Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 12. Januar 2006, 09:41

Die Matte habe ich zu einem Docht zusammengerollt und oben den Draht herumgewickelt.
Der Verschluß einer alten PET-Flasche ist mein Vorratsgefäß.

So weit die Versuchsanordnung!
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0024.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 12. Januar 2006, 09:42

Und wie man sieht raucht es tatsächlich!
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0025.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 12. Januar 2006, 09:45

Ach ja, ein Schornstein fehlt auch noch.
Na, bitte!

Es ist zwar noch ein bißchen wenig, aber die Anlage kann ja noch vergrößert werden.
Jetzt muß ich nur noch eine einbaufähige, hochseetaugliche Version erfinden und fertig!

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0026.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 12. Januar 2006, 09:58

Hallo Jörg,

Darüber habe ich noch keine wirklichen Gedanken gemacht.
Die Wendel ist nicht sehr groß und wird auch nicht sehr heiß, außer wenn kein Öl mehr vorhanden ist.
Das hängt sehr davon ab, wie die tatsächliche Anlage aussieht.
Der Vorratsbehälter soll auf jedenfall so konstruiert sein,
daß das Öl auch bei sehr starker Schräglage nicht ausfließen kann.

Grüße Friedulin

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 25. Januar 2006, 10:10

Hallo alle zusammen,

Eigentlich gibt es gar keinen weiteren Baufortschritt der Main zu berichten.
Ich bin noch mit der Helling schwer beschäftigt und das sieht so aus:

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgende Bilder angehängt:
  • maine 0027.jpg
  • maine 0028.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

46

Montag, 13. Februar 2006, 14:06

Hallo allezusammen,

Mit einer Woche Verspätung (habe mich in der Zwischenzeit mit Skifahren versucht) gibts wieder etwas Neues vom Bau der Maine.
Eigentlich ist es ein Nachtrag von vor meinem Urlaub.

Also zuerst einmal ist die Helling endlich fertig.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0029.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Friedulin« (13. Februar 2006, 14:09)


Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

47

Montag, 13. Februar 2006, 14:11

Dann da ich ja nur jeden 3. Spant stützen will, habe ich einen Haufen Papierstreifen ausgeschnitten,
die zwischen die Rahmen kommen.
Die sollten verhindern, daß die restlichen Spanten herausfallen.
»Friedulin« hat folgende Bilder angehängt:
  • maine 0030.jpg
  • maine 0031.jpg
  • maine 0032.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

48

Montag, 13. Februar 2006, 14:13

So, jetzt wäre es an der Zeit die alte Lady in ihr Korsett zu zwängen.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0033.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

49

Montag, 13. Februar 2006, 14:16

Eine halbe Stunde später sah die Helling dann so aus:

Das Rumpfskelett war einfach nicht in den Rahmen zu bringen.
Je mehr ich mich bemühte, desto mehr ist es zerfallen.
Also habe ich es schließlich aufgegeben.

Frustriert habe ich die Helling abgebrochen und bin auf Urlaub gefahren. ;(
Seit dem warte ich auf eine Eingebung, wies weitergehen soll! ?(

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0034.jpg

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

50

Montag, 13. Februar 2006, 14:23

Hi Friedulin,
Oh mann, das mag man ja gar nicht mit ansehen. Hmm..wie machen wir jetzt weiter. Könnte es funktionieren wenn man die Spanten mit der Helling zusammen aufstellt? Also immer einen Spant mit einem Hellingteil über ein paar Stege verbunden lassen und erst hinterher abschneiden?
Don't give up!!

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

51

Montag, 13. Februar 2006, 14:49

Hallo Jan,

Das habe ich im ersten Ansatz auch versucht.
Funktioniert, zumindestens mit diesen Rahmen auch nicht.

Inzwischen ist ja schon etwas Zeit vergangen, in der ich über das Problem nachdenken konnte.
Der aktuelle Ansatz ist, daß ich vorerst einmal den Bau fortsetze und alle Längsspanten einsetze.
Dadurch erhält der Rumpf mehr Stabilität (außerdem hege ich noch die Hoffnung,
daß er dann auch weniger verzogen ist).
Und dann schwebt mir eine Vorrichtung vor, die den Rumpf von innen stützt und nicht von außen wie die Helling.
Vielleicht geht das leichter, da ich den Innenraum wegen der Einbauten möglichst groß und offen konstruiert habe.

Wir werden ja sehen.

Grüße Friedulin

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

52

Montag, 13. Februar 2006, 15:01

Ah...also das ganze auf den Kopf stellen und zusammensetzen?
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

53

Montag, 13. Februar 2006, 15:14

Nein, anders rum: Das ganze zusammensetzen und auf den Kopf stellen zum Zusammenkleben.
Vorher auf den Kopf stellen geht leider nicht, weil die Längsspanten von innen eingesetzt werden müssen.
Habe ich leider so konstruiert.

Grüße Friedulin

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

54

Montag, 13. Februar 2006, 15:17

Hallo Fridulin,

Versuch doch bei deinen Modell ein anständiges Kielschwein zu legen. Unten in der Längsrichtung einen dreifach zusammengeklebten Papierstreifen mit 160gr/qm Papier.

Mach mal auch Luri die Gucki bei der SD14 von Udo da ist doch der ganze Boden des Schiffes dargestellt wie es gebaut wird.

Hier der Link dazu: Sd-14

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

  • »Oliver Weiß« ist männlich

Beiträge: 1 272

Registrierungsdatum: 8. April 2005

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

55

Montag, 13. Februar 2006, 15:33

Beim Bau von Schiffsmodellen aus Holz habe ich eine Vorrichtung gesehen, die Dir vielleicht helfen kann:

Die Helling besteht aus einer Schiene auf die der Kiel gelegt wird. Darauf wird eine Holzplatte vertikal so befestigt das sie entlang der Schiene vorwärts und rückwärts bewegt werden kann. Die Platte wird mit lotrechten Markierungen versehen (vielleicht ein Stück Karopapier aufkleben), und unten hat sie einen Ausschnitt für den Kiel, entlang dem sie sich bewegt. (Siehe Bild)

Du stellst also den Kiel auf die Schiene (die muß natürlich etwas länger als der Kiel sein) und steckst den ersten Spant ein. Dann verschiebst Du die Platte auf die Position des nächsten Spants und steckst den ein, wobei der Spant plan mit der Platte und waagerecht sein muß. Jetzt mußt Du Spant 1 und Spant 2 in dieser Position miteinander verbinden. Das kommt natürlich auf dich an, ob Du temporär was machst, oder passende Streben zwischen die Spanten kleben willst. So arbeitest Du Deinen Weg entlang des Rumpfes. Zum Schluß sollte dabei ein lotrechtes Spantengerüst herauskommen.

Vielleicht mal einen Versuch wert!

Gruß,

Oliver
»Oliver Weiß« hat folgendes Bild angehängt:
  • helling.jpg
  • FERTIG & JETZT ZU HABEN: Schaufelradschlepper "Anglia", 1866
  • In Vorbereitung: Ein echter "Publikumsliebling"
  • Meine Modelle sind unter http://www.waldenmodels.com/ zu bekommen!

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

56

Montag, 13. Februar 2006, 15:46

Hallo,

@ Ernst: Die Konstruktion habe ich mir schon angeschaut. Doch bei der SD 14 ist der Schiffsboden eben.
Den kann man einfach irgenwo mit Stecknadeln befestigen und die Längsspanten draufsetzen.
Bei der Main ist das nicht so. Meine erste Idee war daher bei der Konstruktion alles auf einen
ebenen Doppelboden im Inneren zusetzen. Also das Schiff umgekehrt herum zur SD 14 zu bauen.
Davon bin ich abgekommen, weil ich die Außenbeplattung von innen und außen streichen wollte.
Scheint irgenwie eine Fehlentscheidung gewesen zu sein.
Eine Neukonstruktion kommt nicht mehr in Frage. Jetzt wird das Modell zu Tode repariert.

@ Oliver: Solche Hellings für Holzschiffe kenne ich. Gibt's zum Beispiel von Billings Boats zu kaufen.
Meine Papierspanten verbiegen sich leider unter dem eigenen Gewicht.
Das ist das Hauptproblem.

Ich weiß jetzt ziehmlich genau wie man es falsch macht, aber noch nicht, wie man es richtig macht.
Das ist eben die Herausforderung, die ich zum Weitermachen brauche!

Grüße Friedulin

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

57

Montag, 13. Februar 2006, 15:52

Hallo Fridulin,

so habe ich mir es gedacht, ist aus den Buch über alte Holzschiffe, kann man auch für die Kartonschiffe hernehmen.

Grüße
Ernst
»Ernst« hat folgendes Bild angehängt:
  • Dscf0137.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

58

Montag, 13. Februar 2006, 16:36

Hallo Fridulin,

Bin mal an den Anfang deines Bauberichts gegangen da sehe ich einen Spant mit mehreren Markierungen für die Längsspanten, bei einen späteren Bild sehe ich nur noch einen Längsspant mit den Haufen Querspanten.

Deshalb die Frage von mir hast du die übrigen Längsspanten vergessen, mit Einbau dieser begommt doch das Spantengerüst seine Sabilität.

Hier das Bild das ich meine habs mir dafür gemöpst :)

Grüße
Ernst
»Ernst« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0006.jpg
Bin jetzt ein GELIaner

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 14. Februar 2006, 07:26

Hallo Ernst,

Längsspanten kommen im gleichen Abstand wie Querspanten.
Ich habe nur noch nicht alle ausgeschnitten und eingesetzt.
Ich hab mich zu sehr abschrecken lassen und die Helling gebaut.

Auf dem Foto ist schoneinmal der Boden zu sehen.

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0021.jpg

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 14. Februar 2006, 09:27

Hallo Fridulin,

entschuldige bitte wenn ich dir auf die Nerven gehe, wollte doch nur das du weiterbaust mit den Schiff bisher hat doch alles funktioniert.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 14. Februar 2006, 11:28

Kein Problem!
Ich geb nicht so schnell auf.
Es kommt nur vor, daß ich bei einem Problem etwas Zeit für die Lösung brauche.

Grüße Friedulin

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

62

Montag, 27. Februar 2006, 12:44

Hallo alle zusammen,

Nach all der Panik habe ich den Bau jetzt endlich fortgesetzt.
Die ersten horizontalen Längsspanten sind eingesetzt.
Die Stabilität des Rumpfes wurde dadurch ungemein verbessert.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0035.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

63

Montag, 27. Februar 2006, 12:45

Und noch einmal aus einer anderen Perspektive.
Einge meiner Werftarbeiter sind auch mit aufs Bild gekommen.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0036.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

64

Montag, 27. Februar 2006, 12:46

Die Bauverzögerungen haben natürlich einen Inspektoren der Navy auf den Plan gerufen.
Aber den konnte ich, Gott sei dank, beruhigen.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0037.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

65

Montag, 27. Februar 2006, 12:48

Natürlich hätte er nicht sehen dürfen, die das Heck aussieht.

Mehr vom Bau kommt schon bald.

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0038.jpg

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

66

Montag, 27. Februar 2006, 13:25

8o 8o 8o

ich bin ja nicht der schiffbauer, aber die konstruktion is gewaltig. die ganzen fly model spantenorgien sind ein f... dagegen.

sehr beeindruckend!
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

67

Montag, 27. Februar 2006, 14:29

Hallo Malo,
Hallo waltair,

Manchmal, wenn ich mehr als 10 Minuten brauche um einen der Längsspanten einzusetzen,
mir die Hälfte vom Rest dabei wieder auseinander fällt
und ich dazwischen mehrmals meditieren gehen muß,
zweifle ich schon selbst an meinem Verstand.

Aber was erwartet man von einem unheilbar an VC erkrankten, im fortgeschrittenen Krankheitsstaduim.

Grüße Friedulin

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 1. März 2006, 09:08

Hallo alle zusammen,

Weiter geht's:
Am Bug sind schon fast alle Längsspanten eingesetzt.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0039.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 1. März 2006, 09:10

Von vorne betrachtet, sieht man, daß alles schon ganz gut zusammen passt.
Beim Verkleben muß ich alles nur noch ein wenig einrichten.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0040.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 1. März 2006, 09:12

Ich möchte einmal das Einsetzen der Längspanten im Detail zeigen.
Zuerst müssen einmal alle Querspanten in die Schlitze des Längsspant.
Das geht natürlich um so besser, je mehr Teile schon eingesetzt sind.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0041.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

71

Mittwoch, 1. März 2006, 09:19

Dann versuche ich von der Mitte her Schlitz auf Schlitz zu bringen und die Spanten ineinander zu schieben.
Dazu verwende ich eine Briefmarkenpinzette und ein wenig Fingerspitzen gefühl.
Das Einschieben geht bei langen Teilen oft unglaublich schwer.

Bei der Konstruktion war meine Idee bisher wegen der Toleranzen und der Festigkeit
lange Teile zu haben und möglichst wenig zu stückeln.
Jetzt beim Zusammenbauen, neige ich eher dazu die Teile in Zukunft nicht über ca. 100 mm groß zu machen,
weil sie dann besser zusammenbauen lassen.

Die kleinen Holzklammern sollen übrigens die anderen Spanten fixieren.
Es ist mir schon einige Male passiert, daß sich beim herumwerklen schon eingesetzte Teile
selbstständig gemacht haben.
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0042.jpg

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

72

Mittwoch, 1. März 2006, 09:20

Zum Abschluß noch eine Gesamtansicht des aktuellen Bauzustandes.

Grüße Friedulin
»Friedulin« hat folgendes Bild angehängt:
  • maine 0043.jpg

fuchsjos

Meister

  • »fuchsjos« ist männlich

Beiträge: 1 616

Registrierungsdatum: 31. März 2005

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

73

Mittwoch, 1. März 2006, 14:09

Servus Friedulin!

Entschuldige, wenn ich das jetzt so offen sage ... aber du bist irre! ;)

=D> =D> =D>

Josef
Stell' Dir vor da ist ein Forum ... und keiner schreibt was!

Simon

Profi

  • »Simon« ist männlich

Beiträge: 899

Registrierungsdatum: 24. März 2005

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

74

Mittwoch, 1. März 2006, 14:18

@ Josef

Das sagt der richtige! :D
Aus beruflichen Gründen zur Zeit leider nur passive Beteiligung ...

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 425

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

75

Mittwoch, 1. März 2006, 14:50

Mein lieber Friedulin,

Du solltest ab sofort die Rangbezeichnung "Spantenflechter erster Klasse" tragen dürfen.

Wirst du die Rumpfbeplankung auch aus einzelnen Kartonstreifen herstellen?

Gratulation zu deiner Geduld und deinen Durchhaltevermögen.

Grüße aus Wien, Herbert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Micro« (1. März 2006, 14:51)


Robert Kofler

unregistriert

76

Mittwoch, 1. März 2006, 14:55

hallo friedulin!

ich unterstütze den antrag von micro!!!

hut ab!!!

grüsse, robert

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich
  • »Friedulin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 1. März 2006, 15:10

Hallo,

Danke euch allen, für die unterschiedlichen Titulierungen.

@ Micro: Ja, das hatte ich schon vor. Die Papierstreifen sollten überlappen aufgeklebt werden,
wie die Plattengänge am Original. Ich hoffe nur, daß man nach dem Versiegeln mit Harz oder
Lack die Stöße noch sieht.

Grüße Friedulin

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 1. März 2006, 15:33

Hallo Friedulin,

alles was ich hier schreibe, schreibe ich mit absolutem Respekt:

Wie bescheuert muss ein Mensch sein, dass er sich so etwas antut bzw. damit er sich soetwas überhaupt antun kann??????

Dieses Spantegerüst toppt für mich sogar die SD-14. Da bastelt und konstruiert mit Sicherheit ein - im positiven Sinne - Irrer!

Schöne Grüsse und frohes Durchhalten

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 1. März 2006, 15:40

wieviel m² papier is da bis jetz draufgegangen? müssen ja einige km² sein :)
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 425

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

80

Mittwoch, 1. März 2006, 18:15

Friedulin,

Nachdem ich mir das Spantegrüst mit gebotener Erfurcht nocheinmal angesehen habe habe ich noch Fragen:

Hast du schon einige Spanten verklebt?

Oder sind alle Spanten nur gesteckt.

Falls noch nicht geklebt, wie wills du das verkleben beginnen?

Hast du keine Bedenken das sich der Rumpf dann verwindet?

Also ich habe noch kein vergleichbares Spantengerüst angefertigt, und hätte echt Angst das die ganze Bastelei beim Verkleben ausser Kontrolle gerät.

Bitte um aufklärende Worte des Erbauers!!

Danke, Herbert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Micro« (1. März 2006, 22:23)


Social Bookmarks