Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. Juli 2009, 18:12

Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Hallo zusammen, nun möchte ich auch mal wieder einen Bericht einstellen. Der Zollkreuzer "Hohwacht" hat es mir angetan. Einen sehr guten Baubericht (an den ich mich auch gehalten habe) findet Ihr hier:

Zollkreuzer 'Hohwacht' / CFM / 1:250 [FERTIG]

Was mich gestört hat ist, dass das Modell dann recht langweilig dasteht. Man sieht nicht die 3300 PS.
In meinem Bericht geht es darum nicht um einen zweiten Baubericht über das Schiff, sondern über eine Möglichkeit der Darstellung eines Schiffes in Fahrt. Vielleicht kann der ein oder andere etwas davon verwenden.
Das Titelbild ist ja schon sehr dramatisch und entsprechend muss man die Grundplatte gestalten um dies "rüberzubringen".
Eine Sperrholzplatte mit Rahmen - alles aus der Abfallkiste oder Baumarkt. Auch hier beschrieben:

Glasvitrine/ Staubschutz

Auf die Holzplatte wird Styrodur geklebt (Auch manche Schnittkäse werden mit diesem festgeschäumten, 4mm dicken Material angeboten) In der mitte ein Ausschnitt fürs Schiff.
»didl« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD2465.jpg
  • BILD2620.jpg
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. Juli 2009, 21:04

Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Kurz noch zum Unterbau. Das Unterwasserschiff besteht aus einem Stück Balsa. Das lässt sich recht gut bearbeiten. Da der Bug erhöht aus dem Wasser steht, habe ich die Unterseite gleich schräg geschnitten und auch quer etwas schräg geschnitten, damit sich das Boot ins Wasser legt.
Für einen Frachter braucht man evtl. nur eine gerade Platte um ein Stück des Rumpfes darzustellen, denn der hat ja neben dem Rumpf teilweise riesige Wellentäler (Bin eine Landratte und weiß nicht ob das der richtige Ausdruck ist) die man darstellen muß.
»didl« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD2569.jpg
  • BILD2570.jpg
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. Juli 2009, 15:35

Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Nachdem das Unterwasserschiff fertig ist, geht es mit der Grundplatte weiter. Mit einem dünnflüssigen Leim- Gips- Wassergemisch wird die gesamte spätere Wasserfläche eingestrichen. Dadurch werden alle Fugen geschlossen. Nach dem Trocknen wird die Wasserfäche mit der Farbe türkis, blau und grün gestaltet. Auf den Bildern habe ich das Unterwasserschiff nur zur Demo eigesetzt.
»didl« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD2621.jpg
  • BILD2622.jpg
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

wolkenstürmer

Fortgeschrittener

  • »wolkenstürmer« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 27. Januar 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Juli 2009, 10:46

Moin didl,

das ist mal eine schöne neue Idee das Unterwasserschiff einfach aus Balsa zu schnitzen und so das Schiff in voller Fahrt darzustellen. Freue mich schon auf weitere Bilder.

Gruß
Thomas
Im Bau: Panzerküstenschiff Skjold, Modelik, 1:200

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Juli 2009, 14:26

Moin, moin, didl,

schöne Idee, brauchbar auch für die TS-Boote, mal sehen ob ichs für eines der VM - TS-Boote auch versuche,

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Juli 2009, 22:01

Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Hallo Thomas, hallo Norbert, ich freue mich über Euer Interesse. Der Bericht geht weiter. Musste erst in Google sehen, was ein VM/ TS- Boot ist. Ein Minensucher, bzw. Schnellboot. Für das ist es geradezu ideal, da die ja auch wie der Kreuzer fast gleiten und durch die Wellen stechen. in Meinem Beitrag "Glasvitrine/ Staubschutz" ist ein Bild vom Zerstörer "Rommel" (Airfix) in schwerer See. So stell ich mir ein Schnellboot vor. In einem Heft "Modell-Fan" von 2009 (find ich grad nicht) ist ein U- Boot mit der Methode sehr dramatisch in der See abgebildet. Ich geb hier noch die Heft Nr. bekannt wenn ichs finde.
Nun aber weiter!
Nachdem alles trocken ist, wird alles mit Silikon- transparent überzogen. Die vergeformten Wellentäler glatt ausgestrichen. Von hinten zu den Wellen streichen und möglichst auf den Wellenkämmen abreißen, damit Gischt ahnliche "Spritzer" entstehen. Die Bugwelle habe ich aus einem Transparentteil (wie in neuen Hemden im Kragen stecken) oder aus Faller Wellenfolie nach dem Foto der "Hohwacht" ausgeschnitten und gleich mit Silikon in die Bugwelle eingebettet. Anschließend allseitig mit Silikon eingeschmiert.
»didl« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD2623.jpg
  • BILD2624.jpg
  • BILD2625.jpg
  • BILD2626.jpg
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Juli 2009, 15:44

Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Nachdem das Silikon getrocknet ist, sieht es schon recht gut nach "bewegtem Meer" aus. Eigentlich kommt jetzt nur noch das "trockenmalen" der Wellenkämme mit weißer Farbe (Öl oder Kunstharz=>Revell/ Humbrol oder ähnlicher)
Der Bereich unmittelbar hinter dem Boot wird ziemlich weiß, weil ja die Schiffschrauben das Wasser gewaltig aufwühlen.
Jetzt hab ich auch das Heft gefunden: Modellfan Nr.12/2008.
Titel: Heimfahrt von U-217 von Guido Hopp. Für die U-Boot Fans unter den Modellbauern schon fast Pflichtlektüre.
Und jetzt noch ein paar Bilder. Die Reeling hab ich noch nicht montiert, aber die kommt noch von Saemann. Das wars. Ich hoffe der ein oder andere kann was gebrauchen. Bis dann, Dieter
»didl« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD2634.jpg
  • BILD2632.jpg
  • BILD2636.jpg
  • BILD2637.jpg
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »didl« (9. Juli 2009, 17:43)


Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 184

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Juli 2009, 17:26

RE: Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Ahoi Didl,

tolle Idee mit dem gleitenden Zollkreuzer.

Sieht sehr gut aus und gefällt mir !!!!




Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

wolkenstürmer

Fortgeschrittener

  • »wolkenstürmer« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 27. Januar 2005

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Juli 2009, 17:37

Moin didl,

sieht wirklich toll aus. Wieviel Knoten der wohl gerade läuft?

Gruß
Thomas
Im Bau: Panzerküstenschiff Skjold, Modelik, 1:200

fadda59

Erleuchteter

  • »fadda59« ist männlich

Beiträge: 2 513

Registrierungsdatum: 26. Januar 2009

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Juli 2009, 20:06

RE: Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Hallo Didl.

das sieht wirklich sehr gut aus.
Wenn man den Zollkreuzer auf volles Bildschirmformat hochzieht, siehr das sehr echt aus.
Sollte ich mal Wasser brauchen, versuche ich gerne deine Methode. Ob ich das so hinbekomme ?

Gruß
Jürgen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fadda59« (9. Juli 2009, 20:06)


didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Juli 2009, 20:50

Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

@ Jo Danke Dir und den anderen für Euer Lob
@ Thomas In der Beschreibung steht 23 Knoten, müßten glaub ich
ca.35 km/h sein!?!?
@ Jürgen bekommst Du leicht hin.

Für Jürgen und Norbert noch ein Bild. Das Kunststoffmodell habe ich für einen Freund mal gemacht. Der Zerstörer "Rommel" von Airfix in schwerer See. Der Maßstab ist 1:700.
Ich würde gerne Bilder aus dem Modellfan einstellen. Aber wie das rechtlich ist weiß ich nicht. Im Modellfan 2/2009 ist das Schlachtschiff "Nagato" auch so dargestellt. Mit gigantischer Bugwelle aus Silikon mit Watteunterstützung. Ist dort auch sehr gut beschrieben.
Das nur zur Info
»didl« hat folgendes Bild angehängt:
  • BILD2481.jpg
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

Wolfram4

Schüler

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. Juli 2009, 20:54

RE: Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Zitat

Original von didl
@ Thomas In der Beschreibung steht 23 Knoten, müßten glaub ich
ca.35 km/h sein!?!?


Mehr. Fast 43 km/h. Das Diorama ist super geworden, den Trick mit dem Balsa U-Schiff merke ich mir.

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 477

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. August 2009, 17:24

RE: Zollkreuzer "Hohwacht" in Fahrt

Hallo didl,
ein Schiff in Fahrt ist immer etwas anders als nur so aufgestellt als Standmodell. Die Idee mit dem Balsarumpf habe ich schon bei ein paar kleineren Modell eingesetzt, weil ich erstens die Rumpfpläne nicht hatte und zweitens nicht die techn. Fähigkeiten habe, so etwas in Karton abzuwickeln. Wie ein Unterwasserrumpf ausssieht, dürfte bei so kleinen Modellen nicht schwer zu errraten sein. Also bietet sich Balsaholz an Material an. Man kann es leicht bearbeiten und kommt zu einem raschen Ergebnis. Diese Methode hier vorgestellt zu haben, ist ganz bestimmt eine Bereicherung für die Modellbauer. Wenn man schon Ätzteile für Filigranes benutzt, warum nicht auch Balsaholz.

Manche meiner Masten bestehen übrigens aus abgedrehten Holzzahnstochern oder Schaschlickstäbchen.

Mit freundlichen Grüßen und einem Dankeschön für eine eindrucksvolle Modellpräsentation

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (24. August 2009, 17:25)


didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich
  • »didl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Oktober 2009, 23:35

Hallo Modellschiff, danke für die netten Worte. Die Masten mache ich grundsätzlich aus Holz, weil die Verspannung besser aussieht.
Das nächste "Schiff mit See" wird der Schlepper Michel von Schreiber - auch in 1:250. Schlepper schieben ja immer vor dem Bug eine recht große Bugwelle vor sich her. Mal sehen wie das aussieht. Stell ich aber extra vor.
Gruß Dieter
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

Social Bookmarks