Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:34

USS Hornet CV8

Hallo Freunde!
Habt Ihr auch schon mal was gelesen, das sehr unglaublich geklungen hat, aber je weiter ihr gelesen habt desto mehr wolltet ihr das einfach glauben, obwohl... ich hab nur einen kleinen Teil verstanden, und suche nun jemanden, der des Polnischen mächtig ist und den Beitrag mal lesen würde, und mir dann etwas genauer sagen könnte ob dies nur ein Wunschtraum, oder Wirklichkeit ist.

Aber erst mal der Reihe nach.
Ich war bei konradus.pl unterwegs, um mir wieder mal anzukucken was da so läuft. Ich habe die Google Übersetzung laufen gehabt und bin fast vom Hocker gefallen. Da wird ein Bogen der Uss Hornet vorgestellt mit sage und schreibe 10 000 + Teilen. Im Bogen sollen 88 Flugzeuge enthalten sein, mit denen 3 verschiedene Seeschlachten dargestellt werden können. Einmal den Tokio Raid von Doolittle mit allen B25, selbst die individuellen Nose Arts sollen vorhanden sein. Dann die Schlacht bei Midway, mit allen Maschinen die da an Bord waren. Und zu guter letzt die Schlacht bei den Santa Cruz Inseln. Die Hornet soll eine Hangar Inneneinrichtung haben. Abgebildet ist das Cover Des Bogens, einige Seiten der Bauanleitung, eine Abbildung eines Bogens mit B25, dann weiter unten auch noch bilder vom Weissmodell einer B25. Ich kann mich kaum noch einkriegen, Wie Robi schon am Wochenende bemerkt hat, genau mein Beuteschema. Kann denn sowas wahr sein???
Den Verlag kenne ich nicht, aber ich habe mir erlaubt mal noch eine Abbildung des Deckblatts einzustellen und eine Seite der B25.
Grüsse Nik
»Niklaus Knöll« hat folgende Bilder angehängt:
  • Hornet.jpg
  • b25 mitchell.jpg
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (03.02.2017), Joachim Frerichs (05.02.2017)

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Februar 2017, 19:49

Moin Nick,

dieser Verlag wollte doch auch die 3 Olympic Schiffe mit sehr hoherl Detailtreue raus bringen.
Hab davon auch nichts weiter gehört, was ja nichts heißen muss :rolleyes:

Aber gewaltig ist das Ding schon. Und wenn die Detailtreue stimmt, die man so aus den Probebauten sieht...

Ok, nicht mein Beuteschema, aber trotzdem interessant.

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 2. Februar 2017, 20:34

Hallo NIk,

selber Suchtfaktor wie bei Dir,

selber Einwand wie von Riklef,


mir würde es erstmal reichen, wenn dieser B-25-Bogen separat rauskäme.

Zaphod

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. Februar 2017, 08:28

Hallo Riklef, hallo Zaphod
Ja, Ja, schaun wir mal, es ist ja beileibe nicht so, dass ich dringend auf Modelle angewiesen wäre, :D aber ich habe unter anderem den Modellmasstab gewechselt, weil einfach bei den 1:200er Verlagen mehr los ist, nicht nur Getöse, sondern auch Fleisch am Knochen. Die rürigen 1: 250er Kleinverlage mögen mir diesen Vergleich verzeihen, sie sind nicht gemeint. Ich werde mich auch dieses mal in Bremerhaven wieder bei euch eindecken! Das Fiebern auf ein neues Modell freut mich halt eben auch, und wenn dann noch zwischendurch wieder mal so ein Klopper dabei ist, freut mich das persönlich sehr, auch wenn ich den Bogen nicht sofort haben muss. Ich hoffe auf das Erscheinen dieses Bogens, und auch auf die vielen anderen Ankündigungen, auch wenn sie manchmal eher ins Land der Märchen und Sagen gehören.
Grüsse an alle, die mir nachfühlen können. Nik :thumbsup:

PS Zum noch auf der Zunge zergehen lassen, einige maritime Schmankerln die ich aber bei Konradus ebenfalls unter Gerüchteküche gelesen habe, USS Lexington CV16, HMS Victorious, Hms Queen Elizabeth( das Schlachtschiff) :S
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niklaus Knöll« (3. Februar 2017, 08:34)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. Februar 2017, 16:58

Hallo Nik,

nicht zu vergessen die HMS Malaya, deren Konstruktion man bei Fantom verfolgen kannhttp://www.fantom-model.pl/index.php?spec=budowa

Wer kündigt die Lady Lex an? Die QE hätte ich gerne im Originalzustand.

Zaphod

6

Freitag, 3. Februar 2017, 17:14

Hallo Nik

die Hornet, da könnte selbst ich schwach werden. Wir hatten uns ja erst letztens darüber unterhalten, und ja, ich kann deine Einschätzung bezüglich der Veröffentlichungen nur bejahen. Von all den gezeigten Modellen ( auch aus der vergangenen Zeit) sind immer wieder gedruckte Modelle erschienen, also sollte doch eine realistische Chance auf Veröffentlichung bestehen. Schön insbesondere, wenn man den Entstehungsprozess mitverfolgen kann.Das nenne ich Marketing: Wünsche wecken!

Die QE hätte auch was.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. Februar 2017, 18:26

Hach wie ist es schön und motivierend, wenn man sich solche Modellentwürfe ankucken kann. Ich kann nun seit letztem Samstag die Mogami mit Flugdeck von Model Hobby mein eigen nennen. Ein hervorragendes Modell, bei dem man übrigens die entstehung bei Karton Samurai ebenfalls mitverfolgen konnte. Bei Kartonsamurai entsteht im Moment auch ein Japanischer Hilfsflugzeugträger die Akitsu Maru, die USS Farenholt US Zerstörer und bereits im Probebau die SMS Friedrich der Grosse.
Bei Model Hobby ist übrigens seit neuestem der Japanische Zerstörer IJN Shimakaze im Verkauf. also sind nicht alle Ankündigungen nur schall und Rauch. Ich hoffe ich habe nun auch bei einigen von euch den berümten Funken im Pulverfass gezündet und wünsche euch allen gute Jagd auf Neuheiten :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Ich werde mich dieses Wochenende wieder mal an meine Nagato machen und ich hoffe der Motivationsschub verhilft mir auch dazu mal wieder meinen Baubericht zu aktualisieren.
Viel Spass Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. Februar 2017, 18:44

Hallo zusammen,
ich habe den Beitrag auf Konradus gelesen: Hier das Wesentliche;
Im Frühjahr d. J. wird vom Verlag SZKUTNIK (übersetzt „Bootsbauer“) das Modell der USS „Hornet“ erscheinen. Maßstab 1:200, Offsetdruck, 10 000 Teile (laut der Information auf dem Umschlag); 50 DIN A3 Bögen mit Teilen, 13 Seiten mit Montagezeichnungen. Die Teile werden je nach Bedarf auf 4 verschiedenen Kartonstärken gedruckt, z.B. Flugzeuge auf 120 g/m², die Bestandteile des Rumpfskeletts und die Decks sind auf einem selbstklebenden Papier. Der Rumpf kann man „voll“ oder bis zur Wasserlinie bauen. Rumpf kann man optional mit Verstärkung („Unterhaut“) bauen, dies kann man als LC bestellen/kaufen oder sich die Zeichnungen kostenlos schicken lassen und aus Karton selber ausschneiden. Es wird eine „innovative Methode der Rumpfbeplankung“ angewandt - es wird dazu eine Anleitung geben – das hier zu beschrieben wäre zu aufwändig, aber kurz zusammengefasst; die Flächen der Bordwände werden „mit Übermaß“ gedruckt, nach Anpassen muss man die Wände entsprechend zuschneiden. Um die Optik störende schwarze Grenzlinie der Teile zu vermeiden, werden diese Linien und die Teilenummerierung der Bordwände auf der Bogenrückseite gedruckt.
Von den Flugzeugen gibt es 36 Wildcat, 21 Dauntless, 15 Devastator und 16 Mitchell.
Die Originalseite mit den Zeichnungen (kurze Darstellung des Bausatzes) gibt es hier.
Es ist auch (falls Interesse bestünde) die Ausgabe des Modells im Maßstab 1:300 geplant.

Autor Adam Rutkowski, auf Modellbauforen bekannt als ADAM12 oder RUTO88, hatte bis jetzt vorwiegend die gebauten Modelle selber konstruiert und hatte mit diesen Modellen viel Erfolg auf verschiedenen nationalen und internationalen Ausstellungen/Wettbewerben erzielt. Bei der Entwicklung des Modells haben sich viele Enthusiasten (z.B. vom Archiv der US Navy und National Museum of American History in Washington) der amerikanischen Kriegsschiffe beteiligt, zum Teil wurden „bis jetzt nie veröffentlichte“ Dokumente und technische Zeichnungen des Schiffes benutzt.

Was den „Verlag Szkutnik“ anbelangt habe ich folgendes im Internet (Papermodels.pl –Posting von April 20123) gefunden, hier wesentlich verkürzt;
Das „Googeln“ lohnt sich nicht, der Verlag „Szkutnik“ existiert nicht. Wir (die sich so bezeichnen) sind eine Gruppe von shiplovers, in der Freizeit beschäftigen wir uns mit Modellbau (konstruieren und zusammenbauen).
Anderseits habe ich bei „Orlik“ zwei Modelle (Golden Hind und Karaka XV w (Jahrhundert) mit der Aufschrift „Szkutnik“ auf dem Umschlag gefunden, wohl aus dem Jahre 1993. Da steht aber auch „Shipyard“ – ich bin also überfragt...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Rainer A

Anfänger

  • »Rainer A« ist männlich

Beiträge: 162

Registrierungsdatum: 5. Mai 2015

Beruf: ab 1.6.17 Rentner

  • Nachricht senden

9

Freitag, 3. Februar 2017, 19:18

Hallo Henryk,

irgendwo habe ich beim googeln gestern diese Modelle auch gesehen. Auf einer Seite stand dann da daß die Vorläufer von Shipyard waren.
Schau hier habs gefunden. http://www.kartonmodellshop.de/shop/gale…uebersetzt.html

Rainer

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer A« (3. Februar 2017, 19:24)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

10

Freitag, 3. Februar 2017, 20:08

Hallo Henryk,


vielen Dank für Deine Erläuterungen !

Das sind ja merkwürdige Neuerungen. Selbstklebenden großflächigen Teilen stehe ich eingestandenermaßen mit gehöriger Skepsis gegenüber, zum einen möchte ich meine Kleber immer selbst wählen, zum anderen fürchte ich, dass kleinste Wackler beim Aufbringen zu irreparablen Verwerfungen führen. Unklar ist mir auch, was das für eine Verstärkung der Rumpfhaut sein soll, da fände ich es gut wenn der Importeur, z.B. Slawomir diese Zeichnungen gleich mit einführen und allen Bögen beilegen würde. Und schließlich: Bordwände per Hand anpassen ist durchaus nicht meine Lieblingsbeschäftigung, dass kann im Bug- oder Heckbereich ganz schnell bei fatalen Fehlern enden.


Hallo Nik,

auf die Akitsu Maru bin ich auch ganz wild, eine irre Konstruktion, die FdG müsste allerdings 1/250 sein, meine ganzen Kaiserlichen sind in dem Maßstab gehalten, da möchte ich nicht abweichen, für russisch/japanischen und für den Pazifikkrieg habe ich dagegen auch alles in 1/200 liegen. Außerdem geht es beim Testbau der FdG seit 2015 nicht voran.

Zaphod





Aber allein für die Mitchells würde ich einiges hinblättern und auch die Devastator als 1/200er ist allerliebst.

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

11

Samstag, 4. Februar 2017, 10:22

Hallo Henryk
Vielen Dank für deine Übersetzung. Du hast meine Zweifel und Bedenken ausgeräumt nun darf man gespannt sein wies weitergeht.
Grüsse Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

12

Samstag, 4. Februar 2017, 13:14

Moin Leute,

nur eine kleine ANmerkung zu Skutnik und Skutnik:
Das sind offenbar zwei unterschiedliche "Vereine". Der eine, der in Shipyard übergegangen ist und der andere, der aus freien Modellbauern besteht.
Sowas gibt es auch im russischen Sektor, MaksArt Models oder so.

Aber ganz egal wie, Hauptsache, sie bringen uns Modellbauern schöne Modelle :D

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 7. Februar 2017, 13:34

Hallo zusammen,
hier das Neuste zu diesem Thema aus KONRADUS. Der Szkutnik (Vertreter dieser Gruppe) schreibt zu Fragen der Forumsgemeinschaft;

- Zum Druck auf dem selbstklebenden Karton
Die Skelettteile werden nicht mit einem Plotter fertig ausgeschnitten, sondern auf einem A3 Karton gedruckt, der wiederum mit der sich dort befindlichen selbstklebenden Folie auf eine 1 mm dicke z.B. Finnpappe angebracht werden muss – dann schneidet man es „traditionell“ selber aus.
In der Bauanleitung werden die Abmessungen des Skeletts (seine Länge) angegeben, ebenso auf jedem Bogen die Abmessungen der größten Rumpfrippe, damit man überprüfen kann, ob das „gegebenenfalls auch nach Jahren“ noch stimmt. Es wird auch eine kostenlose Version des Skeletts geben, die man auf einem DIN A4 Drucker (die Größe haben die meisten) selber ausdrucken kann – hier werden die angegebenen Abmessungen besonders hilfreich sein.
Das selbstklebende Papier ist ein Novum – sollte es keine breite Zustimmung finden, werden die nächsten Konstruktionen „ganz normal“ herausgegeben.

Meine Bemerkung dazu; ich benutze das Doppeltkleberband schon seit Jahren bei Herstellung der Skeletteile bei Flugzeugmodellen – funktioniert wunderbar (keine Trockenzeit, keine Verwindung des Kartons) – ist also so gesehen keine „neue Erfindung“. Ob man das direkt vom Bausatz erwarten sollte – Geschmacksache, kostet aber wohl automatisch mehr. Man musste schauen, was sich lohnt – selber machen oder fertig kaufen.

- Zur Frage der anderen (früher angekündigten Modelle)
USS Hornet wird das erste herausgegebene Modell sein, andre gibt es (noch) nicht.

- Die Nummerierung der Hefte (auf dem Umschlag sieht man die Bezeichnung „Nummer 201).
„201“ bedeutet das erste Modell im Maßstab 1:200, das nächste Modell bekommt die Nummer 202“ usw. Die Hornet im Maßstab 1:300 bekommt die Nummer „301“, und z.B. die „Dar pomorza“ im Maßstab 1:100 die Nummer „101“.

- Wo ist die „Titanic“?
Momentan beschäftigt man sich es intensiv mit der Konstruktion eines anderen Passagierschiffes im Maßstab 1:200. Wenn fertig – kommt man zurück zu Arbeiten an Schiffen der Klasse „Olympic“
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (07.02.2017)

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 7. Februar 2017, 13:48

Hallo Henryk,
vielen Dank für Deine Infos, die DAR POMORZA in 1/100??? A läuft einem doch glatt das Wasser aus dem Mund. Bei den Papüermodelers wird gerade die DAR POM ORZA in 1/100 gebaut.
Fantastische Bilder von einem Wahnsinns-Modell.

Nur die Ankündigung bei Papermodelers ging eventuell von GPM als Verlag aus.
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 7. Februar 2017, 18:02

...die DAR POMORZA in 1/100???

Ja, das wird das erste Modell von Szkutnik im Maßstab 1:100 sein. Autor – Jacek Braziuka, bekannt, glaube ich, in der Schiffsbauerfraktion von solchen Konstruktionen wie z.B. Trawler „Regulus“(Fly Model Nr.116) oder „Dar Młodzieży“ von GMP Nr. 1/2004.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 7. Februar 2017, 18:30

Hallo Henryk,

noch einmal ganz herzlichen Dank für Deine fortlaufende Übersetzung.

Zu der selbstklebenden Folie eine Frage: BIs zu welcher Dicke kann man eigentlich Karton ohne nennenswerten Aufwand und damit Aufpreis bedrucken? Ist 1MM da schon viel?
Sonst böte es sich doch an, gleich die bedruckte 1mm Pappe mitzuliefern, das wäre auch besser, weil es unsereinem das herkömmliche Aufkleben des dünnen Papiers mit Spanten etc. ersparte.

Zaphod

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 7. Februar 2017, 20:04

Das ist technisch ganz bestimmt machbar, manche Flugzeugmodelle (wenn ich mich richtig erinnere z.B. von GELI) hatten schon auf der (Finn)Pappe gedruckte Spanten.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 7. Februar 2017, 20:36

... hatten schon auf der (Finn)Pappe gedruckte Spanten.
Ja GELI, aber nein, das ist Graukarton, der Blasen verursacht. ;)
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 7. Februar 2017, 22:46

Beim bedrucken von Karton kommt es immer auf das Verdahren an.
Bogen-Offset mit entsprechenden Maschinen ist kein Problem. Ich denke mal, dass so auch die Graupappe bei Geli und Schreiber bedruckt wurde.
Laserdruck - sehr unwahrscheinlich.
Tintendruck - mit dem richtigen Drucker ja. Epson hat nen Photodrucker, der bis zu 1,5mm dickes Material bedrucken kann.
Aber bei den meisten Druckern ist bei ca. 0,5mm Schluss.
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 8. Februar 2017, 13:54

Hallo,

vielen Dank für die Infos zu den verschiedenen Druckmöglichkeiten !

Zaphod

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. Februar 2017, 13:16

Hallo Freunde,
Die Hornet ist nun bei Slavomir in der Rubrik Demnächst aufgetaucht. Ich hoffe, dass der Bogen bis Bremerhaven verfügbar sein wird, damit ich ihn mir ankucken kann, so kann ich wohl am besten entscheiden, wie es mit den Neuerungen bestellt ist, und was ich mir davon kaufen werde.
Grüsse Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

22

Montag, 27. Februar 2017, 12:32

Zum Vorschlag von Zaphod, die Spanten gleich auf Finnpappe zu drucken (ich habe das auf KONRADUS weiter geleitet); der Verleger mein dazu, der Vorschlag ist sehr interessant (das fanden auch viele), aber; dadurch wurde der Bausatz sehr dick werden, so wie ein Plastikbausatz. Das würde womöglich einige „Sammler“ von Erwerb fernhalten. Viele andere teilen die Meinung nicht. Die Sache ist also offen...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

23

Montag, 27. Februar 2017, 18:11

Moin Henryk,

da könnte der Verlag ja auch eine "Sammler-Edition" machen :D

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

24

Freitag, 5. Mai 2017, 22:27

Wie aus der Information auf KONRADUS hervorgeht, wurde das Projekt USS Hornet in die Druckerei geschickt...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

25

Samstag, 6. Mai 2017, 09:34

Hallo,
weil hier von doppelseitigem Klebeband die Rede war, habe ich folgende Frage. Wie sieht es mit der Haftfähigkeit der Klebeschicht auch nach Jahrzehnten aus. Ein Modell soll ja nicht nur ein paar Jahre überleben, sondern sehr lange Zeit.
Ulrich

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

26

Samstag, 6. Mai 2017, 12:26

Ich benutze das Doppelklebeband schon seit über 10 Jahren zum Ankleben der Spanten an die Finnpappe – es hält alles bis heute. In den meisten Fällen hat das meines Erachtest sowieso keine praktische Bedeutung, da das Klebeband nur die Markierung (Umriss der Spanten) an die Pappe anbringt, die „statische Arbeit“ verrichtet das Spant selbst – denke ich (als kein Ingenieur :) ).
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

27

Samstag, 6. Mai 2017, 15:22

Hallo,

ich kann nicht einschätzen, inwiefern das vergleichbar ist, aber ich habe folgende Erfahrung gemacht:

Bei alten Comic-Heften (1960er Jahre), die mit Tesa geflickt wurden, hat das Tesa bei heute oft jede Klebekraft verloren und lässte sich mühelos abziehen.

Zaphod

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:22

Hallo zusammen,
wie auf KONRADUS zu erfahren ist, kann man den Bausatz schon kaufen – wenn ich es richtig verstehe zunächst nur über Mailkontakt; szkutnik-model@wp.pl. Das so bestellte Modell kann man dann bei der KONRADUS-Treff in Wroclaw und in Warschau (Fiesta Modelarska) abholen. Ich gehe fest davon aus, dass es später auch „normal“ zu kaufen sein wird.
Preise (in PLN) – bis Dezember 2017, dann teuerer; Bausatz 260 (299) zl, Leserspanten 120 (150) zl, Kartonrelings 70 (80) zl, Deckestützen im Inneren des Hangars 30 zl (35).
Bis Ende des Jahres sollte auch die Ausgabe im Maßstab 1:300 folgen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 1. Juni 2017, 15:50

Hallo Henryk,

vielen Dank für die Informationen. Wenn der Bogen wirklich die angekündigte Vielzahl an Fliegern bietet, wird er sehr attraktiv sein.

Zaphod

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. Juni 2017, 13:35

Wie ich bei dem Verlag erfahren habe, kann man über diese Mail auch im Ausland (also in unserem Fall in Deutschland) bestellen.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

31

Samstag, 3. Juni 2017, 17:52

Hierdie ersten Einblicke in die Bögen des Bausatzes...

PS.
Wohl missverständlich von mir formuliert; es handelt sich hier (bei diesem Link) um ein Modell von „der Konkurrenz“, also von GPM.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (5. Juni 2017, 09:40)


Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. Juni 2017, 21:52

Henryk, irgend etwas stimmt leider mit dem Link nicht.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 4. Juni 2017, 09:13

Gestern hat es funktioniert, heute nicht mehr - keine Ahnung warum. Auf meinem Bildschirm war es heute unter diesem Link zu sehen, nach einer Minute wieder nicht mehr... ;( https://webcache.googleusercontent.com/s…l&ct=clnk&gl=pl[/url]

PS
Hier "der Beweis"; so erschien es auf meinem Bildschirm.

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (4. Juni 2017, 09:24)


Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 4. Juni 2017, 14:45

Hallo,

über Konradus funktionierte der Link gestern auch nicht, heute indirekt schon. Schöne Bilder von der Insel, aber die Idee des anderen Verlags mit den verschiedenen Fliegerkonfigurationen gefällt mir besser.

GPM hatte in den vergangenen Jahren mit der wenig detaillierten Taiho auch schon mal einen Träger gegen Konkurrenten (damals Answer) ins Rennen geworfen, der einfach nicht überzeugte

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

35

Montag, 5. Juni 2017, 17:27

Hallo Freunde
Ist da GPM wieder mal vorgeprescht, oder hat Skutnik den Entwurf an GPM verhökert? Ich möchte jedenfalls die Hornet mit den drei verschiedenen Flugzeugausrüstungen haben, und nicht eine abgespeckte Version von GPM, da war schon die Taiho eine Enttäuschung.
Grüsse Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

36

Montag, 5. Juni 2017, 19:12

Hallo Nik,

da pflichte ich Dir völlig bei. Mir haben schon die wenigen Bilder von der Taiho bei GPM gereicht, um mich gegen einen Kauf zu entscheiden. Seit kurzem habe ich die von Answer, abgesehen von der chronischen Bordfliegerknappheit ist die von der Detaillierung her auch nicht soo überzeugend.

Zaphod

37

Montag, 5. Juni 2017, 19:17

Wie Henryk schon geschrieben hatte: Mailkontakt! Der Hersteller hatte auch bei papermodelers die Bezugsform genannt.

Anscheinend will GPM noch ein bisschen was abgraben vom Erfolg der anderen, wäre nichts neues.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 655

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

38

Montag, 5. Juni 2017, 21:10

Diesmal wohl ohne technische Probleme; auf KONRADUS erschien heute die Rezension des Bausatzes mit einigen Fotos.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

39

Montag, 5. Juni 2017, 22:52

Vielen Dank Henryk !

DAs sieht von der Farben her für mich sehr gut aus. Dazu eine gezeichnete Anleitung und schließlich: Die Flieger allein sollten bei mir für die Kaufentscheidung ausreichen: B-25, Devastator, Dauntless, gibt es alle m.W. sonst nirgends !

  • »Niklaus Knöll« ist männlich
  • »Niklaus Knöll« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 7. Juni 2017, 08:26

Hallo Freunde
Die Hornet ist bei Slavomir auf dem Weg, also hoffentlich bald bei unserem bevorzugten Lieferanten zu haben.
Grüsse Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski