Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 23. November 2006, 14:06

Warum Messer und nicht Schere ?

Hallo Lüüt,

auch auf die Gefahr hin, umgehend aus diesem Forum zwangsentfernt zu werden, wage ich es trotzdem eine d :rolleyes: :rolleyes:fe Frage zu stellen.
In viele Bauberichten habe ich gelesen, dass Ihr Messer und keine Scheren benutzt!
Ich für meinen Teil benutze lieber Schere, und für die kleineren Teile auch eine Nagelschere, und bin mit den Ergebnissen eigentlich immer ganz zufrieden gewesen.
Aber ich muss aber auch zugeben, dass ich nicht der Hardcore Bastler bin.

Warum gebt Ihr dem Messer den Vorzug?
Welche Vorteile birgt seine Benutzung?

Gruß Thomas

2

Donnerstag, 23. November 2006, 14:17

Moin Thomas,
eines vorweg: Es gibt keine doofen Fragen!
Es ist schon eine Geschmacksfrage, ob man Schere oder Messer nimmt. Ich habe lange Jahre ausschließlich mit Schere gearbeitet, einfach, weil mir meine Eltern damals kein scharfes Messer in die Hand geben wollten. Mit Anfang 50 sieht das natürlich anders aus und dann kommt man irgendwann doch auf den Trichter, daß sich manche Teile eben doch exakter und genauer mit einem Cutter zurechtschnitzen lassen. Fazit für mich: Ich arbeite mit beidem :D
Gruß von der Elbe
Fiete

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. November 2006, 14:33

Hallo Thomas,

also bei uns wird niemand wegen vorsätzlich eingestellter doofer Fragen exkommuniziert oder ausgebürgert. ;) Und so doof finde ich die Frage gar nicht.

Also ich bekenne mich schuldig auch das meiste, so 99,7834956425582123% aller teile mit dem Messer (Cutter, Skalpell, Grafikermesser mit verschiedenen Klingen) auszusäbeln. Das hat bei mir aber neben den Gründen Genauigkeit und Gewohnheit auch rein praktische Gründe. Denn als Linkshänder kämpfe ich bei filigranen Teile viel zu sehr mit der Schere als das ich damit schneide. Klar, es gibt geeignete Linkshänderscheren, aber die sind meist zu groß und damit zu ungenau. Mit den scheren für Rechtshänder komme ich zwar recht gut zurecht, aber nach recht kurzer Zeit schmerzt mir dann die Hand, so dass ich eine Zwangspause einlegen muss.

So habe ich es mir rigendwann angewöhnt das meiste mit Messern zu schneiden. Das hat bei großen auteilen mut langen geraden einfach den Vorteil, dass man ein Lineal verwenden kann und der Schnitt entsprechend genau wird. Das macht sich vor allem bei Architekturmodellen positiv bemerkbar. Einzig eine kleine Papierschere verwende ich ab und an für ungleichmäßige Rundungen und geschwungene Teile.

Letzen Endes ist wohl - wie Marco schon sagte - eher Geschmacks- und Gewohnheitssache, womit man seine Teile ausschneidet.

Aber ich bewundere die Leute, die ihre hervorragenden Ergebnisse mit einer Schere fabrizieren.

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. November 2006, 14:49

Thomas,

es gibt sicher keine Regeln und das muss jeder selbst entdecken.

Ich schneide alle Teile mit einem OLFA Artknife und die Spanten bis 1 mm mit einer OLFA Schere SCS-1. Beim Schneiden mit dem Messer in 1 mm Karton werden meine Schnittkanten nie rechtwinkelig und dann noch die Blasen am Stinkefinger. :D

Die Schere war zwar nicht ganz billig und mehr kannst Du hier erfahren.

Viel Spass
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. November 2006, 14:50

Moin Thomas,
früher habe ich alles mit der Schere geschnitten. Auch die kleisten Bereiche, die innen ausgeschnitten wurden. Dazu hatte ich im Nageletui meiner Mutter eine sehr kleine, gebogene Schere gefunden, die von dem Zeitpunkt an im Etui fehlte.
Aber man wird älter (rasant und die Altersheimer Krankheit galoppiert!).
Heute schneide ich zwar immer noch das meiste mit der Schere, aber die Innenbereiche und einige recht kleine Teile werden mit dem Messer bearbeitet.
Gruß aus Flensburg
Jochen

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. November 2006, 14:51

Hallo Thomas,

Ich schneide fast alles mit der Schere und habe daher auch eine ganz ansehnliche Sammlung davon in allen Größen und Formen.
Nur die ganz kleinen Fitzeldinger schneide ich mit dem Skalpell,
weil ich nicht weiß wie ich die beim schneiden mit der Schere halten soll.

Grüße Friedulin

  • »ramatoto« ist männlich

Beiträge: 769

Registrierungsdatum: 15. Juni 2005

Beruf: Hausmeister

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. November 2006, 14:58

Hallo,

ich denke, eine Patentlösung gibt es hier nicht. Ich persönlich schneide fast alle geraden Kanten, egal wie groß, mit dem einen oder anderen Messer. Bei gebogenen Teilen (Räder z.B.) komme ich mit einer gebogenen Schere weit besser zurecht, und bei extrem dicken Teilen (Aufdoppelungen) greife ich schon mal zum Nagelknippser :D
Gruß aus Würzburg

Ralf




Lieber eine Stunde vor dem Modell meditiert, als gar nichts getan!!:D

Simon

Profi

  • »Simon« ist männlich

Beiträge: 899

Registrierungsdatum: 24. März 2005

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 23. November 2006, 15:07

Hallo Thomas,

ich möchte mich Hagen anschließen - das meiste erledige ich auch mit der Schere, gerade lange Schnitte. Das hat folgenden Grund. Die Schere kann ich gerade bei langen Schnitten sehr viel besser kontrollieren als das Messer, da sich bei der Schere der Schnitt immer aus einer Kette von Bewegungen zusammensetzt, bei denen laufend nachjustiert werden kann, ohne dass man das hinterher sieht. Beim Schnitt mit dem Messer muss ich hingegen eine kontinuierliche Bewegung durchhalten, was ich persönlich sehr viel schwerer zu kontrollieren finde. Lange Schnitte mit dem Messer, die nicht an einem Stahllineal entlang geführt werden, rutschen bei mir fast immer ein wenig ab und versauen dann das Bauteil und man kann nicht alle Schnitte an einem Lineal entlang vornehmen, denn nicht immer handelt es sich um gerade Schnitte. Gerade bei Rundungen halte ich daher die Schere für sehr viel besser geeignet. Aber das ist meine Meinung.

Simon
Aus beruflichen Gründen zur Zeit leider nur passive Beteiligung ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Simon« (23. November 2006, 15:08)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 23. November 2006, 16:23

Wie so viele hier verwende ich beide Werkzeuge: Bastelmesser, Schere und Nagelschere. Für alle geraden Schnitte, zum grob Ausschneiden von runden Spanten bzw. zum Auschneiden von Flächen innerhalb eines Teiles nehme ich das Messer. Die Schere kommt dann bei allen nicht-geraden Schnitten zum Zug und die Nagelschere bei Winzteilen mit kleinen Radien. Für die ganz kleinen Löcher verwende ich aber eine "Lochstanzzange" (oder wie das Ding heißt).
Welche persönlichen Vorlieben man so hat merkt man eh mit der Zeit.
LG
Michael

Beiträge: 75

Registrierungsdatum: 22. September 2004

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 23. November 2006, 19:39

Scheren

Hallo Thomas,
fuer mich gibt es nur die Messerchen. Habe allerdings keine Ahnung wie gross bei Euch die (Nagel) Scheren sind. Auf meine Finger passt kaum eine.
Gruss, Klaus
KHB

Fitzban

Schüler

  • »Fitzban« ist männlich

Beiträge: 122

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2005

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 23. November 2006, 20:28

Zum Ausschneiden grosser Teile benutze ich die Schere (von denen ich vier in verschiedenen Grössen hab). Klebezacken und inneres der Bauteile werden mit dem Messer ausgeschnitten.
Soll jeder am besten machen wie er will, es gibt keine festen Regeln dafür.
Gruss, Ralf "Fitzban" Bröker
______________________________
In Bau: Papermodelers Ford Trimotor (Digitale Restauration)

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 425

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. November 2006, 21:38

Hallo Thomas,

Erstaundlich wieviel von euch mit Schere Arbeiten.

Ich schneide fast alles mit dem Cutter oder Skalpell.

Nur kleine runde Teile schneide ich mit der Schere.

Wenn ich mir eure Modell so ansehe ist es also eine reine Frage wie man lieber Arbeitet.

Auf die Qualität der Arbeit wirkt es sich nicht aus.

Die Scherenfraktion liefert alles andere als schlechte Modelle. ;) ;) ;)

Als bleibt dir nichts anders über als sebst zu entscheiden.

Grüße aus Wien, Herbert

Oldenburger67

Fortgeschrittener

  • »Oldenburger67« ist männlich
  • »Oldenburger67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 274

Registrierungsdatum: 28. Juni 2006

Beruf: z.ZT. Student

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. November 2006, 21:50

Dickes Dankeschön

Hallo Lüüt,

ich möchte mich an dieser Stelle ganz herzlich für Eure vielen ausführlichen Antworten bedanken. Mit der Benutzung von Messer und Schere ist es also enmal mehr eine reine Temperametsfrage.
:prost:Ich habe bisher, wie gesagt fast immer mit der Schere gearbeitet. Nur einmal bei einem Bogen 1,5 mm Pappe hat das mit der Schere nicht mehr so gut geklappt. Da habe ich einmal das Messer bemüht.
Aber ich denke ich werde das Messer demnächt mal häufiger benutzen.
Ist alles wahrscheinlich reine Gewohnheitssache.
Also nochmals meinen herzlichsten Dank für Eure Antworten, ich habe micht sehr darüber gefreut.

Danke, und bis demnächst, vielleicht sogar in Bremen.

Michael Kirchgäßner

Fortgeschrittener

  • »Michael Kirchgäßner« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 2. November 2006

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 20. Dezember 2006, 22:22

Scheren

Hallo Leute,

wenn ich - quasi nach Toresschluss - noch etwas hinzufügen darf: Prinzipiell arbeite ich wie viele andere auch mit Scheren und Messer, je nach Lage. Dabei habe ich sehr gute Erfahrungen mit einer zwar ausgedienten, aber scharf geschliffenen Haarschneideschere, wie sie von Frisören benutzt wird, gemacht. Der Grund ist, dass sie zum einen lang und spitz ausläuft, zum anderen sind die Schneidkanten gerade, was man von vielen, besonders den sog. Haushaltsscheren nicht behaupten kann.

Gutes Schnippeln

M. Kirchgäßner
Seefahrt tut not!

Social Bookmarks