Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 23:01

Waldmann-Modelle 1:250

Heute gekramt und die alten Schätzchen gefunden.
Postkartenformat, Rückseite mit Explosionszeichnung für den Zusammenbau, teilweise doch arg fitzlige Teilchen.
Die Piper Cherokee Arrow habe ich heute in der Galerie eingestellt, hier noch die restlichen 3.

1. Cessna 172 Skyhawk
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • cessna1.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

2

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 23:01

2. Cessna 337 Skymaster
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • cessna.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

3

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 23:03

und zum Schluß noch die Beechcraft BE 35 Bonanza.

noch erhältlich bei Moduni

Gruß Robi
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • beech1.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

4

Freitag, 7. Dezember 2007, 15:43

Hallo Robi,

wenn Du mal einen Moment Zeit hast, dann mess doch bitte mal die Spannweiten der Flieger nach. Irgendwann in letzter Zeit, ich glaub' es war in Haar, hat Her Müller mal seine Skymaster (die ja rund 11 Meter Spannweite haben sollte) neben ein Bootchen, das auch etwa 11 Meter lang ist, gestellt, und siehe da, die Cessna war eklatant größer. Kurz, wir haben da 'leichte' Zweifel an dem angegebenen Maßstab.

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

5

Freitag, 7. Dezember 2007, 17:59

Hi Michik,
dein Wunsch sei mir Befehl.
Also :
1. die Beechcraft hat eine ca.Spannweite von 46 mm
2. die Cessna Skyhawk hat eine ca. Spannweite von 45 mm
3. die Cessna Skymaster hat eine ca. Spannweite von 70 mm

Falls die Maßstäbe nicht hinhauen ist das auch nicht schlimm, zu basteln machen sie allemal Spaß.

Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

6

Freitag, 7. Dezember 2007, 19:01

>1. die Beechcraft hat eine ca.Spannweite von 46 mm

Spannweite = 10m => 40mm in 1:250. Mit 46mm also 1:217

>2. die Cessna Skyhawk hat eine ca. Spannweite von 45 mm

Spannweite = 11m => 44mm in 1:250. Mit 45mm also so gut wie korrekt.

>3. die Cessna Skymaster hat eine ca. Spannweite von 70 mm

Spannweite = 11,63 => 46mm in 1:250. Mit 70mm also 1:165 - voll daneben.

Viele Grüsse
Michael

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 579

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. Dezember 2007, 20:06

Dann würde ich sagen (da der Konstrukteur oft und die Waldmänner fast ausschließlich Modellbahnmaßstäbe werwenden/verwendet haben) die Bonanza ist im Z-Maßstab 1:220, die Skymaster im N-Maßstab 1:160 und nur die Skyhawk tatsächlich im angegebenen Maßstab.

Das tut, wie Robi schon sagte, dem Bastelspaß keinen Abbruch, aber für diejenigen, die z.B. ein Diorama bauen wollen ist das natürlich schon eine wichtige Information. Und für die Spur N Modellbahner auch, weil die ja jetzt über eine maßstäbliche Cessna Skymaster verfügen können!

Viele Grüße!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MichiK« (7. Dezember 2007, 20:06)


8

Freitag, 7. Dezember 2007, 20:18

Kleiner Nachtrag:
Piper Cherokee 42 mm Spannweite.

Die Skymaster erscheint wirklich sehr groß im Gegensatz zu den 3 anderen Fliegern.

Anm: Die Konstruktion war wohl auf 1:60-1:70 ursprünglich angelegt ( O-Ton Konstrukteur)
Nichts desto trotz, bauen werde ich sie irgendwann alle.

Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Dezember 2007, 00:42

Moin Robi,

die Cherokee müsste 43,3 mm Spannweite haben. Also fast gut mit einem Maßstab von 1:257. Die fehlenden 1,3mm sollten aber nicht auffallen.

@Michik: Die Nähe zu Spur N und Z ist mir auch aufgefallen - aber warum schreibt man's dann nicht auf den Bogen drauf? Ich könnte mir vorstellen, dass die Modellbahner auf so einen Bogen "fliegen", wenn sie merken dass das Modell auf die Anlage paßt.

viele Grüsse
Michael

  • »Adolf Pirling« ist männlich

Beiträge: 1 514

Registrierungsdatum: 5. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Samstag, 8. Dezember 2007, 07:33

An alle!
Schaut mal etwas über den Tellerrand.
Dann/dort werdet ihr Genaueres über die
Maßstäbe bei diesen Fliegern finden.
Auf den Covern waren fälschlicherweise 1:250
statt 1:220 angegeben.
Gruß
Adolf
Es gibt nichts Gutes:
außer man tut es!

Erich Kästner

Etiam si omnes - ego non

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. Dezember 2007, 09:39

Moin Adolf !

Nicht immer gleich böses über uns hier denken ...
Ich denke schon, dass nachfragen über offensichtilche Diskrepanzen erlaubt ist.

Freundliche Grüße

Mathias
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

12

Samstag, 8. Dezember 2007, 11:09

Zitat

Original von Adolf Pirling
Auf den Covern waren fälschlicherweise 1:250
statt 1:220 angegeben.


Was nicht stimmen kann, denn nur ein Flieger würde für 1:220 passen...

Viele Grüsse
Michael

Social Bookmarks