Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. März 2012, 18:54

Umbau Trinity House 1:250

Hallo Hafenfreunde,

nach einer Downloadodyssee lag der Modellbogen Tritintyhouse und Bojenwerft von Paper Shipwright auf dem Tisch. Das Gebäude würde sehr gut zu meiner im Enstehenden kleinen Werft passen. Aber die doppelgieblige Anlage war mir zu groß, so habe ich überlegt, dass sich nur einen Hälfte baue. Da das Trinity Gebäude auch einen Leuchtturm beinhaltet, überlegte ich mir auch, dass sich ein solcher auf einer Werft nicht ganz so gut machen würde. Also soll etwas anderes hinkommen.

Trinity House ist die englische Lotsenbrüderschaft in der Themsemündung

Hier sieht man einen Ansicht des Orignalmodells.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • Trinityhouse 001.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. März 2012, 19:06

Das halbe Modell bekam seinen Wände. Aus diesen wurden die Fenster und Türen ausgeschnitten und mit Plastik hinterklebt. Die Längsseiten weisen zwei große Türen auf. Eine davon ist zu öffen, sodass man in das Haus hineinsehen kann. Deshalb bekam es auch einem Boden aus Reststücken, damit die Bodenfarbe stimmt. Einen Innenausbau habe ich nicht vorgenommen.

Ähnlich wurde der Unterbau des Wasserturmes vorgenommen. Paper Shipwright Modelle zeichnen sich in der Regel durch gut Passgenauigkeit aus. Aber hier gab es bei der Bodenplatte des Leuchtturmes ein kleines Problemchen, das aber nach dem Anbau des Bauteiles nicht mehr auffällt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1629.JPG
  • DSCN1635.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. März 2012, 19:20

Anstelle des Leuchtturmaufsatzes sollte ein Schornstein aufgesetzt werden. Als Mantel nahm ich Restteile des übriggebliebenen Daches. Die Haube des Leuchgtturmes funktionierte ich mit einer zweiten als Ober- und Unterteil eines Wasserbehälters am Schornstein um. einen ähnlichen Schornstein und Wasserturm gab es bei Blohm und Voss im frühen 20.Jhdt. Zuerst habe ich die beiden Abdeckungen gebaut, nach dem Innenkreis den Schornsteinmantel angefertig. Auf einer von mir gewählten Höhe setzte ich einen klein Ring als Fixpunkt für die untere Abdeckung ein. Darauf schob ich von unten die "Abdeckung". Danach nahm ich wieder das übrige Dach wegen der Steintextur und zog mit dem Bildbearbeitungsprogramm eine neue Farbe auf. Daraus formte ich dann die Mauer des Wasserbehälters. Von oben kam die andere Haube auf den Behälter. Da der Boden des Wasserbehälters im Durchmesser etwas kleiner ist als die untere Abdeckplatte, die die untere Halterung abdeckt, baute ich ich eine Reling ringsum. Diese Reling und auch die auf dem Turmunterbau sind per Hand ausgeschnitten, eingefärbt und mit Textilverstärker behandelt. Da bekommt man feste Relingsteile.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1631.JPG
  • DSCN1632.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. März 2012, 19:22

Nachdem der Schornstein beeendet war bekam er noch einen Dampf- und Rauchfahne. Etwas Watte mit grau und schwarz angesprengelt wird auf einen kleinen Draht gebracht und eingeklebt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1633.JPG
  • DSCN1634.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. März 2012, 19:23

Nachdem der Schornstein beendet war bekam er noch einen Dampf- und Rauchfahne. Etwas Watte mit grau und schwarz angesprengelt wird auf einen kleinen Draht gebracht und eingeklebt.

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. März 2012, 20:16

Tolle Idee und super umgesetzt!

Beste Grüße
Uwe

7

Sonntag, 4. März 2012, 15:29

Moin, laut Wikipedia ist Trinity House:



Die Corporation of Trinity House of Deptford Strond[1], in der Regel mit dem Kurznamen Trinity House
bezeichnet, ist die Leuchtfeuerverwaltung für England, Wales und die
übrigen britischen Hoheitsgewässer. Nicht von Trinity House verwaltet
werden Schottland, die Insel Man und Nordirland. Die Behörde ist eine
öffentliche Körperschaft (non-departmental public body). Sie ist zuständig für Bau und Betrieb von Leuchttürmen, Feuerschiffen und anderen Navigationshilfen, wie Tonnen und Radio- oder Satellitennavigationssystemen. Außerdem ist sie Lotsenorganisation für die nordeuropäischen Gewässer.
Gruß Oldcard

Social Bookmarks