Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

1

Freitag, 27. Februar 2009, 22:02

Torpedoschnellboot Projekt 183 von MdK M 1:200

Hallo und guten Tag (Abend)

Als Verstärkung für meine (noch) kleine Flotte habe ich das TS - Boot Projekt 138 auf Kiel gelegt. Der Modellbogen besteht aus einem Deckblatt und 3 A-4 Seiten mit je einem Modell welche sich nur durch die verschiedenen taktischen Nummern unterscheiden.

Aus meiner Dienstzeit bei der VM kenne ich die Boote noch unter dem Spitznamen "Holzpantoffel"
:genau:

Diese Boote ( 27 Stück ) waren in der Zeit von 1957 bis ca 1970 bei den Seestreitkräften bzw. bei der Volksmarine im Einsatz. Die Boote hatten einen Rumpf aus Holz, der als Gleitboot konzipiert war. Die Bewaffnung bestand aus 2 Torpedorohren mit Ausstoß nach vorn und 2 x 25 mm Zwillingsgeschützen. Weiterhin Seeminen, Wasserbomben und Nebelgeräte in variabler Ausrüstung.

Nach meiner Erinnerung wurden einige dieser Boote auch als Grenzboote ohne Torpedobewaffnung eingesetzt. Das muß 1969 / 70 gewesen sein. Da habe ich diese Boote im Stützpunkt Warnemünde so gesehen.
Zum letzten mal sah ich diese Boote als wir 1971 zu einem Flottenbesuch im damaligen Baltisk bei Kaliningrad (ehemals Pillau bei Königsberg) waren. Dort waren auf einer großen Freifläche viele dieser Boote aufgeslippt und abgestellt worden. Wahrscheinlich als Bestandteil der Reserveflotte.
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jürgen.W« (17. Februar 2013, 17:28)


  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

2

Freitag, 27. Februar 2009, 22:09

Der Bau beginnt:yahoo:

Die Teile für den Rumpf sind ausgeschnitten. Der Kasten für die innere Verstärkung ist schon zusammengeklebt.

Das Kielschwein "Kalle" beobachtet den ganzen Vorgang und sucht sich schon mal seinen Platz.
»Jürgen.W« hat folgende Bilder angehängt:
  • TS-1.jpg
  • ts-2.jpg
  • TS-3.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jürgen.W« (28. Februar 2009, 22:19)


  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

3

Samstag, 28. Februar 2009, 19:49

Es geht weiter: :yahoo:

Nachdem die Bodenplatte und das Deck mit der entsprechenden Kartoneinlage verklebt wurde kann der Verstärkungskasten auf die Bodenplatte gesetzt werden.
Als nächster Schritt wird das Deck genau ausgerichtet und aufgeklebt. Da sich an der Bodenplatte und am Deck die Laschen für das Spiegelheck befinden macht das Ausrichten nicht viel Mühe.

Das Anbringen der Bordwände sollte am Heck beginnen. Man hat dann noch die Möglichkeit am Bug bei der Passgenauigkeit etwas auszugleichen.

(Kielschwein "Kalle" ist zu spät gekommen. Der Rumpf ist schon dicht und es kann nicht mehr an seinen eigentlichen Platz.)
»Jürgen.W« hat folgende Bilder angehängt:
  • TS-4.jpg
  • TS-5.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

4

Samstag, 28. Februar 2009, 20:57

Der Bau der Brücke macht keine Schwierigkeiten :D. Wenn mann sich an die Nummerierung hält kann gar nichts passieren. Nur beim Einpassen der Innenwand sollte man etwas genauer arbeiten, sonst könnte es Probleme mit dem sauberen Abschluss an der Oberkannte geben. :rotwerd:
»Jürgen.W« hat folgende Bilder angehängt:
  • TS-6.jpg
  • TS-7.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

5

Samstag, 28. Februar 2009, 21:02

Kielschwein "Kalle" sucht immer noch nach einem Eingang :gaga:
»Jürgen.W« hat folgendes Bild angehängt:
  • TS-8.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

6

Samstag, 28. Februar 2009, 21:39

Die Ausrüstung geht weiter:

Gittermast mit Funkmeßstation und Funkantenne, Niedergang und Torpedorohre werden gefertigt und auf dem Deck montiert.
»Jürgen.W« hat folgende Bilder angehängt:
  • TS-9.jpg
  • TS-10.jpg
  • TS-11.jpg
  • TS-12.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

7

Samstag, 28. Februar 2009, 21:44

Kalle kontrolliert den richtigen Sitz der einzelnen Baugruppen :zweifel:, oder sucht er noch immer nach dem Eingang ?( ?( ?(
»Jürgen.W« hat folgendes Bild angehängt:
  • TS-13.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

8

Samstag, 28. Februar 2009, 21:50

Waffenmeister "Willi" bringt die Einzelteile der beiden 25-iger um sie dann zu montieren.
»Jürgen.W« hat folgende Bilder angehängt:
  • TS-14.jpg
  • TS-15.jpg
  • TS-16.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

9

Samstag, 28. Februar 2009, 21:59

Als weitere Ausrüstungsgegenstände werden noch die Wasserbomben und das Nebelgerät gebaut und an Deck montiert. Gleichfalls sind noch einige Lukendeckel und die Rettungsinsel anzubringen.
Die Insel habe ich aber falsch positioniert :oops:, die gehört eigentlich direkt vor das Bug-Geschütz.
»Jürgen.W« hat folgende Bilder angehängt:
  • TS-17.jpg
  • TS-18.jpg
  • TS-19.jpg
  • TS-20.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jürgen.W« (28. Februar 2009, 22:15)


  • »Jürgen.W« ist männlich
  • »Jürgen.W« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 053

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

10

Samstag, 28. Februar 2009, 22:12

Zum Schluß noch ein gescanntes Bild mit der Draufsicht des Bootes. Man kann dort noch mal genau die Lage der einzelnen Ausrüstungsgegenstände sehen. Entdeckt habe ich es in dem Buch "Vom Küstenschutzboot zum Raketenschiff" vom ehemaligen Militärverlag der DDR
»Jürgen.W« hat folgendes Bild angehängt:
  • TS-22.jpg
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

Social Bookmarks