Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

JohnMGD

Schüler

  • »JohnMGD« ist männlich
  • »JohnMGD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. November 2009, 11:43

Unterwasserschiff

Hallo ihr Leute,

Habe mal eine Frage. Baue jetz aus Scratch den Hollandische Pantzerkreuzer "Hertog Hendrik", habe das Unterwasserschiff soweit fertig, muss nur noch bekleidet werden. Die Frage ist wie entwerfe ich das Unterwasserschiff so wie im Beispiel !!!

Gruessen

John.
»JohnMGD« hat folgende Bilder angehängt:
  • Plating.jpg
  • 2002320923679853442rs5bxu5.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. November 2009, 11:55

Hallo John.

Da bei diesen alten Schiffen auch die Platten des Unterwasserschiffs genietet waren, spräche doch eigentlich nichts dagegen, die Platten (leicht) überlappend darzustellen.

Deswegen würde ich zunächst die einzelnen Beplankungselemente zunächst mindestens einmal, in der Mitte, teilen. Du könntest dann dort zum Abschluss eine schmale Plankenleiste über den Stoß kleben.

Vielleicht ist es aber auch sinnvoll, die einzelnen Elemente wesentlich kleiner (und damit zahlreicher) zu machen. Das dürfte das Nachbilden der Form erleichtern und sieht wohl auch, durch die Stöße, besser aus.

Ich hoffe, dass ich mich verständlich ausgedrückt habe ? ?(
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

JohnMGD

Schüler

  • »JohnMGD« ist männlich
  • »JohnMGD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. November 2009, 13:12

Hallo Helmut,

Danke fuer deine Antwort.
Da hatte ich auch schon an gedacht, benoetige aber mehr Spanten dafuer, so einen Stahlplatten plan von einen zeitgenoschisses Schiff habe ich.

Unterstehendes habe ich nicht so begriffen:

"Deswegen würde ich zunächst die einzelnen Beplankungselemente zunächst mindestens einmal, in der Mitte, teilen. Du könntest dann dort zum Abschluss eine schmale Plankenleiste über den Stoß kleben."

Vielleicht kanst du mir das naeher erklaeren !

John.
»JohnMGD« hat folgendes Bild angehängt:
  • Huiduitslag.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JohnMGD« (8. November 2009, 13:13)


  • »Michael112« ist männlich

Beiträge: 796

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2008

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. November 2009, 17:00

Unterwasserschiff

Hallo John,

beim Thema Unterwasserschiff werde ich stets munter :-)

Ich hätte folgenden Vorschlag. Wenn die Bauteile aus dem gezeigten Bogen passen, würde ich diese auf die Spanten kleben.
Im zweiten Schritt dann darauf die einzelnen Platten kleben, so wie beim echten Schiff.
Der Vorteil ist sicher das die Form des Rumpfes damit schon vorhanden ist.
So machen das auch Modellbauer von historischen Seglern aus Holz.
Zuerst mit Holz beplanken und darauf werden dann die Platten genagelt.


Sieht sicher gut aus

Michael

JohnMGD

Schüler

  • »JohnMGD« ist männlich
  • »JohnMGD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 13. Dezember 2004

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 8. November 2009, 17:58

Michael,

Der gezeigten Bogen ist von Answer's Z5 Hollandisches Torpedoboot, also passen wuerde das bestimmt nicht, das war nur als Beispiel was ich meinte. Aber deine Idee ist gut. Habe auf ein anderes Forum eine Idee bekommen mit Transparant papier um de Bekleiding zu gestalten.

John.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JohnMGD« (8. November 2009, 17:58)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 8. November 2009, 18:09

"...in der Mitte teilen..."

Hallo John.

Bitte um Entschuldigung, da habe ich mich wohl unklar ausgedrückt.

Ich wollte vorschlagen, die Einzelelemente jeweils "mittschiffs" zu trennen und dann eine Leiste, wie eine Art mittig verlaufender Dockkiel, aufzukleben.

Die von Michael vorgeschlagene Methode ist sicher auch gut und hat vor allem den Vorteil, dass Du keine zusätzlichen Spanten einkleben musst.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Social Bookmarks