Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

erwin.josef

Anfänger

  • »erwin.josef« ist männlich
  • »erwin.josef« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 19. November 2015

Beruf: Rentner (bis 1997 -Flugkapitän)

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Januar 2016, 07:20

Takelung: hier Groß-Obermarsrah, Groß-Untermarsrah

Hallo Fachleute,
die Takelung in der Reihenfolge von unten Großrah, Groß-Untermarsrah, Groß-Obermarsrah, Groß-Bramrah, Groß-Royalrah hat meist gleiche, vertikale Abstände. Nur der Abstand zwischen Groß-Untermarsrah und Groß-Obermarsrah ist wesentlich enger. Was ist der Grund? Lasst mich nicht dumm verkommen! Danke Euch
Erwin.Josef

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Januar 2016, 08:32

Moin Erwin.Josef.

Ich vermute, dass Du Dich auf den Zustand der Rahen ohne gesetzte Segel beziehst. Bei voller Besegelung sind nämlich die Abstände der Rahen untereinander nahezu gleich.
Wenn aber zum Beispiel das Marssegel nicht gesetzt ist, wird die Obermarsrah an einer Talje abgefiert, also nach unten abgesenkt.
Auch andere Rahen können so gefiert werden. (Die untersten Rahen sowie die jeweils unteren Rahen der Marsstenge und der Bramstenge sind allerdings fest, nur um den Mast drehbar.)

Dies macht man, um die Topplast zu vermindern, etwa früher bei einem nicht oder nicht voll abgeladenen Schiff oder bei schwerem Wetter.

Hier ein Bild meines Modells der PREUSSEN mit abgesenkten Rahen. Das Modell gibt den unbeladenen Zustand im Hafen wieder:

Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (04.01.2016), Hans-Joachim Möllenberg (04.01.2016)

Social Bookmarks