Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. November 2014, 16:58

Freunde!

Ich habe nun einige Monate ergötzlicher Schneiderei hinter mir mit einer Neuanschaffung: Einem Cutter der Firma Stanley; bei mir im (schweizerischen) Baumarkt zu haben.

Hier die ersten Impressionen:
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1) Klinge ein.JPG
  • 2) Klinge aus.JPG
  • 3) Einzelteile.JPG
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 23. November 2014, 17:03

Der gelbe Drehknopf am hinteren Ende bewirkt, dass sich an der Spitze die Hälften ineinanderschieben, und zwar mittels einer einfachen Verzahnung. Dies führt dazu, dass die Klinge zwischen den Gehäusehälften eingeklemmt wird:
»Glue me!« hat folgende Bilder angehängt:
  • 4) Klinge verschiebbar.JPG
  • 5) Klinge fixiert.JPG
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 223

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 23. November 2014, 17:06

Genau , das ist ein prima Teil.Damit arbeite ich schon seit Jahren. Das Messer ist jeden Euro/Franken wert.

Michael
"Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 23. November 2014, 17:08

Die Vorteile

  • Die Klinge ist völlig stufenlos verstellbar.
  • Wenn sie fixiert ist, hat sie überhaupt kein Spiel mehr. Kein Gewackel, kein Zurückschieben, nix.
  • Das Messer hat ein ordentliches Gewicht und einen runden Querschnitt, liegt somit hervorragend in der Hand.
  • Es sieht sexy aus!
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 23. November 2014, 17:12

Die Nachteile

  • Das Messer verfügt über kein Werkzeug zum Abbrechen der Klingen.
  • Der Klingelwechsel gestaltet sich bedeutend umständlicher als bei anderen Systemen.
  • Der Drehknopf ist etwas klein und rutschig, kann also beim Bedienen schon mal weh tun.
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 23. November 2014, 17:15

Fazit

(Hallo, Michael! Schön, dass Du in meinen Lobgesang einstimmst!)


So, also mein Fazit:

Kaufen, Leute, kaufen! I've never been happier!

Euer ergebener Konsumberater

Gloomy
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 23. November 2014, 17:18

Super Kauf hast du da gemacht, großer Meister! :thumbsup:
Ich hab das Teil schon seit fast 10 Jahren im Gebrauch und noch nicht einen Tag den Kauf bereut!

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Glue me!

Erleuchteter

  • »Glue me!« ist männlich
  • »Glue me!« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 946

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 23. November 2014, 17:33

Meeeensch...

Muss ich Angst haben, dass dies hier ein "Der Gloomy und seine alten Hüte" - Thread wird? ;) ;) ;)
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 6 034

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 23. November 2014, 17:34

Hallo Glueme,

das ist der 9,5mm Cutter?


Zaphod

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 223

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 23. November 2014, 17:50

Meeeensch...

Muss ich Angst haben, dass dies hier ein "Der Gloomy und seine alten Hüte" - Thread wird? ;) ;) ;)


Schon passiert ;)
"Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 046

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. November 2014, 18:16

Jetzt noch ein Satz 30Grad-Klingen dazu und du brauchst keine Zahnbürste mehr :thumbsup:

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 810

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. November 2014, 18:34

Ich habe das Messer auch schon sehr lange (Sorry, Thom... ;(). Ich verwende es u.a., um mit der Zweiklingentechnik ganz dünne Streifen zu schneiden, was ohne Klemmvorrichtung praktisch unmöglich ist.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau:IJN Mogami vor (answer) und nach (Model Hobby) dem Umbau zum Flugzeugtender als Parallelbau , USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi)

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 23. November 2014, 19:06

Will ich haben, 8o
hab aber keine schweizerischen Baumarkt in der Nähe.
Amazon, EBay...... ALDI??

Uwe
so oder so ist das (k)Leben

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 982

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 23. November 2014, 19:13

Hallo,
ist ein Unterschied beim Arbeiten zur OLFA Klinge zu bemerken?
Ulrich

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 23. November 2014, 19:21

Moin Uwe,

guckst hier ;)


Viele Grüße Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 23. November 2014, 19:32

Danke,
so werden Wünsche geweckt.
Bestellt!
Uwe
so oder so ist das (k)Leben

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 223

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 23. November 2014, 20:11

Hallo,
ist ein Unterschied beim Arbeiten zur OLFA Klinge zu bemerken?
Ulrich


Du kannst einfach eine OLFA Klinge in den Messergriff einlegen. Es geht hier nicht um die Klingen, die ja genormt sind, sondern um den Klingenhalter.

Michael
"Die beste aller möglichen Welten ist eine Welt ohne Religion" John Adams (1735 - 1826) US-Präsident

Godwin

Konstrukteur - Amateur

  • »Godwin« ist männlich

Beiträge: 1 174

Registrierungsdatum: 6. Juli 2004

Beruf: noch nicht vollständig im Ruhestand

  • Nachricht senden

18

Montag, 24. November 2014, 00:48

Olfa-Klinge

Ich hänge mich mal auch hier an das Thema. Bei Bastelmessern war ich bisher immer ziemlich knauserig und habe Billigware verwendet. Die ersten Schnitte waren ja noch ganz gut. Aber wenn sich beim Abbrechen der Klingen das Metall eher verbog als wegzubrechen, merkte ich, dass da die Qualität sehr bescheiden ist.

Vor langer Zeit habe ich mir OLFA Klingen gekauft, und zwar die spitzen, die ich schon immer haben wollte. Hatte sie aber gut und sicher weggelegt, so dass ich sie erst Jahre später, jetzt vor kurzem, wiedergefunden habe.

Und ich muss sagen: es ist ein ganz anderes Schneiden! Da klappt sogar das Ausschneiden ganz kleiner oder filigraner Teile wie der dünne Rahmen des Gasolin-Schildes.

Bin ich froh, dass ich die OLFA-Klingen gefunden habe!


Grüße!

godwin
»Godwin« hat folgendes Bild angehängt:
  • messer-ua.jpg

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 805

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

19

Montag, 24. November 2014, 09:17

Hallo Tom
Ich kann deine Reputation wieder herstellen, ich besitze kein solches Messer, habe mich aber schon oft über die Lotterklingen masslos geärgert und immer wieder gewundert, dass noch niemeand so was erfunden hat. Wo gibt es die tollen Halter in unserem Ländle zu Kaufen?
Liebe Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

20

Montag, 24. November 2014, 09:33

Hallo Tom
Ich kann deine Reputation wieder herstellen, ich besitze kein solches Messer, habe mich aber schon oft über die Lotterklingen masslos geärgert und immer wieder gewundert, dass noch niemeand so was erfunden hat. Wo gibt es die tollen Halter in unserem Ländle zu Kaufen?
Liebe Grüsse Niklaus


Moin Uwe,

guckst hier ;)


Viele Grüße Ully

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 046

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

21

Montag, 24. November 2014, 09:50

Moin Zusammen,
wie schon gesagt, auch ich benutze seit Jahren diesen Halter mit 30°-Klingen von Olfa (aus genau dem Grund, den auch Godwin genannt hat). Die 30°-Klingen sind die spitzen Dinger. Und dann gilt "Neuer Tag - neue Klinge". Die Abbrechhilfe vermisse ich allerdings auch schmerzlich an diesem Ding. Vielleicht säge ich mir mal einen Schlitz rein, jetzt wo ich drüber nachdenke...

Gruß
Jan

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 982

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Montag, 24. November 2014, 10:16

Hallo,
die Klingen für den Olfschneider bestelle über den Gerstäcker Verlag für Künstlerbedarf. Da sind die Abbrechstellen in der Klinge schon vorgegeben. Zum Abbrechen nehme ich ganz einfach eine kleine Flachzange.
Ulrich

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 046

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

23

Montag, 24. November 2014, 11:11

Abbrechstellen in der Klinge schon vorgegeben


Daher der Name Abbrechklinge :D

  • »morewings« ist männlich

Beiträge: 770

Registrierungsdatum: 21. Juni 2004

  • Nachricht senden

24

Montag, 24. November 2014, 12:01

Meeeensch...

Muss ich Angst haben, dass dies hier ein "Der Gloomy und seine alten Hüte" - Thread wird? ;) ;) ;)


Auch alte Hüte können noch wunderbar ausshen! :-)

Nach Skalpell ( auf Dauer zu teuer) und etlichen anderen Messern ist dies für mich die optimale Lösung.
Exakte Messerführung und kostengünstige Klingen.
Allerdings habe ich schon das zweite Messer, weil beim ersten die Schraube ausleierte.

Es gibt auch andere Bezugsquellen: z.B. HIER Auch in verschiedenen Größen.

Grüße
Roman
LG Roman

"Some people’s idea of free speech is that they are free to say what they like, but if anyone says anything back, that is an outrage." (Sir Winston Churchill)

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

25

Montag, 24. November 2014, 12:24

Hallo,

Ich habe das Messer auch schon sehr lange, habe es aber selten benutzt.
Ich nehme es für Schnitte in dickerem Karton, wobei ich allerdings die Erfahrung gemacht habe, daß die Klemmung bei starkem Druck nachgibt.

Ich bin allerdings noch nie auf die Idee gekommen, es mit den 30° Olfa-Klingen zu verwenden, ein wertvoller Hinweis. Muß ich heute abend ausprobieren, denn eigentlich liegt es ja gut in der Hand...
Das Olfa ist mir eh fast zu dünn.

Herzlichen Gruß
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 27. November 2014, 12:15

Moin Leute!

Auch wenn einige Leute sich in einem anderen Forum sich darüber lustig machen, das immer nur "olle Kamellen" wie das Stanley-Messer vorgestellt werden und sich stattdessen an einem Messer mit Beleuchtung und Klingenklemme aus Plastik erfreuen... :)

Der Hinweis mit den Olfa-Klingen ist wirklich Gold wert!
Ich bin allerdings noch nie auf die Idee gekommen, es mit den 30° Olfa-Klingen zu verwenden, ein wertvoller Hinweis. Muß ich heute abend ausprobieren, denn eigentlich liegt es ja gut in der Hand...

Ich hab das gestern mal probiert und muss sagen... DAS FETZT!!! :thumbsup:


Man lernt doch wirklich nie aus! Danke für den Hinweis, Jan!


CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 046

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 27. November 2014, 12:35

Rocky,
das ist jetzt nicht dein Ernst, oder?
Hab ich doch ein Messer gefunden, das noch nicht ein Deinem Bein gesteckt hat? :D

Gruß
Jan

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 27. November 2014, 12:39

Hi Jan!

Doch doch... Die OLFA-Klinge steckte schon in meinem Fuß! :D
Auch das Stanley-Messer benutze ich schon seit fast 10 Jahren!

Aber die Kombi zwischen beiden - PERFEKT!!! Danke für den Hinweis!

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

29

Donnerstag, 27. November 2014, 13:31

ich finde es immer interessant, die Erfahrungen der Kollegen zu lesen, insbesondere bei Cuttern. Ich habe schon mehrfach versucht mit Cuttern in dieser Größe zu arbeiten, mir liegen sie einfach nicht. Ich finde sie äußerst "schwer" und unhandlich. Nun gut, es ist meine persönliche Einschätzung, es gehört halt immer auch Übung in der Handhabung dazu.

Olfaklingen sind wirklich eine excellente Investition, sie sind unglaublich scharf und präzise, der Verschleiß hält sich in Grenzen. Zuletzt habe ich mir mal bei Boesner die schwarzen Olfa-Abbrechklingen gegönnt, man hat den Eindruck sie sind noch schärfer ( subjektiv), einziger Nachteil: es gibt nur 45° Klingen, keine 30°.

Mein persönlicher Favorit ist ein NT Cutter, welchen ich über Fohrmann Werkzeuge erstmalig auf der Intermodelbau erstanden hatte. Das Ding liegt gut in der Hand und hat neben der Klinge noch eine Spitze zum Rillen. Die beiden Enden sind auch weiterhin zum Ausrunden von Teilen geeignet.
Hier mal der Link: https://www.fohrmann.com/modellbausaegen…ionsmesser.html

just my 2 Cents

Robi

P.S.:
Rocky, deine Anmerkungen zu den beleuchteten Cuttern kann ich nur unterstreichen, wichtiger als das punktuelle Ausleuchten ist eine ALLSEITS gute Ausleuchtung des Arbeitsplatzes ohne Schattenbildungen. Und ganz ehrlich: gutes Werkzeug hat seinen Preis, hier zahlt sich sparen nicht aus.

Gruß
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

30

Donnerstag, 27. November 2014, 14:06

Hallo Robi

Genau mein Teil! Ich habe mir das Ding mal Probehalber gegönnt und gebe es nicht mehr her. Es kostet zwar ziemlich, aber die Abbrechklingen von Olfa passen hervorragend. Zudem kann man Sowohl die Pausnadel am einen Ende wie auch den Klingenhalter am anderen Ende heruasschrauben und umgekehrt wieder einschrauben. Damit sind die scharfen, bzw. spitzen Teile verstaut.
Ich schtäze auch den gummierten Überzug, der einenexcellenten Halt gibt. Das Teil liegt einfach super bequem in der Hand.

Mit dem Olfa-Cutter hatte ich Probleme, dass die Klinge trotz zuklemmen der Führung vorne immer noch Spiel hatte und so ein präzises Schneiden verunmöglichte.
Ich denke jeder wird SEIN Messer finden und damit die Erfahrungen machen. Ist doch wie bei den Autos, der eine schwöhrt auf diese Marke und der andere findet genau diese sch…

Freundliche Grüsse
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN7946.jpg
  • DSCN7941.jpg
  • DSCN7942.jpg
  • DSCN7943.jpg
  • DSCN7944.jpg
  • DSCN7945.jpg
  • DSCN7947.jpg
  • DSCN7948.jpg

Beiträge: 1 550

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 27. November 2014, 14:33

Guten Tag,
Mein persönlicher Favorit ist ein NT Cutter, welchen ich über Fohrmann Werkzeuge erstmalig auf der Intermodelbau erstanden hatte. Das Ding liegt gut in der Hand und hat neben der Klinge noch eine Spitze zum Rillen. Die beiden Enden sind auch weiterhin zum Ausrunden von Teilen geeignet.
Hier stimme ich Robi vorbehaltlos zu; ich hatte schon den Vorgänger NT Cutter D - lange Zeit im Gebrauch, aber das hier vorgestelle Modell - Dank noch einmal an Robi für die Überlassung :D - NT Cutter D-1000 G in Verbindung mit den erhältlichen 30°-Klingen - für feinste Sticheleien und Freihandschnitte - einfach unübertroffen. Auch die Haltbarkeit der Klingen ist beachtlich.

Beim Werkzeug sparen, Geiz ist Unheil - geht's denn noch? Dieser ganze Billigdreck aus dem Baumarkt - geht mir weg... :thumbdown:

mit liebem Gruß
Wilfried

32

Donnerstag, 27. November 2014, 20:47

Ich will diesen guten Thread jetzt nicht weiter zu müllen, aber ich will noch kurz erwähnen das die Preisgestaltung bei diesen Cuttern ( ich meine NT) ziemlich interessant ist: 11-über 20 €! Erstaunlich, also Augen auf beim Werkzeugkauf.
Außerdem werde ich mal ein wenig mit dem Olfacutter üben ( analoges Modell zum Stanleycutter, aber ohne Klemmung)
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

Johannes

Fortgeschrittener

  • »Johannes« ist männlich

Beiträge: 318

Registrierungsdatum: 7. Januar 2011

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 27. November 2014, 20:51

Hallo,
an meiner Schneidmatte liegen mehrere Messer für unterschiedliche Papierstärken und "Schneidzwecke". Gern verwende ich dieses Messer in das ich diese MATOR-Klinge einsetze...
Gruss
Johannes
»Johannes« hat folgendes Bild angehängt:
  • image.jpg

34

Freitag, 28. November 2014, 08:03

Ich habe mir aufgrund dieses Beitrags jetzt auch mal 30°-Olfaklingen bestellt.

Bisher habe ich mit 0815-Klingen aus dem Baumarkt hantiert und diese bei Bedarf mehrfach "nachgeschärft".

Ich bin gespannt...

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

35

Freitag, 28. November 2014, 08:59

Hallo Robert und Peter,

passen die Olfa Abbrechklingen denn in den NT Cutter?

Gruß
Fritz

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

36

Freitag, 28. November 2014, 09:32

Hallo Fritz
passen die Olfa Abbrechklingen denn in den NT Cutter?
...aber die Abbrechklingen von Olfa passen hervorragend...
;)
LG
Peter

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

37

Freitag, 28. November 2014, 13:23

Es kostet zwar ziemlich, aber die Abbrechklingen von Olfa passen hervorragend.




Hallo Peter, kann ich die ganze Klingenserie einsetzen oder muss ich einen Teil davon abbrechen?

Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

38

Freitag, 28. November 2014, 13:35

Hallo Uwe

Du musst immer eine einzelne abbrechen (mit Flachzange oder ähnlichem) und kannst diese (die Abgebrochene Klinge, nicht die Flachzange :P ) dann einsetzen.


LG
Peter

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 719

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

39

Freitag, 28. November 2014, 13:37

In den NT Cutter passen einzelne OLFA Klingenelemente (nicht der komplette Streifen)

LG
René
Wer Bier nicht liebt und Weib und Knödel der bleibt ein Leben lang ein Blödel

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 194

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

40

Freitag, 28. November 2014, 13:48

Danke, und wieder werden Wünsche geweckt :thumbsup:
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Social Bookmarks