Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. September 2006, 20:58

Typ X, WL 1:250

Der Typ X wurde von 1962 bis 1966 auf der Warnowwerft in Warnemünde gebaut. Es gab 16 Schiffe, die auf die Namen antifaschistischer Widerstandkämpfer getauft wurden (Edgar Andre, Ernst Schneller, Werner Seelenbinder, Wilhelm Florin, Käthe Niederkirchner, Rudolf Breitscheid, Bernhard Bästlein, Anon Safkow, Lilo Hermann, Heinz Kapelle, Albin Köbes, Max Reichpietsch, John Scheer, Georg Schumann, Fiete Schulze, Mathias Thesen). Die Schiffe hatten eine Länge von 142 m und eine Vermessung von 8000 BRT.

Ich baue hier die Seelenbinder, auf der ich selbst mal gefahren bin.

Im Bild: Spantengerüst
»pappenbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • BA1.jpg
  • BA2.jpg

  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. September 2006, 21:02

1. Hauptdeck
2. unteres Brückendeck
3. Außenhaut
4. Back
»pappenbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • BA3.jpg
  • BA4.jpg
  • BA5.jpg
  • BA6.jpg

3

Dienstag, 12. September 2006, 16:48

RE: Typ X, WL 1:250

Mal eine kurze Zwischenfrage:

Was ist WL

und

was ist Typ X (also was für eine Art Schiff)?
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. September 2006, 17:25

Hallo rutzes,

das WL sind wohl die Kürzel des reelen Namens vom Pappenbauer.

Typ X (zehn) bezeichnet eine Serie von Frachtschiffen (16 Stück), die von 1962 bis 1966 von der Warnowwerft Rostock für die DSR gebaut wurden.
Erstes Schiff: EDGAR ANDRÉ übergeben 31.10. 1962
Letztes Schiff: MATHIAS THESEN übergeben 29. 12. 1966
Verwendungseigenschaften: Transport von Stückgütern, Schwergut Schüttgut kühlgut (1. bis 5. Schiff).
Diese Einheiten wurden vorwiegend im Liniendienst Europa- Afrika eingesetzt.
Sie fuhren wahlweise als Voll- oder Schutzdecker.
4 Schiffe dieses Typs (Edgar André, Georg Schumann, Ernst Schneller und Rudolf Breitscheid) wurden zum Metallfrachter umgebaut
Hier die G. Schumann als Metallfrachter:
»Herbert« hat folgendes Bild angehängt:
  • BauBe J. G. Fichte 102.jpg
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herbert« (13. September 2006, 06:41)


  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. September 2006, 08:06

Eigenkonstruktion. Bauberichte von Modellen anderer Verlage, die ich baue, mag ich nicht mehr schreiben.

Zu kaufen gibts das Schiff, wenn ich damit fertig bin. Ich schreibs dann wieder in die Rubrik "Mitgliedereigenverlage".

WL sollte Wasserlinienmodell heißen, sonst nüscht.
»pappenbauer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Dcp_0001.jpg

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. September 2006, 09:04

Typ X und andere...

Moin, moin, Pappenbauer!
Es scheint, als könntest Du Gedanken lesen 8o!
Alle die zivilen Schiffe der DSR, die ich mir seit vielen Jahren als Kartonmodelle gewünscht habe, erscheinen jetzt aus Deinem Konstruktionsbüro! =D> :yahoo:
Und die wunderbaren Mini-Eisenbahnen von Dir sind das Tüpfelchen auf dem i
Dafür herzlichen Dank vom
Kartonkapitän :]
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Günter Jordt

unregistriert

7

Mittwoch, 13. September 2006, 11:24

RE: Typ X, WL 1:250

Moin Pappenbauer,

wirklich eine gelungene Konstruktion Dein Typ X.

Das Modell besticht durch seine eleganten Linien und erinnert mich ein wenig an die Cap San Diego.

Ich warte schon darauf, daß Du fertig wirst denn das Modell würde ich auch gern bauen.

Grüße aus Namibia

Günter

  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 13. September 2006, 13:08

RE: Typ X, WL 1:250

WL ist der momentane Tiefgang eines Schiffes und KWL ist die vom Konstruteur festgelegte Konstruktionswasserlinie, von der aus alle relevanten Größen errechnet werden, z.B. der Lateralschwerpunkt u.s.w.

Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. September 2006, 19:15

1. oberes Brückendeck
2. Bootsdeck
3. Kommandobrücke und Peildeck
»pappenbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • BA7.jpg
  • BA8.jpg
  • BA9.jpg

  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

10

Freitag, 15. September 2006, 19:01

Charakteristisch für den Typ X (wie auch für den Typ IX, den ich als nächstes in Andgiff nehmen will) sind die "Roll-Lukenabdeckungen" Die einzelnen Lukendeckel waren trapezförmig und wurden auf eine Art Haspel aufgewickelt. Ich habe zunächst versucht, die Lukendeckel rein grafisch umzusetzen (auf dem Bild die Luken neben dem Schiff), mich aber dann doch für eine plastische Variante entschieden. Es nervt zwar etwas, über 80 "Sargdeckelchen" zu bauen, aber was solls. Karton-ist geduldig.
Zur Funktion der Lukenabdeckungen habe ich eine Illustration in einem Kinderbuch aus den 60er Jahren gefunden.
»pappenbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • BA10.jpg
  • Heiner.jpg
  • Heiner2.jpg

Günter Jordt

unregistriert

11

Freitag, 15. September 2006, 19:08

RE: Typ X, WL 1:250

Moin Pappenbauer,

Dein Modell gefällt mir von Bild zu Bild immer besser. Echte Spitze!

Grüße aus Namibia

Günter

  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 24. September 2006, 08:25

Die Masten stehen leicht V-förmig auf dem vorderen Windenhaus. Für den richtigen Abstand und Winkel habe ich mir eine Hilfstraverse ausgedacht, die oben aufgesteckt wird. Wenn alles ausgehärtet ist, wird diese Hilfstraverse wieder abgezogen und die Masten komplettiert. Die Lücke in dem Steg oben ist für den Schwergutbaum, der (beim Original) zwischen den Masten durchschwenken kann.
»pappenbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • BA11.jpg
  • BA12.jpg

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

13

Montag, 8. Oktober 2007, 21:11

RE: Typ X - Serie "Edgar Andre , WL 1:250

Moin, moin, Pappenbauer,

Interessantes und schönes Modell, würde mich auch für diesen Typ interessieren,

meine Fragen an Dich:
1.) wann gehts hier weiter mit dem Modell,
2.) ab wann ist/kann mit diesem Modell gerechnet werden,

bestelle es schon jetzt bei Dir im Maßstab 1:250.

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

  • »pappenbauer« ist männlich
  • »pappenbauer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 31. August 2004

Beruf: Frührentner

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 9. Oktober 2007, 10:35

Ach ja, das Schiff. Und seine Leiche, die ich fast schon sicher im Keller verborgen wähnte.
Zu einem Treffen in Rostock im Februar oder März diesen Jahres habe ich noch ein paar Teile ergänzt und dann schließlich ganz aufgehört. Es fehln noch Anker, Ankerwinden, Pöller, Lüfter, vorne ein kleiner Mast und am Schornstein einer... und ich habe keine Lust mehr. Keine Lust, das Schiff zu Ende zu bauen; keine Lust, eine Bauanleitung zu erstellen; keine Lust mehr auf Vermarktung von Tintenstrahlausdrucken und vor allem keine Lust mehr, dem MDK ins Fahrwasser zu laufen.
Daher habe ich mein Betätigungsfeld mehr auf automobile Absonderlichkeiten ausgerichtet und konstruiere Fahrzeuge, die kaum einer kennt und von denen es so gut wie keine Modelle egal welcher Machart gibt.
Wann und ob es mit dem Schiff weitergeht, vermag ich von hier aus noch nicht zu sagen. Müde bin ich. Sehr.
»pappenbauer« hat folgende Bilder angehängt:
  • Modelle 001.jpg
  • Modelle 002.jpg

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 9. Oktober 2007, 11:09

Pappenbauers Typ X

Lieber Pappenbauer!
Das finde ich außerordentlich schade, hatte ich mich doch seit Jahrzehnten darauf gefreut, ein Modell dieses Schiffstyps unter die Schere nehmen zu können. Ich kann durchaus nachfühlen, wie frustrierend es sein muß, wenn der erhoffte Erfolg nach aller Anstrengung soo gering ist, wie es scheint's der Fall war. Aber es ist doch auch für uns Enthusiasten betrüblich mitzuerleben, wie kurz vor dem Fertigstellen eines gewiß guten und interessanten Projekts der Agierende "den Krempel hinschmeißt". Mir gehen dann immer die Bilder von Marathonläufern nicht aus dem Kopf, die nur dreihundert Meter vor Erreichen des Ziels abdrehen...
Hoffentlich ist aufgeschoben doch nicht aufgehoben :rotwerd:
Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Social Bookmarks