Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. September 2014, 22:45

Zeitraffer-Baubericht: Spitfire Mk.VIII / 1:50 / WHV

Hallo zusammen


Ich habe mal einen ganz alten Bogen hervorgekramt: Die Spitfire vom Jade Verlag Wilhelmshaven.



Ich hatte tatsächlich noch einen originalverpackten Bogen, wie er seinerzeit gerade noch im Modellbauhandel erhältlich war.



Inklusive kultiger Textanleitung!

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

2

Montag, 8. September 2014, 22:54

Der Karton ist schon eine Klasse für sich.
Ausgezeichnet formbar und saugfähig, dabei aber trotzdem recht glatt und fest.
Die Präzision beim Rumpf war schon klasse für so eine alte Konstruktion.




Die Tragfläche hat einen Kasten als Holm, Zwei vorgesehene Spanten passten leider nicht dazu.



Da die Fläche elliptisch ist, gabs eine unorthodoxe Abwicklung.
Der Übergang zwischen Rumpf und Tragfläche passt leider nicht so gut



Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. September 2014, 23:04

Im hinteren Bereich können die Kehlbleche kaschieren







Der Bogen hat einige filigrane Details, die ich bei einem 1:50 gar nicht erwartet hätte




Mir gefällt auch, wie die Kanonen gestaltet sind


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. September 2014, 23:08

Hier seht ihr die letzten Details




Und ein paar Bilder des fertigen Modells





Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (8. September 2014, 23:13)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

5

Montag, 8. September 2014, 23:12

Alles in Allem bin ich von diesem alten Bogen ganz schön positiv überrascht.
Ursprünglich als Häppchen gedacht, hat er dafür auch etwas Zeit in Anspruch genommen.
Schade, dass man nicht mehr davon bekommt.

Tja, da wäre er: Der erste Prop in meiner Sammlung!

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 476

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. September 2014, 12:13

Hallo Leophy,

ich habe die Spitfire gleich nach der Ausgabe im Jahr 1958 gebaut. Leider ist sie zwischenzeitlich ins Nirwana eingegangen ...

Du hast dieses schön detaillierte Modell - auch wenn es keine Cockpiteinrichtung hat - sauber gebaut. Gratuliere!

Aus einer Sammlungsauflösung habe ich noch zwei Bogen aus dieser Zeit.

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. September 2014, 12:45

Hallo Leophy,
ein schöner „Standard“, auch ohne Cockpitverglasung. Den Propellerblättern könnte man natürlich die entsprechende Verwindung geben, auch Kantenretuschieren wäre nicht schlecht. Sonst mehr als ok!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 085

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. September 2014, 21:29

Hi Lennart

endlich mal wieder mein Maßstab :thumbsup: Gratulation zu diesem Modell. Es ist dir sehr schön gelungen. Gerade dieser Maßstab benötigt nicht unbedingt das Cockpit und sieht ohne "Innereien" auch gut aus.
Ich wiederhole mich: 1:50 ist vom Dreidecker bis zum Victor ein absolut baubarer Maßstab und man kommt mit dem Platz einigermaßen zurecht.

Gruß Werner

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 484

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. September 2014, 22:01

Moin Leophy,

schlicht schön :thumbup: , gefällt mir!
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Bauerfolg.

Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. September 2014, 23:49

Haaaach, die olle Spitfire.....
Was habe ich dieses Ding geliebt. Bestimmt vier mal gebaut, den Vogel.
Und du hast sie wundervoll hinbekommen.

Viele Grüße

Till

@ Henryk: :-)
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. September 2014, 14:34

Auch mir ein :thumbup: für das Modell. Irgendwie sind es genau diese Modelle die Charme haben - nicht diese Teilemonster von heute.

lg aus Wien,
Wolfgang

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. September 2014, 20:57

Vielen Dank für die überwiegend positiven Rückmeldungen.
Freut mich riesig, dass dieser alte Bogen auch bei Euch auf so viel Interesse stößt.
Bin auch erstmal froh, überhaupt mal wieder etwas fertig gebaut zu haben.

In den hellgrauen Bereichen habe ich die Kanten übrigens durchaus absichtlich nicht gefärbt.
Sollte eine Art Highlight-Effekt wie beim Bemalen von Figuren erzielen.
Gerade weil man beim retuschieren eigentlich nie genau die gleiche Farbe trifft, fand ich das Experiment eigentlich ganz gut gelungen.

Wegen Gaijjins "War Thunder' habe ich für die Warbirds der RAF im Allgemeinen und für die Spitfire Mk.IX im Besonderen eine gewisse Zuneigung entwickelt.

Da mir für die beiden angefangenen U.S.-Jets von YG zum einen wegen der Kartonsorte zum Anderen aber auch wegen des Tagesgeschehens die rechte Begeisterung fehlt, gibts vielleicht bald noch mehr Props bei mir.

Social Bookmarks