Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Albrecht

unregistriert

1

Dienstag, 17. Oktober 2006, 07:26

Wie erstellt Ihr die Verkleidung der Geschützrohre zum Turm hin ??

Hallo zusammen,
meine Frage die ich an alle Kartonmodellbauer stelle lautet:
Wie erstellt ihr die flexible Verkleidung der Geschützrohre zur Turmwand hin?
Beim Original aus festem strapazierfähigem Leinen oder ähnlich, Wasser abweisend, das die Bewegung der Rohre mitmacht und ein eindringen von Wasser verhindert.
Bei meinem scratch gebauten RC-Modell der USS Missouri BB-63 in 1:96 habe ich diese Teile aus dunkelgrauer Seide hergestellt. Da hier die Rohre auch beweglich ausgelegt sind.(Siehe Foto).
Für Kartonmodelle in 1:250 oder 1:200 bei denen die Rohre fest stehen und der Maßstab viel kleiner ist, überlege ich schon die ganze Zeit wie man diese Teile möglichst original getreu aufbauen kann.
Wer hat von euch schon eine Lösung gefunden die zufrieden stellt.
Wie gesagt die Rohre sollen nicht beweglich sein, es geht rein um den optischen Eindruck.
Bin für jeden Denkanstoss dankbar. mir fällt im Moment nichts ein. :rolleyes: :(
»Albrecht« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild Nr9.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Oktober 2006, 07:34

Hans Gerd hat die Blastbags (so heißen die Teile wohl) bei seiner Repulse aus Papiertaschentuch hergestellt, schau mal hier:

HMS Repulse / GreMir / 1:200

Robert Kofler

unregistriert

3

Dienstag, 17. Oktober 2006, 12:20

RE: Wie erstellt Ihr die Verkleidung der Geschützrohre zum Turm hin ??

hallo albrecht!

herzlichen glückwunsch! wenn ich mir das foto deiner missouri betrachte, dann fällt mir nix mehr ein! modellbau vom feinsten, und dann noch in 1:96! =D> =D> =D>

ich denke, da wollen wir alle etwas mehr davon sehen und ein wenig drüber lesen!

viele grüsse aus köln, robert

Albrecht

unregistriert

4

Dienstag, 17. Oktober 2006, 14:55

Hi Robert, was ich im nachhinein immer wieder stört ist die Naht die über das achterdeck läuft. Der hintere Teil des H auptdecks ist zum abnehmen um an Motoren und antriebe für Kran und Katapulte zu kommen. Na ja: ein bischen Verlust gibts halt immer.
Würde ich heute besser lösen.
Gruß Albrecht

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Oktober 2006, 15:30

Albrecht - ich habe die "blastbags" bei der Oslyabya aus Teebeutel-material hergestellt. Das ging besser als Papiertaschentücher, denn die lösen sich auf wenn man sie mit Weißleim bestreicht. Ein wasser-basis Kleber ist aber nötig wenn man den richtigen Faltenwurf modellieren will.

Gruß,


Oliver
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

Albrecht

unregistriert

6

Dienstag, 17. Oktober 2006, 15:43

Hallo Oliver, auf Teebeutel bin ich noch nicht gekommen.
Stell mir schon vor das vom Material her mehr Festigkeit vorhanden ist als bei Papiertaschentüchern (was aber auch keine schlechte Idee ist).
Dann werde ich die nächsten Tage mal ein paar Versuche starten.
Hast du Bilder von den "Teebeutelgeschützen" ? Würde mich interessieren.
Gruß Albrecht

Social Bookmarks