Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Mai 2005, 22:03

WHV, Nr. 1054, Kernenergie-Forschungsschiff N.S. Otto Hahn, 1:250

Hallo klebrige Gemeinde,

weiter geht es mit der heutigen WHV-Lieferung.

Die Otto Hahn war der eigentliche Anlaß meiner Bestellung, also der größte Wunsch, aber nach dem auspacken eine kleine Enttäuschung. Nicht wegen der Konstruktion oder Modelles als solchem, sondern das es sich um einen Reprint handelt. Das habe ich allerdings erst beim Auspacken festgestellt, da auf der Möwe-Homepage jeglicher Hinweis darauf fehlte. Ich muss gestehen, dass ich das Modell auch als offiziellen Reprint gekauft hätte, aber ich bin über soetwas gerne vorher informiert.

Die Otto Hahn war das erste und einzige (west-)deutsche atomgetriebene Schiff. Und der Baubogen des 68,8cm langen Modells kommt auf 8 Bögen DIN A3 mit einer 11 seitigen Anleitung daher.
»René Blank« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5070160.jpg


Kartonbau.de ... Mein Forum

René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Mai 2005, 22:07

Der Druck ist für einen Reprint angemessen scharf und deutlich. Natürlich ist auf jeder seite bei genauem Hinschauen der typische Schleier des Scans zu sehen. Einige Farbflächen glänzen auch etwas unnatürlich.

Leider hat die Seite mit den Bordwänden über den gesamten A3-Bogen einen grünen Schleier.

Aber alles in allem lässt der Bogen ein schönes Modell erwarten.
»René Blank« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5070161 Kopie.jpg


Kartonbau.de ... Mein Forum

René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

3

Samstag, 7. Mai 2005, 22:09

Auch bei der Anleitung versuchte man Kosten einzusparen und hat aus 11 Seiten DIN A4 3 DIN A4-Blätter beidseitig bedruckt gemacht. Aus A4 mach also A5 ...
»René Blank« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5070162.jpg


Kartonbau.de ... Mein Forum

  • »Papiertiger« ist männlich

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 30. März 2004

Beruf: Diplom-Ingenieur, ausgemustert

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. Mai 2005, 22:41

Hallo, Scrootch,

Glückwunsch zum Erwerb eines sehr schönen Schiffes. Ich habe das Schiff vor Jahrzehnten aus Originalbogen der Größe DIN A2 gebaut. Es war zu seiner Zeit eines der detailliertesten Schiffe des Möwe-Verlags. Nach meiner Erinnerung passte alles sehr gut zusammen, und es entstand ein imposantes und ungewöhnliches Modell.

Übrigens, Reprints des WHV-Verlags erkennt man auch an dem dickeren Papier (0,20 mm statt üblichen 0,13 mm) und der geringeren Opazität (Licht schimmert leicht durch).

Lasse uns bitte am Bau teilhaben, meint
Papier-Tiger
Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. Mai 2005, 22:49

Hallo Friedrich,

sobald ich mit dem Bau beginne, werde ich Euch sicherlich teilhaben lassen. Wobei so vieles auf der To-Do-Liste steht und die Graf Zeppelin will auch noch fertiggebaut werden ... Da gibt es dann die Polarstern, die ebenfalls heute angekommen ist, die Otto Hahn, diverse Schiffe der kaiserlicen Marine, die Graf Spee in verschiedenen Maßstäben, die HMV-Bismarck .... und und und .... naja, mal schauen ... auch ein Modell eines Mitgliedes hier will noch unbedingt gebaut werden. Kann also joch etwas dauern. ;)

Viele Grüße

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Willi Diwo

Fortgeschrittener

  • »Willi Diwo« ist männlich

Beiträge: 212

Registrierungsdatum: 29. April 2004

Beruf: Kaufm.Angestellter

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. Mai 2005, 09:40

@ Michael u. Scrootch,

Meine Bestellungen in Wilhelmshaven orientiere ich mich nach Möglichkeit an der Preisliste von 2003 (50 Jahre), da waren die Reprints noch als solche gekennzeichnet. Auch die Preisliste, die dem Magazin 2005 beigelegen hatte (52 Jahre, gültig ab 01.01.2005), weist noch auf die Reprints hin. Erst die neue, ab 01.03.2005 gültige, die man von der Webseite z.Zt. herunterladen kann, führt die Hinweise nicht mehr auf.

Auch mir gefallen - zumindest, wo mir Originalbögen und Reprints des gleichen Modells vorliegen, letztere wenig bis garnicht. So habe ich den Versorger Lüneburg (Nr.1239) sowohl vom LI als auch als Reprint von Möwe, und die Gorch Fock gar von LI, Jade und als Möwe-Reprint. Die Reprints hatte ich mir eigentlich besorgt, um die Modelle auch endlich mal bauen zu können, ohne die alten Bögen zerschneiden zu müssen (siehe auch den Thread http://www.kartonbau.de/wbb2/thread.php?threadid=164&sid=). Leider kann ich das vergessen, abgesehen von erheblichen Farbunterschieden sind beispielsweise auch die Plankenlinien der Gorch Fock absolut indiskutabel, weil die feinen Linien nur teilweise angedruckt sind. Schade ums Geld und den Karton.

Einen schönen Muttertag

Willi
Realität ist die Halluzination, die aus Mangel an Whiskey auftritt
- Alte irische Druidenweisheit -

Never be afraid to try something new.
Remember that amateurs built the ark.
Professionals built the Titanic.

Albrecht

unregistriert

7

Sonntag, 8. Mai 2005, 14:43

Hallo zusammen,
was für Zufälle! Auch ich habe bei meiner letzten Bestellung die Otto Hahn mitbestellt.
War mir klar das es sich um einen Reprint handelt.
Aus der Quelle gibt es fast oder garkeine Offsetdrucke mehr.
Die Bogen machen aber trotzdem einen sehr guten Eindruck.
Mir juckt es schon in den Fingern noch heute loszulegen.
Bevor ich aber mit dem Bau beginne, will ich erst noch ein paar kleinere Schiffe von WHV bauen um das richtige Gefühl für diese Baubogen zu bekommen.
Gruß Albrecht

René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

8

Montag, 9. Mai 2005, 08:34

Hallo Albrecht,

es geht mir eigentlich nicht darum, was logisch ist und was nicht ... ich hatte auch den Gedanken bei einem doch schon so betagten Baubogen. Aber wenn ein Verlag explizit nicht darauf hinweist, dass es sich um einen Reprint handelt, muss ich als Kunde eigentlich davon ausgehen, dass es sich um einen "Original"-Bogen handelt.

Und da sehe ich mich irgendwo als Kunde und Mitglied des Frundeskreises hinters Licht geführt. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, ich bin nicht gegen Reprints, ganz im Gegenteil. Lieber einen legal erworbenen Reprint, als eine illegale Kopie! Nur sollte man eben darauf hingewiesen werden und einem nicht eine Original-Druck vorgegaukelt werden.

Zumnal dieser Reprint hier bis auf die Seite mit den Bordwänden durchaus gelungen ist, sprich keine Reste von Tesafilmstreifen, Fingerabdrücken etc. enthält.

Viele Grüße

René

Edit:
P.S.: Als Aufwärmübung kann ich Dir den Bergungsschlepper von 1937 empfehlen ... sehr nette Modell mit ein paar netten Schikanen. ;)


Kartonbau.de ... Mein Forum

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »René Blank« (9. Mai 2005, 08:35)


Albrecht

unregistriert

9

Montag, 9. Mai 2005, 11:06

Hallo Rene,
ich gebe dir da völlig recht.
Wir haben da die gleiche Meinung.
Was ich meinte war eigentlich:
Wenn ich bei WHV (Möwe) einen Bogen bestelle, rechne ich schon gar nicht mehr mit einem Offsetdruck (leider!), sondere akzeptiere schon bei der Bestellung das mit Sicherheit wieder ein Reprint kommt.

Dabei ist mir persönlich erst einmal wichtig das ich den Bogen überhaupt bekomme und nicht sogar der Reprint wieder ausverkauft ist.

Im Moment habe ich die Troyburg im Bau - als Reprint, im Regal liegt bei mir auch noch das Kühlschiff Angelburg als Offsetdruck.
Wenn ich beide Bogen vergleiche können einem die Tränen kommen.
Der Offsetdruck hat wunderbare Farben und ist gestochen scharf.
Der Reprint eher unscharf mit verwaschenen Farben.
Aber alles Jammern hilft uns nichts.
Wahrscheinlich werden wir keine Offsetdrucke der WHV Modellbaubogen mehr erleben.
Ein Hersteller oder Händler sollte denoch seine Kunden auf einen Reprint aufmerksam machen. Vor der Bestellung!
Gruß Albrecht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Albrecht« (9. Mai 2005, 12:19)


René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

10

Montag, 9. Mai 2005, 11:24

Hallo Albrecht,

dann habe ich mit der Lieselotte Essgruber wohl Glück gehabt, die ist nämlich kein Reprint ;) Zudem ein sehr schöner Bogen, der deutlich die Unterschiede zwischen Orignaldruck und Reprint deutlich macht.

Viele Grüße

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »René Blank« (11. Mai 2005, 14:28)


Liesel

Schüler

  • »Liesel« ist männlich

Beiträge: 31

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2004

  • Nachricht senden

11

Montag, 9. Mai 2005, 11:30

Im letzten Jahr oder war's schon 2003 hatte ich mir die "Otto Hahn" über den HH-Onlineversender schicken lassen.
Damals war es noch ein Nachdruck auf A3 und auch die Bauanleitung war, wie oben beschrieben, im A5-Format.

Die Frage die sich mir jetzt stellt, liegt hier Schlamperei oder Absicht beim Händler vor, wenn er eventuelle Nachlieferungen von den Verlagen nicht überprüft; ob es sich um einen Reprint handelt oder nicht. Aber wie es hier scheint, nutzen auch Verlage die Gunst der Stunde und verkaufen Ihre Reprints zu den alten Preisen.

Aber wieder zurück zum Thema. Die "Otto Hahn" ist wirklich ein schönes Modell und sehr passgenau. ich hatte zwar hier und da ein paar Probleme, aber das wird wohl eher an der mangelnden Übung gelegen haben.

Ansonsten freu' ich mich schon auf die Fotos.
Glück Auf!

Thomas

Das Leben ist zu kostbar, um es dem Schicksal zu überlassen (Deus X. Machina)

im Bau: Schloss Pardubice
als nächstes: ?

René Blank

Erleuchteter

  • »René Blank« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

12

Montag, 9. Mai 2005, 11:34

Hallo Liesel,

wie gesagt, das mit den Bildern kann etwas dauern, da erst noch die "Graf Zeppelin" fertiggebaut werden will und dann muss ich mich noch zwischen der "Lieselotte Essberger", der "Polarstern" und der "Otto Hahn" entscheiden ... ;)

Viele Grüße

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Social Bookmarks