Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juni 2009, 10:55

WHV - Download oder Druck?

Hallo,

aus gegebenem Anlass möchte ich für einen Freund die Fregatte "Niedersachsen" (Bremen-Klasse) bauen. Er ist in den 80er Jahren darauf gefahren und wird sich sicher über das Modell zum Geburtstag freuen.

Ich muss zu meiner Schande gestehen, noch nie ein Modell von WHV gebaut zu haben; das Modell der Bremen-Klasse gibts bei WHV als gedrucktes und als Download-Modell.

Wozu ratet Ihr mir? Ist die Qualität der beiden vergleichbar? Da ich das Modell verschenken will, soll es doch einigermaßen vorzeigbar aussehen.

Schöne Grüße
Bernhard

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Juni 2009, 12:00

Moin Bernhard,
schau mal hier:
Fregatte F207 Bremen (Download) Jade-Verlag (Möwe)
Ich bevorzuge immer noch die gedruckte Version. Falls sie fehlerhaft ist, habe ich die erfahrung gemacht, dass Herr Wolter vom Möwe-Verlag sehr kulant ist.
Gruß
Jochen

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Juni 2009, 12:27

Moin Bernhard,
sehe das ganz genauso wie Jochen - m.E. geht nichts über einen gedruckten Bogen. Ich glaube sogar, dass es das Modell vom Möwe-Verlag auch noch als Offset-Druck gibt (einfach Herrn Wolter mal kontaktieren), oder man ergattert noch einen alten Bogen vom Jade-Verlag z.B. bei ehbä usw....wird dort manchmal auch angeboten.

Gruß von der Ostsee
HaJo

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Juni 2009, 12:38

Hallo Jochen und HaJo,

herzlichen Dank für die rasche Antwort!
Da werde ich mich doch für den gedruckten Bogen entscheiden...

Schönen Sonntag noch!
Bernhard

5

Sonntag, 28. Juni 2009, 16:17

Servus Hemingway,

ich wuerde auch den Bogen nehmen!
Falls es klemmt, ich habe die Boegen im Stack (Moewe print), Ulm liegt ja fast "um die Ecke".
KM

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Juni 2009, 22:27

Hallo alle zusammen,
hallo Bernhard,

ich wage es mal, Euch zu widersprechen und meine Antwort zu differenzieren:
Bernhard, wenn Du einen Offset-Bogen bekommst, dann - und NUR DANN - rate ich Dir dazu. Ansonsten geht meine Empfehlung ganz klar zum Download.
Und hier die Begründung: Wenn Du mit dem Digital-Material zu einem GUTEN Copy-Shop oder noch besser zu einer professionellen Digital-Druckerei gehst, dann hast Du m.E. nach bessere Chancen auf einen guten Ausdruck als beim WHV-Laserdruck-Verfahren. Ich liebe die WHV-Bögen, aber was ich an Digital-Reprints zu sehen bekommen habe, war teilweise schon grausig! Ich habe sie trotzdem gekauft, aber nur wegen der fehlenden Alternativen. Bauen werde ich die aber - wenn überhaupt - dann nur als Scan mit entsprechender Bearbeitung. Ich habe aber den Vorteil, dass ich mir mittlerweile Kontakte zu modernen Druckereien aufbauen konnte und daher an professionelle Digitaldrucker herankomme.

Servus, Woody

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Juni 2009, 22:40

Moin woody;
Möwe druckt jetzt per Inkjet!
Gruß
Jochen

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

8

Montag, 29. Juni 2009, 08:08

Hallo Jochen,

Zitat

Möwe druckt jetzt per Inkjet!
Ist damit die Druckqualität jetzt besser??? Die DruckTECHNIK alleine garantiert nämlich noch keine DruckQUALITÄT, z. B. Farbverläufe innerhalb der Bauteile, Kantenschärfe, Bauteil-Einfärbungen außerhalb der Bauteile usw ...
Meine letzten Modelle waren hier z. B. die Gloster Javelin; ein MUSS für den Sammler, aber wirklich nicht das, was man vom WHV gewöhnt ist.

Servus, Woody

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

9

Montag, 29. Juni 2009, 11:15

Moin woody,
stimmt! Aber zumindest lassen sich die Teile besser formen, ohne das die Farbe bricht, bzw. abblättert. Außerdem kann man wieder mit dem steinzeitlichen Uhu kleben.
Gruß
Jochen

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

10

Montag, 29. Juni 2009, 19:36

Moin, moin zusammen,
also, da muss ich mal für den Möwe-Verlag eine Lanze brechen. Die neueren Inkjet-Ausdrucke (wie z.B. die überarbeitete SCHARNHORST, die ich mir im Winter bei Herrn Wolter persönlich abgeholt habe), lassen sich bzgl. Kantenschärfe, Farbverläufe usw. kaum von einem althergebrachten Offset-Druck unterscheiden, da muss man schon wirklich ganz genau hingucken, eigentlich schon ein Fachmann sein. Ich habe das gleiche Modell der SCHARNHORST auch als Laser-Druck und beim Vergleich liegen da wirklich Welten dazwischen. Den Laser-Druck kann man da nur als völlig verschwommen bezeichnen.
Die neueren Inkjet-Ausdrucke dagegen können sich wirklich sehen lassen.

Gruß von der Ostsee
HaJo

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich
  • »hemingway« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Juni 2009, 17:46

Hallo,

Danke Euch allen erst mal für die (teilweise ja sehr kontroversen) Ratschläge!

Also: Ich hatte jetzt ganz normal über den Internet-Shop bei WHV bestellt, ganz ohne Anruf bei Herrn Wolter (aber Danke für den Tipp, Jörg! Vielleicht beim nächsten Mal.).

Heute ist die Fregatte bei mir eingelaufen; da mir aber der Vergleich fehlt, kann ich nicht sagen, ob es sich um Offsetdruck, Laserdruck oder Inkjet handelt...

Auf dem Label steht: "Printed in Germany 2002 Möwe-Verlag Wilhelmshaven".
Die Druckqualität gefällt mir (soweit ich mir ein Urteil erlauben kann) sehr gut. Der Bogen hat am Ober- und Unterrand (kurze Seiten) kreuzförmige Druckmarken.

Kann ich davon ausgehen, daß ich einen Offsetbogen in Händen halte?

Schöne Grüße von einem etwas verunsicherten

Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (30. Juni 2009, 20:06)


  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Juni 2009, 19:33

Moin Bernhard,
soweit ich das (auch nach deiner Beschreibung) beurteilen kann, handelt es sich hierbei ganz klar um einen Offset-Druck. Also, dem Bau steht nichts mehr im Weg... =)

Und vielen Dank für deine lieben Geburtstagsglückwünsche, habe mich sehr darüber gefreut!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Joachim Möllenberg« (30. Juni 2009, 19:35)


Social Bookmarks