Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »nävchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 18. Januar 2009, 13:32

Wer war der Konstrukteur der ersten Ausgabe von Schloß Neuschwanstein von Schreiber?

Moin Mitkleber,
da die Moderatoren gebeten haben, die Themenüberschriften aussagekräftig zu gestalten, habe ich meine Frage gleich in der Überschrift untergebracht.
Vor der Neukonstruktion des Bogens durch P. Tabernacki gabe es bereits eine Version von Schloß Neuschwanstein bei Schreiber. Wer war der Konstrukteur????
Vielen Dank im voraus!
Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), HSwMS Stockholm (ecardmodels.com), RV Celtic Voyager (papershipwright)

  • »Axel Huppers« ist männlich

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 18. Januar 2009, 14:12

Hallo Nävchen,

laut der Datenbank des AGK auf dessen Homepage zeichnete sich Hubert Siegmund für diesen älteren Bogen von Neuschwanstein verantwortlich.

Ein genaues erstes Erscheinungsjahr kann diesem Bogen leider nicht zugeordnet werden.

Er erschien unter der damaligen JFS - Nummer 70853 und war im Maßstab 1:120 angegeben. Wobei die Maßstabsangaben auf den Bogen in den fünfziger - siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts des öfteren mit Vorsicht zu genießen waren.

Viel Freude beim Bauen!

Axel

  • »nävchen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 18. Januar 2009, 15:42

Hallo Axel,
herzlichen Dank für die propmpte Antwort. Neben der Burg Eltz (fast fertig) und Burg Lichtenstein wäre das der fehlende Bogen zu meiner (ansonsten gebauten) Sammlung vorbildgetreuer oder vorbildähnlicher Burgen von Herrn Siegmund.
1:120 halte ich tatsächlich für falsch. Die aktuelle Ausgabe hat 1:220 oder 1:250 und ist damit bereits knapp 60 cm lang.
Gerade habe ich den Bogen bei der elektrischen Delle in der Küstenlinie ersteigert.
Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), HSwMS Stockholm (ecardmodels.com), RV Celtic Voyager (papershipwright)

Jens

Profi

  • »Jens« ist männlich

Beiträge: 484

Registrierungsdatum: 15. Juni 2004

Beruf: Kartograph

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 2. Dezember 2009, 07:15

Zitat

laut der Datenbank des AGK auf dessen Homepage zeichnete sich Hubert Siegmund für diesen älteren Bogen von Neuschwanstein verantwortlich.

Das glaube ich aber nur in der Hinsicht, dass Hubert Siegmund diesen Bogen aufbereitet haben mag, quasi als Reprint ohne als solchen zu nennen, denn der Zeichenstil und der Liniencode weisen eine vollkommen andere Handschrift auf als die vielen anderen Werke von Siegmund. Bei der Kolorierung mag das vielleicht eher stimmen, aber die Konstruktion sieht sehr verschieden aus. Die würde ich eher in die Prä-Siegmund-Ära stecken. Genaue Auskunft könnte da vielleicht Rolf Bianchi vom Schreiber-Verlag geben.

Beste Grüße von

Social Bookmarks