Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

wolkenstürmer

Fortgeschrittener

  • »wolkenstürmer« ist männlich
  • »wolkenstürmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 27. Januar 2005

  • Nachricht senden

1

Freitag, 4. Februar 2005, 18:36

Wrack voraus!!!

Moin Moin,

Es ist passiert. Modell angefangen – am Modell verzweifelt – Rohbau in die Abwrackwerft.;(

Als Flensburger war es für mich eine Pflicht die den Salondampfer Alexandra vom WMV zu bauen und ich wollte da dann nicht mehr warten. Laut Beschreibung soll der Dampfer zwar recht schwierig sein, da die Bordwände und Decks geteilt sind. Das war aber überhaupt nicht mein Problem. Hatte die Grundplatte das Deck und die Bordwände ohne Probleme zusammen bekommen.

Aber dann ging es los mit den Aufbauten. Dem Bogen liegt leider nur eine Baubeschreibung in Textform bei. Keine Bilder, keine Skizzen oder ähnliches. Dadurch war es für mich unmöglich genau zu identifizieren wo genau die einzelnen Teile hinkommen. Die Zahlen waren zwar teilweise aufgedruckt, aber selbst mit einer Lupe nicht zu erkennen. Habe natürlich die Anleitung rauf und runter gelesen, aber keine Chance (oder ich halt zu doof)?(. Hatte natürlich auch keine Lust für jedes zweite Teil zur Küste zu fahren und mir das Original anzuschauen.

Jedenfalls habe ich dann einige Teile falsch angebaut. Gemerkt habe ich das halt erst bei den nächsten Teilen. Tja, und mit dem Korrigieren ist das ja so eine Sache. Daher ist alles zwischenzeitlich dem Papierkreislauf wieder zugeführt. Da merkt man halt den Unterschied zwischen Könner und Anfänger.

So eine Erfahrung ist natürlich nicht so motivierend. Möchte aber dennoch gerne weitermachen. Lasse mich ja nicht gleich kleinkriegen.

Bin jetzt am überlegen, welches Schiff ich nun auf Kiel lege. Mir schwebt da der Heizölfrachter Norderney von HMV vor (der hat schöne viele Bilder) und bevor ich nun wieder nur Papiermüll produziere, wollte ich Euch doch mal fragen, ob bei dem Bogen mit ähnlichen Schwierigkeiten zu rechnen ist? Dafür gibt es ja auch einen Fotoätztsatz. Das juckt mir dann gleich ein wenig mehr in den Fingern, dass auch auszuprobieren.

Viele Grüße
Wolkenstürmer
Im Bau: Panzerküstenschiff Skjold, Modelik, 1:200

Uwe Jäger

Fortgeschrittener

  • »Uwe Jäger« ist männlich

Beiträge: 283

Registrierungsdatum: 25. August 2004

Beruf: Personal- u. Einsatzplaner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Februar 2005, 19:34

Hallo Wolkenstürmer,

kann Dir da nur Michaels Tipp ans Herz legen, habe auch Erfahrung mit plötzlich fehlenden Teilen gemacht.
Oder, die feine englische Art, Du setzt auf Technik und scannst deine Modellbaubögen vorher ein. Kannst dann immer unendlich Ersatz ausdrucken.

Nur nicht den Mut verlieren! :P
Mit freundlichen Grüssen aus Zwenkau (Sachsen)

Uwe Jäger
_________________
in Arbeit:

- Bauten aus Karton f. Spur 0e Schmalspuranlage
- Burg Karlstein aus dem Betaxa-Verlag (muss warten!)
- in Absicht Luftschiff "Graf Zeppelin" von Schreiber
__________________________________________

Feststellung: Hat man mehr als 2 Kartonmodellbaubögen im Vorrat, ist die Auswahl doch schon nicht mehr so einfach!

wolkenstürmer

Fortgeschrittener

  • »wolkenstürmer« ist männlich
  • »wolkenstürmer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 27. Januar 2005

  • Nachricht senden

3

Freitag, 4. Februar 2005, 22:57

Hallo,

erstmal vielen Dank für die Hinweise. Werde auf alle Fälle die Bögen meines nächsten Modells einscannen, für den Fall der Fälle halt. Dir Wilfried auch Danke für den Tip mit der Norderholm. Finde das Modell gar nicht so schlimm, sieht doch gut aus. Werde morgen gleich mal in meinen Modellbaushop gehen, vielleicht haben die das sogar da. Dann muss ich nicht erst lange auf die Bestellung warten.

Um jedoch auch ein wenig meine „Modellbauerehre“ zu retten wollte ich noch sagen, dass ich auch schon länger Modellbau betreibe. Habe vorher jedoch nur Plastik gebaut und zwar PKW und Truck´s. Daher mache ich mir wegen der Fotoätzteile keine großen Sorgen. Habe von der Grundierung bis hin zur Farbe alles vorrätig und kenne mich auch entsprechend damit aus. Auch der Umgang mit vielen Teilen ist kein Problem.

Mein hauptsächliches Problem bei der Alexandra ist nur die mangelnde Erfahrung mit Schiffen. Das heißt, dass ich nicht immer gleich erkenne, um welch ein Teil es sich handeln könnte und wo es genau plaziert wird. In einer bebilderten Bauanleitung kann man so etwas ohne Probleme erkennen. (Sollte so eine kleine versteckte Kritik in Richtung WMV sein)

Werde jedenfalls am Ball bleiben und hoffentlich die Galerie in diesem Forum etwas mehr mit schönen Bildern füllen.

Wünsche allen ein schönes Bastelwochenende
Wolkenstürmer
Im Bau: Panzerküstenschiff Skjold, Modelik, 1:200

Social Bookmarks