Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. Januar 2009, 18:34

TS Hanseatic - 1:250 HMV (von Hanseatic)

Mit dem Erscheinen der TS Hanseatic bei HMV im letzten Jahr ist für mich einer meiner lang gehegten Modellwünsche in Erfüllung gegangen. HMV, Piet und allen Anderen, die sich für die Realisierung dieses Modells engagiert haben, dafür ein ganz dickes Lob (Mit weiteren Wünschen Komme ich jetzt mal lieber nicht).

Ich habe dieses Schiff als Kind einige Male an der Hamburger Überseebrücke liegen gesehen und kann mich daran erinnern, dass in meinem ersten Heimatkundeatlas in der Grundschule es hinten im Einband eine so schöne schematische Übersichten über die verschiedenen Schiffstypen gab, in der für die Rubrik Passagierdampfer natürlich die Hanseatic stand. Und schließlich habe ich vor ein paar Jahren mit Bedacht den Forumsnamen „Hanseatic“ gewählt. So wurde es also Zeit, dass ich mich nach Hans Werner, Lemy und Joachim auch an den Bau dieses Schiffes mache; das umso mehr, als seit Weihnachten auch der Ätzteilesatz erhältlich ist. Was die Teilezahl angeht, bewegt es sich für HMV-Verhältnisse ja eher im harmlosen Bereich und bietet sich deshalb auch mal für ein „Projekt so zwischendurch“ an.

Als Lektüre, Referenzmaterial für Hintergrundinformationen sowie zur Entspannung in Baupausen möchte ich nachfolgende Bücher empfehlen
»Hanseatic« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1000665.jpg
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (20. Januar 2009, 08:24)


Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Januar 2009, 18:37

Für meinen Baubericht habe ich mich für die Erstellung des Schiffskörpers zunächst ziemlich an die Bauanleitung gehalten.

Abschnitte 1-9:
Im Grunde eine Routineangelegenheit. Der Aufbau ist gut durchdacht und die Abstände zwischen den Spanten sind nicht zu weit. Gut gefallen haben mir der Kasten im Rumpf, der Verwindungen zu verhindern hilft sowie die Verdoppelung der Bauteile 39 und 40. Vor allem Letzteres hat für gut Stabilität bei der Beplankung des Rumpfes an Bug und Heck gesorgt.


Abschnitte 10-13:
Beispielhaft für die Teile 48 a-p will ich nur mal zeigen, dass ich solche kleinen Bauteile – seien sie verdoppelt oder nicht – auf einer separaten kleinen Schneidmatte mit Tesa fixiere, um sie dann auszuschneiden. So lässt sich ganz gut das Wegrutschen bzw. Verziehen der Teile verhindern.
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000614.jpg
  • P1000616.jpg
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (20. Januar 2009, 08:25)


Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

3

Montag, 19. Januar 2009, 18:40

Abschnitt 14:

Da mir der Karton für die Bordwand vor allem bei großen HMV Modellen eigentlich immer zu schwach ist, bin ich dazu übergegangen, ihn mit dünnem Schreibpapier (nicht mehr als 80gr) zu verstärken. In der Vergangenheit habe ich das mit Uhu gemacht. Das führte aber immer zu reichlich Hektik, denn ich musste die Bordwand ausgeschnitten, die Kanten eingefärbt und alles angebracht haben, bevor der Kleber ausgehärtet war.

Dieses Mal habe ich mich für die Verwendung von UHU-Sprühkleber entschieden. Mit dem Ergebnis war ich ganz zufrieden. Die so verstärkten Rumpfteile bleiben nämlich schön geschmeidig und es entsteht kein Zeitdruck in Sachen Weiterverarbeitung. Einen Preis für das dickere Material musste ich jedoch zahlen. Vor dem Anbringen hatte ich noch die Innenschanz (Teile 53g und 54g) montiert. Damit war nun an dieser Stelle soviel Material, dass ich am Ende auf das Teil 54i dringend angewiesen war, um das Heck schließen zu können. Im Nachhinein würde ich die Teile 53g und 54g für entbehrlich halten – sehen kann man sie nicht und der Abschgluß am Heck hätte vermutlich gut gepasst.

Was das Aufbringen der Außenhaut anging, habe ich mit dem Heck begonnen und mich dann jeweils von Seite zu Seite abwechselnd zum Bug vorgearbeitet. Diese Vorgehensweise erscheint mir nach wie vor besser, als zum Schluss ein Mittelstück einpassen zu müssen. Ich halte die Gefahr dann für viel größer, dass es nur schlecht gelingt, die Nähte zwischen den Teilstücken möglichst unsichtbar hinzubekommen.

Abschnitt 15:
Die Bauanleitung schlägt vor, die Laschen nach unten abzuknicken. Ich habe sie im Lichte der Erfahrungen, die unser Kollege Lemy bei seiner Hanseatic mit der Montage der Verglasung vom Promenadendecks gemacht hat, deshalb zum Schluß nach oben gebogen.
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000633.jpg
  • P1000635.jpg
  • P1000624.jpg
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (20. Januar 2009, 08:30)


Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Januar 2009, 18:44

Abschnitt 16-17:
Dass ich hier zu kämpfen hatte, damit hatte ich nicht gerechnet. So gut ich die Idee eines eigenen Spantengerüsts für Aufbauten eigentlich fand, hatte ich jedoch nicht damit gerechnet, dass mein Rumpf wohl doch irgendwie „uneben“ ausgefallen war.
Für die weiteren Arbeiten an den Aufbauten bedeutete das dann hier und da an den Querspanten Korrekturen. Ähnlich wie Lemy musste ich Spant 56a korrigieren, damit das Bauteil 74 ohne Spalt zur Wand 73 angebracht werden konnte.

Abschnitt 18:
Vor der Montage vom Bootsdeck (Teil 75) habe ich zusätzliche Längsspanten zwischen Rückwand (57) und den Querspanten 58-60 angebracht. Ich hatte hier Sorgen vor Dellen im Deck

Abschnitt 19-20:
Hier sind die Teile 78 und 79 seitenvertauscht, was aber keine große Rolle spielt. Ich habe sie aber bereits vor den Montage des Bootsdecks auf festgeklebt, um dadurch zusätzliche Stabilität für das Deck zu erreichen. Mit dem Anbringen der Verleidung für das Promenadendeck (Teile 76 und 77) habe ich gewartet, bis das gesamte Deckshaus auf dem Bootsdeck fertiggestellt war.
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000639.jpg
  • P1000641.jpg
  • P1000648.jpg
  • P1000650.jpg
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (20. Januar 2009, 08:32)


Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

5

Montag, 19. Januar 2009, 19:02

Abschnitt 21-25:

Vorgewarnt durch Lemy war ich ganz gespannt wegen des Einbaus des Sportdecks (86-f). Vorsichtshalber hatte ich die Aussenwand des Decksaufbaus noch nicht mit den Spanten verklebt, damit ausreichend Spiel zum Schieben unter dem Deck 87, 87a blieb. Es war aber alles nicht nötig, denn das Deck passte auf Anhieb ganz prima in den Ausschnitt des Sportdecks. Vor den Montage hatte ich Bauteil 87 noch mit Schreibpapier verstärkt und begonnen habe ich die Montage mit dem Fixieren der Aufbauspanten an die Wände 82 und 83 . Anschließend habe ich die Montage des obersten Decks mit dem vorderen Teil 87a begonnen und dann Teil 87 angefügt.

Schließlich habe ich die Montage des Kommandodecks (89) vorgezogen und schließlich mit der Verglasung des Promenadendecks begonnen. Lemy hatte hier von Passproblemen im vorderen Bereich berichtet, so dass ich mit dem Einpassen ganz vorsichtig war. Letztendlich ging aber alles ganz einfach und nach diversen Messproben habe ich dann von vorn nach hinten die Verkleidung angeklebt. An dieser Stelle aber eine Kritik: die Zwischenstücke 76a/77a sind sehr knapp bemessen und die seitliche Begrenzung mit einem dicken Strich finde ich ziemlich ungeschickt. Wenn man auf diesen verzichtet hätte, wäre es viel leichter, ohne optische Folgewirkungen zu tricksen. Außerdem stimmen die Markierungen für das später anzufügende Teil 261 nur an wenigen Stellen mit den Markierungen auf der Bordwand überein
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000654.jpg
  • P1000657.jpg
  • P1000661.jpg
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (20. Januar 2009, 08:34)


Volkmar

unregistriert

6

Montag, 19. Januar 2009, 19:10

Hallo Hanseatic,
ich nehme an,dass Du Deinen Nickname auch nach diesem Modell ausgesucht hast,d.h.der Plan,dieses Schiff dann auch zu bauen,stand schon lange fest ?!

Sieht sehr gut aus,weiter so... :respekt:

Gruß
Volkmar

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

7

Montag, 19. Januar 2009, 20:36

Danke für die Komplimente!

@Volkmar: als ich vor Jahren meinen Forumsnamen gewählt habe, habe ich mir nicht vorstellen können, diesen Dampfer eines Tages als Bausatz in den Händen halten zu können. war aber schon immer auf meiner Wunschliste; hat doch funktioniert oder :D

@Hagen: Expressbericht nicht gerade; habe schon ein paar Wochen dran gesessen. Hilfreich waren jetzt aber ein paar mehr Urlaubstage über den Jahreswechsel und wenn man man wieder etwas größere Teile in den Händen halten darf, tut das wirklich gut.

Herzliche Grüße,
Michael
Michael Keßler

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

8

Montag, 19. Januar 2009, 20:50

Hallo Michael
Das ist ja beinahe ein "after Battle Report" dass Du mit der Hanseatic gleich so rasant einsteigst hätte ich nicht gedacht.
Toll da können wir wohl im Herbst mit einem neuen Exponat rechnen. :D
Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 20. Januar 2009, 20:15

Moin Michael,
kommt sehr gut deine HANSEATIC =D> =D> =D> ! Und der Vergleich mit der BREMEN (im Hintergrund) ist auch top; ich hätte jetzt so aus dem Stehgreif nicht erwartet, dass beide Liner annähernd gleich groß sind - und die beiden Kreuzerhecks sind ja wohl super elegant :yahoo: !

Gruß von der Ostsee
HaJo

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 20. Januar 2009, 20:39

@Niklaus: "after battle report" - also ich würde sagen, dass es noch einige Hürden gibt. Die optisch besonders dominanten Teile von Rumpf und Aufbauten sind allerdings überstanden. Und an den Herbst in Basel hatte ich sehr wohl gedacht, als ich das Projekt in Angriff nahm :D.

@ Mainpirat: hab Dank für das Kompliment.

@ HaJo: doch, doch, beide Schiffe waren mit gut 30.000t in der gleichen Liga; und der Vergleich zwischen beiden Schiffen, die jeweils auf ihre Weise erheblich umgebaut worden sind, macht wirklich Spaß. Dass die Hanseatic etwa 10 Jahre älter als die Bremen war, ist auch mit Umbau sichtbar geblieben - sie wirkt doch erheblich "konservativer" in ihrer äußeren Form.

Schöne Grüße aus Genf,
Michael
Michael Keßler

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 152

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

11

Freitag, 23. Januar 2009, 18:20

Ahoi Michael,

schön, dass es noch einen HANSEATIC-Modellbauer gibt. Freue mich auf Deine Fotos und wünsche Dir genau so viel Freude beim Bau, wie ich sie habe.





Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Januar 2009, 18:07

Es geht etwas voran - jetzt war zum einen der Swimmingpool dran und zum anderen das "Hüttendorf" der Anbauten des Aufbaus auf dem Bootsdeck.

Bei dieser Gelegenheit will ich zunächst Piet dafür loben, dass er begonnen hat, zu verdoppelnde Teile auch doppelt zu drucken. Ich selbst schneide nämlich die Kleinteile auf einfachem Papier lieber doppelt aus und klebe sie anschließend zusammen als mich für solche Teile durch eine doppelte Papierlage zu ackern.

Was die Stützen für die Sitzbänke rund um den Swimmingpool angeht, habe ich sie hellblau bemalt; das ist zumindest auch die Farbe, die sie in meinem schlauen Buch haben. außerdem passt mir das Grün nicht wirklich zu den verschiedenen Blautönen.

Hinsichtlich der vielen Vorbauten auf dem Bootsdeck gibt es noch eine Verwechselung zu berücksichtigen. Die Teile 101 und 111 sind seitenvertauscht - die jeweils dazu gehörenden anderen Bauteile (a-c) stimmen.

Schöne Grüße,
Michael
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000666.jpg
  • P1000667.jpg
  • P1000669.jpg
Michael Keßler

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 22. Februar 2009, 14:08

Moin allerseits, in der Zwischenzeit habe ich weiter vorgearbeitet.

Zunächst durfte ich mich mit rd. 150 Kleinteilen, die als Stützen unter dem Promenadendeck zu befestigen sind, ein wenig abärgern. Das lag daran, dass die kleinen Dreiecke aus dem Ätzsatz mit der Nr. 259 so gar nicht unter das Deck passen wollten. Ok, die Rumpfaussenhaut ist durch das Laminieren bei mir dicker als vorgesehen, aber dafür hatte ich die Laschen vom Teil 55 nach oben statt wie vorgesehen nach unten abgewinkelt. Insofern war also kein Platz verloren gegangen. Sie mussten alle jeweils vorne und hinten am Anfang und Ende des Promenadendecks mehr, in der Mitte des Decks weniger, beschnitten werden, damit sie in den Zwischenraum passten.

Über das Nichtübereinstimmen der Markierungen für die Teile 261 beim Rumpf und an der Decksverkleidung hatte ich ja schon mal gemault. Auf der Außenhaut hätte man sie besser weggelassen.

Der Gesamteindruck ist aber schon in Ordnung.
»Hanseatic« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1000700.jpg
Michael Keßler

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 22. Februar 2009, 14:19

Anschließend ging es an das Auffüllen der freien Stellen auf dem Promenadendeck vor dem Brückenaufbau.
Nichts weiter Aufregendes, aber zwei Dinge sind mir aufgefallen. Zum einen ist die Nummerrierung für die Ladewinden 194 und 195 auf dem Deck vertauscht. Zum anderen habe ich die Metallabdeckungen - 73c -für die Fenster der Brückenfront vom Promenadendeck (dahinter war der Alster-Club) oberhalb der Fenster montiert. Piet war leider etwas "geizig" und hat nur 9 statt 11 bereitgestellt. ?(

Als Nächstes werde ich mich dem Oberdeck im Bugbereich mit Pollern und Ankerwinden widmen.

Schöne Grüße aus Genf,
Michael
»Hanseatic« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1000702.jpg
Michael Keßler

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 22. Februar 2009, 14:46

Zitat

Original von Hanseatic
... die Metallabdeckungen - 73c -für die Fenster der Brückenfront vom Promenadendeck ...


= "Seeschlagblenden" :)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 865

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 22. Februar 2009, 16:48

Hallo Michael,

nachdem ich die Geschichte der Sabino geschrieben habe, mußte ich etwas entspannen. Dafür habe ich mir Deinen Baubericht ausgesucht. Sowohl Dein Bau als auch Dein Baubericht ghefallen mir sehr gut. Daran sehe ich, daß ich in meinen Berichten manchmal doch etwas mehr schreiben muß, als ich es bis jetzt getan habe.
So, jetzt bin ich bereit mich wieder dem Thema Sabino zu widmen.

Einen frustfreien Weiterbau wünscht Dir

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

17

Montag, 23. Februar 2009, 21:26

@Helmut: genau; dieser Terminus wollte mir nicht mehr einfallen. In der späteren Zeit der Hanseatic waren sie ja permanent geschlossen. Ich habe in meiner Fotosammlung ein schönes Bild von der Michelangelo der Italia Line, die gut zeigen, was Wellen auf dem Atlantik so alles anrichten konnten.

@Michael: das ist ziemlich schmeichelhaft, wenn Du Dich bei meinem Baubericht entspannen magst. Was die Textmenge betrifft, versuche ich es eigentlich eher knapp zu halten und nur die wichtigsten Bemerkungen zu einem einzelnen Bauabschnitt zu machen. Ansonsten weiter viel Erfolg und meine vollste Bewunderung bei Deinen Konstruktionsarbeiten. Das wäre für mich ein Nummer zu groß.

Schönen Abend,
Michael
»Hanseatic« hat folgendes Bild angehängt:
  • Michelangelo_167220600.jpg
Michael Keßler

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 8. März 2009, 12:02

Moin, moin,

mittlerweile habe ich die Kleinteile auf dem Backdeck fertiggestellt.

Was gibt es zu berichten:
Bei den Pollern 201 hat es Piet gut mit uns gemeint und statt der benötigten vier gleich sechs Poller geliefert. Bei den Pollern 202 und 203 sollte man vor der eigentliche Montage die Grundplatte zwischen die Stützen der Schanzverkleidung einpassen. Ich musste sie auf jeden Fall alle ein wenig kürzen.
Witzig fand ich, dass der Reserveanker allein aus 15 Einzelteilen besteht während die viel größeren Ladewinden es gerade auf 18 Teile brachten. Na egal, der Anker war auf jeden Fall eine schöne Fummelei.
Ein Tip für die, die es sich etwas einfacher machen wollen. HMV hat dieser Tage zur Hanseatic zusätzlich zum Ätzteilesatz einen Lasersatz aus Karton herausgebracht, der für den einen oder anderen bestimmt eine nützlich Ergänzung darstellen kann. Wie das Material grundsätzlich aussieht, konnte man bei Werner auf den Fotos schon ansehen, als er mit der Montage der Davids begonnen hatte.

Mein nächster Bauabschritt sind die Kleinteile der Brückenfront/Kommandobrücke sowie des Peildecks.

Schöne Grüße,
Michael
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000706.jpg
  • P1000707.jpg
Michael Keßler

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 615

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 8. März 2009, 14:11

Man Michael,
das geht ja rapide voran. Du machst deinem "Namen" alle Ehre!
Gruß
Jochen

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. April 2009, 14:51

Moin, moin,

in der Zwischenzeit bin ich wieder etwas weitergekommen.
wie angekündigt, habe ich den Brückenaufbau und Peildeck fertiggestellt. Der Brückenfront habe ich zwei Steigleitern spendiert. Dabei wurde aber sichtbar, dass die Fensterverteilung nicht ganz dem Original entspricht (Luxusmeckern ;) ) Naja, wenn man sonst keine Probleme hat.
Bei den Handläufen auf den Brückennocks habe ich zuerst jeweils den rückwärtigen angebracht (162b) und anschließend den äußeren Handlauf (162 und 162a)

Bei den Schornsteinen hatte ich mir für den vorderen zunächst "ins Knie geschossen".Obwohl das Problem hier bereits beschrieben worden war, hatte ich es vergessen den Längsträger 56a unter dem Peildeck ein paar Millimeter abzutragen. So hing zunächst der vordere Schornstein hinten in der Luft. Mit ein etwas tricksen und korrigieren konnte ich das Problem zu guter Letzt aber aus der Welt schaffen.

Ansonsten bin ich mit dem Kleinkram - Rettungsinseln und diverse Lüfter - bis zum zweiten Schornstein fertig. Ebenfalls montiert habe ich bereits die Ätzteile von der Brücke bis zu den Fahrstuhlschächten hinter dem ersten Schornstein.

Jetzt warten als nächster Schritt die restlichen Lüfter/Rettungsinseln hinter dem zweiten Schornstein.

Schöne Grüße,
Michael
»Hanseatic« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050005.jpg
  • P1050002.jpg
  • P1050003.jpg
  • P1040999.jpg
Michael Keßler

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hanseatic« (12. April 2009, 15:37)


  • »britanis« ist männlich
  • »britanis« wurde gesperrt

Beiträge: 931

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2006

Beruf: einzelhandel

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 12. April 2009, 15:18

sehr sehr schön die old lady

sauber gearbeitet

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »britanis« (12. April 2009, 15:21)


  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 12. April 2009, 16:36

Hallo Michael
Wunderschön deine Hanseatic! Wie ich sehe hast auch du dir ein wenig Freizeit ergattern können.
Herzliche Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 12. April 2009, 21:31

Moin Michael,
absolut saubere und akurate Arbeit! Kommst du nach Bremerhaven? Wäre schön, mal wieder einen persönlichen Plausch zu halten. :).!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hans-Joachim Möllenberg« (12. April 2009, 21:32)


mserwin

Profi

  • »mserwin« ist männlich

Beiträge: 577

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

24

Montag, 13. April 2009, 11:04

Hallo Michael,

kann mich den Worten von Wilfried nur anschließen. Dein Modell ist wirklich eine Augenweide. Sehr schön und korrekt gebaut und ins Bild gesetzt.

Gruß
:)Erwin
In Dienst gestellt: Cap San Diego Cap San Diego/Cap San Augustin

In Dienst gestellt: Die Mellum Mellum (2) / HMV / 1:250

In Dienst gestellt: Conti Belgica Motorfrachtschiffe "Conti Belgica"

In Dienst gestellt: Monte rosa 3. JSP - Monte Rosa / Passat / 1:250

In Dienst gestellt: Bergepanther FERTIG Bergepanther SdKfz179 1:25

Hanseatic

Fortgeschrittener

  • »Hanseatic« ist männlich
  • »Hanseatic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Registrierungsdatum: 8. November 2004

Beruf: Diplom-Agraringenieur

  • Nachricht senden

25

Montag, 13. April 2009, 18:39

@ britanis, Niklaus, HaJo, Wilfried und Erwin,

die Komplimente beschämen mich wirklich, werden mich aber natürlich weiter anspornen.
Ansonsten kann man aber nur sagen, dass sich die Hanseatic- dank sei Piet - wirklich sehr schön bauen läßt.

PS. nach Bremerhaven komme ich natürlich und freue mich schon riesig auf "Kartonweihnachten".

Schöne Grüße,
Michael
Michael Keßler

Social Bookmarks