Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 26. Januar 2010, 20:46

Tirpitz / GPM / 1:200

Hallo :)

Die Me-110 ist so gut wie fertig. Da überlegt man doch gerne, welches Modell als nächstes wohl dran kommt. Die neuste Ausgabe der "Tirpitz" von GPM hat es mir angetan. Ich habe noch nie ein Schlachtschiff gebaut, deswegen wäre ich für alle möglichen Tips dankbar.

Das Modell baue ich mit allen zugänglichen Lasercuts und natürlich Ätzbauteilen.

Zuerst werde ich noch paar Vorbereitung für den Bau treffen und dann gehts los !

Schöne Grüße

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz1.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 26. Januar 2010, 21:46

RE: Tirpitz / GPM / 1:200

Hallo Robert !

Na dann wünsch ich Dir einen langen Atem und gutes gelingen zu Deinem Vorhaben :)

LG Kurt

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 26. Januar 2010, 22:35

Abend !

@Wilfried
Ich denke, dass vernünftige und sachliche Informationen keine Ekelgefüle wecken sollen, sondern helfen das Modell so getreu zu bauen , wie es nur geht. Da ich unerfahrener Schlachtsschiffsbauer bin, werde ich für jeden Tip dankbar sein. Danke schon mal für die Benennung der einschlägigen Litartur. Und haue bitte ruhig drauf, wenn etwas nicht stimmen sollte. Ich habe kein Problem damit :)

@Kurt
ja , ich brauche da wohl viel Geduld. Obwohl die Feuertaufe hatte ich schon mal bei der "Zuikaku" 8)

Schöne Grüße

Robert
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Majenka« (26. Januar 2010, 22:37)


  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 27. Januar 2010, 21:38

Abend !

Die Vorbereitungen zum Bericht laufen.
Zuerst möchte ich alle Ätzbauteile inklusive Reling und Lasercuts zeigen, die speziell für das Modell angeboten werden.
Bei der Bewaffnung kann man wählen, zwischen Metal und Karton. Den Flackvierling zum Beispiel kann man entweder aus Ätzsatzteilen oder Lasercuts bauen. Ich werde beim Bau der Tirpitz beide Möglichkeiten ausprobieren.

Zuerst die Fotos
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz4.jpg
  • tirpitz5.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Januar 2010, 21:42

..und natürlich der komplette Spanntensatz ...das bei dem Modell eine wesentliche Erleichterung darstellt 8)
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz3.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robert Majenka« (27. Januar 2010, 21:44)


  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Januar 2010, 21:51

..und die Klebstoffe.

Ich werde zwei Sorten Kleber benutzen. Für die kleine Baugruppen werde ich der Weißleim benutzen und für den gesamten Rumpf einen " Gummikleber", der interessante Eigenschaften hat. Wahrscheinlich wird mich meine Familie bald erschlagen, weil der "Gummikleber" richtig übel stinkt :D dafür aber kann man damit grössere Bauteile beim Ankleben öfter korrigieren, ohne dass das Papier reisst oder verzieht . Dazu aber später beim Bau mehr Info´s

Bis bald !

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz2.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. Januar 2010, 07:57

Hallo Robert,

ich freu mich auf deine Beiträge, besonders weil du auch neues ausprobierst.


Gruß

Michael

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. Januar 2010, 20:02

Moin,

Nachdem die Me-110 in Dienst gestellt worden ist, widme ich mich nun der so selten gebauten Tirpitz.

Zuerts wird die Unterwasserseite des Rumpfes gebaut. Dazu habe ich Spannten vorbereitet.
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz6.jpg
  • tirpitz7.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Majenka« (30. Januar 2010, 20:04)


  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. Januar 2010, 20:08

..die Spitze habe ich mit einer kleinen Pfeile vorbereitet.

Tipp: Wenn eine Frau zu Hause zu Hand ist, kann man Ihr Fingernagelschleifwerkzeug dafür gut verwenden. :D.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz8.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

10

Samstag, 30. Januar 2010, 20:12

..weiter gehts mit dem Ankleben des Spanntengerüstes. Wie ich vorhin erwähnt habe, wollte ich einen neuen Kleber ausprobieren. Und hier sieht man das erste Ergebniss.
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz9.jpg
  • tirpitz10.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robert Majenka« (30. Januar 2010, 20:13)


  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

11

Samstag, 30. Januar 2010, 20:16

..Das Heck habe ich ebenfalls mit der besagten Pfeile angeschlieffen
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz11.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

12

Samstag, 30. Januar 2010, 20:18

Hallo Robert,

so, wie ich sehe, ist der von Dir erwähnte "Gummikleber", den Du verwendest, das mir aus Polen gut bekannte "Butapren". Da kann ich nur feststellen - eine gute Wahl, der Kleber selbst hält bombenfest, trocknet nicht sofort, lässt also eventuelle Korrekturen durch z. B. verschieben der Elemente zu, der einzige Nachteil: er stinkt doch ziemlich stark.

servus

frettchen

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

13

Samstag, 30. Januar 2010, 20:27

Der Vorteil von dem " Butapren" Kleber, ist der, dass ich nach etwa 1 Stunde sofort weiter machen kann. Der Rumpf kann nicht mehr verziehen und alle einzelnen Spannten sind fest.

Weiter gehts....Ich habe mir dann die Frage gestellt, wie werde ich die Kanten färben.
Ich habe bei fast allen Modellen einen Bleistifft der Sträke "B 8 " benutzt oder in seltenen Fällen Farben.

Für die Tirpitz habe ich mir einen stink normalen Filzstifft ausgesucht. Hier das Ergebniss der Kantenfärbung.


Für´s heute erstmal Schluß .

Bis bald.

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz12.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

14

Samstag, 30. Januar 2010, 20:29

Hallo Frettchen,

Ja genau . Der "Butapren" Kleber stinkt wie sonstwas. Es kommt noch hinzu, dass er giftig ist und wirkt nach 10 Minuten Einatmen wie eine gute Droge :D

Ich benutze diesen Kleber zum ersten Mal und bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

Schöne Grüße

Robert
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 31. Januar 2010, 21:01

weiter geht´s...

Heute habe ich nur die ersten 3 Bauteile an der Unterwasserseite angeklebt.
Als nächstes werde ich den ertsen Bauteil zu Ende kleben. Ich wollte den ersten Bauteil langsam anbringen, um Fehler zu vermeiden und den gewünschten Effekt zu erreichen.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz13.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 31. Januar 2010, 21:03

Das nächste Bild zeigt, dass die Kanten ausreichend retuschiert sind. Denn sonst würde das Objektiv der Kamera weisse Flächen entdecken und diese zeigen. Der Filzstifft war also eine gelungene Entscheidung.
So das war´s .

Bis bald !

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz14.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

17

Montag, 1. Februar 2010, 11:36

Moin Robert!

Erstmal schön, dass Du mit einem so großen Projekt bei uns am Start bist.

Zum Kantenfärben mit dem Filzstift:
Ich bin inzwischen auch dazu übergegangen, einige Teile mit dem Filzstift zu färben.
Sehr gute Erfahrungen habe ich mit dem 25er Set Stabilo Point-88 von Schwan gemacht.
Ich hatte damit bis jetzt für jede Kante die richtige Farbe.

Auch das Färben von Laserteilen geht damit ohne Probleme.

Noch eine Frage zu dem Gummikleber... Ist das sowas wie Fixogum?

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

18

Montag, 1. Februar 2010, 11:49

Moin Rocky,

Nach Google images würd ich sagen das Zeug ist uns eher als Pattex geläufig. http://www.icmarket.pl/images/Pattex-but…ba-ICmarket.jpg

Marco

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

19

Montag, 1. Februar 2010, 12:09

Yo Marco!

Alles klar und vielen Dank... 10 Minuten Pattex im geschlossenen Raum und alle Lampen sind an! :D

CU

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

20

Montag, 1. Februar 2010, 16:38

Moin,

@ Wilfried:

Natrülich nur Inhalation. :)

@ Mathias:

nach 10 Minuten alle Lampen an und nach 20 Minuten alle wieder aus :D und Danke für den Tipp wegen den Filzstifften. Wenn Sie dann nicht unbedingt nach "Butapren" stinken, dann werde ich Sie kaufen :)

Ich bennene es als "Gummikleber", weil man mit dem Kleber Gummiflächen sehr gut zusammenkleben kann. Es ist mit Pattex nicht vergleichbar. Es wirkt nur etwas schneller :)


Bis bald.

Robert
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

21

Samstag, 6. Februar 2010, 15:46

Moin,

Der Bau der Unterwasserseite geht voran. Ich empfehle allen, die das Schiff nachbauen wollen, sollen alle Bauteile im Unterwasser Beireich iinnerhalb der Linie auszuschneiden und nicht ausserhalb. Ich musste viele Bauteile korrigieren, weil Sie zu lang waren. Ansonsten passt alles wunderbar.
Was noch stört, sind die unterschiedlichen Schatierungen der Bögen. Das sieht man etwas genauer auf den nächsten Fotos.
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz15.jpg
  • tirpitz16.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

22

Samstag, 6. Februar 2010, 15:46

...und hier die Gasamtansicht.

Bis bald.

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz17.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

23

Samstag, 6. Februar 2010, 19:19

Hallo Robert,

angesichts der unterschiedlicher Farbgebung des U-Schiffs wäre es von Vorteil, ihn zu bearbeiten, u. a. mittels Bemalung mit homogener Farbe.

servus

frettchen

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

24

Samstag, 6. Februar 2010, 19:57

Hallo Frettchen,

Ja, das wäre in der Tat eine Alternetive. Ich möchte aber das Schiff echt in Papier lassen. Ich überlege höchstens, ob ich die Unterwasserseite mit Acryllack behandle. Dadurch wird das Papier insegamt etwas dunkler und meiner Erfahrung nach geichen sich die Farbtöne dann etwas aus.

Schöne Grüße

Robert
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

petcarli

Fortgeschrittener

  • »petcarli« ist männlich

Beiträge: 256

Registrierungsdatum: 19. April 2009

  • Nachricht senden

25

Samstag, 6. Februar 2010, 20:33

Hallo Robert,

das mit den unterschiedlichen Tönungen ist doof. Ist es nur auf der Unterseite so stark oder auch an den Seiten?

Gruß
petcarli

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

26

Samstag, 6. Februar 2010, 22:14

Zitat

Original von Robert Majenka
...Ich überlege höchstens, ob ich die Unterwasserseite mit Acryllack behandle. Dadurch wird das Papier insgesamt etwas dunkler und meiner Erfahrung nach geichen sich die Farbtöne dann etwas aus.

...


Hmm, Robert,

das kann auch voll "in die Hose" gehen. Ev. dunkelt beides nach und/oder der Unterschied intensiviert sich sogar noch.

Ich würde es, wie Jörg auch schon geschrieben hat, so belassen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

27

Samstag, 6. Februar 2010, 22:29

Hallo ,

Prinzipiel wird man von den unterschiedlichen Farbtönungen später wenig sehen. Das ist schon richtig. Ich werde noch abwarten bis die restlichen Bauteile vom U-Schiff verklebt sind. Dann schauen wir uns das Endergebniss an.
Das was ich sicherlich nicht machen werde, ist dass das U-Schiff mit einer einheitlichen Farbe streiche. Ich finde beim Kartonbau sollte man die Rumpfelemente aus Karton so lassen wie sie sind.

Also es geht weiter mit den Schiffsschrauben und so.....

Bis bald

Robert
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 7. Februar 2010, 19:31

Moin,

Das heutige Wetter erlaubt wieder mal paar Stunden im warmen Bastellspitzboden zu verbringen und sich sinnvoll zu betätigen.

Ich habe mit der Hauptantriebswelle angefangen.

Zuerst der Spantengerüst dazu.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz19.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 7. Februar 2010, 19:35

...es gibt zwei Optionen, um die Antriebswelle zu bauen. Etweder gleich das Spantengerüst ankleben und später die Seitenwände oder alle einzellnen Bauteile zuerst und dann als Gesamtelement an das U-Schiff anbringen.

Ich habe mich für die zweite Möglichkeit entschieden, weil ich befürchtet habe, dass die Seitenwände der Antriebswelle unterschiedlicher Breite sein könnten, was nachher etwas bescheidend aussehen würde.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz20.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 7. Februar 2010, 19:36

Auch hier musste ich die Länge der Beplanckung etwas kürzen.

Hier zunächst ein Zwischenergebniss.

Das war´s für heute.

bis bald

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz18.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

31

Samstag, 13. Februar 2010, 15:53

und weiter gehts.

Die Hauptantriebertigswelle ist fertig. Sie wird erst später mit dem Rumpf verklebt.
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz21.jpg
  • tirpitz22.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robert Majenka« (13. Februar 2010, 15:54)


  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

32

Samstag, 13. Februar 2010, 16:00

Als nächstes werden die Schrauben gefertigt. Zuerst empfehle ich die Antriebswelle mit Wasser zu befeuchten und dann aufrollen. Ich benutze dazu eine kleine Metallpfeile.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz23.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

33

Samstag, 13. Februar 2010, 16:02

Die Kanten lassen sich sehr gut mit CD/DVD-Marker retuschieren.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz24.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

34

Samstag, 13. Februar 2010, 16:03

..und so sieht es aus wenn es fast fertig ist

Bis bald..

Robert
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz25.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 14. Februar 2010, 12:36

..jetzt werden die einzellnen Bausteine an den Rumpf angeklebt.

Hier das Ergebniss:
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz26.jpg
  • tirpitz27.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 14. Februar 2010, 13:43

Danke :) wird erledigt .

Als nächstes wird die restliche Konstruktion des Rumpfes gebaut.
Zunächst werden die Spanten vorbereitet und Achtung wichtig !!! für die Seitenwände werden die Spanten schräg angeschliefen, damit die Seitenwand richtig in Form bleibt.
»Robert Majenka« hat folgendes Bild angehängt:
  • tirpitz30.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

  • »Robert Majenka« ist männlich
  • »Robert Majenka« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 14. Februar 2010, 13:45

Danach werden die Klebelaschen aus Karton von beiden Seiten angeklebt und die untere Seite dann wieder angeschlieffen passgenau die die Seitenwand. Aber das geschieht erst, nachdem die gesamte Konstruktion verklebt ist .
Auf den Bildern habe ich zuerst die Passgenauigkeit geprüft.

Bis bald

Robert
»Robert Majenka« hat folgende Bilder angehängt:
  • tirpitz28.jpg
  • tirpitz29.jpg
--------------------------------------------

Fertig : Zuikaku 1:200
Im Bau: Me 110,
geplant : Tirpitz

Social Bookmarks