Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Dezember 2016, 20:42

"The Nativity Story"

oder auf deutsch, die Weihnachtsgeschichte...
Hallo Freunde der klebenden Kunst. Lange hab ich überlegt, ob ich Euch das anbieten kann. :S
Nun, inzwischen bin ich geneigt es zu versuchen. Denn das "Modell" hat durchaus so seinen Reiz.
Es geht hier um einen Download, den ich schon geraume Zeit auf meiner Festplatte beherberge.

Hier der Link:
http://www.mylittlehouse.org/the-nativity-story.html

Gefunden hab ich das Teil auf meiner Suche nach einer Weihnachtskrippe aus Papier.
So etwas zu bauen steht mir schon lange der Sinn, aber Jahr für Jahr zur Adventszeit kam etwas (meist ein angefangenes Modell) dazwischen.
Diesmal sollte es anders werden. Denn ob der Hintergrund für meinen Roller dieses Jahr, oder später fertig wird wird ist einerlei. Außerdem fehlt mir auch noch der zündende Funke dazu.
Weshalb ich den Baubericht zunächst unter den Tisch fallen lassen wollte, liegt auf der Hand.
Das Modell ist ist auf den ersten Blick, durch die eckigen Formen recht einfach gehalten und der Reiz dieser Bauart stellte sich bei mir erst mit der Zeit ein.
Inzwischen bin ich zu der Überzeugung gelangt, das Teil hat was und wenn ich am Ball bleiben kann, wird es auch sicher bis Weihnachten fertig sein.
Fangen wir also an.
Zu Beginn wurden die insgesamt 37 Bögen soweit skaliert, das ich je vier auf ein DIN A4 Blatt bekam. Dann ausdrucken und los ging's mit dem Stallgebäude.
Hier hab ich mir für die Steine in den Wänden was einfallen lassen. :rolleyes:
Sie wurden mit Weißleim nachgezogen und lockern jetzt nach dem Trocknen die ansonsten gleichförmige Wand ausreichend auf.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 000.jpg
  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg
  • 005.jpg
  • 006.jpg
  • 007.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (05.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. Dezember 2016, 20:47

Die Dachstreben sowie der Zaun, wurden natürlich gedoppelt und selbstredend auch alle Kanten gefärbt.
Dann sollte das Dach locker mit Palmwedeln gedeckt werden, doch der Umstand das die untere Fläche im Bogen weiß blieb, schien mir zu einfach.
Das schmerzt zu sehr in den Augen. Also separierte ich die Wedel und druckte sie auf Vorder- und Rückseite gespiegelt noch einmal aus.
Nun begann das mühevolle Unterfangen des Ausschneidens, gefolgt von dem noch mühevollerem Kantenfärben. 8|
Danach wurden sie noch etwas in Form gebracht und danach locker auf dem Dach mit Kleber fixiert.
Und da ich schon mal bei dem Grünzeug angelangt war wurden auch gleich die zwei Palmen gebastelt.
Hier sieht man zum ersten Mal die kantige Formgebung, die sich ab nun durch alle noch entstehenden Protagonisten fortsetzen wird.
Sicher auf den ersten Blick arg gewöhnungsbedürftig. Aber wartet mal ab, das passt schon. ;)
Und so ganz nebenbei wurde auch noch der Trog für das künftige Baby vorbereitet.
Bis die Tage, Euer Renee

Ps. Dank der nervenden Störungen von "unitymedia" bei uns in der Gegend kommt der Bericht erst heute ins Netz.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 008.jpg
  • 009.jpg
  • 010.jpg
  • 011.jpg
  • 012.jpg
  • 013.jpg
  • 014.jpg
  • 015.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (05.12.2016), schnecke (06.12.2016), Schildimann (06.12.2016), Rainer Domnik (06.12.2016), mk310149 (06.12.2016), Papierschnitzel (07.12.2016)

3

Dienstag, 6. Dezember 2016, 12:40

Das ist ein sehr schönes Modell. Ich habe es vor zwei Jahren auch gebaut, genauso auch, wie du es realisierst, nur den Weissleim nicht auf den Mauern).
Habe es den Enkeln geschenkt!

Hier ist der thread in der Galerie:

Weihnachtskrippe
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mk310149« (6. Dezember 2016, 12:48)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

4

Samstag, 10. Dezember 2016, 22:01

Recht so Michael und Danke für den Link. Ich finde wirklich das sich der Bau lohnt.

* * *

Fortsetzung der Weihnachtsgeschichte...
Im Laufe der Woche fand ich neben diversen Weihnachtsfeiern 8| tatsächlich auch noch die Zeit an meinem Modell zu arbeiten.
Zum Beispiel wurde das Grünzeug fertig gestellt und die Mäuse überarbeitet. Die gefielen mir ja gar nicht. :cursing:
Sie haben, wie es sich gehört eine spitze Schnauze bekommen. :D
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 016.jpg
  • 017.jpg
  • 018.jpg
  • 019.jpg
  • 020.jpg
  • 021.jpg
  • 022.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

5

Samstag, 10. Dezember 2016, 22:03

Der Großteil der Bastelei wurde allerdings erst heute erledigt.
Das sind zwei Esel, ein Ochse, drei Katzen, vier Mäuse, drei Schafe und ein Hirte.
Dabei wurden die Ohren des Ochsen und der Mäuse löffelartig gerundet
und kommt damit meinem inneren Bild von den Tieren schon näher.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 023.jpg
  • 024.jpg
  • 025.jpg
  • 026.jpg
  • 027.jpg
  • 028.jpg
  • 029.jpg
  • 030.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Dezember 2016, 22:05

Der Katzenkopf ist bei mir auf 1.5 mm gedoppelt und hat wie die Mäuse Schnurrhaare bekommen.
Bei den Schafen habe ich eines dunkel gemacht und ein weiteres auf Lammgröße skaliert.
Und zum Abschluß wurde der Stall noch mit einem Boden aus Heu und Stroh ausgelegt.
Tja, so schaut's nun aus.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 031.jpg
  • 032.jpg
  • 033.jpg
  • 034.jpg
  • 035.jpg
  • 036.jpg
  • 037.jpg
  • 038.jpg
  • 039.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Glue me! (10.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:30

Weiter geht es...
und zwar mit dem zweiten Hirten und dem Hirtenjungen. Doch auch weitere Schafe und ein Engel standen auf dem Programm.
Mit dem Engel hatte es so seine Bewandtnis. Bei den ersten Flügeln gab's ein Problem. :S
Laut eigener Aussage waren sie, bei seinem stattlichen Gewicht wohl zu klein geraten. (da hatte ich mich wohl verschätzt)
Flugs startete ich Corel Draw und löste das Malheur auf meine Weise.
Jetzt, nach etlichen begeisterten Übungsflügen, scheint das Problem aber aus der Welt. :cool:
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 040.jpg
  • 041.jpg
  • 042.jpg
  • 043.jpg
  • 044.jpg
  • 045.jpg
  • 046.jpg
  • 047.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Dezember 2016, 20:32

So konnte ich mich wieder der Schafherde widmen.
Als nun das Lämmchen vom Oberhirten liebevoll gestreichelt wurde, fühlte sich eines der Tiere zurückgesetzt und fing an zu quengeln.
Das erweichte das Herz unseres zweiten Hirten so sehr, das er es kurzerhand auf den Arm nahm. :love:
Jetzt kehrte wieder Ruhe ein, doch halt, der Hirtenjunge lief schon wieder hinter einem flüchtenden Schaf hinterher um es einzufangen.
Da kommt bei den Dreien ganz sicher keine Langeweile auf.
Soweit mal für heute :sleeping: , Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 048.jpg
  • 049.jpg
  • 050.jpg
  • 051.jpg
  • 052.jpg
  • 053.jpg
  • 054.jpg
  • 055.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (12.12.2016), seascape (12.12.2016), Papierschnitzel (16.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Dezember 2016, 20:48

Das Lagerfeuer...
Bestehend aus sechs Holzscheiten und der beidseitigen Flamme, ist es zum Aufwärmen der Hirten in kalten Nächten gedacht.
Das Brennholz wurde etwas nachgefärbt und die Flamme durch zwei weitere, wesentlich kleinere ergänzt.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 056.jpg
  • 057.jpg
  • 058.jpg
  • 059.jpg
  • 060.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

10

Freitag, 16. Dezember 2016, 20:51

und nun die Hühner...
Zunächst wußte ich nicht so genau zu sagen, was mich daran so sehr störte, das ich sie schon weglassen wollte.
Doch dann nach einer, ich schätze göttlichen Eingebung, fiel es wie Schuppen von den Augen.
Der viel zu breite Kopf passte nicht zum restlichen Körper. :evil:
Flugs wurde dieser um etwa ein drittel verschmälert und kam damit meiner Vorstellung schon näher.
Im nächsten Schritt wurde noch die Haltung korrigiert, was mir durch einen Ausschnitt am Körper gelang. :)
Nun kann man, mit etwas Phantasie, tatsächlich pickende Hühner erkennen.
Aber was wären Hühner ohne Hahn? :S
Also noch einmal ran da den PC und aus dem Huhn einen Hahn gestrickt.
Und da ist sie auch schon meine Hühnerschar mit Hahn vor dem Lagerfeuer.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 061.jpg
  • 062.jpg
  • 063.jpg
  • 064.jpg
  • 065.jpg
  • 066.jpg
  • 067.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papierschnitzel (16.12.2016), Glue me! (17.12.2016), ju52-menden (17.12.2016), Matthias Peters (17.12.2016), Wolfgang Lemm (18.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 18. Dezember 2016, 10:14

So liebe Freunde der Weihnachtsgeschichte...
Nun blenden wir um in ein fernes Land, in dem ein paar weise Männer eine erstaunliche Himmelsbeobachtung machten. :rolleyes:
Unter den Myriaden von Fixsternen, schien einer aus der Reihe zu tanzen und beschrieb einen Weg übers Firmament. :huh:
Diesem Umstand wollten sie auf den Grund gehen und ihm folgen. :D
Schnell wurde eine kleine Karawane aus Kamelen zusammengestellt zu denen selbstredend auch ein Lastesel gehörte.
Fehlen eigentlich nur noch die drei Forscher mit ihren Utensilien. Ich werde heut mal nachschauen wo sie denn bleiben. ;)
Also bis später, Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 068.jpg
  • 069.jpg
  • 070.jpg
  • 071.jpg
  • 072.jpg
  • 073.jpg
  • 074.jpg
  • 075.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 18. Dezember 2016, 18:02

Es ist wie verhext...
aber die drei Wissenschaftler sind nicht zu finden.
Allerdings weit können sie ja nicht sein. In meiner Abwesenheit haben sie inzwischen den den Esel bepackt
und dabei, zerstreut wie sie sind :S, ihre Kopfbedeckungen und ein wissenschaftliches Instrument liegen lassen.
Ich such erst mal weiter.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 076.jpg
  • 077.jpg
  • 078.jpg
  • 079.jpg
  • 080.jpg
  • 081.jpg
  • 082.jpg
  • 083.jpg
  • 084.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

13

Montag, 19. Dezember 2016, 06:46

Ach da sind sie ja wieder...
Sie hatten wohl etwas in der Ferne entdeckt und beratschlagten noch darüber.
Aber dann ging's endlich auf die Reise und sogar mit einem Lied auf den Lippen. :D
Ist ja auch noch ein weiter Weg und die Zeit bis Weihnachten geht schneller vorbei, als manchem lieb ist.
Bis die Tage, Euer Renee

*) Meine Suche zog sich etwas hin, weil das Internet mal wieder nicht funktionierte.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 085.jpg
  • 086.jpg
  • 087.jpg
  • 088.jpg
  • 089.jpg
  • 090.jpg
  • 091.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

sulu007 (19.12.2016), Schildimann (19.12.2016), Wolfgang Lemm (19.12.2016), mk310149 (19.12.2016), ju52-menden (19.12.2016), Lance Corona (20.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. Dezember 2016, 10:14

Bislang ging's wenigstens sporadisch -
aber die letzten Tage gab's über "unitymedia" gar kein Internet mehr!!!

Die heilige Familie...
Eigentlich bereits nach dem Bau des Stalls angeschnitten und in Form gebracht, gibt's die Fotos davon trotzdem erst heute.
Das schien mir für die Dramaturgie des Bauberichts sinnvoller. Indes, sie wurden genau so simpel gefaltet und geklebt wie die anderen Figuren auch.
Für die Babyunterlage, wurde allerdings anstatt Papier, gelbes Stroh aus dem Osterkörbchen verwendet.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 092.jpg
  • 093.jpg
  • 094.jpg
  • 095.jpg
  • 096.jpg
  • 097.jpg
  • 098.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Lance Corona (23.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

15

Freitag, 23. Dezember 2016, 10:16

Somit war es dann soweit. Alle Teile des Bogens und dazu noch ein paar mehr,waren verarbeitet.
Auf meinem Nachhauseweg vom letzten Arbeitstag in diesem Jahr, fuhr ich noch schnell im ansässigen Baumarkt vorbei.
Dort in der Restekiste hab ich schon manchen guten Fang gemacht. So fand ich auch diesmal wonach mein Herz begehrte.
Eine dünne Holzplatte in den Maßen, wie ich sie mir in etwa für die Geschichte vorgestellt hatte. Zu Hause angekommen wurden nun alle Teile darauf sorgfältig platziert.
Nachdem diese Positionen markiert waren, ging ich daran die Platte in einen, der Geschichte angemessenen, Untergrund zu versetzen.
Neben einer Grasmatte fand hier auch reichlich Vogelsand und Sprühkleber Verwendung.
Garniert wurde hier und da noch mit Moos und etwas braunem Sand. Und mit den Figuren,
dem Stall und den Palmen wurde die Sache auch so langsam lebendig.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 099.jpg
  • 100.jpg
  • 101.jpg
  • 102.jpg
  • 103.jpg
  • 104.jpg
  • 105.jpg
  • 106.jpg
  • 107.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Lance Corona (23.12.2016), Matthias Peters (23.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

16

Freitag, 23. Dezember 2016, 10:19

Und damit liebe Freunde...
nähern wir uns schon dem Ende des Bauberichts.
Dann kam mir aber noch die Idee mit dem Stern. Ein Wahrzeichen, das bei einer Krippen-Darstellung eigentlich nicht fehlen sollte.
Der wurde nun gezeichnet und mit dünnem Karton verstärkt.
Dabei wurde noch ein dünner Draht eingelassen, um das Ganze durch eine Bohrung am Hinterkopf des Engels zu befestigen.
Und so gesehen war das Diorama der Weihnachtsgeschichte eigentlich komplett.
Bis auf... :rolleyes:
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 109.jpg
  • 110.jpg
  • 111.jpg
  • 112.jpg
  • 113.jpg
  • 114.jpg
  • 115.jpg
  • 116.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Lance Corona (23.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

17

Freitag, 23. Dezember 2016, 16:03

Der Schluß...
Was nun, wenn überhaupt, noch fehlte war ein Hintergrund für's Abschlußfoto.
Das Kalenderblatt welches ich für den Auszug der drei Weisen verwendet hatte, war dafür leider etwas zu klein.
So forschte ich in meinen zahllosen Bildern nach etwas passendem und wurde auch fündig.
Doch auch dieser Geländeausschnitt wollte noch auf die richtige Größe, angepasst, gespiegelt und verdoppelt werden,
bevor er auf Graupappe geklebt die richtige Form erreicht hatte.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 117.jpg
  • 118.jpg
  • 119.jpg
  • 120.jpg
  • 121.jpg
  • 122.jpg
  • 123.jpg
  • 124.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Lance Corona (23.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

18

Freitag, 23. Dezember 2016, 16:07

Und das sind nun die letzten Bilder der Weihnachtsgeschichte.
Ich komm nicht umhin zu sagen, das es mir diese kleine Bastelei große Freude bereitet hat.
Euch allen ein frohes und friedliches Weihnachtsfest, :thumbsup:
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 125.jpg
  • 126.jpg
  • 127.jpg
  • 128.jpg
  • 129.jpg
  • 130.jpg
  • 131.jpg
  • 132.JPG
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Lance Corona (23.12.2016), ju52-menden (23.12.2016), Matthias Peters (23.12.2016), BlackBOx (26.12.2016), Schildimann (26.12.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

19

Samstag, 24. Dezember 2016, 13:23

BETHLEHEM, JUDÄA
Säugling in Stall gefunden
Polizei und Jugendamt ermitteln
Schreiner aus Nazareth und unmündige Mutter
vorläufig festgenommen


In den frühen Morgenstunden wurden die Behörden von einem besorgten Bürger alarmiert.
Er hatte eine junge Familie entdeckt, die in einem Stall haust.
Bei Ankunft fanden die Beamten des Sozialdienstes, die durch Polizeibeamte unterstützt wurden, einen Säugling,
der von seiner erst 14-jährigen Mutter, einer gewissen Maria H. aus Nazareth, in Stoffstreifen gewickelt in eine Futterkrippe gelegt worden war.
Bei der Festnahme von Mutter und Kind versuchte ein Mann, der später als Joseph H., ebenfalls aus Nazareth identifiziert wurde, die Sozialarbeiter abzuhalten.
Joseph, unterstützt von anwesenden Hirten, sowie drei unidentifizierten Ausländern, wollte die Mitnahme des Kindes unterbinden, wurde aber von der Polizei daran gehindert.
* * *
Festgenommen wurden auch die drei Ausländer, die sich als "weise Männer" eines östlichen Landes bezeichneten.
Sowohl das Innenministerium als auch der Zoll sind auf der Suche nach Hinweisen über die Herkunft dieser drei Männer, die sich anscheinend illegal im Land aufhalten.
Ein Sprecher der Polizei teilte mit, dass sie keinerlei Identifikation bei sich trugen, aber in Besitz von Gold, sowie einigen möglicherweise verbotenen Substanzen waren.
Sie widersetzten sich der Festnahme und behaupteten, Gott habe ihn angetragen, sofort nach Hause zu gehen und jeden Kontakt mit offiziellen Stellen zu vermeiden.
Die mitgeführten Chemikalien wurden zur weiteren Untersuchung in das Kriminallabor geschickt.
* * *
Der Aufenthaltsort des Säuglings wird bis auf weiteres nicht bekanntgegeben.
Eine schnelle Klärung des ganzen Falls scheint sehr zweifelhaft.
Auf Rückfragen teilte eine Mitarbeiterin des Sozialamts mit:
"Der Vater ist mittleren Alters und die Mutter ist definitiv noch nicht volljährig.
Wir prüfen gerade mit den Behörden in Nazareth, in welcher Beziehung die beiden zueinander stehen."
Maria ist im Kreiskrankenhaus in Bethlehem zu medizinischen und psychiatrischen Untersuchungen.
Sie kann mit einer Anklage wegen Fahrlässigkeit rechnen.
Ihr geistiger Zustand wird deshalb näher unter die Lupe genommen, weil sie behauptet, sie wäre noch Jungfrau und der Säugling stamme von Gott.
In einer offiziellen Mitteilung des Leiters der Psychiatrie steht:
"Mir steht nicht zu, den Leuten zu sagen, was sie glauben sollen, aber wenn dieser Glaube dazu führt,
dass - wie in diesem Fall - ein Neugeborenes gefährdet wird, muss man diese Leute als gefährlich einstufen.
Die Tatsache, dass Drogen, die vermutlich von den anwesenden Ausländern verteilt wurden, vor Ort waren, trägt nicht dazu bei, Vertrauen zu erwecken.
Ich bin mir jedoch sicher, dass alle Beteiligten mit der nötigen Behandlung in ein paar Jahren wieder normale Mitglieder unserer Gesellschaft werden können."
* * *
Zu guter Letzt erreicht uns noch diese Info.
Die anwesenden Hirten behaupteten steif und fest, dass ein großer Mann in einem weißen Nachthemd mit Flügeln (!)
auf dem Rücken ihnen befohlen hätte den Stall aufzusuchen und das Neugeborene zu seinem Geburtstag hoch leben zu lassen.
Dazu meinte ein Sprecher der Drogenfahndung:
"Das ist so ziemlich die dümmste Ausrede eines vollgekifften Junkies, die ich je gehört habe."

Na denn....
Fröhliche Weihnachten
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Lemy (24.12.2016), Matthias Peters (24.12.2016), mk310149 (24.12.2016)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks