Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »JürgenHenry« ist männlich
  • »JürgenHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 24. April 2009

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. Oktober 2015, 21:00

Uss Missouri, Gpm, 1:200

Hallo,

heute will ich euch mein nächstes Projekt vorstellen.

Es ist das Teilemonster „USS MISSOURI“.

Ich habe es letztes Jahr in Dortmund gekauft, hat 16 Seiten Bildanleitungen, 24 Seiten mit Teilen ond 12 Seiten Schablonen. Mit dabei war dann der Spantensatz mit Verstärkungen auf 12 Kartonseiten, der Geschützrohrsatz und den Lasercut-Detailsatz.

Als erstes habe ich eine Excel Tabelle erstellt wo ich alle Teile nach Seite und Stückzahl sortiert habe. Ich bin auf 12.000 Teile gekommen.

Angefangen habe ich auch schon. Das imposante Spantengerüst ist fertig.
»JürgenHenry« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3611.JPG
  • IMG_3612.JPG
  • IMG_3608.JPG
  • IMG_3609.JPG
  • IMG_3610.JPG
Viele Grüße JürgenHenry

Meine gebauten Modelle:
Krusensthern, Fly, 1:100
Central Pacific No.60 Jupiter, 1:25, Modelik
IJN FUSO, 1:200, Angraf

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (21.10.2015), lomara (21.10.2015), Mainpirat (26.10.2015)

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. Oktober 2015, 08:59

Hallo Henry,

da hast Du ja wieder ein Großprojekt. Ein Bogen der größere Anforderungen und einiges an Zeit erfordert. Wie Du ja weist, habe ich ihn auch noch bei mir liegen, wenn auch ohne die Hilfsmittel. Ich wünsche Dir viel Spass und auch noch etwas Zeit für Dein anderes Projekt.

Gruß
Fritz

  • »JürgenHenry« ist männlich
  • »JürgenHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 24. April 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 24. Oktober 2015, 11:42

Hallo,

nachdem das Unterwasserschiff geschliffen ist, geht es nun weiter mit dem Anbringen der der einzelnen Segmente.

Als erstes bringe ich die Spantenverbreiterung an. Dazu habe ich mir ein paar Hilfsmittel hergestellt, damit sie mittig ziemlich genau auf dem Spanten sitzen (Bild 1 und 2).

Auf den Spantenverbreiterungen sind die Mittellinien in Längs- und Querrichtung aufgedruckt. (Bild 3)

Nun geht es mit den Segmentteilen weiter. Ich habe die ganzen Teile des Unterwasserschiffes kopiert. Nun lege ich die kopierten Teile an (Bild 4 und 5), um zu sehen ob Sie genau passen. Bei diesem Teil muss ich an der Seite ein kleines Stück abschneiden, damit es genau passt (Bild 6).
»JürgenHenry« hat folgende Bilder angehängt:
  • MI 006.JPG
  • MI 007.JPG
  • MI 008.JPG
  • MI 009.JPG
  • MI 010.JPG
  • MI 011.JPG
Viele Grüße JürgenHenry

Meine gebauten Modelle:
Krusensthern, Fly, 1:100
Central Pacific No.60 Jupiter, 1:25, Modelik
IJN FUSO, 1:200, Angraf

  • »JürgenHenry« ist männlich
  • »JürgenHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 24. April 2009

  • Nachricht senden

4

Samstag, 24. Oktober 2015, 11:45

Als nächstes lege ich das Zurechtgeschnittene Teil auf das Original und schneide es dann aus. Jetzt wir das fertige Teil ausgerichtet und nur in der Mitte festgeklebt. Nach Trocknung wird es dann, Seite nach Seite, nach außen hin bis zum Radius festgeklebt und mit einer kleinen Rolle fest gedrückt (Bild 1 und 2).

Wenn der Kleber getrocknet ist, werden die Seiten nach derselben Methode angeklebt und es ist kein Spalt, bzw. ein Überhang zu sehen (Bild 3 und 4).
»JürgenHenry« hat folgende Bilder angehängt:
  • MI 012.JPG
  • MI 013.JPG
  • MI 014.JPG
  • MI 015.JPG
Viele Grüße JürgenHenry

Meine gebauten Modelle:
Krusensthern, Fly, 1:100
Central Pacific No.60 Jupiter, 1:25, Modelik
IJN FUSO, 1:200, Angraf

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (24.10.2015), petcarli (24.10.2015), lomara (24.10.2015), ju52-menden (24.10.2015), Matthias Peters (24.10.2015), loetbons (27.10.2015)

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

5

Samstag, 24. Oktober 2015, 16:27

Hallo Henry,

schöne Idee um das Unterwasserschiff perfekt zu beplanken. Die Verbreiterung scheinen mir Balsholzstückchen zu sein.

Gruß
Fritz

  • »JürgenHenry« ist männlich
  • »JürgenHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 24. April 2009

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. November 2015, 17:01

Hallo,

das Unterwasserschiff ist nun fertig.
Im Großen und Ganzen hat es sehr gut geklappt und die Pass Genauigkeit war auch gut.
An zwei Stellen hat es leider nicht so ganz gepasst.
Bei Teil 1, vorderes Teil, (Bild 3) ist die Rundung sehr schwer zu formen und anschließend der Übergang in die Spitze.
Bei Teil 19bP und 19bL ist der Übergang zum Teil 20 leider etwas zu klein gewesen, so dass dort ein offener Spalt zu sehen war. Habe dann ein kleines Winkelstück drüber geklebt (Bild 4).

Auf den Bildern sieht man einige weiße Kanten. Diese sind nur auf den Fotos, nicht auf dem Original. Ich sicherlich eine Blitz-reflektion.
»JürgenHenry« hat folgende Bilder angehängt:
  • MI 016.JPG
  • MI 017.JPG
  • MI 018.JPG
  • MI 019.JPG
Viele Grüße JürgenHenry

Meine gebauten Modelle:
Krusensthern, Fly, 1:100
Central Pacific No.60 Jupiter, 1:25, Modelik
IJN FUSO, 1:200, Angraf

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

lomara (05.11.2015), luebke53 (05.11.2015), Klueni (05.11.2015), Zaphod (05.11.2015)

Klueni

Profi

  • »Klueni« ist männlich

Beiträge: 563

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2015

Beruf: Sammler und Jäger

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. November 2015, 18:55

Moin JürhenHenry,

joup, da kann man schon "Schiff" zu sagen.... :D Ausgesprochen sauber gesetzte Unterwasserschiff-Segmente! :thumbup: Wirst Du das so lassen, oder erfolgt trotz aller Regelmäßigkit noch Schliff & Anstrich?

lg.
Klueni
Papier ist geduldig - und ich auch....jedenfalls meistens :thumbup:

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 5. November 2015, 21:08

Hallo JürgenHenry,

gib dem Unterwasserschiff die Chance, als Kartonmodell erkennbar zu bleiben... Ist top geworden!
Nicht lackieren, bitte. ;)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

kriszme

Anfänger

  • »kriszme« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2015

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. November 2015, 11:27

Das ist eine sehr präzise Arbeit. Lackewren oder nich... Hm, Vorteile und Nachteile...aber beide können schön sein. :)
With best regards,
Krisztián :)

It's not important how complicated your model is but that you find pleasure in its construction.

  • »JürgenHenry« ist männlich
  • »JürgenHenry« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 24. April 2009

  • Nachricht senden

10

Freitag, 6. November 2015, 11:39

Hallo,

jetzt wird das Oberdeck auf dem Spantengerüst aufgeklebt. Getränkevorrat ist auch noch vorhanden.

Nochmal zum Unterwasserschiff:
Ich habe mir mit dem Unterwasserschiff sehr viel Zeit genommen, damit ich ein möglichst gutes Ergebnis bekomme. Dieses hat an zwei kleinen Stellen nicht ganz so gut geklappt. Ist zwar schade aber nicht zu ändern.
Ich hatte mir aber von Anfang an vorgenommen das Unterwasserschiff so zu lassen wie es ist und nicht zu schleifen, spachteln und lackieren. Dieses hatte ich schon vor ein paar Wochen mit Schnecke besprochen.

Dieses habe ich bei der Kruzensztern auch so gemacht, obwohl die Passgenauigkeit sehr schlecht war.


Ein Papiermodell ist ein Papiermodell.
»JürgenHenry« hat folgendes Bild angehängt:
  • MI 020.JPG
Viele Grüße JürgenHenry

Meine gebauten Modelle:
Krusensthern, Fly, 1:100
Central Pacific No.60 Jupiter, 1:25, Modelik
IJN FUSO, 1:200, Angraf

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

11

Freitag, 6. November 2015, 20:16

Also Henry,

tumindest auf dem letzten Foto kann man am Unterwasserschiff nichts aussetzen.

Gruß
Fritz

Ähnliche Themen

Social Bookmarks