Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich
  • »Lars W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. März 2008, 17:05

Verglaste Brücke "MS Mellum"

Hallo zusammen,

ich hätte das Ganze auch in meinem Baubericht zur Diskussion stellen können, aber es gibt ja noch ähnliche Modelle wie die "MS Mellum". Daher frage ich mal hier:

Hat schonmal jemand aufgrund der Brückeninneneinrichtung bei der Mellum mit dem Gedanken gespielt, das Deck teilweise "durchsichtig" zu gestalten?

Die Idee kam mir, als Renee was von einem Schiebedach meinte... was sich bei der Mellum nur seeehr schwer umsetzen lassen dürfte.
Aber wie wäre es, vom unten gezeigten Deck die rot umrandeten Stellen auszuschneiden und diese mit etwas dickerer Plastikfolie zu hinterlegen? Es wären nur Bereiche betroffen, auf denen keine Bauteile wie Masten und Antennen mehr zu montieren sind und so müsste der Großteil der Inneneinrichtung doch noch sehr gut zu sehen sein.

Ich bin nur etwas hin- und hergerissen, was den Gesamteindruck des Schiffes nach so einer Aktion angeht. Ob das dann noch gut aussieht?

Was meint ihr?
»Lars W.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mellum_127.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. März 2008, 17:45

RE: Verglaste Brücke "MS Mellum"

Hi Lars, wie wäre es so: Schneide die Teile aus, setze unter das Deck einen kleinen Rand und darauf kannst du die ausgeschnittenen Teile wieder auflegen. Wenn Du willst, kannst Du dann imer in das Schiff sehen und der farbliche Gesamteindruck blebt bestehen.
Wenn Du Angst hast, dass das Teil verschwindet, schneide noch einen dreiseitigen kleinen grünen Rahmen für oben, der etwas größer als die Öffnung ist, dann kannst Du das ausgeschnittene Deck wie in eine Tasche schieben.

Mit freundlichen Grüßen
modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (31. März 2008, 17:46)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich
  • »Lars W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. März 2008, 18:05

Danke euch für die schnellen Antworten ;)Die Idee mit dem abnehmbaren Deck ist an sich nicht schlecht, allerdings wäre das nur für die vordere Markierung möglich, weil man an die hinteren beiden Ecken nach Anbringung des Masts nur noch schlecht/gar nicht mehr herankommt.Bei der vorderen Markierung müsste man auf die Takelage in diesem Bereich verzichten.

Im hinteren Bereich dürften Verglasungen kaum den Gesamteindruck beeinflussen, da einiges vom Mast verdeckt würde. Allerdings könnte man dennoch durch schauen.

Ich habe mal einen Ausschnitt der Bauanleitung angehängt.
»Lars W.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mellum_128.jpg
  • Mellum_129.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars W.« (31. März 2008, 18:07)


Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich
  • »Lars W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

4

Montag, 31. März 2008, 18:22

Ich habe das Deck mal grob eingescannt und die Flächen ausgeschnitten, die ich herausnehmen würde.
Die Fotos vom "Probe" liegenden Deck habe ich beigefügt.

Was meint ihr? ;)
»Lars W.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mellum_130.jpg
  • Mellum_131.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich
  • »Lars W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2008, 18:40

Oder vielleicht auch eine Alternative:

Selbst konstruierte Oberlichter an den Stellen anbringen (natürlich nicht so primitiv wie auf den ersten beiden Testfotos, aber so etwas in der Richtung).

Das würde dann zwar etwas vom Bauplan der Mellum abweichen, aber es würde das Schiff bei vernünftiger Konstruktion bestimmt noch gut aussehen lassen.

Und noch 2 weitere Fotos mit einem unter Corel konstruierten Oberlicht (nur aus Papier, daher so labbrig und noch ohne Vorder- und Rückseite). Die Idee mit dem Oberlicht ist mir bisher sehr sympathisch :D
»Lars W.« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mellum_132.jpg
  • Mellum_133.jpg
  • Mellum_134.jpg
  • Mellum_135.jpg
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars W.« (31. März 2008, 19:51)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. April 2008, 00:52

Wie wärs, wenn du da ne Folie drunter klebst.

Dann wäre da der Ausschnitt 'vertieft' Du kannst dann immer wieder die entsprechenden Ausschnitte wieder reinlegen, man sieht halt dann nur die Schnittkante....

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich
  • »Lars W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. April 2008, 17:14

Thema erledigt, siehe Baubericht ;)

Danke euch allen für die Vorschläge.

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. April 2008, 16:32

"Verglasung"

Hallo Lars,
ich möchte das Thema nicht erledigt wissen,sondern generell die Meinung über die Inneneinrichtung "spinnen" denn:
1. es ist schon ein großer Aufwand von Piet Innenleben zu gestalten.
2. was sieht man denn da? Die Mellum ist wohl ein Sonderfall mit den wenigen Teilen aber...
3. Bremen,Kap Arcona,EGV wie gehts weiter????

Alternativ habe ich anzubieten die Inneneinrichtung zu bauen, aber neben das Schiff zu stellen.Siehe dem Richard seine Bremen.....
oder wenn man seine Arcona bewundern will dann mit Lupe in die Fenster schauen..... oder was???
?( ?( ?(
Werner

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich
  • »Lars W.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. April 2008, 16:53

Hallo Werner,

Inneneinrichtung belebt das Modell schon ungemein, wenn sie denn nicht nur mit der Lupe oder besonderem Aufwand sichtbar ist.
Ich weiß zwar nicht, wie die Inneneinrichtung bei der Bremen oder der Cap Arcona aussieht, aber gäbe es da nicht auch die Möglichkeit, eine Öffnung zu konstruieren, die dann beiseite genommen werden kann um hinein zu sehen?
Problematisch ist das vielleicht, wenn es wirklich um seitliche Öffnungen geht. Ich denke, das ist bei den Passagierschiffen mit Einrichtung dann der Regelfall. Aber auch bei diesen Schiffen könnte man doch so eine Art Schiebetür vorsehen, die von den Umrisskanten her in geschlossenem Zustand genau an anderen Nahtstellen der Seitenwand aufliegt und dann auch den Gesamteindruck nicht stört.

Möglichkeiten gibt es sicher, aber wie gut die im Kartonbau auch umzusetzen sind, kommt dann vor allem auf das jeweilige Modell an.

Ich möchte die Inneneinrichtung meiner Mellum jedenfalls nicht mehr missen ;)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Social Bookmarks