Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

1

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:38

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Liebe Freunde der geschnittenen, geknickten und geklebten Schiffe,
inspiriert durch die "Seelotse" von WIESEL hab' ich mir gedacht, ich mach' mal einen "kleinen Exoten", den Zollkreuzer HOHWACHT, zumal der vor meiner Haustür beheimatet ist.

Den CFM-Bogen muss ich nicht vorstellen, das haben andere schon vor mir gemacht. Und eigentlich ist auch dieser Baubericht "überflüssig", denn es gibt bereits einen wirklich guten mit einem eebenso guten Ergebnis, das ich wohl nicht erreiche(mindestens!!!).
Dennoch kann ich mich nicht bremsen, mich mal wieder (im Vergleich) zu blamieren.
Ich denke und hoffe, dass sich bei diesem "Outing" auch Nachfolger sich das Herz nehmen, mit diesem tollen Hobby anzufangen oder es wieder aufzunehmen. Und bestenfalls: sich ebenso zu outen !!

Also lass ich es mal mit einer Kurzvorstellung des Bogens angehnen:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM1954.jpg
  • HPIM1955.jpg
  • HPIM1956.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:50)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

2

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:43

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Wie man sieht, ist die umfangreiche Bauanleitung (umfasst mehr Seiten als der Baubogen) mit verbalen und grafischen Erläuterungen umfangreich und ausführlich und - so hoffe ich - auch "erschöpfend". - Der Bogen selbst ist sehr "großzügig" gedruckt und offenbar von Hand geszeichnet. Noch immer trau' ich mich an das Fenster-Ausschneiden nicht heran, das sich hier wirklich angesagt hätte:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM1958.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:50)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

3

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:47

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Na ja, und dann ging's mit dem (obligatorischen) Spantengerüst los, das keine größeren Probleme machte. Das Ganze habe ich dann auf einer Glasplatte (macht bei diesem Winzling ja keine gar so großen Probleme) eine Nacht ruhen lassen... Ich hoffe, das Ding hat dann zur Weiterarbeit genug ausgehärtet...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM1959.jpg
  • HPIM1960.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:50)


  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 320

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:52

RE: Zollkreuzer "Howacht" CFM 1:250

Hallo SHIPLOVER48,

ein Tipp von mir, bevor Du Dich ärgerst: Wenn Du bei dem Schanzkleid mit dem Namenszug ankommst, das passt nicht so richtig. Ich habe das Teil sozusagen gevierteilt, um vorne einen einigermaßen gut geformten Steven hin zu bekommen, der Handlauf darauf muss auch etwas hingezogen werden.

Meine kleine Flotte


Gruß Dirk
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dirk Göttsch« (5. Juli 2011, 22:18)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

5

Mittwoch, 12. Januar 2011, 18:58

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Den Kronkorken habe umgedreht, um nicht in den Geruch der Schleichwerbung zu geraten und er liegt nur zum Grössenvergleich daneben. Ich gehe davon aus, dass jeder Leser weiß, wie groß ein Kronkorken einer Bierflasche ist...

Nun ging es mit den Aufbauwänden weiter, wobei für mich ohne Lupenbrille gaaaaaaaaaar nichts mehr geht. Selbst "mit" flutscht einem das Eine oder Andere mal davon...
Egal: erstmal sind die ersten, kleinen Decks dran:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM1961.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:51)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

6

Mittwoch, 12. Januar 2011, 19:00

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Bei einem solchen Modell ist mal wieder Geduuuuuuuuuld angesagt. Eine halbe Stunde für Teil 15 (Aufbauwand Stuerbord) eine weitere für die Backbordseite... Verdoppelungen.... Rettungsringe... - Na ja, igendwann in 2020 wird man wohl fertig werden....
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM1966.jpg
  • HPIM1968.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:51)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

7

Mittwoch, 12. Januar 2011, 19:02

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

So, denn leg' Dich mal ne Nacht schlafen!!
Eine gewisse "Beschwernis" kann ich dir allerdings dabei nicht ersparen. Aber manchmal habe ich selbst ja auch Albdrücken....
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM1969.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:52)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

8

Donnerstag, 13. Januar 2011, 08:46

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

@ Dirk:
Herzlichen Dank für Deinen Hinweis. Ohne ihn hätte ich an dieser Stelle wahrscheinlich gemurkst...
Gruß
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:52)


9

Donnerstag, 13. Januar 2011, 09:22

Hallo Shiplover,

zunächst einmal kannst Du dich nicht blamieren, denn Du zeigst deine Ergebnisse und bist selbstkritisch genug. Tipps wird es auch geben, einen von mir:
Sieh zu das Du die Wanne ( Teil 16) bald mal einbaust, das Ding benötigt etwas an Anformung. Ansonsten weiter so, das Schiffchen lässt sich ganz gut bauen und auch die Kleinteile stellen keine allzu große Hürde dar.

Gruß
Robi
Splendid Isolation ?????

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

10

Donnerstag, 13. Januar 2011, 11:57

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

@ Robi:
Moin, moin und vielen Dank für "die Blumen". Das "blamieren" war auch nicht unbedingt ernst gemeint. Trotzdem kann ich die besseren Leistungen anderer Forumsmitglieder neidlos anerkennen und sie ein ums andere Mal nur bewundern.

Dass lt. Bauanleitung der Einbau der Wanne erst so spät vorgesehen ist, hat mich auch schon gewundert. Aber nach dem Motto: "Der Konstrukteur hat sich sicher was dabei gedacht", habe ich mich stur an die vorgegebene Reihenfolge gehalten. Nach Deinem Hinweis werde ich sie mir als nächtes vornehmen.
Gruß aus Kiel,
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:52)


radler45

Schüler

  • »radler45« ist männlich

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 27. März 2007

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Januar 2011, 12:55

RE: Zollkreuzer "Howacht" CFM 1:250

Da haste dir ein schönes Modell vorgenommen, ich habe es im Schrank stehen, ist gut geworden etwas knifflig.
Heute würde ich es nicht mehr hinkriegen, die Hände haben keine rechte Ruhe mehr, schade, werde mal probieren, ob die die "Sloman Ranger" vom Schifffahrtsmuseum noch einigermaßen hinbekomme. Sieht nicht so gut aus, wenn ich an die vielen Modelle, di ich schon gebaut hatte in den zurückliegenden 50 Jahren, mal sehen vielleicht ein neues MK Modell bauen, tschüssi und viel Spaß beim bauen
wünscht der olle Radler aus dem Münsterland

Hans-Dieter

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

12

Donnerstag, 13. Januar 2011, 14:41

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

@ radler 45:
Dank für Dein Interesse, Hans-Dieter. Die Idee mit den MDK-Modellen ist sicher nicht schlecht (s. meine Berichte RUDOLF DIESEL und LUDWIG RENN). Ansonsten kämpfe auch ich mit den mittlerweile altersbedingt auftretenden Zipperlein an Augen und Händen und wünsche mir eigentlich nur, dass ich noch lange weitermachen kann, denn der Stapel meiner Bögen hat "bedrohliche" Ausmaße angenommen, so dass ich ihn unbedingt noch "abbauen" muss...
Aber wie das Leben so ist: Der Eine hat das Pferd (die Baubögen) und der Andere (mit den entspr. Fähigkeiten) kann reiten...

@ robi:
"Auftrag ausgeführt!" - und Wanne eingebaut!
Warum sieht das im Makro nur um 1000% besch... aus als in Natura? Wirkt da nämlich eigentlich sauber. - Und ich hab' mir echt Mühe gegeben. Aber wie ist das in einer Beurteilung mit der "Mühe"? - Wird immer mit "Sch..." übersetzt.
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0046.jpg
  • HPIM0045.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:53)


13

Donnerstag, 13. Januar 2011, 15:01

Hallo Kurt,
hast Du doch sauber hingekriegt.
Das einzige was mich an diesem Schiff wirklich damals störte war die gruselige Fensterzeichnung.
Weiterhin noch viel Spaß.


Gruß
Robi
Splendid Isolation ?????

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

14

Donnerstag, 13. Januar 2011, 18:29

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

@ Robi:
Du hast natürlich völlig Recht. Die Fensterzeichnung ist mehr als grauslig! Deshalb habe ich auch ernsthaft überlegt, sie auszuschneiden. Anregungen für die Hinterlegung gibt's im Forum ja genug. Aber wegen der zum Teil sehr schmalen Stege habe ich dann doch darauf verzichtet. Das traue ich mir denn doch noch nicht zu...Und wenn man den Winzling mit normalem Abstand betrachtet... nun gut...

Mein heutiger Basteltag verging mit der "Baugruppe 15", also mal wieder Fitzelkram. Was an diesem Winzling ist eigentlich kein Fitzelkram?
Es ging also um die Ergänzungen zum Brückenaufbau. - Für Nachbauer gleich mal ein Tipp:

Die Teile 15m+n (Ausruhbank für die Zollbeamten) würde ich beim nächsten Mal gleich nach der Montage von Hauptdeck 13 anbringen. Sind nämlich die Aufbauwände für die Brücke erstmal dran, kommt man nur noch mit Mühe ran.

Noch etwas: Die Brückenverkleidung auf dem Vordeck sollte man stumpf und ohne Klebelaschen verarbeiten, dann wird's sicher sauberer als meine Version:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0050.jpg
  • HPIM0047.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:53)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

15

Donnerstag, 13. Januar 2011, 18:37

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Achtern gehörten die Lüfter zu dieser Baugruppe. Was zu verdoppeln war, habe ich natürlich verdoppelt. Die "Handläufe" an den Aubauwänden außen sind übrigens wieder Laser-Cut-Reste, die aufgedruckten Leitern (Vordeck) habe ich mit Laserresten überklebt.

"Man muss nicht bekloppt sein, um so was zu machen. Aber es hilft ungemein...", sagte meine Frau mit einem Lächeln und gab mir einen Kuss, als ich ihr das Ergebnis von 2 1/2 Stunden "Arbeit" zeigte... Irgendwie hat sie Recht... - Und irgendwie ist mir dauernd die Seilführung für das Tochterboot im Weg...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM0048.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:54)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

16

Freitag, 14. Januar 2011, 18:14

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Guten Abend, liebe "Leidensgemeinde",
da ich mir geschworen habe, jeden Tag wenigstens ein "bißchen" zu machen - egal, was sonst noch anliegt - habe ich die Heckklappe (Teil 17) angebracht, die Seitenwände (Teile 18+19) ausgeschnitten und vorgeformt, die Ankertaschen eingebaut und die Scheuerleisten verdoppelt, was eigentlich nicht vorgesehen ist...
Was kann ich sonst noch tun, um "den" Moment weiter hinaus zu schieben? - Den, bei dem sich schon jetzt entscheidet, ob man weitermachen oder das Ding im Rundordner entsorgen soll? - Vielleicht noch den Handlauf...

Es hilft nichts: Jetzt gilt es, die Angst des Torwarts vor'm Elfmeter zu überwinden und die Bordwände anzubringen. Die erste Paßprobe sieht gar nicht mal schlecht aus... Dafür ist mir selbst umso schlechter...

"Wat für'n Blödsinn bei so'm Stück Papier...", meint meine Frau ebenso liebe- wie verständnisvoll und nimmt mich tröstend in den Arm...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM0054.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:54)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 780

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. Januar 2011, 19:44

Hallo Kurt,

Auf dem letzten Bild sieht man, dass die Spanten (jedenfals am Heck) leichte seitliche Überstände haben.
Die würde ich auf jeden Fall beischleifen, also genau auf die Decksbreite einkürzen, um ein Durchdrücken durch die Bordwand zu vermeiden.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

18

Freitag, 14. Januar 2011, 19:54

Hallo Helmut,
kommt gerade noch rechtzeitig, denn die Steuerbordseite ist schon (sehr passgenau) dran. An Backbord hab' ich das Problem erkannt und werde Deinen Rat beherzigen - danke!!
Gruß
Kurt

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

19

Samstag, 15. Januar 2011, 15:14

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Hallo Freunde,
habe Wiesel's Ratschlag beherzigt und das war gut so! So paßte denn auch die Backbordwand recht gut, wenn ich auch mit dem Heck nicht so gaaaaaanz zufrieden bin. Aber auch hier wieder: Makros sind absolut gnadenlos! - Vor allem bei 12cm-Zwergen.

Klar, dass auch an die Heckklappe noch die Scheuerleiste verdoppelt werden muss. - Aber der Rumpf ist zu und plan. Ich denke, ich kann damit leben und die erste Zitterpartie ist überstanden. Ein paar "Minikleinigkeiten" krieg' ich noch geregelt... So z.B. die Basen der Poller, die ich bereits gedoppelt hatte und die mir nun beim Handling z.T. wieder flöten gegangen sind...

Jetzt wäre eigentlich eine Seltsamkeit dran: Nach Bauanleitung soll man erst die SchanzkleidSTÜTZEN und dann den Handlauf und erst danach das Schanzkleid anbringen. - Wäre mein erstes Modell, bei dem die Stütze das Schanzkleid "bestimmt". Ich werde bei meiner konventionellen Methode bleiben. Dann muss das Schanzkleid eben stumpf verklebt werden...
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0127.jpg
  • HPIM0123.jpg
  • HPIM0124.jpg
  • HPIM0125.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:55)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 780

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

20

Samstag, 15. Januar 2011, 16:09

Gratulation, Kurt, zum geschlossenen "richtigen" ( ;) ) Rumpf!

Vor allem die BB-Seite liegt richtig gut an.

Und - werden beim nächsten Modell auch die Scheiben ausgeschnitten ? :D
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Sculptor

Fortgeschrittener

  • »Sculptor« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2004

  • Nachricht senden

21

Samstag, 15. Januar 2011, 17:06

Hallo Kurt!

Ich habe gerade Deinen Baubericht gesehen und da ich mich mit der Heckklappe bei einem ähnlichen Kreuzer kürzlich beschäftigt habe fiel mir die Stelle gleich auf.
Die Scheuerleiste geht am Heck nur bis über die Rundung, wie Du sie jetzt hast.
Auf der Klappe ist keine !!!!!
Viele Grüße
Fritz

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

22

Samstag, 15. Januar 2011, 17:34

Hallo Fritz,
kommt 5 Min. zu spät - mal sehen, ob ich's noch retten kann... - Danke! Nach 5 Min.: gerade noch geschafft, das Ding nahezu spurenfrei wieder abzulösen! - Nochmals Dank!

Dirk hatte mich gewarnt und trotzdem konnte ich die Schanzkleidprobleme nicht meistern. Hab' mir das Ding nochmal ausgedruckt, um weiter experimentieren zu können. Der (auch sichtbare) Murks an dieser Stelle wird sich dennoch nicht völlig vermeiden lassen, denn so wie es ist, paßt das Schanzkleid im Bugbereich ÜBERHAUPT nicht und zeigt riesige Löcher zwischen ihm und dem Deck! - Hab' also auch bei der "Howacht" wieder meine "Frustphase" erreicht.
Für heute hab' ich die Faxen damit jedenfalls dicke...

@ Wiesel,
herzlichen Dank für Dein Lob. Auch die Steuerbordseite ist eigentlich ansehnlicher, als es das Foto zeigt. Ob ich beim nächsten Modell die Fenster noch bearbeite, weiß ich nicht. Bei diesem sind sie original zugegebenermaßen grausam... Wird wohl auf das Modell ankommen, ob ich's mache.
Aber warum Fenster ausstechen, wenn man nicht mal mit einem popeligen Schnzkleid vernünftig klarkommt????
Gruß und ein schönes Wochenende,
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (15. Januar 2011, 19:03)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

23

Dienstag, 18. Januar 2011, 17:37

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Guten Abend, liebe Gemeinde -
nachdem ich über's Wochenende wegen der vermasselten Bugschanz erstmal reichlich Frust geschoben habe und mich die Lust an dem "Kleinen" völlig verlassen hatte, habe ich ihn mir heute noch mal vorgeknöpft. Leider ist es mir nicht gelungen, das Schanzkleid wirklich sauber hin zu bekommen. Auch ein Zweit- und Drittausdruck mit Probieren in allen möglichen Variationen führte zu keinem befriedigenden Ergebnis. Improvisation oder der "Rundordner" waren damit angesagt. Hab mich für's Erste entschieden und das Ding "hingewürgt". Die folgenden Schanzkleidstützen waren so aufregend wie das Handballspiel gestern. Richtig "hingezittert" hab' ich sie! - Der Handlauf machte dann weniger Probleme, obwohl sich hier der nicht exakte Druck extrem bemerkbar machte, denn die Umrandung endete nicht dort, wo die grüne Druckfarbe endete. Aber da muss ich nun durch...

Schaut man dem kleinen Kerl nicht "direkt von vorn in die Augen", so kann ich mit dem Ergebnis einigermaßen leben. Vor allem da ich weiß, dass es nicht n u r an mir gelegen hat...:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0132.jpg
  • HPIM0134.jpg
  • HPIM0135.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:55)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

24

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:02

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Guten Abend liebe Mit-Kartonisten,
nachdem ich dem Ruderhaus schon mal den "Deckel" verpasst habe, mußte ich mir Gedanken über die Reling machen. Auf keinen Fall wollte ich eiene "Bretterreling" bauen.
Eine Fadenreling schien mir auch nicht überzeugend und außerdem habe ich damit keine Erfahrungen.
Blieben Laser-, Ätz- oder Folienreling.

Laser- und/oder Ätzteile schieden für mich wegen der Ausnehmungen bei den Pollern (s. Pfeile) und dem wenigen nachbleibenden Material im Bugbereich aus und schienen mir für diesen kleinen Kerl auch zu wuchtig. Habe mal zum Vergleich ein Stück Laserreling mit dazu gelegt.

So habe mich mich denn für eine Folienreling entschieden.
In geraden oder auch selbst in Knickbereichen ist das trotz meiner mangelnden Erfahrungen (auch) damit gar nicht sooooooo problematisch. Auch das Verkleben (Alleskleber mit Lösungsmittel) klappte recht gut. Bis auf... Ja, und da kommt mein HIIIIIIIILFERUF an Kenner und Könner: WIE ZUM TEU... KANN MAN DAS ZEUG DAZU BRINGEN; SICH ZU RUNDEN???? (s. Pfeile im Heckbereich)
Noch einen schönen Abend wünscht
Kurt:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0138.jpg
  • HPIM0140.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:56)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

25

Mittwoch, 19. Januar 2011, 17:40

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Danke HERBERT, für den Tipp, die Folie an den entsprechenden Stellen über ein Stahllineal zu ziehen.

Entweder mache ich etwas falsch oder habe die falsche Folie.
Das Zeug dehnt sich dabei, so dass die Abmessungen nicht mehr stimmen. Mal seh'n, ob das mit "Zurechtschnippeln" hinzukriegen ist. Vielleicht aber ist das auch nur bei so extrem kleinen Schiffen so und fällt bei größeren gar nicht so in's Gewicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:56)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 10 545

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 19. Januar 2011, 18:54

RE: Zollkreuzer "Howacht" CFM 1:250

Hallo Shiplover 48,
Du hast wegen der Wanne oben geschrieben, dass sich der Konstrukteur etwas dabei gedacht hat und du genau nach Bauanleitung baust. Im Prinzip ist dieses nach Plan-arbeiten schon richtig. Ich nehme mir aber die Freiheit auch von der Bauanleitung abzuweichen, wenn ich der Meinung bin, dass dieses oder jenes Bauteil jetzt besser einzubauen wäre als vom Konstrukteur vorgesehen.

Mit vielen Grüßen

Ulrich

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

27

Donnerstag, 20. Januar 2011, 17:38

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Hallo Freunde,
ein paar "Kleinigkeiten" sind wieder erledigt, wobei an diesem Schiffchen eigentlich alles "Kleinigkeit" ist. Man muss schon etwas genauer hinschauen, um Fortschritte zu erkennen.

Nach einer Stunde "Friemelkram" muss ich die Lupenbrille abnehmen und Pause machen. Ich denke, zur Abwechslung und Ausnutzung meines regierungsseitig überwachten "Bastelzeit-Kontos" muss ich doch noch was Anderes dazwischenschieben. - Stundenlang n u r Kleinkram? - Nein, das geht gar nicht...

Habe jetzt statt der Folienreling nun eine "geätzte" aus meinem Fundus verwendet und entsprechend bearbeitet.
Vorteil: Rundungen gelingen besser und stabil ist sie auch. Nachteil: Es ist ein Standartteil, sodass die Abstände der senkrechten Stützen nicht mir denen des Bogens übereinstimmen... mit allen Konsequenzen vor allem bei den Ausnehmungen für die Poller.
Vielleicht sollte ich bei dem Kleinen mal eine Denkpause einlegen, denn so richtig befriedigend ist auch dieses Ergebnis aus mehreren Gründen nicht. Alleskleber haut bei diesen Teilen nicht wirklich hin, auch wenn sich das noch korrigieren läßt:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0141.jpg
  • HPIM0143.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:56)


Werner

Meister

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 1 979

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 20. Januar 2011, 19:06

RE: Zollkreuzer "Howacht" CFM 1:250

Hallo Kurt,

bis jetzt sieht der Bau doch ganz gut aus.Auch das mit der Reling gefällt mir sehr. Das Schiff ist halt noch traditionell vom Reinhold Hahn "zu Fuß" gezeichnet worden und da muß man in den Strichstärken schon ein wenig toleranter sein als beim Computerzeichnen.
Ich erfreue mich immer an diesen kleinen Schiffchen.. :D

Gruß Werner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner« (20. Januar 2011, 23:10)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 780

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 20. Januar 2011, 22:14

RE: Zollkreuzer "Howacht" CFM 1:250

Zitat

Original von SHIPLOVER48
...Alleskleber haut bei diesen Teilen nicht wirklich hin, auch wenn sich das noch korrigieren läßt:


Gerade deswegen klebe ich diese kleinen Teile auch ausschließlich mit Weissleim, Kurt.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

30

Freitag, 21. Januar 2011, 13:15

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Moin, Helmut, - habe ich mir eigentlich auch angewöhnt. Aber weder die Folien- noch die Ätzreling wollten mit Weißleim halten. So hab ich auf den guten alten Alleskleber zurückgegriffen. Doch bei solch kleinen Teilen und Modellen sieht man es, selbst wenn - wie von mir - mit Zahnstocher aufgebracht.
Mal sehen, was ich da noch machen kann. Wäre nach wie vor interessiert an Verarbeitungstipps (s.o.) für Folienteile.

@Werner: Ist mir klar und ich bin auch bereit, diese Abstriche zu machen. Besser dieses als gar kein Modell von diesem Schiffchen. Solltest Du Kritik herausgelesen haben, so habe ich das nicht gemeint, sondern wollte evtl. Nachbauer mit meinen Erfahrungen dabei nur sachlich über die Eigenheiten des Bogens informieren.
Gruß
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:57)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

31

Freitag, 21. Januar 2011, 18:52

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Hallo klebrige Gemeine und vor allem WIESEL!
Warum hast Du bei Deinem Bericht zum "Seelotsen" nicht gesagt, dass man beim Bau solcher Schiffe einen Mundschutz tragen sollte? - Ein erleichtertes Durchatmen, weil (ausnahmsweise) ein Teil gelungen ist, und schon ist das Ding vom Basteltisch verschwunden und im Nirwana des Papierabfalls verschwunden...

Spass beiseite: die nun folgenden Teile sind - zumindest für mich - langsam wirklich grenzwertig, denn selbst mit Lupenbrille kaum noch scharf zu erkennen. Was als "Modell für zwischendurch" begonnen hat, hat sich zu einer Art Hauptaufgabe gemausert, so dass ich (nebenbei) etwas Größeres angefangen habe. Zu finden unter Bauberichte "Was ist das?"

Nun aber zum heutigen Baufortschritt mit den achteren Lüfterpfosten. Mehr war - nach all den Verdoppelungen, Ritzen und um die Ecke knicken von Miniteilen in der mir zugebilligten Zeit nicht möglich.
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0147.jpg
  • HPIM0150.jpg
  • HPIM0151.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:57)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

32

Freitag, 21. Januar 2011, 18:54

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Natürlich ist es nicht "political correct" mit der Lulle. Aber ich denke auf jeden Fall ein anschaulicher Größenvergleich...
Noch einen schönen (Bastel-)Abend wünscht
Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (22. Januar 2011, 14:58)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

33

Samstag, 22. Januar 2011, 15:00

Moin Wilfried,
peieieieieinlich!!!!!!!!!!! -
Soweit ich konnte, habe ich es korrigiert. ASCHE AUF MEIN HAUPT !

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

34

Montag, 24. Januar 2011, 17:28

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Moin, Freunde - auch wenn es Abend ist...
Nachdem es gestern nichts mehr wurde mit einer Bastelstunde, heute ging es denn mit der "Kleinen" weiter.

Schon die Umrandung des Peildecks war ein wenig diffizil: "ca. 3/4mm" (!!!), nach unten überstehen lassen und oben nach innen geneigt...", stand in der Bauanleitung zu lesen. Nun fällt es mir doch recht schwer, einen 3/4 mm an einem angebauten Deck oder der Schanz zu markieren, also mußten Freund "Frei-Nach-Schnauze" und sein Bruder "Einfach-Hinfummeln" helfen, bis die Dinger halbwegs vernünftig saßen. Mußte mir nach der Knibbelpartie erstmal ein Bier gönnen...

Mit den beiden Rauchabzügen (manchmal auch Schornsteine genannt) ging's dann weiter. War - abgesehen von eigenen Unfähigkeiten - alles soweit o.k. Die Rauchrohne selbst hab' ich nicht aus Karton gedreht, sondern durch Styrol-Rundstänbe ersetzt. Ja, ja, ich weiß, unsere "Puristen" rümpfen wieder die Nase und es sei ihnen gegönnt. Ich bin da nicht so pingelig. Wenn die Reling schon aus Metall besteht, dann kann das Rohr auch aus Plastik bestehen...

Die "Kästen" für die Positionslaternen gefallen mir zwar nicht besonders, sind aber so vorgesehen. Allerdings muss die Farbgebung selbst vorgenommen werden und ich gehe mal davon aus, dass Backbord links.... äh... rot ist...

Zur "Entspannung" dann noch der kleine Schaltkasten achtern an der Backbordseite und Schluss is' mit Krümelkram für heute, bevor ich mich noch eine Stunde meiner "Deutschland II" widmen kann. Das entspannt die Augen wieder...

Wie man sieht, sind im Grunde noch zwei Baugruppen übrig:
1. Beiboot
2. Mast
Also wird morgen das Beiboot in Angriff genommen, bevor meine Augen wieder nach der "Deutschland II" schreien...

So sieht mein Schiffchen heute Abend aus:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0158.jpg
  • HPIM0159.jpg
  • HPIM0160.jpg
  • HPIM0161.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (24. Januar 2011, 18:08)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

35

Dienstag, 25. Januar 2011, 17:58

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Moin, moin Freunde der Pappenklebekunst,
nur mal einen kurzen Stand der Dinge, die sich - natürgemäß in diesem Stadium - nicht so fürchterlich verändert haben. als ich meiner Frau das Modell zeigte, meinte sie: "Und? - Was ist da jetzt anders? - Und Du hast drei Stunden daran "gearbeitet"?"

Ich hätte nie geglaubt, dass man sich mit der kleinen "Hohwacht" so lange "amüsieren" kann. Doch wenn man "Wiesel" mit seiner "Seelotse" als Motivation hat, dann strengt man sich schon an. Auch wenn man weiß, ihn nicht erreichen zu können. Doch eines hat er damit erreicht: Nie, nie, nie zuvor hätte ich mich in ein solches Modell zuvor so reingekniet, wenn es nicht dieses Forum und seine Könner gäbe!

Hatte heute Nacht noch den Mast angefangen und muss heute feststellen, dass wohl das letzte Bier schlecht war.
Habe doch glatt die Podeste für die Radargeräte mit den blauen Rundumlichtern bestückt. Werd' ich noch ändern... versprochen...

Ansonsten gab es einiges an Krümelkram zu verarbeiten, der gerade einem solch kleinen Modell erst zu seinem Charme verhilft. Doch man glaubt, es geht überhaupt nicht voran!

Dann hab' ich noch nach den fehlenden beiden Deckeln für die Rettungsinseln gesucht, weeil ich dachte, ich Schlusmichel hätte sie mal wieder versaubeutelt - erfolglos. Erst die Nachsuche in meinen Sicherheitsscans ergab die Erkenntnis: Sie sind nicht da auf dem Bogen! - Also neu ausdrucken, denn zwei Rettungsinseln mit nur je einem Deckel - das geht gaaaaaaaar nicht!
So, für heute is' denn aber auch genug mit meiner "Hohwacht". So kann man sich täuschen bei einem "Modell für zwischendurch"!
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • HPIM0227.jpg
  • HPIM0226.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (25. Januar 2011, 18:01)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

36

Dienstag, 25. Januar 2011, 18:11

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

... und weil wir das noch nicht hatten, ein Bild vom Hubschrauber aus:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • HPIM0229.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SHIPLOVER48« (25. Januar 2011, 18:13)


Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

37

Mittwoch, 26. Januar 2011, 19:35

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Guten Abend, Freunde des Geruchs von Papier und Klebe,
bin heute mit meiner "Hohwacht" ein klein wenig weiter gekommen und habe als Erstes den Mast wieder abgenommen, überarbeitet und ergänzt:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hohwacht 001.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

38

Mittwoch, 26. Januar 2011, 19:42

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Die Makros meiner neuen Kamera sind natürlich noch brutater, als die der alten. In "life" sieht der Mast nun eigentlich gar nicht so schlecht aus. Und besser kann ich im Moment nicht! - Die Lampen haben einen Styrol-Kern, der es mir ermöglichte, sie auch noch in eine halbwegs vernünftige Form zu bringen. Ansonsten -auch wenn ich mich wiederhole: Man muss nicht bekloppt sein, um so was zu machen - aber es hilft !!! Die "Poller" sind natürlich Laserteile. Die auszuschneiden... neee - meine Augen streiken jetzt schon...:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgendes Bild angehängt:
  • Hohwacht 003.jpg

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

39

Mittwoch, 26. Januar 2011, 20:02

Zollkreuzer "Hohwacht" CFM 1:250

Wie man sieht, ist heute doch allerhand "Krümelkram" an Bord gekommen. Ankerwinde, Scheinwerfer, Nachtsichtgerät, div. Lampen...

Immer mehr erkenne ich den Sinn des Satzes: "Der Weg ist das Ziel..."
Ein solches Modell, so klein wie es ist, es zwingt mich förmlich zu Ruhe, Entspannung und fast zu etwas wie Meditation... Die Deckel für die Scheinwerfer aussticheln, mit der Lupenbrille fokussdiert auf diesen 1,5mm großen Kreis, ringsherum alles vergessen, nicht mehr wahrnehmen... dabei ein gutes Glas Wein...

Ich hoffe, man verzeiht mir diesen "philosophischen" Ausrutscher... aber gehört das nicht auch dazu? Zu dem, was man bei'm Bau eines solchen Modells empfindet, fühlt und lernt?

So, und da meine Regierung mal wieder Canastaabend hat, habe ich Gelegenheit, noch mindestens zwei Stunden an meiner "Deutschland II" weiter zu machen, bei der sich erste Problemchen an der Wasserlinie abzeichnen. Doch zuvor noch mein heutigers "Outing" mit den letzen Fotos eines Modells, das eigentlich gar nicht so schlecht aussieht, das aber die leidigen Makros "alt " aussehen lassen. Doch vielleicht macht es ja den Besucherns unseres Forums Mut, sich nicht an all unseren Könnern zu messen, sondern an meinen (Un-) Fähigkeiten...:
»Ehemaliges Mitglied SL48« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hohwacht 004.jpg
  • Hohwacht 005.jpg
  • Hohwacht 006.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 780

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 26. Januar 2011, 22:02

Moin Kurt,

nun stell mal Dein Licht nicht zu sehr unter den Scheffel.

Das Ding ist schon recht klein - und Übung macht den Meister... Man sieht an den Modellen, wie Du immer besser in Übung kommst (wenn ich mir diese Bemerkung erlauben darf...). =)

Die Grafik des Modells finde ich leider nicht ganz gelungen, aber die Wirkung des Modells ist trotzdem recht gut.
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

Social Bookmarks