Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

321

Dienstag, 14. November 2017, 07:47

Wunderschön!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

322

Dienstag, 14. November 2017, 07:53

Moin Lars,

besten Dank für Deinen Hinweis

... Nö, bis auf die Ansichten in der Anleitung Nr. 61/62 gibt's nix zu den Fallreeps. ...

Dann bin ich ja doch nicht zu dusselig, Hinweise zu finden... Und was heißt hier "Vorsicht, Makro"? Deine Aufnahme ist qualitativ eindeutig besser als die verschwommenen Anleitungsbilder. Günter (Opasy) hätte hier sicherlich wieder geschrieben "Du weißt ja zum Glück, was Du baust..." Natürlich habe ich so ein Gerödel schon mal gesehen, auf der ALBATROS sieht es ähnlich aus. Insofern ist die Chance gegeben, nicht alles falsch zu machen. Aber die durchschnittliche Landratte, die noch nie von einem (älteren) Passagierschiff per Tenderboot an Land gefahren ist, die darf schon ein bißchen rätseln. Na ja, gehört auch zum HMV-Gehrirnjogging-Programm "Bleib geistig beweglich durch Modellbau"

Beste Grüße von der Elbe
Fiete

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (14.11.2017), Shipbuilder (14.11.2017)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 616

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

323

Dienstag, 14. November 2017, 08:12

"Bleib geistig beweglich durch Modellbau"

Moin Fiete,
das ist der Grund, warum ich noch dabei bin. Ansonsten hätte man mich schon längst ins Pflegeheim der Psychiatrie abgeschoben :D !
Gruß aus Flensburg
Jochen

324

Freitag, 17. November 2017, 07:53

Peitschenlampen

Moin zusammen,

weil ich mit Relings, Niedergängen usw. ohnehin gerade in diesem Bereich unterwegs bin, bietet es sich an, auch schon mal auf der Steuerbordseite mit der Beleuchtung auf dem Sportdeck anzufangen, die auf dem Titelbild (Bild 434 im Kreis) als wahre Flutlichtanlage daherkommt. Wenn man sich mal den Spaß macht und die nicht gerade wenigen Bilder durchforstet, die von diesem Schiff im Netz existieren, dann wird man nirgendwo, ich wiederhole: nir-gend-wo auch nur ein Bild finden, auf dem solche Peitschenlampen zu sehen sind. Nur mal zu Verdeutlichung: Im Original müssten die Lantüchten rd. 7,50 m hoch sein! Und die Leuchtkörper sind im Modell auch zu breit geraten. Im Original wären die locker 60 cm breit…

Im Herbst 2016 hatte ich beim Verlag angefragt, wie man auf die Idee mit diesen Straßenlaternen gekommen sei. Nach ein paar nicht ganz plausiblen Erklärungsversuchen hieß es sinngemäß: Besser zu lang als zu kurz, kann man ja abschneiden… :pinch:

Nun denn, greifen wir also beherzt zum Cutter. Nach Aufnahmen, die man in der einschlägigen Literatur findet, fluchtet die vorderste Lampe mit ihrer Spitze in etwa mit der seitlichen Wand. Die weiteren haben eine identische Höhe und wachsen so allmählich über die leicht nach achtern abfallende Wand hinaus. Allerdings ist es angebracht, sich bei der ersten Laterne allmählich an die richtige Länge heranzutasten, nicht, dass man das Ergebnis „Zweimal abgeschnitten und immer noch zu kurz“ einfährt… Und dieser Mast (Bild 436) ist dann „das Maß aller Dinge“ für die übrigen Exemplare. Als Beleuchtungskörper habe ich nur die Teile d, e und f verwendet und dabei die Teile f und e an die Größe von d angepasst. Klappte ganz gut, indem man f und e auf d klebt und den Überstand (Bild 437) anschließend wegschneidet. Auf ganz alten Aufnahmen (Ausrüstungsphase) sind die Lampen komplett weiß, später wurden die Oberseiten der Leuchten und das anschließende Stück vom Mast dunkelgrau gemalt.

Die erste Leuchte ist eingebaut (Bild 439) und so entspricht sie auch dem Original, wie man sie auf alten Aufnahmen sehen kann. Man sieht, ausführliche Recherche lohnt sich, auch wenn sie durch den Bastler geschieht… ;)

In diesem Sinne ein schönes und hoffentlich bastlerisch erfolgreiches Wochenende

Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 434-HAMBURG - Kopie.JPG
  • 435-HAMBURG.JPG
  • 436-HAMBURG.JPG
  • 437-HAMBURG.JPG
  • 438-HAMBURG.JPG
  • 439-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (17.11.2017), Riklef G. (17.11.2017), Lars W. (17.11.2017), Achtknoten (18.11.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

325

Freitag, 17. November 2017, 08:37

Moin Fiete,

das sieht ja nun deutlich schiffiger aus als die im Bogen vorgeschlagene "Rhein-Herne-Kanal-Version"! :thumbup:
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

326

Freitag, 17. November 2017, 08:40

... "Rhein-Herne-Kanal-Version"! ...

:thumbsup: :thumbsup:

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

327

Freitag, 17. November 2017, 11:26

Etwa so..



(Quelle Wikipedia)


Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

328

Freitag, 17. November 2017, 12:48

Die Ähnlichkeit ist schon frappierend... :D :D :D
Gruß zurück
Fiete

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (17.11.2017)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

329

Freitag, 17. November 2017, 13:18

Moin Fiete,

mal sehen, vielleicht finde ich ein paar Infos über die Dame.

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks