Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Dienstag, 15. November 2016, 07:43

... von innen sieht das Heck schon gut aus :thumbup: ...

Moin HaJo,

stimmt, ich hätte ihn auch mal von außen ablichten können, den Hintern der schönen Hamburgerin... Mach ich bei Gelegenheit. Was man auf den "Innenaufnahmen" ganz gut sehen kann, das sind die schwarzen Begrenzungslinien der Bauteile, außen ist es nur weiß. Wunderbar. Gestern war es ein langer Tag, vielleicht komme ich heute Abend dazu, die eine oder andere Aufnahme zu schießen...

Beste Grüße aus dem nass-kalt-trüben HH
Fiete

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 16. November 2016, 01:11

... die Sspannung ward jo nu unerträglich ... per aspera ad astra .. wart ook tied ..
mien fru seggt all no kom rüber ... oder ward dit een Koitus interruptus ohn dat ju hest me to foten to kregen .. ?

Das war jetzt ein freundlicher Hinweis für einen Norddeutschen, bei einer gewissen Sache zum Ende zu kommen - keine Aufforderung, der würde ein Hamburger nicht nachkommen, ein Norddeutscher würde aber ins Grübeln kommen und sich schleunigst ans Werk machen um nicht in die Quere mit einem Holsteiner zu kommen, der so etwas gar nicht verstehen würde .. wegens und überhaupt .. weil da ist immer alles perfekt .. so glauben sie .. wenn man sie in ihrem Glauben läßt...

... dies war nun mal für Eingeweihte, dreimal durchs Ohr gesteppte und natürich völlig daneben - aber dafür liebe ich mich ..

mit einem lieben Gruß
Wilfried

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

René Pinos (16.11.2016), Gustav (16.11.2016)

83

Mittwoch, 16. November 2016, 07:19

Moin zusammen,

wie versprochen ein Bild vom verleimten Heck, leider etwas unscharf, aber man kann zumindest erkennen, dass keine Linien zu erkennen sind.

So, Wilfried, ich mach dann erstmal Winterpause... ;)

Beste Grüße
Fiete
»Fiete« hat folgendes Bild angehängt:
  • 081-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hänschen (16.11.2016), Thomasnicole05 (16.11.2016), Shipbuilder (16.11.2016), Werner (16.11.2016), Hans-Joachim Möllenberg (16.11.2016), mlsergey (16.11.2016), Markus Gruber (12.12.2016)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

84

Mittwoch, 16. November 2016, 09:05

Moin,
dat ward Tied, dat dat jetzt allns torecht kummt.
Mien Werftbass har immer een besondere Schnack drop…. Is dat Schipp noch nich fertig? De nächsten Opdräge sin dor.
Das wird Zeit, daß das alles zurecht kommt.
Mein Werftbass hatte immer einen besonderen Spruch … Ist das Schiff noch nicht fertig? Die nächsten Aufträge sind da.
Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

85

Mittwoch, 16. November 2016, 09:11

Moin Arne,

dat brukst mi nich to översetten, platt snacken kann ick ook. Du hest jo Recht, de nächste Oppdrääg teuft all, ober ick heff nich so veel Tid to'n basteln as anner Lüüd, un denn schall dat jo ook noch halfwegs good utseen.
Also: Nich drängeln, dat löppt sick allns trecht...

Fiete

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (16.11.2016)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

86

Mittwoch, 16. November 2016, 09:15

Moin Fiete,

ik huddel nich.
Wat een schöne M... de Deern doch hett.

Ick heff dat ja für de nicht Plattschnackers öbersett

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Fiete (16.11.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

88

Mittwoch, 16. November 2016, 09:24

... un denn schall dat jo ook noch halfwegs good utseen.
...


Jo, lot de Tid, Fiete! :)

De Mors söd al good üt.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (16.11.2016)

Andi Rüegg

Erleuchteter

  • »Andi Rüegg« ist männlich

Beiträge: 1 647

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

89

Mittwoch, 16. November 2016, 11:05

Aha, nöi Regle. Vo jetz a sind mini Pricht nu no uf Schwiitzertüütsch ;). (Obwohl ich tank minere hollandische Mueter so zimlich alles verstaa.)

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Werner (16.11.2016), Gustav (16.11.2016), Michael Kirchgäßner (17.11.2016)

90

Mittwoch, 16. November 2016, 12:08

...ich könnte zur Not auch noch mit Norwegisch dienen... ;) :D

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

91

Mittwoch, 16. November 2016, 22:08

Moin Fiete,

...ich könnte zur Not auch noch mit Norwegisch dienen...

man tau :) . Un wenn´s sien moot, kann ik ok noch gälisch versöken ^^ .

Latha math
Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (16.11.2016), Fiete (17.11.2016)

92

Montag, 28. November 2016, 08:48

Moin zusammen,

ich hoffe, alle haben einen schönen 1. Advent hinter sich. Ich habe zumindest zwei gute Nachrichten.
1. Gute Nachricht: Der Rumpf ist zu. Damit habe ich das angepeilte Ziel

... Naja, zu Weihnachten sollte ich den Rumpf vielleicht fertig haben...

eindeutig unterboten. Gar nicht schlecht, finde ich.
Und aus dieser ersten guten Nachricht folgt sogleich die

2. Gute Nachricht: Die HAMBURG ist nicht in der Rundablage gelandet, sondern wird weiter gebaut.

Aber der Reihe nach:
Nachdem auch die beiden Bughälften per Weißleimnaht verbunden waren (Bilder 83 und 84), habe ich die Innenschanzstreifen angebracht. Kleines Detail am Rande: Bei den Streifen für den Bug sind per Rückseitendruck Alternativen für ausgestochene Klüsen und Speigatts oder gedruckte solche vorhanden. Die auf den Bildern 85 und 86 farbig eingekringelten Teile entsprechen sich jeweils: "rot" für ausgestochen, "blau" für bedruckt. Pfiffige Lösung, finde ich.

Danach habe ich zunächst den Bug auf das Spantengerüst aufgezogen, danach das Heckteil. Referenzpunkte sind keine angegeben, man ist also ein wenig auf das vernickelte Augenmaß angewiesen. Aber mit dem einen oder anderen Rumpf auf der "Fertig-Liste" sollte das zu schaffen sein. Die Innenschanzstreifen geben einen ganz guten Anhalt für die richtige Positionierung der Höhe nach.

Zuletzt habe ich schließlich die Bordwandmittelteile eingebaut. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Bb.-Seite 3mm und die Stb.-Seite 2 mm zu kurz geraten wäre, hätte man ohne vorherige Kontrolle die Teile wie (von der Rückseite) gedruckt ausgeschnitten. Es mag z.T. auch an mir gelegen haben, dass diese Differenz aufgetreten ist, Bastlerfehler werden ja immer wieder gerne gemacht :rolleyes: , aber wenn das auch einem anderen Kollegen (Lars) passiert, dann stutzt man zumindest kurzfristig. ACHTUNG, WEITERLESEN! Allerdings hat es zumindest ein Kollege (Felix) schon ohne diese Längendifferenz hinbekommen. Also, wie auch immer, es kann sein, dass man hinsichtlich der Länge der Mittelteile Probleme hat, muss aber nicht. Durch den Rückseitendruck hat man zumindest hinsichtlich des Wasserpasses eine gute Zugabe, nur bei dem schwarzen Rallye-Streifen muss man ein wenig nachbessern.
So präsentiert sich die HAMBURG dann erstmals auf dem wohlbekannten Küchentisch. Ich muss ehrlich gestehen, ich habe schon bessere Rümpfe zustande gebracht, aber sooo schlecht ist er nun auch wieder nicht. Also geht es weiter.
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 083-HAMBURG.JPG
  • 084-HAMBURG.JPG
  • 085-HAMBURG.JPG
  • 086-HAMBURG.JPG
  • 087-HAMBURG.JPG
  • 088-HAMBURG.JPG
  • 089-HAMBURG.JPG
  • 090-HAMBURG.JPG
  • 091-HAMBURG.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (12. Januar 2017, 09:27)


Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (28.11.2016), Evilbender (28.11.2016), hallenser (28.11.2016), mlsergey (28.11.2016), Werner (30.11.2016), Müller1950 (05.12.2016), Markus Gruber (12.12.2016)

93

Montag, 28. November 2016, 09:19

Zwischenbemerkung III

Ein paar Dinge gibt es, auf die ich eventuelle Nachbauer hinweisen möchte.

Die Bauanleitung sieht gemäß Bild 94 vor, dass man Bug und Mittelteil vor dem Einbau miteinander verleimt. Ich rate dringend davon ab. Es empfiehlt sich absolut, erst Bug- und Heckteil einzubauen und erst dann die Mittelstücke einzupassen. Wenn sich dann ein Untermaß des Mittelteiles zeigen sollte, kann man auf beiden Seiten etwas zugeben, das fällt dann weniger auf.

Auf dem Bild 95 sieht man ein paar Pforten, die man auf die aufgedruckten Pforten auf der Bordwand aufkleben kann. Ich weiß nicht, was das soll. Beim Original fluchten diese Pforten wunderbar mit der Bordwand, da steht nichts vor. Weglassen, Leute, einfach weglassen. Auch die separaten Klüsen (bis auf die runden Bug- und Heckklüsen) nur auf der Innenseite verwenden, die standen außen nicht vor.

Bei einem eventuellen Nachdruck sollte der Verlag auch den Rallye-Streifen des Bordwandmittelteiles mit einer Zugabe versehen, damit eine Lücke wie auf dem Bild 93 vermieden werden kann. Gut, kann man auch selber nachmalen, aber so ganz exakt trifft man den Farbton dann im Zweifel doch nicht.
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 093-HAMBURG.JPG
  • 094-HAMBURG.JPG
  • 095-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallenser (28.11.2016), mlsergey (28.11.2016), Werner (30.11.2016), Markus Gruber (12.12.2016)

94

Montag, 28. November 2016, 09:24

Gut, die größte Hürde ist geschafft, jetzt steht die HAMBURG wieder auf der gewohnten Arbeitsplatte und harrt dem Einbau von jeder Menge von Schanzkleidstützen...
Und damit wünsche ich allen geneigten Zuschauern, Mitlesern und Knöpfchen-Drückern einen guten Start in die Woche

Beste Grüße
Fiete
»Fiete« hat folgendes Bild angehängt:
  • 096-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 16 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallenser (28.11.2016), Klaus-D. (28.11.2016), mlsergey (28.11.2016), Markus Gruber (28.11.2016), Schildimann (28.11.2016), Pianisto (28.11.2016), Hans-Joachim Möllenberg (28.11.2016), Thomasnicole05 (28.11.2016), Riklef G. (28.11.2016), Lars W. (28.11.2016), Andi Rüegg (28.11.2016), Unterfeuer (28.11.2016), Shipbuilder (29.11.2016), Joachim Frerichs (30.11.2016), Werner (30.11.2016), Pitje (30.11.2016)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

95

Montag, 28. November 2016, 11:22

Moin, moin Fiete,

gerade vor dem Hintergrund, dass das ein echt schwieriges Teil ist, sieht der Rumpf doch mehr als sehr ordentlich aus :) :) :) ! Kannste wirklich sehr zufrieden mit sein - sicherlich, man denkt, die eine oder andere Ecke hätte.......aber das ist doch mit jedem Modell so.....gutes Ergebnis!

Gruß
HaJo

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

96

Montag, 28. November 2016, 11:34

Hallo Fiete,

den Rumpf hast du doch prima hin bekommen.
Vielen Dank für deine Tipps.
Bezüglich der Pforten hast du recht. M. E. sind sie bei allen Schiffen bündig, wahrscheinlich allein schon aus Sicherheitsgründen.
Viele Grüße
Hans-Jürgen

97

Dienstag, 29. November 2016, 11:19

Moin zusammen,

ganz herzlichen Dank für die positiven Rückmeldungen, so viele hochgereckte Daumen, das ist ja kaum zum Aushalten...

... Kannste wirklich sehr zufrieden mit sein - sicherlich, man denkt, die eine oder andere Ecke hätte...

Genau, HaJo, man denkt... Bei dem einen Modell mehr, bei dem anderen weniger. Und mit manchen ist man rundum zufrieden. Doch, gibt es tatsächlich.
Am Ende zählt letztendlich das Gesamtergebnis, also das fertig gebaute Modell. Ich habe ja auch immer noch die Hoffnung, dass man ob der ganzen Details, die die fertige HAMBURG mal aufweisen wird, über den nicht 100%ig zufriedenstellenden Rumpf hinweg sehen wird... ;) :D Insofern: "zufrieden", aber nicht "sehr zufrieden".
Alles weitere dazu im irgendwann mal fälligen Fazit... ;)

Beste Grüße
Fiete

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (29.11.2016)

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 519

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

98

Dienstag, 29. November 2016, 13:02

Moin,

hett jemand dat 5 Mark Stück seen? Denn nun is wohl Stapelloop. Wenn dat man keen schöne Deern is, aber een beten Tradition schall schon ween, denn ik kenn dat so, dat bi jede Niebu ers eenmol een 5 Mark Stück ünner de erste Platte set ward.

Übersetzt: Hat jemand das 5 Mark Stück gefunden? Denn, nun ist Stapellauf. Wenn das man keine schöne Dame ist, aber ein wenig Tradition soll schon sein, dass bei jeden Neubau wurde erst einmal ein 5 Mark Stück unter der ersten Platte bei der Kiellegung gelegt .
Das tauchte dann nach vollzogenen Stapellauf wieder auf.

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shipbuilder« (29. November 2016, 20:25)


99

Dienstag, 29. November 2016, 14:44

Moin Arne,

Stapellauf? Nö, noch nicht ganz. Dazu muss erstmal der Aufbau vorne zu. Tatsächlich waren damals die Aufbauten im "Rohbau" fertig, wie man an den einschlägigen Bildern sehen kann. Bei Interesse hier sanft drücken...

Beste Grüße
Fiete

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Hans-Joachim Möllenberg (29.11.2016)

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

100

Mittwoch, 30. November 2016, 21:44

Hallo Fiete

freut mich dass dein Rumpf so einigermassen gelungen ist. Auch ich gehöre zu den "gefällt mir" Drückern, aber einzig und allein wegen der kritischen Begleitworte zu deinen Bildern.
Auch ich gehöre zu den Freunden, immer ein bißchen Übermass bei den Mittelteilen der Bordwände zu lassen.
Wie du ja weißt habe ich seinerzeit für Piet doch einige "Rumpfzossen" Kontrollbauen müssen (Baden,Seatrout,Hanseatic,Altmark usw.) und mir ist es damals bei der Neuauflage der Baden übel aufgestossen, dass die Bordwände diese berühmte 1mm Lücke hatten. Obwohl der Grund banal war, habe ich trotzdem Piet gebeten, bei den Bordwänden eine kleine Zugabe zu machen und die diversen Bauberichte gaben mir Recht. :thumbup:

ich wünsche frohes Weiterschaffen :D

Gruß Werner

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pitje (30.11.2016), Fiete (01.12.2016), Helmut B. (01.12.2016)

101

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 07:54

... ich wünsche frohes Weiterschaffen :D ...

Danke, Werner.

Moin zusammen,

tja, Weiterschaffen... Derzeit sind die Schanzkleidstützen auf dem Vorschiff an der Reihe. Auf der f-Seite des Verlages gibt es Bilder eines gebauten Modells zu sehen. Dort kann man feststellen, dass auf der achteren Hälfte des Vorschiffes keine Schanzkleidstützen vorhanden sind. Wie man auf Bild 97 erkennen kann, gibt es auch keine Markierungen dafür auf dem Deck (im Gegensatz zur vorderen Hälfte). Beim Original hätte das bedeutet, dass ein relativ langes Stück Schanzkleid mehr oder minder lose "in der Luft" gehangen hätte. Auf die Idee wäre kein Schiffbauer gekommen. ;) Und natürlich gibt es auch Aufnahmen des Originals, die an dieser Stelle solche Stützen erkennen lassen. Und nu? Auf dem allerletzten Anleitungsbild (Bild 100) werden Schanzkleidstützen für den vorderen Bereich des Sonnendecks erwähnt (Teile 218 und 220). Die habe ich mir auf HMV-Karton kopiert und ein wenig zurechtgeschnitzt. Das ist nicht optimal, sieht aber besser aus, als "mit ohne" und ist nebenbei ungemein kreativ. Finde ich, wenn Sie wissen, was ich meine... ;) Einen Eindruck davon bekommt man auf den Bildern 98 und 99.

So ganz nebenbei habe ich dann auch noch die Frontwand 88 eingebaut, die in der Bauanleitung erst mehrere Bauschritte später auftaucht. Man hätte so lange warten können, durchaus, aber erstens kommt nach 87 nun mal 88 ;) :D , zweitens sieht es besser aus und drittens kann ich dann auch dort die Schanzkleidstützen einbauen. Das erst zum Schluss zu machen, könnte dazu führen - wie einem Kollegen passiert - dass man Probleme mit dem Einbau unterhalb der Brückennocks bekommt.

Angenehme und kreative Restwoche wünscht
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 097-HAMBURG.JPG
  • 098-HAMBURG.JPG
  • 099-HAMBURG.JPG
  • 100-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Werner (01.12.2016), Hans-Joachim Möllenberg (01.12.2016), Riklef G. (01.12.2016), mlsergey (01.12.2016), Markus Gruber (12.12.2016)

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 12:11

Moin Fiete,

danke für den Hinweis mit den Schanzstützen. Ich werde da also bei meiner "Hamburg" auch nachbessern...

Zitat

...könnte dazu führen - wie einem Kollegen passiert - dass man Probleme mit dem Einbau unterhalb der Brückennocks bekommt.


Na wen meinst Du denn damit? :cool:
Hab mich inzwischen damit abgefunden; dort werde ich keine Stützen mehr anbringen können...

Viel Spaß weiterhin :)

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

103

Montag, 5. Dezember 2016, 07:52

Moin zusammen,

das Bastelwochenende verlief diesmal eher weniger kreativ - man möge mir verzeihen - dafür aber ganz schön meditativ. Das Ausschneiden von jeder Menge an Schanzkleidstützen und deren Montage zieht sich ganz schön, ist intellektuell wenig fordernd und man kann sich so ganz seinen Gedanken hingeben. Meditativ eben...

Auf den Bildern 101 und 102 sieht man den Vorschiffsbereich. Dort ist auch bereits der Schandeckel eingebaut, also der stählerne "Handlauf" der das Schanzkleid nach oben abschließt. Und auf dem Bild 103 sieht man die Schanzkleidstützen der Teilegruppen 217, 218 und 220, deren Einbau zum jetzigen Zeitpunkt erheblich bequemer ist, als kurz vor Fertigstellung.

Der geneigte Mitleser mag sich jetzt fragen, warum um alles in der Welt schneidet der Idiot die Schanzkleidstützen mühsam aus dem Bogen aus?? Der hat sich doch einen LC-Satz gegönnt... ?(

Das stimmt. Aber den LC-Satz benötige ich tatsächlich nur für Relings, Niedergänge und ähnliche Teile, die sich aus Karton nur suboptimal darstellen lassen. Die Schanzkleidstützen aus dem LC-Satz sind mir zum einen zu dick (die aus dem Bogen habe ich auch nicht verdoppelt... ;) ), zum anderen bleiben bei dem weißen Karton immer Schmauchspuren. Das sieht dann aus, als hätte sich dort schon einiges an "Marinegold" angesammelt und es sei mal wieder Rost-klopfen und malen angesagt. Also habe ich die Teile aus dem Bogen verwandt, sieht am Ende besser aus.

Am Ende noch ein Blick auf das Modell im jetzigen Zustand. Viel war es nicht, was ich am Wochenende geschaft habe, aber da waren so ein paar "jahreszeitlich bedingte Aktivitäten", die mich von weiteren Arbeiten an der HAMBURG abgehalten haben. Wird auch die nächsten Wochen so bleiben, denke ich. Jedenfalls sind hier als nächstes die Schanzkleidstützen und Schandeckel vom Achterschiff an der Reihe. Und dort darf ich dann auch wieder kreativ werden... :D

Beste Grüße und einen guten Start in die Woche
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 101-HAMBURG.JPG
  • 102-HAMBURG.JPG
  • 103-HAMBURG.JPG
  • 104-HAMBURG.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (5. Dezember 2016, 13:03)


Es haben bereits 12 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Wolfgang Lemm (05.12.2016), Hans-Joachim Möllenberg (05.12.2016), Shipbuilder (05.12.2016), Schildimann (05.12.2016), Gustav (05.12.2016), Werner (05.12.2016), Pianisto (05.12.2016), Ulli+Peter (05.12.2016), Riklef G. (05.12.2016), Thomasnicole05 (05.12.2016), mlsergey (06.12.2016), Markus Gruber (12.12.2016)

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

104

Montag, 5. Dezember 2016, 13:52

Hallo Fiete,

das ist doch immerhin eine ganze Menge die da zusammen kam. Denn dieses "Kleinvieh" hält doch gewaltig auf. Mit der Stärke der Schanzkleidstützen hast du m. E. recht, denn wenn man die Stärke der LC-Teile dafür auf die tatsächliche Stärke der Stützen umrechnet ....
Viele Grüße
Hans-Jürgen

105

Montag, 5. Dezember 2016, 14:43

... denn wenn man die Stärke der LC-Teile dafür auf die tatsächliche Stärke der Stützen umrechnet ....

Panzerplatten, Hans-Jürgen, Panzerplatten... :D :D

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

106

Montag, 5. Dezember 2016, 15:23

Stimmt.
Ich verwende keine Laserteile.
Die Stützen schneide ich aus 80 gr-Papier.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

107

Montag, 5. Dezember 2016, 17:28

Moin Fiete,

da habe ich bei meiner "Hamburg" eben Panzerplatten verbaut :D
Ich finde, bei größeren Modellen trägt das nicht besonders auf... eher bei kleinen.



In LC-Sätzen finde ich gerade diese Schanzstützen ziemlich überflüssig, denn sie sind nicht schwer aus dem Bogen zu bauen und haben obendrein noch die von Dir beschriebenen Schmauchspuren. Einziges Argument, was für die Dinger spricht, ist das etwas schnellere "Vorankommen" beim Modell. Aber so gewaltig ist das auch nicht, wenn man sonst nur Dreiecke ausschneiden muss.

Viel Spaß weiterhin :)

Grüße

Lars

PS: Nur zur Ergänzung: ich habe zwar "Panzerplatten" verbaut, aber es sind die verdoppelten Schanzstützen aus dem Bogen, nicht dem LC-Satz... hm und warum ist das Foto in der Vorschau seitlich gedreht?
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars W.« (5. Dezember 2016, 23:37)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (05.12.2016), mlsergey (06.12.2016)

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

108

Montag, 5. Dezember 2016, 18:22

Moin, moin,

bei weißen LC-Teilen kommt man nicht umhin, die Schmauchspuren (=Kohlenstoff) ersteinmal mit verdünntem Klarlack zu isolieren und dann noch ein- bis zweimal dünn mit weißer Farbe deckend zu lackieren - eine "Airbrush-Lackierwerkstatt" ist hier sehr hilfreich. Insgesamt aber relativ viel Aufwand......... :rolleyes: .....es sei denn, man baut eine "Rostlaube"....

Gruß
HaJo

109

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 07:53

Moin zusammen,

ja, man wird sich ganz sicher nie einig werden, was in einen LC-Satz gehört, oder was nicht. Aber das ging mir seinerzeit schon mit den Ätzsätzen so. Da waren Davits teilweise sowas von platt... Egal, auch hier ist wieder die Kreativität und das Denkvermögen der Modellbauer gefragt... ;)

Aber zur HAMBURG...
Ich habe gestern Abend die Schanzkleidstützen vom Achterschiff eingebaut. Und die Schandeckel. Die vom unteren Deck sind zu kurz, die vom darüber liegenden Deck zu lang geraten. Lars hatte mich vorgewarnt, insofern ist alles gut gegangen. Danke noch mal an dieser Stelle...
Wie man auf dem Bild 106 erkennen kann, gibt es bei dem Streifen, der das Holzdeck achtern abschließt, eine kleine Lücke. Da kommt noch ein Stück dazwischen, kein Problem. Aber bei dem Deck darüber klafft schon eine recht breite Lücke. Wie aus den weiteren Anleitungsbildern (107 und 108) hervorgeht, ist hier auch nichts vorgesehen. Wer das Buch "HAMBURG am Bug" von Kurt Gerdau im Regal stehen hat, der möge gerne mal auf die Seite 74 schauen, da sieht man ganz eindeutig, dass das so nicht richtig ist.
In früheren Jahren wäre jetzt das Maß voll gewesen. Aber altersmilde und kreativ habe ich nach einer Lösung gesucht. Weil ich die Bordwandstreifen ja bekanntermaßen per Weißleimnaht verklebt habe, waren da ein paar Klebelaschen übrig geblieben und zum Glück noch nicht im Altpapier gelandet. Aus einem Streifen aus dem Bugbereich, der von der Breite her annähern passte (muss ca. 1 mm schmaler), habe ich ein passendes Stück zurecht geschnitten und an der betreffenden Stelle eingesetzt (Bild 109). Kann man so akzeptieren, finde ich.

Wenn alles gut geht, dann muss heute Abend Meister Röhrich ran. Schwimmbadbau...

Beste Grüße aus dem halbhohen Norden
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 105-HAMBURG.JPG
  • 106-HAMBURG.JPG
  • 107-HAMBURG.JPG
  • 108-HAMBURG.JPG
  • 109-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (07.12.2016), Werner (07.12.2016), mlsergey (07.12.2016), Evilbender (08.12.2016), OpaSy (08.12.2016)

Pianisto

Meister

  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 735

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 08:24

Hallo Ihr,

Zitat

Wer das Buch "HAMBURG am Bug" von Kurt Gerdau im Regal stehen hat

gibt es für unter 1,-€ bei einem einschlägig bekannten Zweitbuchvermarkter. Somit wird es also auch bei mir demnächst im Regal stehen.

Gruß pianisto

111

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 09:25

... gibt es für unter 1,-€ bei einem einschlägig bekannten Zweitbuchvermarkter...

8o Na, das nenne ich mal ein Schnäppchen! Und ich hab noch den vollen Ladenpreis bezahlt... ;( :D
Aber der Kauf lohnt sich, absolut.
Fiete

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

112

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 14:31

Hallo Fiete,
... denn wenn man die Stärke der LC-Teile dafür auf die tatsächliche Stärke der Stützen umrechnet ....

Panzerplatten, Hans-Jürgen, Panzerplatten... :D :D
dieser meinung bin ich auch!
Viele Grüße
Hans-Jürgen

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

113

Mittwoch, 7. Dezember 2016, 18:52

Moin Fiete,

schon interessant, dass bei Dir die gleichen "Niggligkeiten" auftauchen, wie bei meiner "Hamburg" auch (zu kurze oder zu lange Schandeckel, Spalt/Lücke bei der Decksumfassung, zu kurze Bordwand...).
Hast Du aber super gelöst bisher :thumbup:

Bei der "Lücke", die Du jetzt geschlossen hast, dachte ich in diesem Bauschritt noch, dass die später mit der Reling geschlossen wird... ist aber ja offenbar nicht der Fall.
Also werde ich auch nacharbeiten an der Stelle.

@Dirk: Danke für den Tipp mit dem Buch. Habe auch zugeschlagen :thumbsup:

Viel Spaß beim Schwimmbad (und denk an die gewissen Klebelaschen :) ).

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

114

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 07:14

Moin Lars,

welch herrliches Wort:

... "Niggligkeiten" ...

Ich hab erstmal nachgeschaut, was sich dahinter verbirgt und bin bei "Nicklichkeiten" fündig geworden. Oha... Hinsichtlich der Bedeutung würde ich dann sooo weit doch nicht gehen wollen... ;)

Dass es bei mir die gleichen Stolperfallen gibt, wie bei Dir, liegt doch auf der Hand: Wir haben das gleiche Modell aus der gleichen Auflage. Mal abgesehen von individuellen Schludrigkeiten, die jeder nach eigenem Ermessen einbaut, muss man einfach über die gleichen Kinken stolpern, die "verlagsseitig" eingebaut worden sind. Aber dank zwar totgesagter, aber trotzdem ziemlich lebendiger Kreativität, kann man diesen Sandbänken ganz gut ausweichen...

Aber da fällt mir ein, hattest Du auch solche Schwierigkeiten, den Pool eingebaut zu bekommen? Der sitzt bei mir sowas von stramm in seiner Lücke! Ich hatte schon Angst, dass mir der Boden von dem Becken von den Wänden abreißt, das war die reinste Beckenboden-Gymnastik... :D Auch hier griff wieder das AEG-Prinzip: Am Ende Gehts ... Bilder gibt es noch keine, das lohnte gestern nicht mehr. Mal sehen, ich vermute, dass ich vor dem Wochenende auch kaum Zeit finden werde, hier weiter zu machen. Ist "jahreszeitlich bedingt", dauernd irgendwelche Termine... ;) ^^

Beste Grüße von der Elbe
Fiete

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Werner (08.12.2016), OpaSy (13.12.2016)

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 059

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

115

Donnerstag, 8. Dezember 2016, 18:29

Moin Fiete,

umgangssprachlich dachte ich bei "Niggligkeiten" eher an kleine Stolpersteine... Aber egal, eigentlich gibt's das Wort nicht :D

Und ja das Schwimmbad sitzt bei mir auch sehr stramm in der Fassung.

Das mit den vielen Terminen um diese Jahreszeit kennt wohl jeder...
Aber uns hetzt ja keiner :P

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

116

Freitag, 9. Dezember 2016, 07:12

... Aber uns hetzt ja keiner ...

Richtich! Genau so ist das. Wie sagte schon mein Fahrlehrer beim Bund: Nur die Ruhe kann's machen...
In diesem Sinne ein schönes und entspanntes 3. Adventswochenende...
Fiete

117

Freitag, 9. Dezember 2016, 13:42

Zwischenbemerkung IV

...
Halten das die Spanten aus?
Die Frage habe ich mir nach meinen Polarstern- Erfahrungen sofort gestellt - das Modell hätte ohne massive Bristol-Verstärkungen den Druck des Anschmiegens und straff Beziehens nie überstanden, insofern würde ich hier per se auch deutlich anfüttern. ...

Moin zusammen,

beim "Durchblättern" des Bauberichtes bin ich über diesen Einwurf gestolpert.

Ein zusätzliches Verstärken ist nicht erforderlich. Definitiv nicht. Ich hatte seinerzeit schon bei meinem Werftdiorama geschrieben, dass ich dort keinerlei Verstärkungen vorgenommen habe, weil das absolut nicht erforderlich ist. Man muss schon sehr massive Gewalt anwenden, um das Spantengerüst nachhaltig zu schädigen. Also: stramm, aber nicht brutal... ;) (Im Übrigen scheint es tatsächlich einen Unterschied zwischen dem WHV- und dem HMV-Karton zu geben)

In diesem Sinne nochmals einen schönen 3. Advent
Fiete

118

Montag, 12. Dezember 2016, 08:15

Moin zusammen,

trotz mal wieder "jahreszeittypischer" Veranstaltungen bin ich doch ein wenig bei der HAMBURG weiter gekommen. Wie angedeutet geht es ja mit dem Pool-Bereich weiter. Dort sind nach dem Deck 90 die Innenwände einzubauen. Hier müssen die vier Fenster ausgestochen werden, weil ich das ja bereits bei den Außenwänden gemacht hatte. Damit verschwindet dort zwar der aufgedruckte Handlauf, aber wenn man ein Stück "HMV-Meterware" dort aufklebt, fällt das gar nicht auf. Übrigens sollte man die weiße Tür, die man auf dem Bild 110 erkennen kann, nicht aufkleben. Dann hätte man nämlich eine Tür, die außen und innen aufträgt, das wäre ein wenig unrealistisch... ;)
Die auf dem Bild 114 zu sehenden Teile 90 a und b sind Profilstücke, an die sich die untere Kante der halbrunden Wand 94 anlegt. ich habe diese Teile verdoppelt, dann funktioniert es besser.
Auf dem Bild 116 ist eine Fläche blau eingekreist. Das ist die Auftrittsfläche für einen NIedergang vom nächsthöheren Deck. Lars hatte mich darauf hingewiesen, dass die rot eingekreiste Lasche dort teilweise im Wege ist. Dort muss also noch etwas weggeschnitten werden. Werde ich machen, wenn ich das Deck 113 einpasse. Aber bis dahin dauert es noch ein wenig. Aber das kennt man ja von mir... :D

Beste Grüße von der Elbe und einen guten Start in die Woche
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 110-HAMBURG.JPG
  • 111-HAMBURG.JPG
  • 112-HAMBURG.JPG
  • 113-HAMBURG.JPG
  • 114-HAMBURG.JPG
  • 115-HAMBURG.JPG
  • 116-HAMBURG.JPG
  • 117-HAMBURG.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (12. Dezember 2016, 09:59)


Es haben bereits 9 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Thomasnicole05 (12.12.2016), Gustav (12.12.2016), Markus Gruber (12.12.2016), Hans-Joachim Möllenberg (12.12.2016), mlsergey (12.12.2016), Riklef G. (12.12.2016), hallenser (12.12.2016), Werner (12.12.2016), OpaSy (13.12.2016)

119

Montag, 12. Dezember 2016, 12:33

Moin zusammen,

einen hätte ich noch... Bei diesem Buchtipp

... Wer das Buch "HAMBURG am Bug" von Kurt Gerdau im Regal stehen hat, ...

fiel mir ein, dass ich noch ein weiteres Buch empfehlen kann, das aber auch nur noch antiquarisch zu bekommen ist.
Und zwar ist es das Buch "Turbinenschiff HAMBURG, Der Bau eines schwimmenden Hotels" von Alfred R. Lang, das im Schwann-Verlag erschienen ist und ziemlich detailliert die Baugeschichte der "Schönen Hamburgerin" beschreibt. Schiffbau Ende der 60er Jahre, auch schon Geschichte. Also, wer Interesse hat, einfach mal stöbern gehen, geht auch bei den einschlägigen Portalen... ;)

Beste Grüße
Fiete

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (12.12.2016), Hans-Joachim Möllenberg (12.12.2016)

120

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 07:11

Moin zusammen,

trotz gestriger Weihnachtsfeier ging es bei der HAMBURG ein wenig weiter (man muss ja nicht derjenige sein, der das Licht ausmacht... ;) )

In den letzten Tagen habe ich den Poolbereich etwas vervollständigt. Die Reling und die Badeleitern wurden eingebaut. Ich werde den Pool leer lassen und später noch ein Schutznetz drüber legen. Mal eine andere Lösung…
Gestern nun waren die seitlichen Zugänge zum Pooldeck an der Reihe. Dies sind die Baugruppen 96 und 97. Auch hier gibt es je ein Fenster, bei dem sich das Ausstechen anbietet, weil der Bereich dahinter offen ist.

Hier ist nun nicht nur Kreativität sondern auch die Fähigkeit zum Fährtenlesen gefragt. Die Tatsache, dass an der Aufbauwand ein schräger Strich vorhanden ist, den man als Markierungslinie deuten könnte und die weitere Tatsache, dass hier keine Reling vorgesehen ist, bringt einen auf die Idee, dass hier ein im Anleitungsbild nicht vorhandener Niedergang eingebaut werden könnte/sollte. Folglich bietet es sich an, mal ein wenig zu fahnden. Und in der Tat finden sich in den Bauschritten 56 und 60 Hinweise auf die Teile 96/97 d-e (bzw. die entsprechenden LC-Teile), bei denen es sich tatsächlich um Niedergänge handelt. Den Einbau erst in den genannten Bauschritten vorzusehen, halte ich allerdings für unglücklich. Man hat es dann mit dem darüber liegenden und weit überhängenden Deck 113 zu tun, das einen unfallfreien Einbau doch erheblich erschwert. Also sind die Dinger gestern gleich mit raufgekommen...

Bis demnächst, angenehme Restwoche wünscht
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 118-HAMBURG.JPG
  • 119-HAMBURG.JPG
  • 120-HAMBURG.JPG
  • 121-HAMBURG.JPG
  • 122-HAMBURG.JPG

Es haben bereits 8 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (15.12.2016), Thomasnicole05 (15.12.2016), mlsergey (15.12.2016), Hans-Joachim Möllenberg (15.12.2016), Pianisto (15.12.2016), Werner (15.12.2016), Riklef G. (15.12.2016), hallenser (16.12.2016)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks