Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21. November 2005, 14:45

Tender Elbe / WHV / 1:250

Hallo zusammen!
Habe lange überlegt einen Baubericht einzustellen da ich mich eher als Laie bzw. Anfänger klasifizieren würde,aber durch die Erfahrungen mit dem TENDER ELBE will ich doch mal einen Anfang wagen.
Ich habe mir die CD von WHV besorgt und erstmal alles fein säuberlich ausgedruckt ( immer schön die gleiche Skalierung! ) und musste schon vor Baubeginn die erste herbe Überraschung hinnehmen: Eine Bauanleitung ohne wesentliche Skizzen! Wie sich im weiteren Verlauf herausstellen wird fast schon fatal.
Danach begann der Bau mit der Grundplatte und der Spanten, die Sorgenfalten wurden mehr!
Zur Zeit noch keine Bilder, muß erst noch überprüfen wie es geht.

Dennoch eine Frage: hat jemand Erfahrungen mit der Elbe?

mit klebrigen Grüßen Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

2

Montag, 21. November 2005, 21:24

Hallo Jörg!
Vielen Dank für die aufmunternden Worte,glaube jedoch mit den Liniencodes von WHV sehr gut auszukommen.Fakt ist jedoch das die Maße schlichtweg differieren ohne das beim Ausdruck irgendetwas falsch gemacht wurde.
Beispiele:
1. Längsspant um 2-3 mm zu kurz!!!!,keine Höhendifferenz !!
2. Versatz der Spanten im vorderen Längsspantbereich in zunehmender Reihenfolge.
3.Das Hauptdeck ist um 2-3 mm zu lang ( und das nach Längenausgleich des Längsspants), konnte man korrigieren.
4. der nächste Brüller: der Spant 8 hat auf der Backbordseite eine Knicklinie( in Höhe der Aufstiegsleiter) die glatt um 2-3 mm zu weit nach aussen ragt. Fiel mir erst bei der Trockenmontage des hinteren B-Decks auf.Korrigiert,halb so schlimm.
5. das absolute Highlight: dei Deckshauswände ( Teile 24 und 25 ) sind um 3 mm zu kurz bei korrekter Höhe! Wird zu korrigieren sein, aber da sich auch die Teile für die Reling daran befinden und ich keine Ätz- oder Laserreling benutzen wollte wirds knifflig.

Also bis hierher hab ich es schon geschafft ( oder mich der TENDER )
Bilder folgen bald.Aufgeben tue ich noch nicht, HA !

Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Hartmut Riedemann

Fortgeschrittener

  • »Hartmut Riedemann« ist männlich
  • »Hartmut Riedemann« wurde gesperrt

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 4. Februar 2005

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. November 2005, 22:47

Hallo Robi,

an der grundsätzlichen Konstruktion der ELBE gibt es sicher ein paar andere Fehler und Ungenauigkeiten, aber diese gerade nicht. Es muss tatsächlich entweder am Druck oder an den Dateien auf der CD liegen.

Hast Du bei allen Ausdrucken überprüft, ob die jeweils gleichen Einstellungen am Drucker und an den PDF-Dateien vorhanden sind?

Wennn das so ist, solltest Du Herrn Wolter vom Möwe-Verlag in höflicher Form einmal darauf ansprechen.

Grüße
Hartmut

(der teilweise in die Konstruktion dieses Schiffes eingebunden war und auch Probebauten gemacht hat)

4

Montag, 21. November 2005, 23:00

Hallo Hartmut!
Tja ,die Ausdrucke sind immer wieder mit der gleichen Einstellung gemacht worden, liegt wohl an der Übertragung der Drucke auf CD.
Ich habe jetzt nochmals kontrolliert und stelle immer wieder zu meinem Erstaunen fest das immer nur eine Ebene ( Länge !! ) falsch ist, die Höhe der einzelnen Bauteile aber Perfekt (?).
Herrn Wolter werde ich erstmal aus dem Spiel lassen , Spaß macht es ja immer noch.
By the way: gibt es ähnliche Erfahrungen mit anderen CDs ?

Habe gerade noch Fotos mit der Digi gemacht, jetzt muß ich ersteinmal mit der Verbindung PC und Digicam klarkommen damit hier endlich auch Fotos reinkommen.
Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. November 2005, 23:02

RE: WHV, Tender Elbe 1: 250

Hallo Robi,

ich baue zur Zeit den Tender Mosel, und habe schon zwei Motivations Modelle dazwischen geschoben.
Die Bauanleitung ist schei... und eine Grafische Anleitung bei einem Modell dieser Schwierigkeit wäre in der Heutigen Zeit angebracht. Das Hauptdeck und einige Aufbauten mußte ich nacharbeiten. Zurzeit ist bei mir stillstand was den Tender betrifft. Ich habe noch zwei CD vom Schnellboot Typ 128 und der Graf Spee,
die Teile passen besser und die Bauanleitungen sind auch gut. Besonders die des Schnellbootes, so sollte Heute eine Bauanleitung aussehen.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. November 2005, 23:09

Moin!
Auch wenn die Einstellungen bei allen Ausdrucken gleich ist, heißt das noch nicht, daß sie auch richtig sind.
Auch auf die Gefahr hin, Selbstverständlichkeiten zu wiederholen:
In dem Bereich "Kopien und Anpassungen" des Druck-Dialoges sollte keine der Check-Boxen (außer "sortieren", wers mag) selektiert sein. Dann gibt es nämlich Durcheinander.

Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), HSwMS Stockholm (ecardmodels.com), RV Celtic Voyager (papershipwright)

Volker Böhm

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. November 2005, 23:37

Hallo Robi,

es ist wohl tatsächlich so, dass gedruckte und CD-Modelle differieren können. Bei der CD-Version der Graf Spee stimmen auch einige Masse nicht, bzw. weichen vom gedruckten Bogen ab. Hartmut und ich haben das irgendwann einmal auf verschiedenen Drucker ausprobiert und nachgemessen. Die Abweichungen waren unabhängig vom Drucker nachvollziehbar.

Ich nehme an, dass irgendwas bei der "Montage" der Teile für die CD "geschrottet wurde".

@Hartmut

Nettes Avatar!

Volker
42 :D :D :D

8

Dienstag, 22. November 2005, 16:38

So , es soll ja auch noch Bilder geben:

Grundplatte:
kleiner Versatz beim Klebestoss von 0,5 mm je Seite, m.E. nicht ganz so schlimm
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • tender elbe 001 640x479.jpg
  • tender elbe 002 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

9

Dienstag, 22. November 2005, 16:41

Es geht weiter, der Längsspant:
Wie man sieht muss in der Länge etwas geschummelt werden, auffällig der Versatz zum Bug hin bei korrekter Länge
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • tender elbe 004 640x480.jpg
  • tender elbe 005 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

10

Dienstag, 22. November 2005, 16:42

Die Spanten ohne Probleme
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • tender elbe 006 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

11

Dienstag, 22. November 2005, 16:43

Das Manöverdeck ohne jegliche Passungsprobleme
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • tender elbe 013 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

12

Dienstag, 22. November 2005, 16:45

Dann kamen die Deckshauswände ( Probleme wie oben beschrieben)
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • tender elbe 007 640x480.jpg
  • tender elbe 008 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

13

Dienstag, 22. November 2005, 16:48

wie man an den vorigen Bildern sehen kann ist die Aussparung für Teil 24a genau passgerecht , bloß am Ende fehlts. Die Höhe ist auch exakt.
Weiterhin fällt auch der Versatz zur Reling des C-Decks auf.
So habe ich das gelöst:
»Robert Hoffmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • tender elbe 012 640x480.jpg
  • tender elbe 010 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

14

Dienstag, 22. November 2005, 16:51

Und dann noch die falsche Knicklinie
»Robert Hoffmann« hat folgendes Bild angehängt:
  • tender elbe 009 640x480.jpg
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Hartmut Riedemann

Fortgeschrittener

  • »Hartmut Riedemann« ist männlich
  • »Hartmut Riedemann« wurde gesperrt

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 4. Februar 2005

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 22. November 2005, 19:16

Hallo Robi,

um Deinen Problemen mal etwas mehr auf den Grund zu gehen, habe ich mir mal meinen gedruckten Bogen heraus genommen.

Zitat

Original von Robi
1. Längsspant um 2-3 mm zu kurz!!!!,keine Höhendifferenz !!


Sowohl die Grundplatte als auch der Längsträger weisen die gleiche Grundlänge von 36 cm auf (beim gedruckten Bogen).

Zitat

Original von Robi
2. Versatz der Spanten im vorderen Längsspantbereich in zunehmender Reihenfolge.


Auch das tritt beim gedruckten Bogen nicht auf, hier sind die Abstände der Spanten zueinander sowohl auf Grundplatte wie Längsträger gleich.

Zitat

Original von Robi
3.Das Hauptdeck ist um 2-3 mm zu lang ( und das nach Längenausgleich des Längsspants), konnte man korrigieren.


Wenn Du Teil 23 meinst, das ist gedruckt 15,3 cm lang, exakt der Abstand zwischen den Spanten 8 und 12 zwischen die es eingefügt werden muss. Wenn du Teil 22 meinst, das ist gedruckt exakt 16 cm lang (bis zur Knicklinie hinten). Wenn ich die entsprechenden Maße an Längsträger und Teilen 21 addiere, dann stimmt das mit den 16 cm überein.

Zitat

Original von Robi
4. der nächste Brüller: der Spant 8 hat auf der Backbordseite eine Knicklinie( in Höhe der Aufstiegsleiter) die glatt um 2-3 mm zu weit nach aussen ragt. Fiel mir erst bei der Trockenmontage des hinteren B-Decks auf.Korrigiert,halb so schlimm.


Die Knicklinien an Spant 8 (leider auch im gedruckten Bogen nur mit größter Mühe als strichpunktiert zu erkennen) sitzen beide jeweils 2,6 cm von der Mittellinie entfernt, genau dieses Maß ist auch beim Hauptdeck wieder zu finden. Gedruckt stimmt es also.

Zitat

Original von Robi
5. das absolute Highlight: dei Deckshauswände ( Teile 24 und 25 ) sind um 3 mm zu kurz bei korrekter Höhe! Wird zu korrigieren sein, aber da sich auch die Teile für die Reling daran befinden und ich keine Ätz- oder Laserreling benutzen wollte wirds knifflig.


Beide Teile sind gedruckt 5,9 cm lang. Deck 22 sagt zwar 6 cm, aber das ist dann keine wirklich Hürde.


Wenn ich das so sehe, dann ist tatsächlich irgend etwas beim Scan fehlerhaft abgelaufen, oder doch beim Ausdruck. In welcher Form sind die dateien auf der CD vorhanden, pdf oder jpg? Und mit welchem Programm hast Du ausgedruckt?

Der Baubogen der "Elbe" ist zwar schon nach DIN A 4 aufgeteilt, könte aber im Einzelfall in den Randbereich hineingehen. Wieviel Rand benötigt Dein Drucker unbedingt? Hier könnte eine Ursache für diese Maßabweichungen liegen.

Wenn Du den Fehler bei Dir nicht finden kannst, dann empfehle ich Dir, dringend mit Herrn Wolter Kontakt aufzunehmen. Er überprüft das dann noch einmal und wird Dir dann sicherlich auch Ersatz liefern, bei dem dann alles in Ordnung sein sollte. Du kannst ihn auch anrufen und mit ihm in aller Ruhe darüber diskutieren.

Mehr kann ich im Augenblick leider nicht tun. Ich befürchte nur, dass beim weiteren Baufortschritt nicht die rechte Freude aufkommen wird, weil zu erwarten ist, dass sich diese Fehler irgendwann doch wieder ungünstig auswirken. Und das ist dann nicht mehr zu kaschieren und reparieren.

Beste Grüße
Hartmut

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 22. November 2005, 19:26

Hallo Robi
ich sehe Du hast die gleichen Fehler wie ich. Als kann es eigentlich nicht am Ausdruck liegen.


Das Hauptdeck ist um ca. 1-2mm zu lang.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus M« (22. November 2005, 19:32)


17

Dienstag, 22. November 2005, 21:48

@ Hartmut
Danke für Deine Mühen, ich reiche dir die gewünschten Infos noch nach.
Ärgerlich das es doch erhebliche Diskrepanzen bei gedrucktem Bogen und CD gibt. Tja , hätte der Geiznicht gesiegt, hätte ich mr auch den Bogen gekauft.
Und noch etwas blödes: die Anordnung der Bauteile ist auch nicht so famos, z.B. die Rettungsinseln zu den alternativen Bordwänden zu tun ist einfach nur Tintenverschwendung beim Ausdruck.Die Hubschrauber liegen auch noch in 2 Versionen bei: eine überdimensionierte Datei die den Hubi im Masstab1:75 o.ä. rauswirft und eine normale Größe ( liegt wohl eher an meiner Unkenntniss sowas zu formatieren ?)

@ Klaus
Ich glaube das hintere Deck muss wohl etwas überstehen , meinst du das ? Ansonsten bist du doch schon ganz gut voran gekommen, bitte nicht aufgeben.

@ Michael
Ich glaube wenn man das Schiff hier einmal durchgebaut hat solltest du dich auch ranwagen können, nicht weglegen.

Ich werde ersteinmal munter weiterbasteln und über weitere Unwägbarkeiten oder aber auch über gutes gelingen berichten , dauert aber ein bißchen, habe leider nicht ganz soviel Zeit wie benötigt.
Auch noch einmal den Hinweis das eine grafische Bauanleitung gerade der hinteren Aufbauten und der Zuordnung der Teile sehr hilfreich wäre ( Hallo WHV !?)

Für alle noch der Hinweis auf das Nachbarforum Papership. Da gibt es ein PMP im Downloadbereich des Tenders mit reichlich Fotos und auch den Hinweis auf Passungenauigkeiten, leider keine Angabe ob Bogen oder CD.
bis bald
Robi

Falls es den Bach runtergeht nervt mich mein jüngster schon mit der Queen Mary 2 von JSC
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

18

Dienstag, 22. November 2005, 22:10

@ Klaus
ich bins nochmal, kannst Du mir sagen wo du das Teil 24c platziert hast?
Stehe vor einem Rätsel was ich mit einer gedoppelten weissen Wand da hinten anfangen soll.
Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 22. November 2005, 23:07

Hallo Robi,
gemeint ist das mittlere Deck, das Hintere ist schon ein Aufbaudeck.
Den PMP von Papership auf gutem Ink-Papier ausdrucken, dann werden die Details noch besser sichtbar als am Computer.

Das Weisse Teil habe ich mit Abfall in Grau neu gemacht und hochkant am Niedergang zwischen den roten Pfeilen eingesetzt.

einen anderen Platz konnte ich auch nicht finden, nach der Bauanleitung erschien mir das der richtige Platz zu sein.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus M« (22. November 2005, 23:20)


Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

20

Samstag, 26. November 2005, 18:20

Hallo Robi,
eigentlich wollte ich die Mosel zu Ende Bauen, aber der nächste Fehler ist schon da.
Die Reling auf der hinteren Bordwand ist nicht Richtig, ein Farbfehler auf der Bb-Seite
im unteren schwarzen Rand. Da fehlt einfach die Farbe, ein neuer Druck ist genau so.
Eigentlich sollte das ein schönes Modell sein, aber die Einstufung als schwieriges Modell beruht wahrscheinlich auf den Eingebauten Fehlern.

@Das Modell werde ich fertig bauen und werde jeden neuen Fehler hier zu Papier (auf den Bildschirm) bringen.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

21

Samstag, 26. November 2005, 22:10

Hi Klaus!
Vielen Dank für die Nachricht, werde darauf achten wenn ich soweit bin,
Zur Zeit habe ich noch keine Muße gehabt weiterzubauen, entweder bin ich am Schnee schippen oder auf der Arbeit( Rufdienst).
Bis jetzt habe ich das c und D Deck fertiggestellt,hierbei keine Passungenauigkeiten,auffällig aber die Reling teilweise mit nur einseitiger Bedruckung (?) auch die Montagehinweise sind dürftig. Ich glaube nämlich die Anornung der Reling ist so wie vorgegeben nicht möglich, kann mich aber auch irren. Der Schornstein ist okay, ließ sich in kürzester Zeit montieren, sehr passgenau.Das Backdeck und die Bordwände stehen als nächstes an, werde morgen ( hoffentlich ) wieder zum schnippeln und knipsen kommen.
Die Mosel wird auch bei mir bis zum bitteren ? Ende gebaut.
Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

22

Dienstag, 29. November 2005, 14:03

Es ist soweit. Aufgabe des Modells, es reicht einfach.
Nachdem die Ausdrucke der Wände wiederholt den auch von Klaus genannten Fehler hatten und ausserdem die Reling am B-Deck nicht kongruent ist wird der Tender beim jetzigen Baustand beendet.
Ärgerlich hoch 3 da die Kommentare sonst von einem passgenauen Modell berichten.
Also lieber die Finger von der CD weg und wie ich den Bogen bestellt, hoffe der wird deutlich besser.
Der Bericht wird mit Eintreffen des Bogens wieder aufgenommen.
frustrierte Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Hartmut Riedemann

Fortgeschrittener

  • »Hartmut Riedemann« ist männlich
  • »Hartmut Riedemann« wurde gesperrt

Beiträge: 335

Registrierungsdatum: 4. Februar 2005

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 29. November 2005, 18:01

Hallo Robi,

tja, das hört sich ja nicht gut an.

Du solltest auf jeden Fall Herrn Wolter von den Fehlern berichten, damit sie abgestellt werden können und vor allem, damit Du Dein Geld auch wieder zurück bekommst.

Beste Grüße
Hartmut

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 29. November 2005, 18:27

Hallo Robi,
Ich werde auf jeden Fall das Schiff fertig bauen. Ich werde allerdings erst meine Graf Spee zu ende bringen und den Tender nur noch in dem Uhu-Trocken.Pausen bearbeiten. Fehler und die Ausbesserung dieser werde ich Hier weiter zeigen.

Bild 1. Das versetzen der Reling am Flugdeck .

Auf der Bordwand die Reling abtrennen und nach dem aufkleben der BW am richtigen Platz aufkleben.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 19:54

Hallo Robi,
ich schmeiße auch hin, das Modell ist nicht zu bauen. Auch nicht mit noch soviel Ehrgeiz und Tricks.
Am Wochenende wenn ich mehr Ruhe habe werde ich eine E-Mail an den Möwe Verlag schicken.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

26

Montag, 13. November 2006, 21:28

Hallo,
es ist jetzt fast ein Jahr vergangen und ich sitze wieder vor diesem Modell. Als Grundlage zum wieder neu bauen, habe ich folgende Unterlagen und Hinweise zur Hilfestellung genommen.

1.Die PMP PMP 039 - Möwe, Tender Werra
2. Den kurz Bericht Tender Elbe / Möwe Verlag / 1:250 [Fertig]

Außer dem habe ich die Spannten im Bereich unterhalb des Hauptdecks verdreifacht. Das Problem mit dem Mittleren Hauptdeck habe ich nicht durch kürzen des Decks sondern durch Gewichte (siehe Bild) gelöst.

Hier als erstes die Bilder bis zum Baustop vor einem Jahr, auf die Fehler und Ungenauigkeiten ist oben und im Kurzbericht genug eingegangen worden.
»Klaus M« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tender1.jpg
  • Tender2.jpg
  • Tender3.jpg
  • Tender4.jpg
  • Tender5.jpg
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

27

Montag, 13. November 2006, 21:31

So nun noch ein paar Bilder.
»Klaus M« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tender6.jpg
  • Tender7.jpg
  • Tender8.jpg
  • Tender9.jpg
  • Tender10.jpg
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. November 2006, 21:33

Und weiter.
»Klaus M« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tender11.jpg
  • Tender12.jpg
  • Tender13.jpg
  • Tender14.jpg
  • Tender15.jpg
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

29

Montag, 13. November 2006, 21:35

Und noch eins.
»Klaus M« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tender16.jpg
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

30

Montag, 13. November 2006, 21:46

So nun geht’s weiter,

um ein verwinden des Schiffs beim aufkleben der Bordwände zu vermeiden sollte man, nach Anweisung der Bauanleitung , wechselseitig von Achtern nach vor arbeiten. Den vorderen Teil der Bordwand habe ich am Stoß von Backbord und Steuerbord mit dünnem Papier zusammengeklebt und in der Form angepaßt. Nun auf der Bb-Seite am Stoß zum Mittelteil festgeklebt, nun um die Spannten herum gelegt nicht geklebt, sondern auf der Stb-Seite am Stoß fest kleben. Dann die Bordwand mit der Back verkleben . Hierbei läßt sich die Bordwand noch gut auf die richtige Position schieben.
»Klaus M« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tender17.jpg
  • Tender18.jpg
  • Tender22.jpg
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Klaus M« (13. November 2006, 21:49)


31

Montag, 13. November 2006, 21:57

Hallo Klaus,
viel Glück beim Bau, hast Du wieder den CD-Ausdruck genommen oder diesmal die schon gedruckte Version?
Ich hoffe das ich irgendwann den Tender wieder auf Helling legen kann, drücke dir die Daumen.
Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

32

Dienstag, 14. November 2006, 12:43

Hallo Robi,

klasse daß Du doch weiter baust. Nach Deinm Bericht hatte ich das Modell (Bogen) erst einmal ganz weit nach unten im Stapel einsortiert.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

33

Dienstag, 14. November 2006, 16:34

@Willi und HvT:
Bei aller Bescheidenheit: das Modell wird von Klaus weitergebaut ,ich sitze zur Zeit noch an der KL und an der Troika ( Bilder stelle ich heute ein).
Gruß Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 14. November 2006, 20:51

Hallo Robi,
natürlich ist das der Download von Möwe.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 621

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 14. November 2006, 21:55

Moin Klaus,
ich bewundere Deinen Mut. Eigentlich bin ich ein Mensch, der sich eine Leben ohne PC nicht mehr vorstellen kann, aber beim Kartonbau bin ich zu tiefst konservativ, was ich sonst eigentlich nicht bin. Für mich ist und bleibt der gute alte Offsetdruck das Maß aller Dinge im Modellbau. Ich misstraue jedem Tintenstrahldruck, jeder CD, jedem Download und auch jedem Digitaldruck. So wie der Teufel das Weihwasser scheut geht es mir mit diesem neumodischen Kram.
Im Übrigen habe ich den Tender vor neun Jahren gleich nach dem Erscheinen ohne Probleme gebaut.
Aber da war es ja noch ein Offsetbogen, der aus Wilhelmshaven kam.
Trotzden viel Spaß und auch Erfolg!
Jochen

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16. November 2006, 20:56

Guten Abend,
Nun geht es weiter mit dem unteren Teil der vorderen Bordwand (Teile 32e und 33e).

Auch hier habe ich die Teile wieder mit dünnem Papier in der richtigen Position zusammen geklebt.

Nun erste eine Seite verkleben dann die andere. Durch das vorherige zusammen kleben der Teile entsteht jetzt eine saubere Kante.
»Klaus M« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tender19.jpg
  • Tender20.jpg
  • Tender 21.jpg
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 16. November 2006, 21:17

Hallo Jochen,

meine Erfahrung ist eine andere, da ich in der Hauptsache Modelle vom Möwe-Verlag baue und der Laserdruck nicht so umwerfend ist, bin ich eigentlich mit meinem Drucker besser bedient. Zu dem kann ich die Farbe etwas nacharbeiten. Dies erfordert zwar ein wenig Erfahrung aber das kommt eigentlich automatisch. Zum Papier kann ich nur sagen, das ist auch eine Sache die man einfach probieren muß. Die Druckqualität auf meinem Drucker ist auf jeden Fall besser als die Laser Bögen die ich bis jetzt gebaut habe. Wenn ich die Farbe des Rumpfes der Deutschland oder eines andere Laserdrucks mit meinen Ausdrucken vergleiche liegen da Welten dazwischen. Hier spielt natürlich das Papier auch eine wichtige Rolle. Also kann ich nur sagen einfach mal ausprobieren.

Das S-Boot zum Beispiel und die Flugzeuge sind alle aus meinem Drucker.
Schiffe und Boote der Bundes-Marine vom Möve-Verlag
Meine ersten Flugzeugmodelle
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Klaus M« (16. November 2006, 21:18)


Social Bookmarks