Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 22. März 2005, 09:50

Walrus Bordflieger der Navy

Hallo Kartonmodellbauer,

Kommt von mir eine Frage zu diesen Flugzeug.

Warum wird dieses Flugzeug "Walrus" eigendlich immer auf den Schiffen bisher gesehen "Rodney und Prinz of Wales" immer mit den Ausgefahren Rädern dargestellt, auf diesen Schiffen (läuft doch alles über Schienen) ist zur verbringung in den Hangar und von dort zum Startkatapult die Räder nicht nötig also könnten sie doch in Eingezogen Zustand gebaut werden. Auch zum Verschieben im Hangar bringen die Räder keinen Vorteil. Diese Räder sind doch nur Eingebaut für eine Ladung auf Land.

Von einen etwas Ratlosen der auch mal die "Prinz of Wales" bauen will
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 22. März 2005, 11:01

Hmmm,
hab mir grade mal ein paar Minuten Gedanken gemacht.
1. Man kann ein Wasserflugzeug nicht auf dem Bauch in den Hangar stellen.
Demnach muss hierfür das Fahrwerk ran.
2. Die Walrus hat kein Einziehfahrwerk (oder?)
Demnach muss für einen Start von Bord definitiv das Fahrwerk ab, sonst gibts kein zurück

Also denke ich, daß man beide Versionen darstellen und begründen kann. Ich nehme an, daß das Fahrwerk erst auf der Startrampe demontiert wurde.

Die Frage wurmt mich wirklich, vielleicht hat ja noch jemand eine bessere Antwort.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 22. März 2005, 11:18

Hallo an alle Walrösser,

Ich hab ein bißcher zerumgegoogled und hier eine Seite mit ausführlicher Beschreibung des Fliegers gefunden.

http://www.ipmsstockholm.org/magazine/19…tail_walrus.htm

Da steht, daß das Fahrwerk einfach unter die untere Tragfäche geklappt werden kann.
Es muß also nicht demontiert werden. Das Einkappen kann ich am Katapult gut vorstellen.

Grüße Friedulin

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 22. März 2005, 11:19

Hallo zusammen,

ich mal ein bischen gestöbert. Dabei fiel mir folgender Link in die Hände:

http://www.fleetairarmarchive.net/Aircraft/Walrus.htm

Wie man dort sieht, ist bei der Verkranung (oder was soll man da so schreiben) der Walrus das Fahrwehr ausgefahren. Ich denke mal, dass die Schienen an Bord lediglich der Fixierung dienten, damit das Flugzeug nicht wild durch die Gegend rollt (trotz Bremse). Aber zum Bewegen braucht man trotzdem die Räder des Fahrwerks. Zum Start und bei der Wasserung war das Fahrwerk dann eingefahren.

Viele Grüße

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt
  • »Ernst« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22. März 2005, 11:34

Hallo Modelbaufreunde,

Auf den Schiffen steht der Flugzeugrumpf auf den Schienenwagen (Schlitten) zum seitlichen verschieben des Flugzeuges im Hangar ist das Fahrwerk unnütz (da das Fahrwerk nicht um 90 Grad gedreht werden kann).

Also finde ich es unnütz wenn das Flugzeug auf den Schiff ist das Ausgefahrene Fahrwerk zu bauen. Schaut euch doch bitte die Bauberichte von Scorpio an da wird zum versetzen des Flugzeuges nur ein Schienenwagen hergenommen. Auf jeden Schiff ist sehr wenig Raum für Flugzeuge zum Unterbringen. Ausser Flugzeugträger.

Darum gehts mir im Maßstab 1:200 ist es doch nicht zu schwierig einen Schinentransportwagen für diese Flugzeuge zu Konstruieren.

Nach der Landung im Wasser und den Hinorgeln zum Schiff wird doch das Flugzeug an den Hagen genommen und auf das Deck gehoben und auf den Schlitten gesetzt.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. März 2005, 12:00

Zitat

Original von Ernst
Auf den Schiffen steht der Flugzeugrumpf auf den Schienenwagen (Schlitten) zum seitlichen verschieben des Flugzeuges im Hangar ist das Fahrwerk unnütz (da das Fahrwerk nicht um 90 Grad gedreht werden kann).
...
Schaut euch doch bitte die Bauberichte von Scorpio an da wird zum versetzen des Flugzeuges nur ein Schienenwagen hergenommen.


Hallo Ernst,
bin da ganz deiner Meinung, zumindest solange der Flieger auf der Rampe steht, also startbereit. Meine Erfahrung mit Ein- und Aushallen zeigt jedoch, daß zum Maneuvrieren zwar Kuller oder Schienenwagen verwendet werden, die Flugzeuge in der Halle aber auf eigenen Füssen stehen.
Aber wie gesagt, ich würds auch ohne darstellen.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Scorpio

unregistriert

7

Dienstag, 22. März 2005, 13:48

Hallo Freunde,
Ich habe bei meinen Modellen HMS RODNEY und HMS Prince of Wales
Die Flugboote Typ WALRUS mit Rädern dargestellt weil die rädern waren erstmal kurz vom den Start eingezogen worden.
Hier zwei Fotos :

1 HMS RODNEY
»Scorpio« hat folgendes Bild angehängt:
  • 42.jpg

Scorpio

unregistriert

8

Dienstag, 22. März 2005, 13:50

und kurz vor einsetzen auf Gleitschienen (Prince of Wales)
»Scorpio« hat folgendes Bild angehängt:
  • 43.jpg

  • »Hans Gerd Schöneberger« ist männlich
  • »Hans Gerd Schöneberger« wurde gesperrt

Beiträge: 2 528

Registrierungsdatum: 6. September 2004

Beruf: Apotheker

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. März 2005, 08:35

Hier ein Bild aus "Seekrieg im Bild":

Es zeigt eine Walrus auf der HMS Sheffield auf dem Tranportwagen mit ausgefahrenem Fahrwerk. Rechts erkennt man den Katapultschlitten.

Grüsse

Hans Gerd
»Hans Gerd Schöneberger« hat folgendes Bild angehängt:
  • walrus.jpg
Hans Gerd Schöneberger verstarb nach langer Erkrankung am 29.12.2010. Wir halten Hans Gerd mit seinen Beiträgen hier im Forum in lieber Erinnerung und denken mit Freude an die gemeinsam verbrachte Zeit im Forum und auf den zahlreichen Treffen.

Social Bookmarks