Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

1

Freitag, 2. Dezember 2011, 20:37

"The Scout" Baubericht eines Greenhorns

So, liebe Klebegemeinde, nun werde ich auch mal einen kleinen Baubericht einstellen. Es handelt sich zwar "nur" um ein Download-Modell, aber trotzdem. Warum?
Hm, erstens habe ich aus Euren Bauberichten schon viel gelernt, und vielleicht kann aus meinen Fehlern ein anderes Greenhorn was lernen, zweitens habe ich in meinem Umfeld keine Mitkleber mit denen ich dieses tolle Hobby teilen könnte, drittens erhoffe ich mir natürlich den einen oder andere Input von Euch, und viertens schreibe ich einfach gerne :P

Nun aber zu meinem Modell: Es handelt sich um das Life-Boat "The Scout", 1:60 von Modelismo Naval Uruguay
44ft Motor Lifeboat 1:60
Der Bogen besteht aus 6 Seiten mit insgesamt 126 Teilen (wenn ich mich nicht verzählt habe)
Die nochmals 5 Seiten umfassende Anleitung scheint mir auf den ersten Blick einigermassen verständlich, vielleicht fluche ich aber morgen schon darüber :D
Etwas verwirrend erscheint mir, dass auf der instruktion und auf den Schneidbögen nicht der gleiche Schiffsname steht, oder ist das garnicht der Name? :whistling:
Ebenfalls Beachtung wird die Tatsache brauchen, dass die Knicklinien nicht gestrichelt oder gestrich-punktet (oder wie nennt ihr das?) sind.

Auf den Fotos ist unschwer zu erkennen, dass ich die Spanten-Bogen zweimal ausgedruckt habe.
Ich habe sie einmal auf 200g-Papier ausgedruckt und einmal auf normales 80g und dann auf 0,9mm Karton aufgezogen. Wenn ich den Nerv habe ;( werde ich beide Varianten ausprobieren, da das hier ja scheinbar eine Glaubensfrage ist ;)

...Und der obligate Würfel darf natürlich auch nicht fehlen. Ich fragte mich erst, ob ich zu diesem auch einen Baubericht einstellen soll, hab es dann aber gelassen :D

Na dann lege ich mal los...ach nee, wir haben ja Besuch, da kann ich schlecht den ganzen Abend am Basteltisch sitzen :evil:

Also dann bis bald, klebt wohl
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3595.jpg
  • DSCN3597.jpg
  • DSCN3598.jpg

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

2

Freitag, 2. Dezember 2011, 21:43

Hi Peter

schön, dass Du gleich mit einem Baubericht einsteigst! :)
So soll es sein.
Tipps und Tricks kann man ja auch nur erhalten, wenn andere die Arbeit so begleiten können.
Viel Spaß und Erfolg bei Deinem Erstling im Forum.
Ich habe sie einmal auf 200g-Papier ausgedruckt und einmal auf normales 80g und dann auf 0,9mm Karton aufgezogen. Wenn ich den Nerv habe ;( werde ich beide Varianten ausprobieren, da das hier ja scheinbar eine Glaubensfrage ist ;)

Richtig! :D Bin gespannt welche Meinung Du Dir zu den verschiedenen Rumpfbauweisen bildest, sprich welcher Glaubensrichtung Du beitrittst.
Bau ruhig beide Varianten, so kannst Du herausfinden, was Dir besser gefällt.

Man liest sich.

LG
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

3

Samstag, 3. Dezember 2011, 14:09

So, Rumpfgerüst Nr. 1 fertig. Ich habe erstmal das auf Karton aufgezogene Teil gemacht.
Die grössere Anstrengung beim Ausschneiden muss sich im Ergebis schon mit erkennbarer Qualtitässteigerung zeigen, sonst lohnt es sich wohl kaum. Bie einem so kleinen Modell (Gesamtlänge ca. 21 cm) würde vermutlich dünnerer Karton auch reichen.
Meine Erkenntnis bisher:
Die Einschnitte (Bild 2) dürfen ein wenig tiefer sein als aufgedruckt, damit das nachher aussen schön passt. Und wenn es innen einen kleinen Schlitz gibt stprt das nicht, da es später nichtmehr sichtbar ist.
Festgestellt habe ich, dass die Genauigkeit des Modells wohl etwas zu wünschen übrig lässt (Bild 4). Ich hoffe, dass diese Ungenauigkeit keine unschönen Worte biem beplanken zur Folge haben ;)
Ansonsten macht es immer mehr Freude :D . Leider habe ich noch anderes zu Arbeiten. Mache dann aber am Abend weiter.
klebt wohl
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1988.jpg
  • DSCN1989.jpg
  • DSCN1990.jpg
  • DSCN1992.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

4

Samstag, 3. Dezember 2011, 18:57

So, nun habe ich das Gerippe auch mit dem nicht aufgezogenen, auf 200g-Papier gedrukten Bogen gemacht.
Ich bin mir noch nicht so sicher, auf welche Seite ich mich schlage, auf die der Aufzieh-Fraktion oder auf die der Papier-Fraktion.
Schneller geht es ganz klar ohne aufuziehen. Aber die Stabilität lässt noch zu wünschen übrig. Und die Frage, die ich mir schon lange stelle, wie die Beplankung halten soll ist noch icht abschliessend beantwortet.
Wenn aufziehen, dann sicher auf dünneren Karton. Ich habe mittlerweile gelesen, dass ihr (Aufziehfraktion) meist auf 0,5er oder so aufzieht. Hier grad ne Frage:
Womit klebt ihr auf (Leim) und beidseitig? (wäre ja an sich logisch, oder?)

Ich werde mich jetz mal an die nächsten Schritte machen und dann schauen welches Gerüst ich beplanke.

klebt wohl
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN1994.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Samstag, 3. Dezember 2011, 20:56

Ach du .....
Da sind gar keine Klebelaschen angebracht...
Nun muss ich die alle selber "erfinden und beim ausschneiden daran denken.
Was soll's, ich bin wohl von der Kirche die ich gemacht habe etwas verwöhnt;) Ist ja nur ein Download-Bogen :P

Ich habe mich entschieden, der Stabilität halber mit dem Gerüst das mit Karton verstärkt ist weiter zu machen.
Aber hier lerne ich (wenn ich das nicht schon kann....) zu improvisieren.
Aber das wird mir ja in Zukunft nur zu Gute kommen, und ich gehe davon aus, dass gekaufte Bögen besser sind als dieser hier ;)

So, Feierabend
klebt wohl
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1995.jpg
  • DSCN1996.jpg
  • DSCN1998.jpg

Martin Hofstetter

Fortgeschrittener

  • »Martin Hofstetter« ist männlich

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 24. April 2008

Beruf: Fahrradhändler

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. Dezember 2011, 21:49

Hallo Peter
mit den Downloadbogen ist das so eine Sache, teils top, teils mager. Aber zum Erfahrungen sammeln ist das total in Ordnung. Noch zum ausdrucken, überprüfe ob dein Drucker exakt das Seitenverhältnis ausgibt, meiner macht das nicht.

mit vielen Grüssen aus Aarburg, Martin
Fertig :
Supermarine Spitfire / 1:33 / GELI Classic
Diorama mit Bücker 133 Jungmeister (U-63) / 1:33 / Paper-Model
Star Trek Voyager Season 6 Episode 5 "ALICE" / 1:37 / Christine
Schloss Himeji / 1:160 / Schreiber
McDonnell Douglas - Boeing F/A-18 AETE / 1:60 / Stahlhart Papercraft
Arado AR-196 A3 / 1:33 / Modelik // Stardust - Perry Rhodan / M. Sänger - M. Scheloske // Raumfähre Buran mit Energia / 1:96 / L.Cherkashyn

In Arbeit :

MQ-1 Predator UAV / 1:33 / Modelik

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

7

Samstag, 3. Dezember 2011, 22:44

Hey Martin
Danke für den Tipp, das habe ich gemacht, ich musste es auch einstellen.
Schönen 2. Advent
Peter

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. Dezember 2011, 12:54

Klebelaschen

Moin Peter,

Klebelaschen sind nicht immer erforderlich, manchmal stören sie sogar. Gerade bei gerundeten Teilen verzichte ich gern darauf, die Knickstellen bringen in die Rundung immer Ecken rein. Bei großen Teilen mag das noch erträglich sein, bei kleinen Teilen wird das schon auffälliger. Oder die Laschen werden so klein, dass ich gleich darauf verzichte. Ich klebe Teile an gerundete oder geschwungene Kanten so weit wie möglich stumpf an.

Viele Grüße und gutes Gelingen

Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

9

Montag, 5. Dezember 2011, 18:03

So, der Rumpf ist fertig, mehr schlecht als recht, was nicht nur an meinen Fähigkeiten liegt. Ja, die Passgenauigkeit bei diesem Download ist wirklich nicht so toll. Aber anderseits lerne ich gut improviesieren, verbessern und zu akzeptieren, dass es nicht imer nur an mir liegt ;)

Die Beplankungen waren teilweise einen cm zu gross. aber besser zu gross als zu klein :D
Aber nun hält alles und ich habe entdeckt, dass es noch schwarze Zierstreifen hat, mit denen man Klebestellen cachieren kann :whistling:

Hier noch das aktuelle Bild
klebt wohl
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN3599.jpg

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

10

Montag, 5. Dezember 2011, 18:17

Huch.....
Ja, das Fotografieren muss ich auch noch lernen ;(

Also ganz so schlecht wie auf dem Foto sieht das Schiff dann doch nicht aus :wacko:

Aber wie gesagt, is ja mein erstes :whistling:

bis bald
Peter

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 356

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 6. Dezember 2011, 12:55

Moin Peter,

für mich sehen deine Fotos so aus, als ob Du schon fotografieren kannst. Aber Makro- Aufnahmen sind nun einmal grausam und zeigen mehr als das bloße Auge. Ich erschrecke mich da auch immer noch. Wahrscheinlich ändert sich das erst mit dem Erreichen der absoluten Modellbaukunst.

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

12

Dienstag, 6. Dezember 2011, 21:28

Gescheitert

Tja, liebe Klebegemeinde so ist das Leben manchmal.
Ich wollte mich heute mit neuem Optimismus an den Deckaufbau des Schiffes machen. Aber hier stimmt und passt nun leider wirklich garnichts. Einerseits hat es an genau zwei der 126 Teilen Klebelaschen, und das der ganze Rest stumpf gekelbt werden soll, kann ich auch als Anfänger nicht glauben.
Des weteren ist hier das Teil Nr. 2-4 das nach Anleitung und nach genauem Studium der Abbildungen unten einen rechten Winkel haben soll. Bild 2 Zeigt, dass dem nicht so ist. Des weiteren sind da die Teile 2-11a und b. Laut Anleitung sollten daraus die Teile s. Foto 4 gefaltet werde. Nun, von Berufswegen liegt mir das räumliche denken, und auch das Vorstellungsvermögen schon, aber wenn ich jedes Teil erstmal genau ansehen, und dann ergänzen muss, dass es dann wirklich das wird was es sollte, dann geht das für mich nichtmehr unter Spass haben :cursing:

Nun, ich werde mich einfach an ein anderes Modell machen. Ich werde in einem anderen Thread mal mich umhören, welche Download-Schiffsmodelle sich zum Üben mit Erfolgserlebnis eignen. Und dann bekomme ich ja bald vom freundlichen Postboten ein Paket von HMV :D

Mein Fazit für alle, die auch mit einem Download-Model anfangen möchten: NICHT MIT DIESEM :thumbdown:

Bis bald, klebt wohl
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN3605.jpg
  • DSCN3606.jpg
  • DSCN3604.jpg
  • DSCN3603.jpg

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 08:45

Hi Peter,

das Du zum Auftrakt an einen Bogen geraten bist, der nicht baubar ist, ist natürlich sehr schade. Gibts sicher noch weitaus lohnendere Objekte.
Und dann bekomme ich ja bald vom freundlichen Postboten ein Paket von HMV :D
Da haste auf jeden Fall was Gutes im Visier. Was hast Du dir denn gegönnt, wenn ich mal fragen darf?

Wünsche einen schönen Tag zu haben.

Grüße
Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

14

Mittwoch, 7. Dezember 2011, 10:29

Hey Peter

Natürlich die "Mellum" :P
Nein, Scherz beiseite.
Zum Anfangen werde ich mir mal die "Hermes" zur Brust nehmen. Und dann, für die Warteschlaufe, und um nicht mehr Porto als Warenwert zu zahlen habe ich mir noch die "Galatea" und die "Soldek" zu Weihnachten geschenkt. Werde aber erstmal noch ein bisschen üben :D
Es gibt ja für alle drei Schiffe einige Sehr gute und Hilfreiche Bauberichte hier!

Dir auch einen schönen Tag
kleb wohl
Peter

Social Bookmarks