Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Robert Kofler

unregistriert

1

Samstag, 30. Juni 2007, 22:16

werkzeug und ordnung?

hallo kartonisten!

da ich annehme, dass nicht alle von uns einen festen arbeitsplatz zum modellbauen haben, und daher mit denselben problemen kämpfen wie ich, hab ich mal versucht, ein wenig ordnung in mein werkzeug zu bekommen. ist ja ätzend,alle verschiedenen scheren, messer, rundungsstäbe, kleberspritzen usw immer wieder einzeln wegräumen zu müssen, ergo dessen muss ein ablagesystem her.

alle serienprodukte für den schreibtisch sind im format für A/4 gehalten und auch in der höhe nicht gerade brauchbar. selbst ein 30cm lineal passt da nicht gerade hinein. also hab ich mal einige bierdeckelpappen 2mm dick auf 25x35cm zugeschnitten (da schau her, geli format :D). für den rand reichten erstmal 15mm, wobei es keine aktion is, unterschiedliche höhen zu bauen. den rand aussen mit höhenversatz nocheinmal aufgeklebt, und schon kann man die kästen problemlos übereinanderstapeln. schmälere streifen als inneneinteilung sollten auch kein drama darstellen. das ganze nur provisorisch mit sekundenkleber verbunden um mal auszuprobieren, obs überhaupt klappt.

die ersten eindrücke sind ganz gut, ich werds mal verfeinern und dann wieder berichten.

viele grüsse aus köln, robert
»Robert Kofler« hat folgende Bilder angehängt:
  • PIC_1032.jpg
  • PIC_1034.jpg

  • »Jens Petersen« ist männlich

Beiträge: 17

Registrierungsdatum: 16. September 2005

Beruf: IT-Administrator

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juli 2007, 13:18

Hallo Robert,

Klasse Idee. Das werde ich auch mal ausprobieren. Ich habe nämlich einen Roll-Container mit 6 Schubladen, die natürlich viel zu groß sind. Einerseits verschwendet mal Platz, oder es rutscht alles Durcheinander.

Außerdem kann man schon ausgeschnittene Teile stapeln. Es soll ja Leute geben, die mehrere Modelle gleichzeitig bauen.

Viele Grüße aus Kiel und danke für die Anregung

Jens
Beim Bauen muss man schauen, um sich nicht zu verhauen, sonst kommt man in des Elends Klauen (A. a Santa Clara)

Robert Kofler

unregistriert

3

Montag, 9. Juli 2007, 20:12

hallo kartonisten!

meine fortschritte mit der werkzeugordnung waren nicht sehr weit her in den letzten tagen. der grund war eigentlich, dass ich von der ersten methode recht überzeugt bin und keine notwendigkeit gesehen habe, was besser zu machen. die einzige neuerung sind verschiedene höhen der einsätze die aber absolut kein problem darstellen. ein bisschen zusammengeschustert (alle schuhmacher mögen mir verzeihen) sieht das ganze aus, aber ich finde trotzdem, dass eine gewisse linie schon erkennbar ist.

jetzt hab ich noch die schwierigkeit, dass ich bei benötigung eines teiles aus der untersten lade alle anderen abheben muss und dann wieder eine menge gerümpels in der gegend herumsteht.

panne, aber ich arbeite daran!

viele grüsse aus köln, robert
»Robert Kofler« hat folgendes Bild angehängt:
  • PIC_1111.jpg

4

Dienstag, 10. Juli 2007, 17:52

Hallo Kartonisten!

Ich bewahre mein werkzeug in einem Kartondeckel auf. Ist zwar nicht sehr ordentlich, aber nach etwas Suche findet sich doch alles wieder an. Übrigens hebe ich sämtliche Kartonschnipsel in einem (wie könnte es anders sein) Karton auf. Was ich so täglich zum Bau brauche, liegt zusammen mit dem zu bauenden Modell auf einer Plexiglasplatte, die mir auch als Schneidmatte dient.


Tschüß
Der Bär

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Juli 2007, 21:13

Hallo alle zusammen,

Wer Ordnung hält ist zu faul zum suchen.

So schaut ein richtiger Arbeitsplatz aus.

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC01882.jpg

Robert Kofler

unregistriert

6

Freitag, 13. Juli 2007, 06:51

hallo friedulin!

absolut recht hast du, denn:

nur genies überblicken das chaos :D :D :D

viele grüsse aus köln, robert

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

7

Freitag, 13. Juli 2007, 15:34

Hallo!

Gleiches Problem bei mir mit Aufbewahrung, andere Lösung:
Ich verwende Besteckladeneinsätze wo mein Werkzeug in die verschiedenen Teiler reinkommt, die Einsätze lassen sich mittels Griff jederzeit aus der Lade nehmen und auf den Basteltisch stellen. Die Besteckladeneinsätze (2 Stück - je einen pro Lade) hab ich damals im schwedischen Möbelhaus gekauft.

Die Teile vom Modell in Arbeit befinden sich bei mir in kleinen Plastikbehältern (klein, flach, mit 10 Unterteilungen und transparentem Deckel) - diese Kistchen werden in der Uhrmacherei auch für die Aufbewahrung der Einzelteile einer zerlegten Uhr verwendet, gibts aber sicher auch anderswo.

Sorry, daß ich grad keine Bilder machen konnte, kann sie aber bei Interesse gerne nachreichen.

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

border

Schüler

  • »border« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 3. September 2007

  • Nachricht senden

8

Montag, 3. September 2007, 18:54

Hallo,
mir fällt da noch der gute Schuhkarton ein. Film- und Tablettendosen für Kleinteile. Für größeres Blech-Schachteln (-Etui) von Bundstiften, von Schulfarben usw.
Papp-Schachteln von OHP- oder Klarsichthüllen-Schachteln. Die haben eine einheitliche Größe und lassen sich Stapeln sowie relativ Handlich transportieren.
Aber wie lagert ihr wie und wo die Rohmaterialien, wie Karton, Metall usw. ?
Gruß
border

9

Montag, 3. September 2007, 19:03

Hallo border!

Streichhölzer, Schweißstäbe, Draht und Zahnstocher liegen mitsamt Kleber in meinem Kartondeckel. Verstärkungskarton liegt unter den Modellbögen im Schrank. Suchen also vorprogrammiert, wenn man nicht weiß,wo man`s hingelegt hat.

Tschüß
Der Bär

Liekedeeler

Fortgeschrittener

  • »Liekedeeler« ist männlich

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Montag, 3. September 2007, 21:38

Werkzeug und Ordnung

Hallo Robert,

es gibt auch in Baumärkten Magazine zum Tragen, die sich in beliebiger Höhe zusammenstellen lassen. Die Inneneinteilung ist variabel und durch die transparente Front sieht man auch welches Werkzeug wo liegt. So kann ich auch auf dem Balkon bei schönem Wetter bauen.

Grüßle Liekedeeler
»Liekedeeler« hat folgendes Bild angehängt:
  • P3171570_kartonbau.jpg
Was kümmert es die See, welcher Teil gerade Welle ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Liekedeeler« (3. September 2007, 21:40)


Shrike

Fortgeschrittener

  • »Shrike« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 16. November 2006

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 4. September 2007, 00:18

RE: Werkzeug und Ordnung

Aloha!

Ich benutze die Klarsicht-Kunststoff-Packungen einer bekannten Süßwaren-Fabrik aus Stadtallendorf (die stellen u.a. goldene Kugeln und Liebelbezeugungen, die mittels der Lippen ausgetauscht werden, her... :D ).

Aus den Kombipackungen und den Einzelpackungen für kirschhaltiges Konfekt kann man prima Werkzeug- und Einzelteilaufbewahrungsschachteln machen...

Stephan
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

border

Schüler

  • »border« ist männlich

Beiträge: 53

Registrierungsdatum: 3. September 2007

  • Nachricht senden

12

Montag, 10. September 2007, 18:46

Papier-/Kartonlagerung

eine Frage zur Papier-/Kartonlagerung:
Wie/Wo lagert ihr euer Ausgangsmaterial ?
Klar es sollte möglichst Glatt und liegend lagern.
Aber wie weiter ? Stärke beschriften ? Je Stärke ein Kasten ? Die "Rester" in die "Reste-Kiste" ?
Was sind eure Ideen ?
Gruß
border

13

Montag, 10. September 2007, 19:12

Hallo, Leute,

wozu Ordnung - dann find ich ja nix mehr ;-)

Na, Scherzerl, mein Werkzeug liegt im Bereich der Schneidematte (da liegt allerdings auch gern die Tastatur, wenn ich nicht baue), die A3-Bögen stehen, die A4-Bögen stehen oder liegen.

Der Karton ist 0.8mm und steht, an die Wand gelehnt, herum. Andere Kartonstärken habe ich nicht.

Bei meinen unfertigen Modellen (Schande über mich!) sind die Teile entweder im Umschlag und dann in einem Plastiksackerl (Wiederverschlußbeutel) oder nur im Sackerl.

Der Rest: Chaos :rotwerd: - ich bin einfach zu faul zum suchen :D

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Hansjörg Eder

Fortgeschrittener

  • »Hansjörg Eder« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

Beruf: Beamter i. Ruhestand

  • Nachricht senden

14

Montag, 10. September 2007, 21:15

Hallo, Ihr Ordnungsspezialisten

auch bei mir befindet sich das Werkzeug in einem Besteckkasten der genau in die Schublade unter meinem Schreib-/Arbeitstisch paßt. Für die Kleinteile hab ich ganz was Feines: Eine Blech-Kaffedose aus den 50er Jahren mit der Hanseatic drauf. Auf dem Boden steht: Guter Kaffee- gute Laune. Hamburger Qualitäts-Kaffee Walter Messmer, Hamburg 33.
Wenn das nicht stilecht ist...

Schöne Grüße
Hansjörg
»Hansjörg Eder« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kart.Bau.jpg
...und noch immer gibt es kein Kartonmodell der Transall C-160 und der Heinkel He 280 ... seufz...!

Social Bookmarks