Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 31. März 2013, 19:10

UHU-Coll

Hallo,

hat jemand von euch Erfahrungen mit UHU-Coll gemacht?


Zaphod

R.A.D

Schüler

  • »R.A.D« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. April 2013, 13:17

gelöscht
Nichts gedeiht ohne Pflege; und die vortrefflichsten Dinge
verlieren durch unzweckmäßige Behandlung ihren Wert.

Peter Joseph Lenné
(1789-1866)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »R.A.D« (3. April 2013, 13:35)


Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

3

Mittwoch, 3. April 2013, 13:41

Hey Zaphod

Welchen UHU Coll meinst Du? Könntest Du ev. ein Foto einstellen?
Ich arbeite mit UHU Holzleim Express
Wenn ich nach UHU Coll google kommen etwa 100 verschieden Leime, unter anderem "meiner". Was alle gemeinsam haben ist, dass sie als Holzleime bezeichnet sind.

Zu oben genanntem kann ich nur gutes sagen. ich verwende ihn für alle "Weissleim-Arbeiten", also in stark verdünntem Zustand für Kanten Verklebungen, Röllchen, etc. und bin restlos begiestert. Auch in wässriger Form um Garn zu versteifen, sei es für Fadenrelinge oder auch für sonstige "versteifte" Fäden und Wanten.

Freundliche Grüsse
Peter

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. April 2013, 14:40

Hallo Peter,

es handelt sich um weiße Flaschen (55ml Inhalt), auf denen schwarz "UHU coll" steht.

http://www.ace-technik.de/uhu-coll.3609.html


Zaphod

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Mittwoch, 3. April 2013, 15:32

OK, da muss ich passen. Wobei ich kaum glaube, dass die so unterschiedlich sind. Aber ev. kennt ja jemand diesen Leim.

LG
Peter

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. April 2013, 16:29

Hallo,

also auf der offiziellen UHU-Website ist UHU Coll nicht mehr aufgeführt; ich vermute, daß das Produkt inzwischen unter der Bezeichnung UHU Holzleim Original vertrieben wird.

Alle diese Weißleime bestehen aus einer PVA-Suspension (Polyvinylacetat); die Endsilbe -coll (wie auch z. B. in Wiccoll) stammt noch aus der Zeit, als Leim noch aus tierischem Gewebe gekocht wurde ("Hasenleim", "Knochenleim", "Fischleim"), also eiweißbasierte "Kolloide" die Grundsubstanz stellten; auch diese wurden als Weißleime bezeichnet, Da diese Leime aber alle nicht lange haltbar sind, schwierig in der Handhabung sind (müssen warm gemacht werden), und auch oft stinken, haben die kunststoffbasierten Leime die Vorherrschaft angetreten.

Schöne Grüße
Bernhard

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. April 2013, 16:53

Hallo Peter,

ja, bei der Vielfalt am Markt sind selbst die Produkte aus dem Hause UHU nicht mehr allbekannt.

Hallo Bernhard,

danke für die begriffliche Aufklärung. Nee, so auf tierischer basis, das klingt nicht attraktiv. Den Leim immer erst vorwärmen, dann rieht es, wie in der Fischmehlfabrik und schließlich hält er nicht mal lange.
Dann doch lieber kunststoffbasiert.

Zaphod

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. April 2013, 20:13

Hallo Zaphod,

ich habe eine Zeitlang mit UHU-Coll gearbeitet, jedenfalls hieß er auch so. Er war allerdings in einer Tube: Bild Im Grunde wahrscheinlich normaler Weißleim. Matt aushärtend wie früher Wiccoll, vielleicht etwas dicklicher. Aber ob der Kleber nun genau dasselbe ist wie deine Flasche, weiß ich auch nicht. Die gelbe Tube war jedenfalls bei roko das letzte Mal auch nicht mehr erhältlich.

Gruß
Martin

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. April 2013, 21:01

Hallo Martin,

vielen Dank für den Hinweis ! Die gelbe Tube ist mir auch noch erinnerlich, damit habe ich auch früher gearbeitet.

Zaphod

Thorsten P.

Schüler

  • »Thorsten P.« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

Beruf: Paketzusteller

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. April 2013, 00:51

Hallo Zaphod,

ich habe mit UHU coll eigentlich gute Erfahrungen gemacht und klebe fast nur damit, allerdings waren es bis jetzt auch nur Klebelaschen. Die Flasche habe ich mal vor Jahren bei Lidl erworben. Diese Flasche ist auch weiss mit schwarzer Kappe und Schrift. Allerdings befinden sich darin 500 ml. Den Inhalt habe ich in eine leere Spritzflasche mit Kanüle für Glasmalerei umgefüllt. Der vorteil liegt einerseits in der Handhabung und der möglichkeit des Punktgenauen dosierens.

Schönen Gruß und guten Morgen,

THorsten P.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. April 2013, 19:44

Hallo Thorsten,

ich bis eben erst auf Deine Antwort gestoßen. Vielen Dank für die Information, da sollte ich bei Lidl auch mal die Augen offen halten.

Bis dann

Zaphod

Ähnliche Themen

Social Bookmarks