• »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

281

Dienstag, 30. Mai 2017, 08:05

Moin,

ansich fehlt die Mutter der Hansestädte, " Lübeck " und " Stralsund ".

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shipbuilder« (30. Mai 2017, 09:05)


282

Dienstag, 30. Mai 2017, 08:20

Tja, wo Du Recht hast, Arne, hast Du Recht... ;)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 420

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

283

Dienstag, 30. Mai 2017, 12:31

Lübeck??? Was, bzw. wo ist das? :D
Gruß an die Elbe
Jochen

Klebbär

Fortgeschrittener

  • »Klebbär« ist männlich

Beiträge: 106

Registrierungsdatum: 8. November 2014

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

284

Dienstag, 30. Mai 2017, 13:18

Hallo,
Köln und Dortmund nicht zu vergessen

Gruß

Jürgen

285

Mittwoch, 31. Mai 2017, 13:33

Moin zusammen,

als vorläufigen aber auch nur vorübergehenden Schlusspunkt die in Ausrüstung befindliche HAMBURG in der Vitrine (...und in guter Gesellschaft... ;) )

Beste Grüße
Fiete
»Fiete« hat folgendes Bild angehängt:
  • 394-HAMBURG.jpg

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (31.05.2017)

  • »carsten horn« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 15. Juni 2008

Beruf: grafik-designer

  • Nachricht senden

286

Mittwoch, 31. Mai 2017, 17:42

Hallo Fiete!
Erst einmal große Gratulation zum bisherigen Bau. Als Verursacher aller Leiden der Welt müsste ich mich ja weggucken, aber ich mag Deinen Bau aufrichtig und freue mich auf die Fortführung.

Grüße, Carsten

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Andi Rüegg (31.05.2017), Riklef G. (31.05.2017), Unterfeuer (31.05.2017), Fiete (01.06.2017), Werner (01.06.2017)

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 606

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

287

Mittwoch, 31. Mai 2017, 18:08

Als Verursacher aller Leiden der Welt müsste ich mich ja weggucken, aber ich mag Deinen Bau aufrichtig und freue mich auf die Fortführung.
Hallo Carsten

Diese Haltung zeugt von Grösse und gefällt mir ausnehmend. Manch ein Konstrukteur hätte wohl geschwiegen oder sich wortreich verteidigt.

Gruss
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Fiete (01.06.2017)

288

Donnerstag, 1. Juni 2017, 07:20

Moin Carsten,

eigentlich könnte ich mich einfach nur den Worten von Andi anschließen. Aber einerseits möchte ich mich natürlich bei Dir für die anerkennenden Worte bedanken, andererseits finde ich, dass man Deine Selbstkritik ("Verursacher aller Leiden der Welt") ein wenig relativieren muss.

Ich habe in meinem Berufsleben sehr viele Texte verfassen müssen (Protokolle, Verträge usw.), die eine erhebliche Außenwirkung gehabt haben. Es war bei uns üblich, dass wir solche Texte immer von einer zweiten, mitunter sogar dritten Person haben gegenlesen lassen. Das war dann sozusagen der textliche Kontrollbau ;) . Vier oder sechs Augen sehen immer mehr als zwei. Das ist so. Man wird nämlich, wenn man sich längere Zeit mit einer Sache beschäftigt, betriebsblind. Insofern ist eine solche Kontrolle absolut unabdingbar.

Hier bei uns Kartonmodellbauern ist das der Kontrollbau. Ich merke doch als Kontrollbauer, wenn etwas fehlt, etwas unlogisch ist oder nicht passt. Das muss ich dann dem Konstrukteur mitteilen und der wiederum meine Anregungen entweder umsetzen oder mich davon überzeugen, dass seine Lösung doch die richtigere ist. Ein Kontrollbau ist also ein Gedankenaustausch über einen sehr langen Zeitraum. (Um mal hier bei der HAMBURG zu bleiben: dem Kontrollbauer hätte beispielsweise unbedingt auffallen müssen, dass auf dem Vorschiff jede Menge Schanzkleidstützen fehlen, das merkt doch ein Blinder mit dem Krückstock...) Und wenn dann Konstrukteur und Kontrollbauer - hoffentlich ;) - alle Unklarheiten und Kinken ausgebügelt haben, dann ist es nun mal angebracht, die Bauteilnummern in eine logische Reihenfolge zu bringen. Warum sich der Verlag in diesem Falle nach der langen Vorankündigung die Zeit dafür nicht auch noch genommen hat, verstehe ich nicht. Aber das ist ja nicht Deine Sache.

Du siehst, Du bist also höchstens nur für die Hälfte aller Leiden der Welt verantwortlich... ;) Und wenn Du, wie ich Deinen Zeilen entnehme, diesen Baubericht aufmerksam verfolgst, dann wird Dir ja auch nicht entgangen sein, dass ich von dem Modell - trotz der Macken - begeistert bin.

Also, weiterhin viel Spaß an diesem Bericht, wenn er denn irgendwann mal weiter geht und natürlich auch am Konstruieren.

Beste Grüße
Fiete

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (1. Juni 2017, 07:25)


Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pianisto (01.06.2017), Werner (01.06.2017), Riklef G. (01.06.2017)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks