Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Günter Jordt

unregistriert

1

Freitag, 4. Juli 2008, 10:38

Wer hat die WHV Forrestal gebaut ?

Moin zusammen,

ich möchte mir in absehbarer Zeit einen langgehegten Wunsch erfüllen und die USS Forrestal von WHV bauen. Dazu suche ich noch alles verfügbare Bildmaterial über das Schiff. Möglichst auch Details. Das Internet habe ich schon weitgehend abgegrast und auch etliche Bilder gefunden.

Falls einer von Euch das Schiff schon mal gebaut hat und aus seinen eigenen Nachforschungen über gute Bilder verfügt wäre ich dankbar für jede Hilfeleistung. Auch Bilder vom gebauten Modell oder während des Baus gemachte Bilder könnten hilfreich sein besonders wenn das Modell gesupert wurde.

Was mir letztendlich vorschwebt ist, die Forrestal mit ein oder zwei Begleitschiffen zu bauen.

Grüße aus Namibia (dem saukalten Land in der Nähe des Südpols)

Günter

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Freitag, 4. Juli 2008, 11:11

Tja, Günter,

da haben ja schon zwei alte Säcke den selben Traum... :D

Dieser Träger und vielleicht der Z 25 könnten mich aus den breiten Palette der Kartonkriegsschiffe reizen...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Günter Jordt

unregistriert

3

Freitag, 4. Juli 2008, 11:23

Moin Helmut,

die Forrestal konnte ich mir als Jugendlicher nie leisten aber jetzt muß sie dran glauben.

Na und mit Z 25 haben wir dann schon zwei Träume gemeinsam. Hab ich schon bestellt. Die Schuld muß ich leider Wilfried geben mit seinem Super-Baubericht.

Grüße aus Namibia

Günter

Franz

Fortgeschrittener

  • »Franz« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 18. März 2004

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Freitag, 4. Juli 2008, 13:52

Forrestal

Moin zusammen,
auch ich hab' die Forrestal noch rumliegen, 1x offset, 1x Laserreprint - wann ich dazu mal komme ... . .
Einen kurzen Baubericht des Kollegen Brinkmann gibt's unter
www.papership.de/modelle/forrestal/Forrestal.htm
Vergesst mir papership nicht!

Gruß
Franz
FJB

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 157

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

5

Freitag, 4. Juli 2008, 14:39

RE: Forrestal

Ahoi Günter,

ja, auch ich habe die Forrestal gebaut. Damals, als "teenager" vor über 30 Jahren. Leider ist sie dem damaligen Flottenabrüstungsprogramm zum Opfer gefallen :D

Ich habe sie noch in 1:500 vorliegen und werde sie - irgendwann einmal - bauen.





Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • »Harald Steinhage« ist männlich

Beiträge: 1 038

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Freitag, 4. Juli 2008, 17:34

RE: Wer hat die WHV Forrestal gebaut ?

Hallo Günter,

dann man los ! Da bin ich aber gespannt ! Leider kann ich Dir nicht mit Bildern oder sonstigem Material helfen. Als Schüler habe ich sie gebaut. War das ein Ding, wie Norman schon sagte, Spanten und nochmals Spanten. Wo mein
Träger .abgeblieben ist, keine Ahnung, nur noch paar nicht gebaute Flugzeuge habe ich.Ein traumatisches Erlebnis steht mir noch vor Augen . Bei einem Streit mit meinem Bruder fuhr dessen Faust mitten aufs Flugdeck.

viele Grüße

Harald

Wolfram4

Schüler

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4. Juli 2008, 20:04

RE: Wer hat die WHV Forrestal gebaut ?

Hallo Günter,

auch ich gehöre zu denen, die die FORRESTAL in ihrer Vergangenheit gebaut haben. Das Modell gibt es noch (steht im Keller meiner Eltern), aber die letzten 20 Jahre haben dann doch Ihre Spuren hinterlassen.

Mit Fotos kann ich also - bei einigem Vorlauf - durchaus dienen.

Ich habe damals keine Recherche zu dem Original gemacht (das war wohl auch alterstypisch), meine mich aber dunkel zu erinnern, dass ich irgendwo ein Buch mit ein paar Seiten zur FORRESTAL "mal gehabt haben müsste". Ich wühle bei nächster Gelegenheit mal den Keller durch...

Viele Grüße

Wolfram

PS: Ich habe hier noch einen Bogen der Flugzeuge - Offsetdruck. Da mir die 1:250 Flieger zu klein sind (bin ja bequem), gebe ich die an Abholer oder Portoerstattung gerne ab - wann bist Du mal wieder hier im Norden ;) ?.

PPS: Das genannte Buch habe ich gestern tatsächlich noch gefunden - wenn auch nicht im Keller sondern oberhalb der Grasnabe - Es handelt sich um das Taschenbuch "Kampfschiffe" von Hugh Lyon vom Delphin Verlag aus dem Jahre 1982... Es ist genau eine Zeichnung(!) der FORRESTAL abgebildet, ich fürchte aber, die kann man nicht wirklich als Quellenmaterial hernehmen.
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (5. Juli 2008, 08:35)


hansi

Schüler

  • »hansi« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 17. Februar 2005

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

8

Freitag, 4. Juli 2008, 23:36

Die Forrestal liegt bei mir schon sage und schreibe seit 1979 original verpackt mit Bismarck und sonstigen WHV Bögen noch im flachen Versandkarton. Habe damals auf einen Schlag 7 oder 8 Modelle gekauft, weil ich die Befürchtung hatte, der Pabel oder Möwe-Verlag macht irgendwann eines Tages den Laden dicht und dann haste nix mehr zum Basteln.

resumiert der

Hansi ;)
Die ersehnte Ruhe in der Freizeit hat ihre Tücken. Man könnte zum Nachdenken kommen.

Im Bau
Maly Modelarz - PzKpfw VI "Tiger" Ausf. H1
- Immer noch nicht fertig - wird auch nie fertig

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. Juli 2008, 06:55

Hallo Günter,

die Forrestal habe ich insgesamt 3 mal:
  • einmal komplett gebaut als Teenager (war wohl im vorigen Leben); hier kann ich mit Fotos jederzeit dienen, auch wenn die Jahre nicht ganz spurlos an dem Modell vorübergegangen sind
  • einmal teilgebaut mit allen Restbogen von einem Freund, der sie nicht mehr fertigstellen wollte (das werde ich wohl mal übernehmen ... im nächsten Leben!)
  • und einmal einen ungebauten Original LI-Bogen, den ich 1985 für satte DM 19,-- in einem Schreibwarenladen entdeckt habe und der dringend eine neue Heimat gebraucht hat ... :D
Wenn Du konkrete Fragen hast, dann nur zu; wenn ich Dir helfen kann, werde ich es gerne tun.

Servus, Woody

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. Juli 2008, 15:43

Moin zusammen,
die gute alte Forrestal habe ich auch stehen. Aber in diesem Beitrag steht was Interessantes für mich drin:
"Moin zusammen,
auch ich hab' die Forrestal noch rumliegen, 1x offset, 1x Laserreprint - wann ich dazu mal komme ... . ."
Franz, vergleiche und vermesse doch mal beide Modelle. Ich habe ja mal vor einem Jahr einen Baubericht über die Otto Hahn geschrieben, die ich auch schon mal im letzten Jahrtausend gebaut habe. Im letzten Jahr folgte die zweite, die ich einem ehemaligen Kollegen schenken wollte. Und als ich beide Modelle nebeneinander gestellt habe, folgte das Erwachen. Der Laserreprint war um einige cm geschrumpft.
Gruß
Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jochen Haut« (5. Juli 2008, 15:43)


Günter Jordt

unregistriert

11

Montag, 7. Juli 2008, 12:19

Moin zusammen,

erstmal vielen Dank an alle die mir auf diesen Notruf hin geantwortet haben.

Damit wir uns richtig verstehen möchte ich aber ausdrücklich darauf hinweisen, daß der Baubeginn nicht unmittelbar bevorsteht. Ich bin zur Zeit noch mit recherchieren für dieses Projekt beschäftigt und da ich das neben dem Bau meines derzeitigen Modells mache, wird es sicher auch noch einige Zeit dauern.
Leider ist Literatur zu diesem Thema im Augenblick nicht aufzutreiben. Die wenigen Bücher über die Forrestal sind laut Fachbuchhandlung Chr. Schmidt in München schon seit längerer Zeit vergriffen.

Da ich das Modell gern etwas supern möchte bin ich natürlich auf möglichst viele und entsprechend gute Detail-Bilder angewiesen.

Ich möchte die Forrestal unbedingt in dem Zustand bauen wie sie vor dem Umbau nach dem Brandunglück war. Alles andere würde meines Erachtens das WHV-Modell zu sehr verfälschen.

Also denkt bitte weiter an mich falls Euch entsprechende Bilder "über den Weg laufen".

Im Übrigen werde ich wohl, da ich nur einen Digitaldruck besitze, alles einscannen und überarbeiten müssen. Na ja, das Deck müsste ohnehin farblich geändert werden . Also was soll's. Wenn das Grün nicht so krass wäre, würde es ja sogar noch ganz gut aussehen auch wenn es wahrscheinl;ich nicht mit dem Original übereinstimmt. Aber so???

@ Franz: Danke für den Link aber den Baubericht hatte ich auch schon gefunden.

@ Norman: Kann es sein, daß ich Deine Bilder schon mal irgendwo gesehen habe ?

Grüße aus Namibia

Günter

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

12

Montag, 7. Juli 2008, 17:33

Hallo Mainpirat,

Zitat

Original von Mainpirat
Heute würde meine Frau mich wahrscheinlich der Größe des Modells wegen erschlagen :(.


... da bin ich froh, dass ich sie schon vor Jahren gebaut habe. Und nun ist sie einfach da!

Viele Grüße

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

cyana

Profi

Beiträge: 1 149

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

13

Montag, 7. Juli 2008, 18:15

Hab das Teil auch vor vielen Jahren während des Studiums gebaut. Hab nachgeguckt, sie ist verschollen, wohl bei irgendeinem Umzug verloren gegangen. Was die Frage erhebt - wie kann so ein Riesending spurlos verschwinden ? :D :D :D ;)

Glücklicherweise hab ich noch rechtzeitig Ersatz angeschafft, eine der letzten Offsets der Forrestal, sogar offenbar extra für mich gedruckt. Hat ein Vermögen gekostet, war mir aber wurscht. Heute bin ich froh dass ich das Teil habe ;)

liebe Grüße
Cyana

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 418

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Montag, 7. Juli 2008, 19:37

Hallo Freunde,
die Forrestal war bei mir im Jahre 1959 in der Werft, sprich: auf dem guten hochglanzpolierten ausziehbaren Wohnzimmertisch. Ich hatte eine Mutter, die sehr Verständnis für mein Hobby aufbrachte. Die Uhuflecken in der Politur sind nie mehr weggegangen. Für was gibt es denn Tischdecken? Vielleicht war das der Mutter lieber als dass ich draußen rumhängte.
Fasziniert hatten mich die Größe und hauptsächlich, dass sich etwas bewegt, so der Torpedokran und die Flugzeugaufzüge.
Ich habe viel später dann die Nimitz gebaut aber das alte Baugefühl stellte sich nicht mehr so ein, zumal bei der N. ein Längsspant, dort wo das Winkeldeck in Flugrichtung von Rumpf abgeht ,höher als das Deck führte.

Zu Bildern etc. In den Ausgaben der Möwe aus dem Jahre 1958 gibt es da einiges zu sehen. Mail doch mal Herrn Wolter an.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (7. Juli 2008, 19:40)


Günter Jordt

unregistriert

15

Dienstag, 8. Juli 2008, 11:14

Moin zusamme,

@ Wilfried: Danke für den Tipp und den Link für die Bücher. Da die Preise sich doch ziemlich im Rahmen halten, habe ich mir gleich zwei bestellt. Wird wohl etwas dauern bis sie ankommen aber ich werde Dich auf dem Laufenden halten.

@ Modellschiff: Der Hinweis auf die Möwe 1958 ist gut. Ich werde Herrn Wolter nachher gleich ein mail schreiben. Danke.

@ Franz: Die Frage, die Jochen bezüglich der Maßdifferenz zwischen Digital- u. Offsetdruck aufgeworfen hat, interessiert mich natürlich auch brennend. Kannst Du Deine Bogen nicht mal nachmessen ?

@ Wolfram: Wann ich mmal wieder in den "Norden" komme ist eine gute Frage. Ich war seit 15 Jahren nicht mehr in Deutschland und so bald wird das sicher auch nicht der Fall sein. Falls Du mir allerdings den Fleugzeugbogen zuschicken willst, erstatte ich Dir natürlich gern das Porto. Können wir ja per PN weiter vereinbaren.
Fotos von Deinem Modell sind auf jeden Fall willkommen. Wie Du weißt kann jede Kleinigkeit hilfreich sein. Vorlauf hast Du genug. Wie schon gesagt, fange ich ja nicht heute und morgen an.

Grüße aus Namibia

Günter

Franz

Fortgeschrittener

  • »Franz« ist männlich

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 18. März 2004

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 8. Juli 2008, 13:01

Forrestal

@ Jochen + Günter:
werde gerne die beiden mal nachmessen, sobald ich dazu komme - und das kann noch etwas dauern. Bin ja gerade erst von Rom nach Bern umgezogen, d.h., umgezogen eigentlich noch nicht, weil das Umzugsgut auf Lager liegt und ich die endgültige Wohnung erst Mitte August kriege.
Bis dann alles steht und ich die Modelle raussuchen kann, wird noch viel Wasser die Aare runterfliessen.
Hoffe, dass ich's nicht vergesse. Mahnung per PN ist auch recht (nicht vor Mitte September).

Gruß
Franz
FJB

Hartmut Riedemann

Fortgeschrittener

  • »Hartmut Riedemann« ist männlich
  • »Hartmut Riedemann« wurde gesperrt

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 4. Februar 2005

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 8. Juli 2008, 14:26

Moin Günter,

bei mir steht die Forrestal seit ca. 15 Jahren begonnen auf dem Regal, das Spantengerüst ist fertig und die hinteren zwei Drittel der Bordwände sind montiert.
Dann kamen laufend andere Projekte dazwischen, so dass ich nicht zum Weiterbau gekommen bin.

Wenn Du mit Deinem Modell beginnen solltest, vielleicht steige ich ja mit ein . . .

Aber nun zu den Längen:
Ich habe einmal die Länge an der Mitellinie über die Teile 39c und 39 d gemessen und dabei auch den weißen Spalt zwischen den beiden Teilen eingeschlossen, die Länge beträgt 50,9 cm (sagt mein Zollstock).

Die Breite über Teil 39c in Höhe der Insel inklusive des daran befindlichen hellgrünen Streifens beträgt 30,9 cm.

Ich wünsche Dir, dass Dein Reprint keine gravierenden Abweichungen in den Maßen enthält.

Zur Möwe aus 1958:
Falls Du mit Herrn Wolter nicht klarkommen solltest, melde Dich bitte noch einmal per PN.

Beste Grüße
Hartmut


p.s.: Zur Frage warum wir damals als Jugendliche unbedingt die Forrestal bauen wollten und auch gebaut haben (so wir uns den Bausatz denn leisten konnten - ich auch, ist sogar fertig geworden inkl. einiger Flugzeuge) ist die Antwort relativ einfach, es war einfach das längste Modell.
Damals war man ja noch der Meinung, dass Länge zählt. Heute im gesetzten Alter ist das ja ein wenig anders geworden - glaube ich, hoffe ich . . . ;) :rotwerd:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hartmut Riedemann« (8. Juli 2008, 14:30)


Günter Jordt

unregistriert

18

Mittwoch, 9. Juli 2008, 11:37

Moin zusammen,

@ Hartmut: Klar gebe ich Dir Bescheid wenn ich mit dem Modell anfange. Sogar schon per PN bevor ich mit dem Baubericht beginne. Wäre wirklich Klasse wenn Du Dich anschließt.
Danke für die Maße. Werde heute mal nachmessen. Bin echt gespannt was dabei herauskommt.
Das mail an Herrn Wolter habe ich erst gerade eben abgeschickt weil es mir gestern zu spät und zu kalt wurde. Ich mußte noch Kaminholz von der Farm holen. Letzte Nacht -10°. Da fällt einem echt nichts mehr ein!!!

@ Norman: Das sehe ich eigentlich auch so. Ich denke das wird schon klappen. Eigentlich habe ich ein recht gutes Verhältnis zu Herrn Wolter.

Grüße aus Namibia

Günter

Günter Jordt

unregistriert

19

Freitag, 18. Juli 2008, 10:48

Moin zusasmmen,

nachdem ich etliche Tage keinen Zugriff auf das Internet hatte da mein Provider Schwierigkeiten hatte, möchte ich Euch nur kurz berichten was aus meiner Anfrage bei Herrn Wolter bezüglich der Bilder in der Möwe geworden Ist.

Also wie schon vermutet war das überhaupt kein Problem. Herr Wolter war hilfsbereit wie immer und sofort bereit mir die entsprechenden Seiten der Möwe zu mailen.
Das Problem war nur, daß die Höchstgrenze für Attachments hier bei mir 50 MB ist während die Dateien wesentlich größer sind.

Ich habe Herrn Wolter jetzt die mail Adresse meiner Frau gegeben weil die in Ihrer Praxis mit ADSL arbeitet und zusätzlich die hotmail Adresse von meinem Sohn. Eins von beiden wird ja hoffentlich funktionieren.

Wenn's geklappt hat melde ich mich.

Grüße aus Namibia

Günter

Social Bookmarks