Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

di-3

Schüler

  • »di-3« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 17. Oktober 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. Juli 2012, 19:25

Tu-134A Interflug


Kram

Profi

  • »Kram« ist männlich

Beiträge: 442

Registrierungsdatum: 21. Mai 2007

Beruf: Zeitungsausträger

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Juli 2012, 20:43

Ich liebe TU-134. :love: Vielen Dank fuer das kleine Modell. 8o :thumbup:

Beste Gruesse :)

Kram

Photo (c) Kram
»Kram« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bild 01.jpg
"Lachen erhöht den CO2-Ausstoss, darum verbietet das Lachen".
Wo der Matto regiert, lebt "das Luegenmärchen vom Bösen CO2".

3

Montag, 16. Juli 2012, 20:47

danke!
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 946

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Juli 2012, 21:23

Спасибо!

Danke!
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 697

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. Juli 2012, 21:32

Nur eine Anekdote

Ich möchte mich auch ganz herzlich bedanken.

Da kommen Erinnerungen an einen Inlandsflug im Herbst 1988, mit Syrian Arab Aillines von Damaskus nach Deir-Ez-Zour hoch.
Es ist sechs Uhr morgens, Du bist noch nie im Nahen Osten gewesen, Du hast nichts gefrühstückt und man setzt Dich in eine völlig vergammelte und vollgespiebene Tu-134. Das kommt nicht so gut, aber der Flug dauerte eh nur eine halbe Stunde. Ich hatte einen Gangsitz und mir nebenan ein Texaner mit fettem Buckle am Gürtel und Schlangenlederstiefel - Russ Leibfried. "I' am only travelling to countries where there is an US Embassy".
Bei der Landung wurden seine Handknöchel immer weißer und ich denke er hat gebetet.

Ich bin ja schon einige Kilometer in meinem Leben geflogen, aber dieser syrische Verkehrspilot kannte seine Fähigkeiten. Er legte mitten in der Knüste eine butterweiche Landung hin und rollte lässig zum Vorfeld.
Die Tu-134 hat einen Ausstieg am Heck (ähnlich der DC-9) und da wurden wir ins gleißende Licht der Wüste entlassen. Als ich mich dann umdrehte und das Fahrwerk sehen konnte, fiel bei mir der spontane Entschluss, die 400 km Rückweg mit dem Taxi anzutreten. :thumbsup:

An den Reifen konnte man das Armierungsgeflecht sehen, der ist auf dem Schlauch gelandet.

Später erfuhr ich, dass alle syrischen Verkehrspiloten eine militärische Flugausbildung geniessen.

Nur eine Anekdote.

René
P.S. Ich bin danach trotzdem noch mit Syrian Arab Airlines geflogen. Mit der B747SP, mit der Tu-154, einer B727 und der guten alten Caravelle. Heute werden schnöde Airbus' A320 eingesetzt, trotz Widerstand aus Amiland.
Wer Bier nicht liebt und Weib und Knödel der bleibt ein Leben lang ein Blödel

Social Bookmarks