Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

1

Samstag, 10. Januar 2009, 16:44

unterschiedliche Farben der Modellbögen ?

ich habe mir bein moduni zweimal das Schnellboot Kl148 und einmal Kl143 bestellt.

erstaunlicherweise haben alle drei Bögen unterschiedliche Farben ! und keine davon trifft den Originalton.

Nun sind es ja leider Laserreprints da es den originaldruck nicht mehr gibt aber wieso so schlecht ?? sollte doch mit der modernen Drucktechnik gerade keinerlei Probem darstellen ???

Weiß jemand genaueres ? ist schon recht ärgerlich .....

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 10. Januar 2009, 17:59

RE: unterschiedliche Farben der Modellbögen ?

Moin, moin, Huschi,

ob Du die Bögen bei Moduni, oder bei den vielen Verlagen bestellst, bleibt sich egel,
das wirst Du immer mal wieder haben, ob Laserdruck oder Farbdruck, jeder Bogen wird bei der grauen Farbe mal irgendwelche Abweichungen haben, auch wird niemals der Orginalfarbton zutreffen sein,
ich würde es sogar schön finden, wenn alle Bögen einige Farbabweichungen haben würden, denn auch in der Flotte sieht nicht jedes Schiff / Boot gleich bzw. wie neuaus oder wie frisch aus der Werft,
Du darfst nur die Bauteile zwischen Bögen gleichen Schiffs- / Bootstyp nicht tauschen,

glaube das Farbthema hatten wir schon mal, weiß jetzt aber nicht wo,

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 10. Januar 2009, 21:31

ja

ok, ich nehme es dann nicht so genau; ich bin übrigens auch 9 Jahre bei der Marine gewesen; 120000 Seemeilen auf Fregattten Rheinland Pfalz und Brandenburg und auf dem Pinguin; daher ist mir das im Original schon klar ;)) obwohl die Farben aus dem Marinearsenal die gleiche RAL haben sollen ....

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Januar 2009, 23:00

RE: unterschiedliche Farben der Modellbögen ?

Hallo Huschi,
der "Digitaldruck" von Möwe ist eine bessere Kopie und die hat so ihre Tücken.Es stimmt kein Bogen gleicht wie der andere, das habe ich bei der Fregatte Bremen von Möwe schmerzhaft erfahren müssen.Der sogenannte Digitaldruck hatte einen sehr starken Verzug von hellgrau nach dunkel und wieder zurück bei einer Bordwand.Das ist beim Offsetdruck nicht ganz so schlimm.Aber hier kommt es wiederum darauf an ob in echtfarbe Offset grau gedruckt wurde oder nicht.
Beim Offsetdruck hat man wenigstens die Garantie,dass eine Auflage gleich ist.Die zweite und dritte ist dann garantiert etwas abweichend,siehe alte LI bögen oder Jadebögen.
Gruß Werner

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 11. Januar 2009, 08:17

Hallo Norm,

Zitat

Ihr werdet's nicht glauben, aber Grau ist von allen Farben die schwierigste genau zu mischen.
Das kann ich nur bestätigen. Ich hatte mit Herrn Müller vom cfm-Verlag bei der Lockheed Neptune damals so meine Diskussionen, und er hat mir dann gezeigt, wie die Farbe "grau" als Offset-Druck erzeugt wird. Ein Alptraum.

Servus, Woody

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Januar 2009, 11:22

aber sooo unterschiedlich ??!!

die Druckqualitäten sind ja nun extrem unterschiedlich (leider !!)

sieh Bilder

da möchte ich aber dennnoch behaupten, dass das mit moderner Technik kein Problem ist !
»Huschi« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2512klein.jpg

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 066

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Januar 2009, 12:08

RE: aber sooo unterschiedlich ??!!

Huschi,
ich kann es nur noch widerholen,die Bilder vom Titelkasten ,welche du eingestellt hast sind definiv keine Offsetdrucke,sondern Digitaldrucke,und die werden mit Kopiertechnik hergestellt.Soll heißen: Möwe kopiert nur soviel wie gerade Bestellungen offen sind,daher die Qualitätsunterschiede.
Würde er mit der Vorlage in eine Druckerei gehen und eine Auflage von 1500 Stück bestellen,dann wird der Drucker die entsprechende Farbe "zusammenrühren" und auf die Drucktrommel auftragen, der "Andruck" und der "Endruck" werden dann meißtens weggeschmissen, so ca 20-50 Stück.
Das ist wie beim Schnapsbrennen...der Vorlauf wird auch weggeschüttet...
Gruß Werner

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Januar 2009, 12:32

nun hab ichs

jetzt habe ich es verstanden ! wusste nicht dass bei den Reprints einfach bei Bedarf kopiert wird . Nun ist es klar und logisch; aber schade- sind nämlich schöne Modelle...

  • »Marco Scheloske« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Beruf: Mediengestalter / Reprograf

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Januar 2009, 09:39

RE: unterschiedliche Farben der Modellbögen ?

Zitat

Original von WernerBeim Offsetdruck hat man wenigstens die Garantie,dass eine Auflage gleich ist.


Als Betriebsleiter einer kleinen Offset- und Digitaldruckerei muss ich da heftig widersprechen!

Auch innerhalb einer Auflage schwanken die Farben innerhalb gewisser Toleranzen, die durch viele, viele Parameter bedingt sind. Alleine schon die unterschiedliche Temperatur der Druckwalzen von morgens bis nachmittags bringt da Unterschiede, beim einen Farbton fällt dies mehr auf, beim anderen weniger. Ebenso kommt es auf die Platzierung der Teile auf dem Druckbogen an (viel Farbabnahme, wenig Farbabnahme, welche Farben folgen in Druckrichtung gesehen hintereinander etc.) Alles zu erklären würde hier den Rahmen sprengen, nur soviel: Es hat schon seinen Grund, das der Offsetdrucker und auch der Mediengestalter, der die Druckformen vorbereitet, ein Lehrberuf ist... (es ist eben nicht alles "nur ein Mausklick"...) :D

GUTER Digitaldruck ist da oft durchaus stabiler in der Farbe als Offsetdruck (innerhalb einer Auflage ebenso wie von Auflage zu Auflage) . Leider darf sich heute jede Farbkopie schon Digitaldruck schimpfen, von daher ist es für einen Laien schwierig, einen vernünftigen solchen von schlechten im Vorfeld zu trennen. Druckprofis fragen ggf. nach der Produktionsmaschine und wissen dann schon, was sie erwarten dürfen.

Wir haben hier im Betrieb eine Xerox Docucolor 250, ein sehr farbstabiles System. Nicht das billigste, aber Qualität hat eben doch ihren Preis.
Gruß aus MG und "In glue we trust"
Marco ("The Baseman")


Bernd B.

Fortgeschrittener

  • »Bernd B.« ist männlich

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2007

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Januar 2009, 09:51

RE: unterschiedliche Farben der Modellbögen ?

Moin,

Zitat

Original von Marco Scheloske
Leider darf sich heute jede Farbkopie schon Digitaldruck schimpfen, ...


... weil sie es im Regelfall auch ist. Das zu kopierende Bild wird digitalisiert und dann gedruckt. Also ein "Digitaldruck".

Du glaubst gar nicht, wie sehr uns der Begriff des "Digitaldrucks" immer amüsiert hat ... weil er eben keine echte "Qualitätsaussage" darstellt, keine festen Parameter (ausser der Digitalisierung) hat und frei verwendet werden kann. Vor allem vom Verkauf. Dessen glückliche Kunden wir dann immer darüber aufklären konnten, dass sie zwar digital drucken, ihr Anforderungsprofil aber nicht der gekauften Maschine so richtig entspricht.

Aber eine Docucolor 250 ist schon was Feines! Wenn man sie richtig hegt und pflegt.
Gruss von Bernd (de feckin' German)

  • »Marco Scheloske« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Beruf: Mediengestalter / Reprograf

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. Januar 2009, 10:14

RE: unterschiedliche Farben der Modellbögen ?

Zitat

Original von Bernd B.Aber eine Docucolor 250 ist schon was Feines! Wenn man sie richtig hegt und pflegt.


So isses.

ich habe auch fast ein Jahrzehnt mit einer HP INDIGO gearbeitet, DAS war `ne feine Kiste, allerdings seeeehr wartungsintensiv.

Die 250iger werden wir wohl bald auf eine 700er "upgraden".

Das nur so am Rande, für die "Hardcore-Drucker"... :D
Gruß aus MG und "In glue we trust"
Marco ("The Baseman")


flimounet

Fortgeschrittener

  • »flimounet« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Beruf: Selbstândig Drucker

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. Januar 2009, 14:16

Die Indigo ist wirklich ein gutes Gerät, hat jedoch meiner Meinung nach ein zu kleines Format. Wenn ich hingegen Xerox höre lauf ich lieber davon. Die versuchen seit einem Jahr mir eine ihrer Maschinen anzudrehen. Da muß noch viel Wasser die Rhône runterfließen bevor mir diese Marke ins Haus kommt. Das Druckergebnis ist meines erachtens nach zu weit vom Offsetdruck entfernt.

Der durchschnittliche Kunde kann (oder will) leider nicht Verstehen daß "Digitaldruck" nur ein Name ist. Wenn es wirtschaftlicher ist schlage ich immer den Digitaldruck vor, und oft höre ich dann "Aber ich will doch keine Fotokopien sondern echten Druck !". Also für mich ist ein 175 oder 200er Raster im Digitaldruck immer noch besser als ein 150er im Offset.

Farbunterschiede in EINER Auflage sollten jedoch nicht vorkommen. Da kann man schon Gegensteuern. (Farbunterschied ist jedoch ein weitläufiger Begriff ). Von Auflage zu Auflage ist ein zu 100 % identischer Druck wahrscheinlich eher die Ausnahme da viele Komponenten einfach anders sind. Ich hab mir Gestern mal wieder die Viribus Unitis von JSC angesehen. Also da ist der Drucker eindeutig mit zuviel Wasser gefahren. Da die Farbe aber sowieso schrecklich ist und der Bogen so nicht gebaut wird ist das für mich halb so schlimm. Und jemand der nicht vom Fach ist bemerkt das nicht mal, der denkt das ist normal.
Gruß
Andreas

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

13

Montag, 12. Januar 2009, 20:24

schöne Diskussion

schöne Diskussion, ich habe jetzt einen Bogen mal gebaut; die Qualität ist nicht nur in den Farben sondern in den Linien absolut Minderwertig. (Schlangenlinie)

mein uralt Drucker bekommt das in den Grundeinstellungen besser hin.

In Zukunft werde ich alle Bogen zuerst auf Qualität prüfen, ob das nur bunter Müll oder tatsächlich ein Papiermodell-Bogen sein soll.

sehr ärgerlich und wieder was gelernt....... grrrr

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. Januar 2009, 21:15

RE: schöne Diskussion

Zitat

Original von Huschi
... ich habe jetzt einen Bogen mal gebaut; die Qualität ist nicht nur in den Farben sondern in den Linien absolut Minderwertig. (Schlangenlinie)

...


Um welchen Bogen handelt es sich?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

15

Montag, 12. Januar 2009, 21:28

um S143

um den des Schnellboots 143 ; nur hatte ich ihn schon ausgepackt und wegen der Größe einmal getrennt sonst wäre das eine absulut eindeutige Reklamation;

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. Januar 2009, 21:36

noch ein Bild

hier sieht man wal wie schlecht der Druck ist ; die Grätung verschwindet ganz; das liegt nicht am Foto....
»Huschi« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2520neu.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. Januar 2009, 22:23

RE: um S143

Zitat

Original von Huschi
um den des Schnellboots 143 ; nur hatte ich ihn schon ausgepackt und wegen der Größe einmal getrennt sonst wäre das eine absulut eindeutige Reklamation;


Nach dem , was Du zeigst, ist das auch so ein eindeutiger Fall.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

deteringgase

Fortgeschrittener

  • »deteringgase« ist männlich

Beiträge: 214

Registrierungsdatum: 14. Mai 2007

Beruf: Vertretung von Gasen, Mineralöl

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 13. Januar 2009, 08:57

Hallo folks,
jetzt mein Senf zu den unterschiedlichene Grautönen:
jedesmal, wenn ich eine Seite kopiere, die sehr viel oder nur Grautöne enthält, lege ich jedesmal an den Scananfang des Blattes eine kleine Farbpalette auf den Bogen, drei verschiedene Farben reichen.
Daran kann sich der Scanner orientieren und die Differenzen bei den grauen Farben sind geringer.
Bei meinem 08/15 Drucker funktioniert das gut.
Viele Grüße, deteringgase!
SMS König fertig

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

19

Samstag, 17. Januar 2009, 16:34

Großes Lob an WHV Modellbaubogen

Ich haben nun euren Rat angenommen und bei Herrn Wolter die Bogen per email mit Bildern reklamiert.

Nach einer freundlichen mail hat er mir drei neue Bogen zugeschickt: wenn man die nun neben die "alten" legt sieht man deutlich, dass das was schief gelaufen ist (auch die Kanten sind verschoben- hatte ich voher garnicht gemerkt)

Das finde ich mal einen sehr guten Service ! Kann man nur loben und weiterempfehlen ! TOP !!!

Beiträge: 117

Registrierungsdatum: 25. Juli 2006

Beruf: Krankenpfleger

  • Nachricht senden

20

Freitag, 23. Januar 2009, 19:44

Grau

Liebe Kartonisten, kann nur bestätigen; grau ist die schwierigste Farbe und da kann man schon Pech haben...Ich muß mal eine doofe Frage los werden: ist es denn so schwer, einen Bogen selbst zu bemalen, mit grau von Humbrol oder Revell oder Plaka? Ich habe sowas schon erfogreich praktiziert, auch, um die Farbe länger haltbar zu machen. Ich weiß, daß das "unmöglich" für manchen erscheinen mag, aber ich finde es am einfachsten, selbst die Initiative zu egreifen. Mit meinen eigenen Konstruktionen hatte ich da auch schon Mühe, dann vernünftige Grautöne zu treffen.

Soweit erst mal.
Hans-Jürgen aus Berlin

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

21

Freitag, 23. Januar 2009, 21:41

Grau mag ja schwer sein; nur wenn der Hobby 0815 Drucker das eingescannt hinbekommt dann ja wohl auch der Profi.

Außerdem ist grundsätzlich gesehen bei einem Modellbaubogen wo "nur" farbig bedruckter Karton verkauft wird eine irreale Frabe sehr wohl ein Qualitätsmangel.

Außerdem möchte ich behaupten, dass sogar die nachträgliche Bemalung - wenn dann genau so wie gedruckt- erstmal nicht möglich ist durch die Einzelheiten wie Striche und sonstige Aufdruke und außerdem zeitlich mehr ausmachen dürfte als der gesamte Bauaufwand.

Außerdem muß ich mich num mal aufregen über die Akzeptanz eindeutig nachweisbarer mangelhafter Qualität. Wie kann man sowas hinnehmen (ohne zu "meckern") ?! Das kann und darf es nicht sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Huschi« (24. Januar 2009, 10:05)


MASH

Fortgeschrittener

  • »MASH« ist männlich

Beiträge: 426

Registrierungsdatum: 30. November 2006

  • Nachricht senden

22

Freitag, 23. Januar 2009, 22:01

Hallo Huschi!

Zu Deiner Frage hast Du mehr als genug Antworten erhalten. Alle haben deinem Thema entsprochen. Viele haben auch anderen Betroffenen eine Hilfe gegeben.
Hast wohl ein Bier zuviel getrunken.

Ein Versager!!!

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

23

Samstag, 24. Januar 2009, 08:07

Moin Huschi!

Bei allem verständlichen und nachvollziehbaren Ärger über einen schlechten Druck - solche Töne hören wir hier gar nicht gerne!

Zitat

Original von Huschi
Wie kann man sowas hinnehmen (ohne zu "meckern") ?! Das kann und darf es nicht sein. Typische versager-alles-egal-einstellung !


Du kannst hier nicht pauschal alle als "Versager" titulieren, die einen anderen Weg gehen als Du!

Ich gehe mal davon aus, dass Du nur einen schlechten Tag gehabt hast und das so etwas nicht wieder vorkommt, ok?

Freundliche Grüße

Mathias
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

24

Samstag, 24. Januar 2009, 08:50

ja

ok ; hatte einen anstrengenden Tag sorry.

Da ich ja nur eine Einstellung kritisiert habe und keine Person und es ja nichts persönliches ist, sollte man das schon mal schlucken.

Dass es in guter Qualität durchaus möglich ist, hat ja übrigens die Ersatzlieferung gezeigt. Nützt also nichts die schlechten Bögen gut zu reden.

flimounet

Fortgeschrittener

  • »flimounet« ist männlich

Beiträge: 231

Registrierungsdatum: 8. Mai 2007

Beruf: Selbstândig Drucker

  • Nachricht senden

25

Samstag, 24. Januar 2009, 09:09

Cher Huschi,
Du bist also der Meinung das ein 08/15 (der Ausdruck stammt übrigens vom MG 08/15 ab) tadellose, farbechte Drucke schafft. Hör bitte auf zu träumen. Abgesehen von einen Zufallstreffer ist das kaum möglich. Um Grau zu drucken gibt es 3 Möglichkeiten.
1. Pantone direkt, das ist ein standardisierter Farbton der schon in der Fabrik hergestellt wird. Die Farbe ist genau der Ton der gewünscht wird.
2. Gerastertes schwarz.
3. Vierfarbendruck. Hierbei werden die 4 Grundfarben Cyan, Magenta, Yellow und Schwarz mittels Rasterpunkten (welche alle einen anderen Verlaufswinkel haben) im Druck vermischt.

Vor allem im Vierfarbendruck gibt es ein technisches Limit. CTP kann nicht weniger als 3 % der jeweiligen Farbe drucken. Im FTP sind es sogar 6 %. Wenn jetzt eine Farbe sagen wir mal einen Anteil von nur 2,5 % erreicht ist dieser Farbton nicht mehr wieder zu geben.

Wenn man zu Hause 1 Bogen ausdruckt sieht man sofort wenn was schief läuft. Wenn hingegen auf einer Maschine mehrere tausend Bögen mit einer Geschwindigkeit bis zu 15000 Bögen /Stunde durchlaufen kann es leider geschehen das ein paar "Makulaturen" übersehen werden. Der Drucker kann nicht während des ganzen Druckvorganges bloß auf die Papierauslage starren. Er hat auch andere Aufgaben. Papierabgang, Wasserpegel, Mechanik… Und bei großen Auflagen will kein Kunde die Mehrkosten für eine echt Qualitätskontrolle tragen.

In Deinem Fall wurde das Problem auf dem Kulanzweg geregelt, so wie das in der Branche üblich sein sollte (aber bei weitem nicht der Fall ist).

Huschi

Schüler

  • »Huschi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 29

Registrierungsdatum: 10. Januar 2009

  • Nachricht senden

26

Samstag, 24. Januar 2009, 10:03

"Du bist also der Meinung das ein 08/15 (der Ausdruck stammt übrigens vom MG 08/15 ab) tadellose, farbechte Drucke schafft"

nein, natürlich nicht ! wann habe ich das behauptet ?

Ich meine mein Drucker druckt bei grau auch grau und nicht grün.

die Problme beim Drucken sind mir schon bewusst; wurde ja auch geklärt.

Mit Kulanz hatte die eigentliche Reklamation nichts zu tun - auch wenn sie nett, problemlos, einfach, schnell und sehr zu meiner Zufriedenheit gelöst wurde.
Farbabweichungen und verschwundene Linien sind ein Sachmangel und Reklamationsgrund - da kann sich der Verkäufer oder Hersteller nicht gegen wehren; die Kulanz war die super kundenfreundliche Abwicklung zumal ich die Bogen schon getrennt hatte.

Bernd B.

Fortgeschrittener

  • »Bernd B.« ist männlich

Beiträge: 183

Registrierungsdatum: 24. Dezember 2007

Beruf: Autor

  • Nachricht senden

27

Samstag, 24. Januar 2009, 12:21

Zitat

Original von Huschi
Ich meine mein Drucker druckt bei grau auch grau und nicht grün.


Im Idealfall ja, aber bei kleinsten Problemen mit der Farbmischung geht das Grau ins Grüne über. Oder ins Blaue, Rote ...
Gruss von Bernd (de feckin' German)

Social Bookmarks