Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. März 2009, 17:13

V1 mit Blender

Zuerst mal möcht ich ein Lob auf die Pionierleistungen von Woody, MiZi, Hemingway, Nosprtos und alle anderen die sich mit Blender beschäftigt haben aussprechen.

Habe selbst erst vor ca. 1 Woche das erste mal dieses Programm in Händen gehabt oder besser gesagt am PC. Nach einigen erfolglosen Versuchen, habe ich dazu durchgerungen, ein einfaches Projet zu starten.

Also was ist für den Anfang einfach - alles was nur runde Grundformen hat, und hat sich nun mal die V1 angeboten.

Derzeit hab ich alle Teile soweit einmal in 3D und beginne jetzt mit der Abwickelei.
Werde euch dann berichten, was mit dazu noch so alles aufgefallen ist.

Hier einmal 2 Bilder:
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • V1_EX.jpg
  • V1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »peterb« (22. März 2009, 17:15)


Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. März 2009, 17:33

Moin Peter!

Das sieht ja alles schon recht vielversprechend aus...
Bin sehr gespannt auf die Abwicklungen.

Denk aber daran - erst alle doppelten Vertic's mit "W" / "Remove Doubles" entfernen und anschl. mit "CTRL & N" die Normals neu berechnen.
Dann sollte es mit der Abwicklung keine Probleme geben.

Bin sehr gepannt auf Deine weiteren Fortschritte!

Hier ein Bild meiner heutigen Arbeit - ein Binnenschiff:



Liebe Grüße

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 22. März 2009, 19:52

RE: V1 mit Blender

Hallo Peter,

guter Start, alle Achtung!
Wir warten auf weiteres...

Zitat

Original von peterb
Zuerst mal möcht ich ein Lob auf die Pionierleistungen von Woody, MiZi, Hemingway, Nosprtos und alle anderen die sich mit Blender beschäftigt haben aussprechen.


...danke... :rotwerd:

Gruss Bernhard

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. März 2009, 20:56

Hallo Peter,

klar, daß ich bei dem Trööd mit an Bord bin. Und Deine V1 sieht schon richtig gut aus. Wenn das Dein erster Versuch ist, dann Respekt!

Zitat

Zuerst mal möcht ich ein Lob auf die Pionierleistungen von Woody, MiZi, Hemingway, Nosprtos und alle anderen die sich mit Blender beschäftigt haben aussprechen.
Vielen Dank! :rotwerd:
Aber wenn ich sehe, was andere inzwischen draus machen, dann war es die Arbeit mehr als wert.

Servus, Woody

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 22. März 2009, 22:12

tataaaa!

Die ersten Teile sind Abgewickelt - hat alles auf anhieb funktioeniert - Danke übrigens für den den Tip!

hier das erste Bild:
»peterb« hat folgendes Bild angehängt:
  • Teile_1.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. März 2009, 22:56

Hallo Peter,

schaut doch sehr gut aus. Aber eine Frage bleibt meinerseits offen: Wie hast Du die Klebelaschen realisiert? Auf Deiner ersten Ansicht sind definitiv keine zu sehen.

Servus, Woody

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. März 2009, 09:01

Hallo Woody!

Ich gehe den Weg mit DXF-Export und lade diese Daten in mein CAD-System (Becker-CAD 4) ein. Dort stehen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, um an den Teilen sehr einfach weiterzuarbeiten.
Für dieKlebelaschen habe ich einfach den Bogen, unter dem die Kleblasche sein soll kopiert und anschließend mit der automatischen paralell-lininefunktion die Klebelasche erstellt, und die Spanten sind alle um 0,4mm verkleinert worden.
Übrignends hab ich gestern gleich einen Probebau des Rumpfes und der beiden Tragflächen durchgeführt - passt alles sehr schön zusammen.

PS: Rocky - Dein kahn schaut schon recht gut aus!!!

Grüße
Peter

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. März 2009, 15:33

Hallo Peter,

Zitat

Ich gehe den Weg mit DXF-Export und lade diese Daten in mein CAD-System (Becker-CAD 4) ein. Dort stehen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, um an den Teilen sehr einfach weiterzuarbeiten.

na also, noch so ein "Bescheisserle" ;)
Aber mir geht es ähnlich: Meine ersten Versuche waren nach dem Abwickeln im Inkscape; aber entweder bin ich noch nicht fit genug oder es geht im Inkscape wirklich weniger elegant, jedenfalls bin ich hier wieder im Blender gelandet! Allerdings in 2D am abgewickelten Bauteil (also im Prinzip ähnlich wie bei Dir in der CAD).

Was mich an dieser Vorgehensweise stört, ist, daß wenn Du den Blender auch zum Erzeugen Deiner 3D-Ansichten verwenden willst, genau DIESE Teile natürlich NIE zu sehen sein werden! Dazu müßte man sie in 3D entwickeln und dann wie die übrigen Bauteile ebenfalls abwickeln. Und das ist mir dann doch deutlich zu aufwendig ... :( :(

Wie man solche Probleme sinnvoll lösen kann, ist mir noch nicht eingefallen. Vielleicht mal ein Plugin, das anhand einer Rumpfsektion und der Kartonstärke das ganze berechnet, realisiert und abwickelt ...
Aber da grübel ich derzeit noch gewaltig!

Servus, Woody

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. März 2009, 18:26

Hi Leute!

Zum Thema "Klebelachen!"...
Ich mache diese komplett mit A***e Illustrator. Das geht wirklich klasse und ist RatzFatz fertig.
Da hinkt Inkscape wirklich noch hinterher... zumal Inkscape unter OS-X ziemlich bescheiden läuft.

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. März 2009, 20:48

ich bin jetzt nicht so der blenderverwender (woaa was für ein reim) und kann deshalb da nix sagen, aber die laschen mach ich im rhino ganz einfach. die entsprechende kante um jeweils 3mm nach vorne und hinten versetzt, seitlich die kleinen seitenstriche dran und fertig is die lasche. jaaaa, werden die konstukteure jetz sagen, was is mit der papierstärke? die wird von mir bei den laschen ignoriert. is im prinzip völlig egal. beim einkleben schneide ich ca. 1mm weg und somit passt das ganze wieder.

grüsse
waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. März 2009, 21:23

Zitat

Original von woody
Hallo Peter,

Zitat

Ich gehe den Weg mit DXF-Export und lade diese Daten in mein CAD-System (Becker-CAD 4) ein. Dort stehen unzählige Möglichkeiten zur Verfügung, um an den Teilen sehr einfach weiterzuarbeiten.

na also, noch so ein "Bescheisserle" ;)
Aber mir geht es ähnlich: Meine ersten Versuche waren nach dem Abwickeln im Inkscape; aber entweder bin ich noch nicht fit genug oder es geht im Inkscape wirklich weniger elegant, jedenfalls bin ich hier wieder im Blender gelandet! Allerdings in 2D am abgewickelten Bauteil (also im Prinzip ähnlich wie bei Dir in der CAD).

Was mich an dieser Vorgehensweise stört, ist, daß wenn Du den Blender auch zum Erzeugen Deiner 3D-Ansichten verwenden willst, genau DIESE Teile natürlich NIE zu sehen sein werden! Dazu müßte man sie in 3D entwickeln und dann wie die übrigen Bauteile ebenfalls abwickeln. Und das ist mir dann doch deutlich zu aufwendig ... :( :(

Wie man solche Probleme sinnvoll lösen kann, ist mir noch nicht eingefallen. Vielleicht mal ein Plugin, das anhand einer Rumpfsektion und der Kartonstärke das ganze berechnet, realisiert und abwickelt ...
Aber da grübel ich derzeit noch gewaltig!

Servus, Woody


Jepp - CAD und DXF da rulez :yahoo:

Naja im Grunde ist das mit den Laschen nur ein mathematisches Problem.
Mein Abwickler kann das zwar noch nicht, aber das Konzept hab ich mir mal notiert und aufgeschrieben. Wird allerdings erst später implementiert, ich bastle grad bei dem Tool rum, wie man am effektivsten die abgewickelten Teile auf die Blätter verteilt..... Leider ist mir bislang nichts wirklich effektives eingefallen, sondern nur halt eher so trial-and-error-Verteilung der Teile.
Falls gewünscht kann ich gern mal ein paar Bilder von der ganzen Methodik zeigen.

Sorry für das hijacken des Trööts :-)

Aber lieber peterp, könnte ich dich fragen ob du mir das V1-Modell zum testen des Tools zur Verfügung stellst ?

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. März 2009, 22:08

Die V1 bastelt PeterB, ich als PeterP kann Dir leider nicht dienen... :D


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. März 2009, 22:22

Zitat

Original von Peter P.
Die V1 bastelt PeterB, ich als PeterP kann Dir leider nicht dienen... :D



mist auch da fehlt der Bauch ;-)

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. März 2009, 22:49

:D
Und das was ich grade bastel willst Du garantiert nicht als Probebau haben,ausser Du hast die nächsten 2 Jahre nix vor :D


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 24. März 2009, 07:34

Hallo Walter

Zitat

ich bin jetzt nicht so der blenderverwender (woaa was für ein reim)
Goethe war gut, und Du bist auch nicht schlecht! ;)
Das heißt aber konkret, daß Du die Klebelaschen auch in 2D machst, oder?

@Peter P.

Zitat

... ausser Du hast die nächsten 2 Jahre nix vor
Ich habe die nächsten 2 Jahre nix vor, also erzähl mal ... :D
... in einem eigenen Trööd!
Was andere mit mir vorhaben, sag ich nicht.

apropos Trööd: Peter (B), beantworte bitte noch schnell meine Frage und bau dann weiter, bevor Dein Trööd für alles mögliche hergenommen wird!!! ;)

Servus, Woody

peterb

Schüler

  • »peterb« ist männlich
  • »peterb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25. Oktober 2008

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24. März 2009, 08:27

@Woody:
Nur mal so als Lösungsansatz - Was ist, wenn der Körper in der Richtung 2x 2-3mm extrudiert wird, in der auch die Lasche sein soll. Danach dieses Teil vom Grundkörper trennen und fertig ist die Lasche.
Ich weiß eh, hört sich so einfach an ist es aber nicht.

Als Augabeformat könnte auch das gute alte HPGL Format oder das PLT Format gute dienste Leisten, denn die meisten Zeichen- und Malprogramme haben für solche Formate ein Import- und Exportfilter. Vielleicht kann das der Outliner von MiZi noch dazulernen. Der Outliner wäre dann sicher ein sehr mächtiges Ausgabetool!!!

@Peter (P):
Was ist denn das für ein Projekt, das einen 2 Jahre beschäftigt 8)
OK - ich bau gerade die 4 großen Geschütztürme vom Hipper. Momentan keine wirkliche Lust, darum der Ausflug zum Blender, und wie man damit arbeiten kann.

Hier noch ein Foto vom ersten Teil des Probebaus:
»peterb« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0596.jpg
  • PICT0597.jpg
  • PICT0598.jpg

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 24. März 2009, 08:45

Zitat

Original von woody
Hallo Walter

Zitat

ich bin jetzt nicht so der blenderverwender (woaa was für ein reim)
Goethe war gut, und Du bist auch nicht schlecht! ;)
Das heißt aber konkret, daß Du die Klebelaschen auch in 2D machst, oder?


genau. ma braucht dazu eigentlich nur die krümmung des entsprechende teiles und die bekommt bei der abwicklung.

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

Social Bookmarks