Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Juni 2004, 22:51

USS "Maine" / HMV / 1:250

Es geht los mit "Klar Schiff"!
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Arbeitsplatz.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

2

Freitag, 11. Juni 2004, 22:51

RE: HMV U.S.S. Maine

Alle Werkzeuge bereit.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Arbeitsplatz3.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. Juni 2004, 22:57

RE: HMV U.S.S. Maine

So nun kann es los gehen.
Die Mellum ist fast fertig und nun soll es mit der Maine weitergehen.
Die als Panzerkreuzer geplante U.S.S. Maine (1890) soll als nächstes Schiff die Werft verlassen.
Ein interessantes Schiff. Ich werde im Laufe der Bildbeiträge auch etwas zur Geschichte der Maine schreiben.
So, nun zu den ersten Bildern.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine1.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. Juni 2004, 23:00

RE: HMV U.S.S. Maine

Ich werde versuchen, wie in der Baubeschreibung beschrieben, den Rumpf ohne Verstärkung zu bauen.
Ich denke, daß es mit einen Wasserlinienmodell keine Probleme gibt.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine4.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Henry

Moderator - Spezielle Interessen

  • »Henry« ist männlich
  • »Henry« wurde gesperrt

Beiträge: 1 357

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

5

Freitag, 11. Juni 2004, 23:17

RE: HMV U.S.S. Maine

Hallo Adler,
bei mir müsste auch mal so schön aufgeräumt werden, wann hast Du denn mal Zeit für mich? :D Ich wünsche Dir für den Bau der U.S.S Maine viel Spaß und Erfolg. :)) Hier sind schon alle ganz wild auf Deinen Baubericht. Übrigens was ist den in dem Gläschen drin, Bommerlunder?? :D

Beste Grüße
snudy
Henry Gölz verstarb am 09.12.2010 an den Folgen einer Krankheit. Mitglieder und Team von Kartonbau.de vermissen Henry und seine Beiträge sehr. Seine bisherigen Beiträge in unserem Forum sind nun Teil unser Erinnerung an Henry.

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

6

Freitag, 11. Juni 2004, 23:26

RE: HMV U.S.S. Maine

im Gläschen natürlich Kirschwasser aus den Schwarzwald.
war noch über vom Stabellauf der Mellum.

Das mit den Aufräumen kann ich nur sagen,
Du siehst nur die halbe Wahrheit.
Und da ist ja noch meine Frau ,
wenn die Stubenappell macht dann gibt es meistens
erst mal ein Donnerwetter.

Grüße
Adler
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

7

Freitag, 11. Juni 2004, 23:36

Nie wierze w taki porzadek w szufladzie ;)

Ich glaube nicht das du so ordentlich in der Schublade hast

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

8

Samstag, 12. Juni 2004, 18:11

Hallo Adler,

allzeit eine scharfe Klinge ein Gläßchen Kirschgeist und eine Handbreit Wasser unter dem Kiel wünsch ich dir.

Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 13. Juni 2004, 17:53

Die ersten Schritte nach Bauanleitung.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine_Spannten.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 13. Juni 2004, 17:56

Und auch gleich der erste Fehler.
Die Spanten Pos. 16 mußte ich kürzen. (Hoffentlich stimmt es auch)
Das Deck ließ sich nicht aufkleben. Also Schere und ab.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fehler Spannte 16.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 13. Juni 2004, 18:01

Der nächste kleine Fehler im Liniencode.
Das Knicken muß natürlich nach hinten erfolgen und nicht wie angegeben (Strichlinie) nach vorn.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine_Deck_mit Fehler.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 13. Juni 2004, 18:05

Das Aufkleben des Decks kann beginnen. Die Paßgenauigkeit ist bis auf kleine Nacharbeiten gut. Auch ist ein Verstärken der Spanten nicht nötig gewesen.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine_Rumpf_4mit Fehler.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Juni 2004, 18:11

So, das Deck ist erst einmal aufgeklebt.
Der Rumpf ist recht stabil und gerade.
Jetzt lasse ich dem Ganzen etwas Zeit zum Trocknen.
Geklebt wurde mit UHU-Hart und Wiccoll.
(Wiccoll ist eigentlich mein bevorzugter Klebstoff,
aber bei den Spanten habe ich Uhu-Hart verwendet.
Einen besonderen Grund hatte ich jedoch nicht.)
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine_Deck_fertig.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Volkmar Adler« (13. Juni 2004, 18:21)


  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 13. Juni 2004, 18:26

RE: HMV U.S.S. Maine

Habe ich im Internet gefunden:

DAS RÄTSELHAFTE ENDE DER USS MAINE

Im Jahre 1898 explodierte im Hafen von Havanna die USS Maine. Dies führte zum Spanisch-Amerikanischen Krieg, der für Spanien militärisch wie politisch in einer Niederlage endete und für die USA den endgültigen Aufstieg zur Imperialmacht bedeutete. Bis heute umgibt eine einzige Frage das Wrack der Maine: Warum ist das Schlachtschiff explodiert? War ein terroristischer Anschlag die Ursache oder war es doch nur ein Unglück? Diese Episode der DISCOVERY CHANNEL-Dokumentarserie "Geschichte – Der Wahrheit auf der Spur" begibt sich auf Spurensuche nach einem der geheimnisvollsten Kapitel in der Geschichte der US-amerikanischen Seefahrt.
Am 18. November 1889 lief in New York, USA, das Schlachtschiff USS Maine vom Stapel. Nach sechs weiteren Jahren Bauzeit wurde es am 17. September 1895 mit seiner 374-köpfigen Mannschaft schließlich unter das Kommando von Kapitän Sigsbee gestellt. 1898 wurde das Schlachtschiff nach Kuba geschickt, um die Auseinandersetzungen zwischen Spanien und den USA zu schlichten. Die karibische Insel gehörte damals noch zu Spanien, doch die Amerikaner unterstützten aus wirtschaftlichen Gründen die nach Unabhängigkeit strebenden Einheimischen.
Dann zerstörte am 15. Februar 1898 eine heftige Explosion die USS Maine im Hafen von Havanna. 266 Seeleute starben. Schnell hatten die Amerikaner den Übeltäter gefunden: Spanien. Doch die Spanier bestritten dies. Im April kam es zum Krieg. Doch bis heute ist unklar, warum die Maine explodierte: War es wirklich eine spanische Mine? Oder nicht doch eine Kohlenstaubexplosion, wie oft angenommen wurde? Eine detektivische Spurensuche beginnt.
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Juni 2004, 18:27

Hallo Adler,

Interessant dieser Bericht, vorallendingen Spant 16 Operation war doch nicht allzu schwer?. Das mit den Liniencode ist doch das kleinste Problem.

Nochmals Danke dafür.

Gruß Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

  • »Papiertiger« ist männlich

Beiträge: 827

Registrierungsdatum: 30. März 2004

Beruf: Diplom-Ingenieur, ausgemustert

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Juni 2004, 18:38

Hallo, Adler,

interessanter Bericht, den werde ich gespannt verfolgen (die USS Maine liegt nämlich bei mir auch noch auf Halde).

Aber Vorsicht bei UHU-hart. Dieser Klebstoff wird zwar steinhart, was mitunter auch seine Vorzüge insbesondere bei der Stabilität hat (z.B. bei Fahrwerken von Flugzeugen). Aber er schrumpft beim Aushärten!! Bei einseitiger Verklebung mit Hohlkehle kann es zu deutlichem Verzug kommen! Ich habe hier mal eine vergröberte Skizze angehängt. Bis ich davon erfuhr hatten meine früheren Modelle manchmal 'unerklärliche Geisterwellen'.

Auf gutes Gelingen, freu mich schon auf ein Top-Modell.
Papier-Tiger
»Papiertiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • UHU-hart.jpg
Fülle Deine Tage mit Leben und nicht Dein Leben mit Tagen.

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 13. Juni 2004, 19:10

Hallo Papier-Tiger,
vielen Dank für deinen Hinweis. Den Effekt habe ich bei UHU-Hart
auch festgestellt. Deine Erklärung dafür ist logisch und ich werde
dies bei weiteren Klebestellen berücksichtigen.


kleiner Programmhinweis zum Thema " Maine"
24.06.04 | 21:30 - 22:30 | Discovery Channel | Doku
Das rätselhafte Ende der USS Maine


Grüße
Adler
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 13. Juni 2004, 19:15

Die Maine hier noch einmal als Orginal-Bild:
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine3.gif
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Volkmar Adler« (13. Juni 2004, 19:16)


heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 13. Juni 2004, 22:27

KartonDaumen

@Adler: Ein Baubericht wie er sein sollte und sehr saubere Arbeit. Schön das Du Dir die Zeit nimmst und auch Hintergrundinformationen bietest. Von mir bekommst Du schon mal für den Anfang einen KartonDaumen... ;)

Viele Grüße aus der schon dunklen Oberpfalz heribert
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. Juni 2004, 18:54

habe in der Firma schon mal kurz reingeschaut.
Nach den Beiträgen von paulgrafix und papier-tiger
war ich etwas beunruhigt.
Als gleich ins Zimmer und nachschauen.
Der Boden ist wie bereits angekündigt total verzogen.
(mit UHU-HART geklebt)
Das Deck habe ich (zum Glück) mit WICCOLL geklebt.
Ich glaube ich bin nochmal mit einen blauen Auge davongekommen.
Man lernt doch NIEEEE aus.

Nochmals vielen Dank für eure Warnung.

Grüße

Adler
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Klebetechnik.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

21

Montag, 14. Juni 2004, 20:06

So, jetzt bin ich wieder zurück.
Auf den Schrecken habe ich mit meinen Hund erstmal einen Spaziergang
duch den Wald gemacht. Als nächstes die Tube mit UHU-Hart in die hinterste Ecke verstaut. Vielleicht versuche ich den Boden aufzudoppeln. (Einen Karton aufkleben um die Wellen etwas zu verdecken).Den Aufbau werde ich verwenden, man darf halt nicht
"untern Rock schauen".

Grüße

Adler

"Gut das ich noch nicht die Bismarck in der Werft habe."
So kann ich immer noch üben.
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

22

Montag, 14. Juni 2004, 21:41

Hallo, mal wieder einen kurzen Blick von der Werft.
Ich werde doch erstmal an den Aubauten weiterarbeiten
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • es geht weiter.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

23

Montag, 14. Juni 2004, 21:47

Für das Einfärben der Schnittkanten der Aufbauten (Gelb)
eignet sich recht gut der Farbstift von Stabilo Aquatico Nr. 1700/215
Der Farbton wird genau getroffen.
Die Farbe nehme ich mit einen Pinsel auf und übertrage sie auf die Schnittkanten.

Grüße
Adler
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Einfärben.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

24

Montag, 14. Juni 2004, 21:47

Hallo Adler,

Super aufgeräumter Arbeitsplatz, schaut bei mir genauso aus wenn ich an meinen Modellen arbeite. Und wer schaut sich den Boden eines Modells an?

Gruß Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

25

Montag, 14. Juni 2004, 22:13

HMV U.S.S. Maine

Hallo Adler,
ich bin neu dabei, (seit gestern)

Ich komme aus der Plastik-Modellbauecke (Schiffe 1:350) und möchte mich erstmalig mit dem Bau eines Karton-Modells beschäftigen. (Zuikaku von GSM). Ich bin zufällig auf den Kartonmodellbau gestoßen und sehr neugierig geworden.

Ich finde dein Baubericht sehr interessant und freue mich schon auf die nächsten Fortschritte. :) Wie lange baust du schon daran?

Gruß

MadMax

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

26

Montag, 14. Juni 2004, 22:19

RE: HMV U.S.S. Maine

Hallo MadMax,
an der "Maine" seit letzter Woche,an Kartonmodelle ca. 2 Jahre

Grüße

Adler
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

27

Samstag, 26. Juni 2004, 22:39

RE: HMV U.S.S. Maine

Hallo,
endlich mal wieder ein paar Stunden Zeit für die "Maine".
Erstmal ein Bild, wie sie mal werden soll.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • USS_Maine_1898001.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Volkmar Adler« (26. Juni 2004, 23:07)


  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

28

Samstag, 26. Juni 2004, 22:48

Mit den Decksaufbauten geht es langsam voran.
Mein Fehler mit den Spanten (UHU-Hart) macht mir immer wieder Probleme mit der Planlage .
Aber Fehler sind mal dazu da, um daraus zu lernen.
An machen Stellen muß ich ausgleichen. Ich habe von unten
kleine Löcher in die Bodenplatte geschnitten und versuche die Wellen auszugleichen. Es geht eigentlich ganz gut und ich werde das Modell weiterbauen. Nach Fertigstellung des Modells werde ich eine zusätzliche Bodenplatte aufkleben.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Montage Zwillingsturm 1+2001.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Volkmar Adler« (26. Juni 2004, 23:08)


  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

29

Samstag, 26. Juni 2004, 22:53

Bei der Montage der Geschütztürme (10 inch) hatte ich Probleme mit der Paßgenauigkeit. Erst nachdem ich die Positionen der Türme getauscht habe (Pos 34 auf 35 und 35 auf 34) passte alles bestens.
Ich kann nicht sagen, ob es ein Fehler in der Numerierung oder ein Baufehler ist, aber jetzt passt alles zusammen.

Grüße
Adler
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zwillingsturm Maine Pos 34001.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

30

Samstag, 26. Juni 2004, 22:55

und das gleiche nochmal mit Turm 35
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zwillingsturm Maine Pos 35001.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

heribert

Ehrenmitglied

  • »heribert« ist männlich

Beiträge: 1 229

Registrierungsdatum: 21. April 2004

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

31

Samstag, 26. Juni 2004, 23:25

@Adler: Du machst Deinem (Adler-)Auge alle Ehre. Deine Maine sieht sehr präzise geschnitten aus. Der wunderbar farbtonrichtige Stift (Stabilo Aquatico Nr. 1700/215) macht das Modell noch sauberer!!
Einfach Herrlich!
Ich klebe also bin ich. Glutino ergo sum.

in Arbeit: Modelik, Nr. 1/03, OL-49, 1:25
in Arbeit: GPM 205 Sd.Kfz.251/1 Ausf. C
auf der Werkbank: Proszenium "Urania" No.8 vom Verlag Scholz/Mainz 19.Jahrhundert

Scorpio

unregistriert

32

Sonntag, 27. Juni 2004, 12:12

Hi Adler,

Sehr interessantes Schiff besonders die Koloristic (Orange )
bin ich gespannt auf weiteres
Gruß
Scorpio

wallaw

Schüler

  • »wallaw« ist männlich

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 26. Juni 2004

Beruf: Liaison

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 27. Juni 2004, 17:21

Hallo Adler-

:usenglish:
Very interesting construction report. I am planning to build the USS Maine some day in the future when my skills are improved. It is too bad about the problem with the glue, but better to find out early in the construction :]

I look forward to more reports!

Grüß,
wallaw

Sehr interessanter Bauberichte. Ich plane, das USS Maine zukünftig zu errichten eines Tages, wenn meine Fähigkeiten verbessert werden. Herauszufinden ist zu schlecht über das Problem mit dem Kleber, aber besser, früh im Aufbau: ]

Ich schaue vorwärts zu mehr Reports!
-bilu-

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

34

Montag, 28. Juni 2004, 15:05

Hallo,
die Beiträge von mir soll keine Kritik an den Konstrukteur Peter Brandt sein. Im Gegeteil, seine Arbeiten finde ich sehr gut und haben meine vollste Anerkennung. Das eine Konstruktion nie perfekt sein kann weis ich aus eigener Erfahrung da ich seit über 20 Jahren als
Konstrukteur im Bereich Maschinenbau arbeite.

Die"Mellum" die ich vorher gebaut habe(Peter Brandt)
ist ebenfalls von der Konstruktion fantastisch.

Was mich einmal interessieren würde wäre ein Gespräch oder sonst eine Form des Gedankenaustausches mit einen Konstrukteur im Bereich Papiermodellbau.

Das mal so zwischendurch (Auch wenn es nicht zum Baubericht gehört)
Weitere Bauberichte (Maine) folgen.

Grüße
Adler
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Volkmar Adler« (28. Juni 2004, 15:09)


  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

35

Freitag, 16. Juli 2004, 23:40

Hallo, konnte mich mal wieder an die Maine setzen.
erst mal ein paar Bilder
Am Sonntag versuche ich wieder etwas zur Geschichte der Maine zu schreiben.
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maine mit Brücke.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

36

Freitag, 16. Juli 2004, 23:54

Hallo, wenn ich mir das Bild jetzt so anschaue kann ich viele unsaubere Stellen erkennen. Ich werde doch öfters mal die Brille nehmen müssen.
Da kommen wohl einige Ausbügelarbeiten auf mich zu.
Jede kleine Nachlässigkeit bemerkt man im Kartonbau (meist wenn es zu spät ist)


Frust

Adler
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

kobajashi

Schüler

  • »kobajashi« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 10. Juli 2004

Beruf: Sklave im medizinisch-industriellen Komplex

  • Nachricht senden

37

Samstag, 17. Juli 2004, 00:42

hallo adler,
ich hatte bei der maine auch meine problemchen.
anspruchsvoll fand ich vor allem die abgerundeten decksschanzen.
das schöne bei diesem modell ist aber, dass relativ schnell ein baufortschritt erkennbar ist. und du wirst am ende auf jeden fall belohnt.
die maine ist ein schönes, ehrliches modell.
auf meiner reede das mir liebste schiff.
have fun,
kobajashi
am Ausrüstungskai: HMCS Agassiz
kielgelegt: Bismarck, SMS Baden, SMS Lützow
Bau abgebrochen: SMS von der Tann
im Dienst: Schnellboot Kranich, SMS Brandenburg, SMS Beowulf,
USS Maine, Wright Flyer
von Kampfamazonen versenkt: SMS Undine, SMS Emden

  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

38

Samstag, 17. Juli 2004, 07:27

Hallo kobajashi, kannst Du Bilder von deiner fertigstellten "Maine" hier ins Forum stellen. Würde mich echt darüber feuen.

Grüße aus (sonnigen) Sandhausen

Adler
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

kobajashi

Schüler

  • »kobajashi« ist männlich

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 10. Juli 2004

Beruf: Sklave im medizinisch-industriellen Komplex

  • Nachricht senden

39

Samstag, 17. Juli 2004, 11:39

ciao adler,
die maine in ihrem derzeitigen zustand nach patrouillenfahrt und gegnerkontakt in form einer 3jährigen kampfamazone.
die schäden sind noch nicht behoben, da noch keine patschefingersichere werft gefunden wurde.
have fun,
kobajashi
»kobajashi« hat folgendes Bild angehängt:
  • 103_0369mod.jpg
am Ausrüstungskai: HMCS Agassiz
kielgelegt: Bismarck, SMS Baden, SMS Lützow
Bau abgebrochen: SMS von der Tann
im Dienst: Schnellboot Kranich, SMS Brandenburg, SMS Beowulf,
USS Maine, Wright Flyer
von Kampfamazonen versenkt: SMS Undine, SMS Emden

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kobajashi« (17. Juli 2004, 11:39)


  • »Volkmar Adler« ist männlich
  • »Volkmar Adler« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 18. Juli 2004, 22:11

Auszüge aus der Baubeschreibung HMV

Der Maine wurde eine wichtige wie tragische Bedeutung in der amerikanischen Geschichte zu teil,als sie am 15 Februar 1898 im Hafen von Havana durch eine Explosion in den vorderen Magazinen sank und 251 Besatzungsmitglieder den Tod fanden. Die Explosion der Maine war auslösendes Moment für einen Krieg zwischen Spanien und den Vereinigten Staaten gewesen.

Bis heute gibt es keine Beweise für spanische oder cubanische Sabotage, so wird der Untergang der Maine wohl für immer ungeklärt bleiben.

Im November werde ich ein paar Stunden in Miami sein, vielleicht kann ich mir Literatur zu den Thema besorgen.

Ein befreundeter Pilot der US-Navy der zu Zeit in der Südsee ist,
war längere Zeit auf Kuba stationiert. Nächstes Jahr will zurück nach Florida und in Rente gehen (Da haben es Piloten gut mit 45 Jahre in Rente). Da er sich sehr für Marine -Geschichte interessiert werde ich nächstes Jahr bei einen Besuch sicherlich eine Informationsquelle zu diesen Thema auftun.
(Allerdings muß ich noch sehr an meinen mangelhaften Englisch-Kenntnissen arbeiten)

Grüße

Adler
»Volkmar Adler« hat folgendes Bild angehängt:
  • USS MAINE_Bericht.jpg
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Social Bookmarks