Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. August 2010, 21:04

Wasserturm von Schreiber

Hallo,

den Wasserturm von Schreiber (Maßstab 1:87, Höhe ca. 20cm, Durchmesser am Sockel 8cm). habe ich vor zwei Jahren erworben. Obwohl es sich um ein Phantasiemodell handelt, gefiel mir die stimmige Gestaltung.

Der Bau vollzog sich ohne größere Probleme, dennoch einige Anmerkungen:

Es ist m.E. günstiger, zuerst die Zwischendecke 2 auf die Wand 3 zu kleben und erst danach das Dach (Teil 1).

Der "Kopf" passt ansonsten gut zusammen. Die Fenster sind hier nur aufgedruckt, nicht wie im eigentlichen Turm dreidimensional gestaltbar. Da die Fenster hier in Holz und nicht in Stein eingelassen sind, wie im Turm, habe ich sie so belassen.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserturm 007.jpg
  • Wasserturm 008.jpg
  • Wasserturm 001.jpg
  • Wasserturm 002.jpg
  • Wasserturm 003.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (19. August 2010, 20:04)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. August 2010, 21:12

RE: Wasserturm von Schreiber

Der größte Aufwand entfällt auf den eigentlichen Turm, denn hier können (und sollten) insgesamt 29 Fenster in zwei verschiedenen Größen dreidimensional gestaltet werden. Dazu müssen sie mit einem Band umwickelt werden.

Hier bietet Schreiber leider keinen guten Service. Das Band ist jeweils passend aus einem großen Rechteck, in dem nur Markierungen für einzelne Streifen vorgegeben sind, auszuschneiden. Es gibt keinerlei Markierungen, die anzeigen, wie lang die einzelnen Abschnitt seien sollen, auch fehlen Längenangaben, so dass man das selbst ausmessen muss (5,5cm für die großen Fenster, 3,4cm für die kleinen).

Der Stabilität halber ist es sinnvoll die Fensterflächen 14 und 15 zu verdoppeln.

Die einzelnen Fenster sollen stumpf von hinten in den Turm geklebt werden. Ich habe sie jeweils noch mit einem Winkel fixiert. Aufgetretene Blitzer wurden mit zähflüssiger schwarzer Farbe geschlossen (Bild 4)
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserturm 006.jpg
  • Wasserturm 005.jpg
  • Wasserturm 009.jpg
  • Wasserturm 016.jpg

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. August 2010, 21:18

RE: Wasserturm von Schreiber

Bei der Montage der Fenstersimse bin ich nach einigem Probieren auf folgendes Vorgehen gekommen:

1. Sims an Unterseite und einer Längsseite ankleben und trocknen lassen (Weißleim). Der Knick hier wurde nach durch Rillen mit dem Messer vorbereitet

2. Den Knick zur oberen Seite per Hand ausführen, Oberseite festkleben und trocknen lassen.

3. Auch den letzten Knick per Hand ausführen.

Nach demselben Muster wurde die Tür mit ihrem "Sims" versehen

Viel zu umständlich war mir dagegen die Variante, alle drei Knicke exakt auszumessen und mit dem Messer auszuführen.

Mir ist unverständlich, warum Schreiber nicht entsprechende Markierungen auf die Streifen für die Simse gedruckt hat, so hat der Bastler nur unnötige zusätzliche Arbeit.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserturm 010.jpg
  • Wasserturm 011.jpg
  • Wasserturm 012.jpg
  • Wasserturm 013.jpg
  • Wasserturm 014.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (18. August 2010, 21:20)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. August 2010, 21:30

RE: Wasserturm von Schreiber

Vorsicht ist auch bei den Balken (Teil 7) geboten. Diese müssen m.E. an den Schmalseiten schräg abgeschnitten werden, um gut aneinander zu passen.
Hier sind Striche eingezeichnet, wo der einzelne Balken enden soll und diese sind m.E. durchgehend 2-3mm zu knapp gesetzt, d.h. alle Balkern fallen zu kurz aus. Zum Glück ist hier eine ausreichende "Rezerwa" vorgesehen, so dass man das Manko ausgleichen kann.

Die Stützbalken 8 und 8a können ebenfalls mit Streifen (8b) verblendet werden, auch hier fehlen wieder Markierungen, die anzeigen, wie lang die einzelnen Abschnitte werden sollen.
Außerdem dürfen 8 und 8a zusammen nur auf 1mm Stärke kommen. Klebt man aber den halben Bogen, auf dem sich diese Teile befinden, wie angegeben auf Karton, werden die Stützbalken 8/8a viel zu dick.


Zuletzt noch eine Schnapsidee, die man sich verkneifen sollte: Der steinerne Sockel des Turms kann mit Teil 12 erhaben gestaltet werden. Allerdings hat 12 oben eine schräg abzuknickende Abschlusskante, so dass das Teil oben weiter von der Turmwand absteht, als unten. Diese leichte Schräglage von 12 gedachte ich durch das Ankleben von Kartonstreifen unten rund um den Sockel auszugleichen (Bilder 2 und 3). Doch siehe da, das nahm Teil 12 übel und passte auf einmal in der Länge überhaupt nicht mehr. Also mussten alle Pappstreifen wieder mit der Rasierklinge abgehobelt werden.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserturm 018.jpg
  • Wasserturm 022.jpg
  • Wasserturm 023.jpg

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 18. August 2010, 21:33

RE: Wasserturm von Schreiber

Das fertige Modell (knapp 150 Teile) macht einen optisch ansprechenden Eindruck, die Dachzier wurde plastisch gestaltet (Sockel gerollt, die Kugel ist der Kopf einer Stecknadel, die dann von oben in den Sockel gesteckt wurde).

Die Öffnung des Schornsteins sollte ausgestochen werden, das verbessert den plastischen Effekt erheblich.

Das wars. Wie gesagt, ein nettes Modell trotz des wenig erfreulichen Services.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Wasserturm 025.jpg
  • Wasserturm 027.jpg
  • Wasserturm 028.jpg
  • Wasserturm 029.jpg
  • Wasserturm 026.jpg
  • Wasserturm 024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (18. August 2010, 21:34)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. August 2010, 21:56

Hallo Zaphod,

ein wirklich ansprechendes Modell.

Kannst du noch etwas zu den Maßen schreiben (Höhe, Maß der Grundfläche) ?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. August 2010, 20:04

Hallo Wiesel,

ich habe die Startseite entsprechend ergänzt (Maßstab 1:87, Höhe ca. 20cm, Durchmesser am Sockel 8cm).

Zaphod

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. August 2010, 19:07

RE: Wasserturm von Schreiber

Hallo Zaphod,
mit den ausgestochenen Fenstern und Türen und sonstigem Supern kann man auch aus einen relativ einfachen Modell ein richtige schönes kleines Schmuckstückchen schaffen. So macht Kartonmodellbau Freunde meint

modellschiff

Social Bookmarks