpf angebracht.
Es ist anzumerken, dass in der gegenwärtigen Bauphase das Schiffsdeck noch nicht an das Rumpfskelett angeklebt werden kann, da zunächst die Seitenwände drankommen müssen, und die linke Seite der Startbahn "im Weg stehen" würde.

Schöne Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0166.jpg
  • DSCI0167.jpg
  • DSCI0171.jpg
  • DSCI0172.jpg
  • DSCI0174.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (16. August 2008, 11:31)


5

Freitag, 15. August 2008, 21:47

Hallo Freunde,

weiter geht's... mit der Beplankung des Unterwasserschiffs. Das Atypische dabei war es, dass ich, gemäß der Bauanleitung, die einzelne Unterschiffs-Teile, nach ihrem Ausschneiden sie zunächst mal zusammen zu einer "Wanne" zusammengeklebt habe, und erst dann das komplette "Teil" im Ganzen an die untere Seite des Rumpfes anklebte.
Leider ist dabei das passiert, worauf mich der Mainpirat aufmerksam machte: wegen der beachtlichen Dicke des Kartons, kam es zur "Unebenheiten" und fast schon "Brüchen" in der Struktur der Unterwasserschifsbeplankung. Eigentlich Schade...

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0177.jpg
  • DSCI0178.jpg
  • DSCI0183.jpg
  • DSCI0186.jpg
  • DSCI0187.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

6

Freitag, 15. August 2008, 22:34

Hallo Alfred,

das mit dem Karton ist wirklich schade, wo Dir das Spantengerüst so gut gelungen war. :( ;(
Wenn das Oberschiff Top wird, wird es die Blicke von dem U-Schiff erst einmal ablenken bzw. man sieht leichter drüber hinweg. (Auch wenn es einem im Nachhinein immer wider ins Auge fallen wird) :)

Bester Gruß & weiterhin gutes Gelingen!

Stefan

7

Freitag, 15. August 2008, 23:09

Hallo frettchen,

da freue ich mich, daß Du auch einen Flugzeuträger (so stimmt es nicht ganz!) und eben keinen japanischen oder amerikanischen baust!

Das mit dem Unterwasserrumpf ist natürlich schade, aber nun nicht weiter zu ändern! Aber die Decksaufbauten und die Fliegerlein werden Dich wieder (so hoffe ich) entschädigen. Und so einen russischer Träger, hat eben nicht ein jäder (Aua aus Kalaua!).

Ich kann mich eigentlich auch mehr für die fliegende Zunft begeistern, habe aber bis jetzt meinen Ausflug ins kühle Nass noch nicht bereut! Diese schwimmende Mischung aus Schiff und Flughafen hat ihren eigenen Reiz!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

8

Montag, 18. August 2008, 13:43

Hallo Freunde,

in den letzten drei Tagen habe ich an der Minsk an den Beplankungen ihrer Seitenwände weitergearbeitet. Dabei wurden die Boothangare in die Seitenwände in der Höhe des Hecks eingebaut. Als dies fertig war, habe ich das Deck mit der Verstärkung der linken Startbahn an die linke Bordwand und von oben auf das Spantengerüst des Rumpfs angeklebt.

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0188.jpg
  • DSCI0189.jpg
  • DSCI0190.jpg
  • DSCI0191.jpg
  • DSCI0192.jpg

9

Montag, 18. August 2008, 13:53

Hallo Freunde,

zuletzt wurde an der Beplankung der rechten Schiffsseite weitergebastelt..., dann am Bug, wo ich unter anderem den Stern rot angemalt habe, und schließlich am Heck an den Schießständen, an denen es zu Ungenauigkeiten (meinerseits ?... :() kam, die durchs Spachteln und Anmalen kaschiert werden konnten...

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0208.jpg
  • DSCI0210.jpg
  • DSCI0211.jpg
  • DSCI0214.jpg

10

Dienstag, 19. August 2008, 11:00

Hallo Freunde,

gestern habe ich ein wenig weiter am Träger gebaut und die Verstärkung der rechten Startbahn sowie das "Kästchen" am Bug gebastelt...

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0215.jpg
  • DSCI0216.jpg

11

Dienstag, 19. August 2008, 13:26

servus alfred,

das papier der altem MM bögen lässt sich nur dann runden, wenn man es feucht macht - mit dem nassen finger von der hinterseite über den karton streichen und einwirken lassen, eventuell wiederholen - dann wird auch der widerspenstige karton geschmeidig. bitte unbedingt an einem stück abschnitt probieren. (den hinweis bekam ich vor jahren einmal von waldmann, münchen)

grüsse aus österreich
raimund

12

Mittwoch, 20. August 2008, 14:05

Hallo Freunde,
hallo Rklterer,

das mit dem Sich-nicht-rollen-wollenden-Karton ist schon eine ärgerliche Sache. An dieser Stelle danke für Eure aufmunternde Worte und Eure Tipps, ich werde sie sowohl beim Weiterbau, wie auch in den späteren MM-Modellen aus den früheren Jahren, die ich wohl noch bauen werde, beherzigen. Also: nochmals vielen Dank, und ich verspreche Euch, ich entschädige (oder belohne) Euch mit Beiträgen mit weiteren Bildern vom Bau der Minsk.

Herzliche Grüße

Alfred

13

Montag, 25. August 2008, 12:27

Hallo Freunde,

nach ein Paar Tagen Pause am Bau der Minsk, habe ich am gestrigen Sonntag weiter etwas am Rumpf weitergebastelt - dran war der Sonar am Bug unter der Wasserlinie. Zu diesem Zweck habe ich die Teile BL u. BP sowie B1-B4 auf ein Stück Karton aufgeklebt, ausgeschnitten und zu einem stabilen Gerippe zusammengesteckt. Danach wurden die Elemente 27 ausgeschnitten, geformt, miteinander verbunden und in die Gerippenteile eingeklebt. Nun konnten die beiden Baugruppen vorne am Bug mit etwas Druck angebracht werden.
So, im Wesentlichen ist der Rumpf fertig - bis auf die Schiffsschrauben und das Ruder.

Schöne Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0229.jpg
  • DSCI0230.jpg
  • DSCI0231.jpg
  • DSCI0232.jpg

14

Mittwoch, 27. August 2008, 14:08

Hallo Freunde,

am gestrigen Dienstagabend war es soweit: Ich fing mit den Aufbauten der Minsk an. So habe ich die erste Ebene (von insgesamt sechs) der Hauptaufbauten an der rechten Seite des Decks, also die Teile 28, 28a-c ausgeschnitten, geformt und auf der dafür vorgesehenen Stelle am Deck aufgeklebt. Zwecks besserem Zusammenhalts wurde die so entstandene erste Aufbautenebene über Nacht mit ein Paar CD´s beschwert - der Druck auf diese Teile durfte nicht zu stark oder zu gering sein, andernfalls würden sie entweder einbrechen, oder es würden unschöne Lücken entstehen.
Natürlich, wäre es möglich ein Spantengerüst für das komplette Aufbautenkomplex zu erstellen, und die Sache mit dieser wichtigen Baugruppe anders zu lösen, nun hat sich jedoch der Konstrukteur dieses Bogens so, d.h. Aufbauten mit mehreren Ebenen, entschieden...

Schöne Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0233.jpg
  • DSCI0234.jpg

15

Freitag, 29. August 2008, 16:18

Hallo Freunde,

gestern habe ich die zweite Ebene der Hauptaufbauten zusammengeklebt. Dazu wurden die Teile 30, 30a, 30L und 30P ausgeschnitten, geformt, die Schnittkanten gefärbt und unter dem Druck von ein Paar CD's über Nacht miteinander auf der ersten Aufbautenebene verbunden.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0242.jpg
  • DSCI0250.jpg
  • DSCI0251.jpg
  • DSCI0253.jpg
  • DSCI0255.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

16

Samstag, 30. August 2008, 10:32

Hallo Alfred,

die Aufbauen machen sich schon sehr gut und lassen bereits die später sehr imposanten Aufbauten erahnen. =D> =D> =D>

Bester Gruß

Stefan

17

Samstag, 30. August 2008, 21:30

Hallo Stefan,

zurzeit arbeite ich an den weiteren Ebenen der Aufbauten der Minsk. Ich bin mir sicher, dass diese mit den Radaranlagen schon zum Highlight und Hingucker des Modells werden. ;) Werde mich weiterhin bemühen, das Schiff ordentlich hinzubekommen, das bei der Kartonsorte des Bogens nicht so einfach ist. :(

Schöne Grüße

Alfred

18

Montag, 1. September 2008, 20:36

Hallo Freunde,

in den letzten Tagen war ich damit beschäftigt, die nächsten zwei Ebenen der Hauptaufbauten zusammen zu basteln. Das heißt, ich verfuhr wie gehabt im Einzelnen: Die entsprechenden Teile wurden ausgeschnitten, geformt, die Klebelaschen wurden gefalzt, Kanten gefärbt, die Seitenwände auf die untere Ebene genau aufgeklebt, darauf das dazu gehörige Element als "Decke/ Boden" angebracht, und das Ganze mehrere Stunden unter nicht zu starker Beschwerung zusammenfügt.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0257.jpg
  • DSCI0260.jpg
  • DSCI0300.jpg
  • DSCI0301.jpg

19

Montag, 1. September 2008, 20:45

Hallo Freunde,

anbei noch ein Paar aktuelle Fotos von der bis dato zuletzt von mir gebastelten vierten Aubautenebene. Man kann auf ihnen sehen, dass an den Seiten der Teile 32L und 32P die Elemente 33L und 33P eingeklebt wurden, die somit etwas seitlich herausragen... Ich musste hierbei besonders auf Genauigkeit achten. Langsam ahnt man, wie das komplette Aufbautenkomplex sich präsentieren wird...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0304.jpg
  • DSCI0307.jpg
  • DSCI0309.jpg
  • DSCI0311.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 2. September 2008, 06:59

Hallo Alfred,

Deine Aufbauten wachsen ja nun schon beständig! :super:
Trotz der etwas dickeren Kartonsorte des Bogens scheint es bei den Aufbauten keine weiteren Probleme zu geben.

Bester Gruß
Stefan

21

Mittwoch, 3. September 2008, 19:23

Hallo Freunde,

am gestrigen Tag habe ich die letzte Aufbautenebene - mit einer "Zwischenebene"(Teil 34) und den etwas "abstehnenden" Elementen 33a und 33L und 33P gebastelt; es war hierbei nicht nötig, die Gesamtkonstruktion der Aufbauten zu beschweren. Nun, denke ich, sieht das Ganze allmählich nach einem (Kriegs-)Schiff aus...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0312.jpg
  • DSCI0313.jpg
  • DSCI0316.jpg
  • DSCI0317.jpg

22

Sonntag, 7. September 2008, 18:46

Hallo frettchen,

als Schwesterschiffbauer der Minsk, bin ich natürlich immer dabei! Es ist schön ein Modell stetig wachsen zu sehen (nicht so wie bei mir krebsmäßig 2 Schritte vor und 3 zurück).

Aber die Bilder... ein bischen mehr Würze... wäre das möglich? Ich würde mich freuen!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

23

Montag, 8. September 2008, 21:50

Hallo Gerald,

so, dass mit dem "Wachsen" der "Minsk" es schneller von statten geht, als bei Deiner "Nowrossijsk", liegt in der Tatsache der unterschiedlicher Maßstäbe (1:400 gegenüber "Deiner" 1:200-Skala) und daraus resultierenden vielfacher Anzahl von Teilen und Details...
Es tut mir leid, dass manche Fotos so unscharf geworden sind; es liegt wohl an meiner unzureichender Handhabung meines Fotoapparates,... dennoch arbeite ich an der Verbesserung der Bilderqualität.

Bis dann

Alfred

24

Montag, 8. September 2008, 22:37

Hallo Freunde,

in den vergangenen Tagen habe ich das Ende des Kamins oben an der Aufbautenoberseite angebracht, und mich einem Teil der Elemente auf dem Deck vor den Aufbauten. Dazu gehörten unter anderem die Torpedoabschussrampen...

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0336.jpg
  • DSCI0319.jpg
  • DSCI0333.jpg
  • DSCI0337.jpg
  • DSCI0338.jpg

Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 9. September 2008, 18:04

Hallo Alfred,

kaum lässt man Deinen Baubericht für ein paar tage aus den Augen, schon hat Deine Minsk einen rieseigen Fortschritt gemacht! =D> =D> =D>
Die Aufbauten sehen wirklich interessant aus, insbesondere das Teil wo die Nr. 65 noch hin muss.

Bester Gruß
Stefan

26

Freitag, 12. September 2008, 11:58

Hallo Freunde,

am gestrigen Tag habe ich die Teile am Bug der Minsk gebastelt; dabei musste ich feststellen, dass es ein Paar Elemente für die vorderen Torpedoabschussrampen (El. 51) nicht vorhanden waren... Wahrschenlich ein Fehler des Konstrukteurs. Diese fehlenden Teile habe ich aus einem anderen MM-Heft entnommen, halt "Not macht erfinderisch"... ;) Darüber hinaus habe ich ein Paar Elemente an der rechten Rumpfseite an den nach vorne hervorstehenden Teil des Landedecks angebracht.

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0343.jpg
  • DSCI0344.jpg
  • DSCI0346.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (12. September 2008, 13:14)


Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

27

Freitag, 12. September 2008, 12:51

Hallo Alfred,

Deine "Notlösung" ist Dir so gut gelungen, dass sie nicht zu bemerken ist. :prost:

Bester Gruß
Stefan

28

Montag, 15. September 2008, 11:04

Hallo Freunde,

ich war am Wochenende doch nicht ganz untätig und habe mir einige Elemente (aus der Abteilung Radiolokation), die am höhsten befindenden auf dem gesamten Schiff, vorgenommen. Unter anderem war es die etwas schwierig zu formende "Kugel" zu meistern, die aus mehreren geraden und kurvigen Ringen bestand. Außerdem noch ein Radar, das wahrscheinlich im Original sich um die eingene Achse dreht.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0347.jpg
  • DSCI0349.jpg
  • DSCI0352.jpg
  • DSCI0353.jpg
  • DSCI0357.jpg

29

Montag, 15. September 2008, 14:29

Hallo Alfred,

diese Kugelformen sind auch meine Angstgegner. Schon mehr als einmal haben sie mich in die Knie gezwungen.

Aber Du hast es dem dicken Maly Modelarz Karton gezeigt wo der Bartel den Most holt!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

30

Dienstag, 16. September 2008, 18:13

Hallo Freunde,

heute habe ich die letzte Baugruppe der Radaranlage auf den Aufbauten zusammengebaut. Leider habe ich dabei etwas unsauber gearbeitet, bin jedoch insgesamt mit dem Teil zufrieden. Aber schaut mal eben selbst...

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0359.jpg
  • DSCI0361.jpg
  • DSCI0363.jpg
  • DSCI0366.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (16. September 2008, 22:50)


Santa Fe

Fortgeschrittener

Beiträge: 265

Registrierungsdatum: 11. August 2008

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 16. September 2008, 21:12

Hallo Alfred,

die Radaranlage sieht wirklich beeindruckend aus. =D> =D> =D>
Und das alles mit dem 160g/m² Karton. :genau:

Bester Gruß
Stefan

32

Mittwoch, 17. September 2008, 00:07

Hallo, Santa Fe,

da ich das Modell selber mal hatte eine kleine Korrektur: Das Modell ist nicht auf 160g-Karton gedruckt, der ist vielmehr ca. 2250 - 300g und deutlich steifer! Was Alfred hier zeigt, gibt die Probleme überhaupt nicht wider. Bravo!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

33

Mittwoch, 17. September 2008, 12:24

Hallo Rutzes und Stefan, hallo Freunde,

danke für Eure anerkennenden Worte.
Das für dieses Schiffsmodell verwendete Papier ist in der Tat sehr zäh, da es sich um eine richtig dicke (meiner Einschätzung nach ca. 220 g/m²) Sorte handelt. Besonders bemerkbar macht sich das beim Basteln beim Biegen und Rollen, dann "bricht" (oder "knickt") das Papier regelrecht; ich versuche dem so zu begegnen, indem ich das zu rollende Element von der unbedruckten Innenseite befeuchte (dann wird das Papier etwas "elastischer" und biegsamer), und, wenn's trotzdem nach dem Rollen bricht und knickt, dann glätte ich es und kaschiere mit ein wenig passender Wassefarbe.

Gruß

Alfred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (17. September 2008, 13:45)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 423

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 17. September 2008, 13:02

Hallo Frettchen,
mutig, mutig in diesem Maßstab bei diesem Karton und Du schaffst ein gutes Modell draus. Tolle Leistung.

mit freundlichen Grüßen

modellschiff

35

Donnerstag, 18. September 2008, 22:54

Hallo Freunde,

heute Abend habe ich die "mitleren" Radaranladen, die an die Aufbauten kommen, ins Visier, äh, unter die Schere genommen... Ich nahm mir jetzt vor etwas systematischer beim Weiterbau der Minsk vorzugehnen, und werde nun sämtliche Teile , die auf die Hauuptaufbauten montiert werden, in Angriff zu nehmen, ausgenommen die Reling, die ganz zum Schluss kommt.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0367.jpg
  • DSCI0368.jpg
  • DSCI0369.jpg
  • DSCI0371.jpg
  • DSCI0373.jpg

36

Donnerstag, 25. September 2008, 23:04

Hallo Freunde,

in den letzten Tagen habe ich die meisten Elemente zusammengebaut, die auf die Hauptaufbauten kommen. Unter anderem waren es die "kleinen Radaranlagen" und die "einfache Artillerie"/ Flaks(?). Langsam lichten sich die "weißen Stellen" auf dem Modell, an die noch Elemente und Bauguppen gehören...

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0374.jpg
  • DSCI0377.jpg
  • DSCI0379.jpg
  • DSCI0381.jpg
  • DSCI0383.jpg

37

Donnerstag, 2. Oktober 2008, 23:22

Hallo Freunde,

heute Abend habe ich die restlichen noch fehlenden Elemente, die Auf die Hauptaufbauten drauf gehören, zusammengebaut. Zu diesen Elementen gehörten u.a. ein Scheinwerfer, ein Artillerieturm und ein Raketenerfer (oder sowas ähnliches ?( ). Soweit ist die Haupaufbautenbaugruppe ferig, wie man auf den beiden letzten Bildern sieht.

Grüße

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0384.jpg
  • DSCI0385.jpg
  • DSCI0387.jpg
  • DSCI0389.jpg
  • DSCI0391.jpg
  • DSCI0393.jpg

38

Sonntag, 5. Oktober 2008, 10:43

Hallo Freunde,

gestern habe ich zwei Elemente gebaut, die auf dem vorderen Teil des Schiffs Platz nahmen: ein Artillerieturm und ein Raketenwerfer, also die Elemente, die zuletzt ich im hinteren Bereich der Hautaufbauten verbaut hatte. Leider sind jene Raketenwerfer äußerst vereifacht gehalten, ich habe sie halt' so wie im Bogen vorgesehen gebaut... Eigentlich schade, da dieses Teil in "nicht vereinfachetrer" Version schon klasse aussieht, ach, schaut doch einfach im Baubericht der Noworossijsk von Gerald Friedel...

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0394.jpg
  • DSCI0396.jpg
  • DSCI0397.jpg

39

Montag, 6. Oktober 2008, 10:11

Hallo Freunde,

gestern habe ich zwei Scheinwerfer, die im vorderen Bereich der Minsk kommen verbaut, dazu ein Scheinwerfer und zwei Artilleriertürmchen an der linken Schiffsseite am verlängerten Teil der Verstärkung der Start- und Landebahn, die später schwarz gefärbten Feuerlöscher(kästchen) und die beiden Anker, die an den Bug des Modells kamen.

Gruß

Alfred
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI0398.jpg
  • DSCI0399.jpg
  • DSCI0403.jpg
  • DSCI0404.jpg
  • DSCI0405.jpg
  • DSCI0408.jpg

40

Montag, 6. Oktober 2008, 17:42

Hallo Alfred,

vielen Dank für die "Werbung" bezgl. meines Bauberichtes!

Ich habe es ja schon mal geschrieben, daß Du nicht so kritisch sein solltest, schon auch und gerade wegen des dicken Papiers.

Wegen Deinen Abschußrampen: Ich habe extra nachgemessen, Die Träger haben bei mir eine Länge von 25 mm und eine Dicke von 2 mm, in Deinem Maßstab kommen wir auf Trägerchen mit 12,5 mm Länge und 1 mm Dicke. Ich glaube man kann es auch übertreiben, Deine Träger sind sehr gut gelungen (MM-Papier)!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Social Bookmarks