Olli

Fortgeschrittener

  • »Olli« ist männlich
  • »Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 2. April 2006

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 4. März 2008, 23:48

Torpedoboot V108 / 1zu250 / Digitalnavy

Wie alles begann (oder wieder begann)…

Hallo allerseits,
nein keine Bange es kommt jetzt kein es war ein mal ein Kartonist…
Ich habe nur in letzter Zeit darüber nachgedacht wie ich mit der Kartonbastelei angefangen habe. Wann ich mein erstes käufliches Modell gebaut habe weiß ich nicht mehr, ich weiß nur noch es war ein Fokker Dreidecker (425/17) von Schreiber-Bogen. Da ich offensichtlich damals schon ein Problem damit hatte, ein Original zu verbauen (Computer oder Scanner waren Zukunftsmusik…) habe ich die Teile ausgeschnitten und die Umrisse auf anderes Papier übertragen. Diese Teile habe ich dann verbaut und angemalt. Oh man das ist alles lange her, ich schätze ca. 25 Jahre… 8o
Nun gut zurück ins hier und jetzt.
Wir schreiben das Jahr 2004, und ich bin irgendwie wieder auf Kartonmodelle aufmerksam geworden(Ich glaube ein Moduni Katalog war schuld). Da ich eigentlich schon immer Papier bevorzugt habe, ging immer schneller als alles andere (da wusste ich noch nichts von Modellen vom Schlage einer HMV Bismarck…), habe ich mir also dort ein Segelschiffmodel bestellt. Nun dauert das natürlich ein bisschen bis die Lieferung kommt, und da ich schon immer etwas ungeduldig war, habe ich also im Internet rumgestöbert und bin über Digitalnavy gestolpert. Da habe ich dann die V108 entdeckt und runtergeladen…
Ich das gute Stück also voller Eifer ausgedruckt und losgeschnippelt, ich habe vorher im Internet viel gelesen und Bautechniken aufgeschnappt, Papership.de war meine erste Anlaufstelle, irgendwann bin ich dann auch hier gelandet.
Einen Baubericht gibt es natürlich nicht, ich kann euch nur diese Bilder bieten die ich hier jetzt einstelle. Wie man sehen kann ist diese V108 alles andere als Optimal geworden aber ich war damals sehr stolz auf das das kleine Ding.
Der Grund warum ich dies alles aufschreibe ist folgender, alle Bautechnischen Fortschritte die ich in den gut 3,5 Jahren gemacht habe verdanke ich zu einem Gutteil diesem Forum und den Leuten die sich hier Tummeln. Dafür wollte ich einfach mal ein allgemeines Dankeschön in die Runde schmeißen.
Macht weiter so, denn die Erfahrungen und Tipps und Tricks die man hier frei Haus geliefert bekommt, kann man sonst in einem Kartonisten Leben gar nicht machen.
Ich hoffe das Motiviert vielleicht den einen oder anderen auch mal einen Baubericht zu machen, der bis jetzt immer dachte das kann ich nicht, oder das Interessiert hier doch keinen. Falsch, selbst die größten Asse hier können noch nicht alles wissen…

Gruss
olli
P.S. Das vordere Decksgeschütz ist allerdings nicht Original, beim Fotografieren habe ich gesehen das es fehlte, da habe ich es neugebaut. Allerdings ist es die auf 1/250 skalierte 1/200er Version, da konnte ich dann doch nicht wiederstehen… :D
»Olli« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg

Jyrn

Fortgeschrittener

  • »Jyrn« ist männlich

Beiträge: 213

Registrierungsdatum: 17. Januar 2008

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 5. März 2008, 12:35

Moin Olli,

das hast Du schön gesagt. Oder geschrieben. Das möchte ich glatt unterschreiben (nicht untersagen): den Dank an die Forumisten hier, die ihre Erfahrungen teilen. Also auch an Dich.

Und das Modell ist doch ein klasse Wiedereinstieg. Ich hatte auch eines von digitalnavy zum Neuanfang gewählt und das war gut so.

Übrigens: eine "gewebte" Reling auf dem Peildeck, gibt es dazu schon einen Erfahrungsbericht hier???

Und eines Tages gibt es hier einen Thread, der all die Basteltisch-Stillleben im Hintergrund der Modellbilder auswertet. Da bin ich mir sicher. Einen Sektkorken sehe ich da.... hmm, ...Stapellauf? ...Schiffstaufe? ...Aber der Bug ist knochentrocken!...wo ist das gute Zeug geblieben :D???

Holl Di munter, Jyrn.

Olli

Fortgeschrittener

  • »Olli« ist männlich
  • »Olli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 413

Registrierungsdatum: 2. April 2006

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. März 2008, 22:37

Hallo ihr beiden,
dank euch für eure netten Worte und es freut mich, dass noch mehr Leute meine Meinung teilen.
@Jyrn,
also, das mit den Stillleben stimmt, da musste ich auch schon das ein oder andere Mal schmunzeln. Was den Sektkorken betrifft, das ist gar keiner. Das ist ein Verschluss von einer Likörflasche und der war sehr Lecker… :D
Nun zur Reling, freut mich dass sie dir gefällt, aber so würde ich das heute nicht mehr machen. Damals habe ich das, glaube ich, der Stabilität wegen gemacht. Heute finde ich das nicht mehr so doll, aber es bleibt so wie es ist.
Generell ist es kein Problem, eine Reling aus Papierstreifen zu basteln. Problematisch ist es nur, lange Papierstreifen zu schneiden. Wenn die Stücke kurz sind ist das alles kein Drama, aber lange Stücke sind echt kritisch. Ich würde die Papierstreifen auch dünner schneiden. Hmm, wenn ich so recht überlege, 2 Rasierklingen mit einem kleinen Abstandshalter, damit lassen sich natürlich schöne parallele Schnitte mit machen… :rolleyes:

@Mainpirat,
natürlich gefällt mir das Schiff auch heute noch (damals war ich stolz wie Oscar als ich es fertig hatte), es ist nur natürlich das ich heute dinge anders machen würde/könnte. Wer weiß vielleicht bau ja nochmal eine V 108, dann auch mit Baubericht…

gruss
olli

Social Bookmarks