Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

xander janssen

Fortgeschrittener

  • »xander janssen« ist männlich
  • »xander janssen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 4. Januar 2007

Beruf: Engineer

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:21

T34/76 on a field road somewhere in Russia

Hi all,

One can build nice models out of paper, but building dioramas is not that easy in paper work. Although Johnny presented some nice ones (bombed house, closed road and the bridge diorama), I like to combine my old hobby of modelling with my new one, paper modelling.

I started a couple of weeks ago with building a diorama for my T34/76.

For the peoplo who are interested, I first show the way I builded this model.


1 started with old packing material shaped into desired surface
2 covered the surface with some layers of paper of handkerchiefs soaked in waterproof wood glue mixed 50/50 with water.
3 painted the surface with acrylic paint to enhance the depth effect
4 painted the regions where to put vegetation
5 covered the brown regions with waterproof wood glue mixed with a little amound of water (10%) and spreaded fine sand (of the beach) over it.
(Use such an amount of sand that the base is completely covered but the base paint still has to be visible through the sand otherwise the depth effect of the paint is gone)
6 glue small patched of Heki grass onto the desired regions where no sand is glued. Small patches create a more realistic appearance than one big sheet.

Between each step, it is important to leave the diorama to dry for a couple of days. Especcially after applying the glue/water mixture

If somebody wants to know more about the details, just send me an PN
»xander janssen« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xander janssen« (29. Mai 2007, 09:24)


xander janssen

Fortgeschrittener

  • »xander janssen« ist männlich
  • »xander janssen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 4. Januar 2007

Beruf: Engineer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:22

Now the pictures of the complete diorame together with the tank.

Xander
»xander janssen« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_0429_klein.jpg
  • IMG_0430_klein.jpg
  • IMG_0431_klein.jpg

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:37

Xander,

interesting work.

Do I see it correctly that you used a picture frame to hold the diorama plate?

regards,
Michael

xander janssen

Fortgeschrittener

  • »xander janssen« ist männlich
  • »xander janssen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 4. Januar 2007

Beruf: Engineer

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 29. Mai 2007, 10:08

Hi Michael,

It is indeed a frame normally used for holding pictures.

Because for me the most difficult part of a diorama is to get a nice finish of the the edge. Therefor a use these picture frames and it works great.

Xander

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Mai 2007, 10:37

Xander,

thanks for the info. It's a nice and simple solution for this problem (which is one of my base plate related problems as well...)

thanks,
Michael

  • »Frank Kelle« ist männlich

Beiträge: 1 054

Registrierungsdatum: 18. Oktober 2005

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 29. Mai 2007, 13:01

Hi Xander! Great and impressive work! Congratulation!
@Michael: This solution is indeed a rather cheap way to get a good bottom for the model! As I painted military-figures in scale 1/72 and 1/32 I looked eagerly in the flyer of ALDI and so on. Normaly they offer regulary this frames in a set for short money. Unfortunately this sets contains a amount of small frames, which are of no use for our models (of course exceptionally the mini-micro-builders here). But the other ones are good for a car or - like you see here - a tank and a smaller scene! Take a frame, a smaller amount of wood putty, paint and you will receive a great start to show a single model! (Of course only my 0,2 cents here - sorry to catch this topic up).

Jagdpanther

Fortgeschrittener

  • »Jagdpanther« ist männlich

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. Mai 2007, 18:43

Hi Leute,

könnte bitte mal jemand den ersten Beitrag für alle nicht so mit dem Englischen vertrauten (like me) übersetzen. Das wäre sehr nett, danke.

@xander
it looks very great!

Gruß Andreas
Fertig: nix wesentliches
im Bau: nix wesentliches

xander janssen

Fortgeschrittener

  • »xander janssen« ist männlich
  • »xander janssen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 178

Registrierungsdatum: 4. Januar 2007

Beruf: Engineer

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 30. Mai 2007, 09:03

Hallo Andreas,

Ich habe versucht eine übersetzung zu machen. Lesen, sprechen und verstehen von die Deutsche sprache ist fur mich gein problem, aber schreiben ist schwieriger da est schon 8 jaren herr is das ich die haubtschule verlassen habe und seit dem nur nog in Deutschland und Ostenreich in urlaub gefahren bun und dan braucht man nur reden, lesen und verstehen :)

Die übersetzung:

Est ist möglich schöne modelle aus papier her zu stellen, aber est schwer um diorama’s zu basteln aus papier und karton. Obwohl Johnny einig dioramen aus papier gebasteld had (bombed out house, closed road und das bridge diorama), wolte ich gern zwei hobbies zusammen bringen, kartonbau und dioramen bau.

For einige wochen bin ich angefangen mit ein diorama fur mein T34/76

Fur die personen die wissen möchte wie ich dieses diorame gebaut habe,

1 basteln von einen boden aus altes pakkungs materiaal.
2 taschentuch aus papier mit eine mischung 50/50 von holzleim und wasser auf die oberflache geklebt
3 die oberflache mit farbe angestrichen mit acryl farbe
4 die regionen fur grass und pflanzen grunn angestrichen
5 alles mit wasser/holzleim mischung 10/90 angestrichen und dan sand daruber gemacht. Nur so viel sand nutzen dass den gansen boden voll ist aber die farbe solte mann noch dadurch sehen.
6 kleine stucken Heki grass auf die gewünschte regionen kleben. Kleine stucken sieht einfach schöner wie ein grosses

Zwieschen jedem schritt ist es wichtig alles gut trocken zu lassen. Am wichtigste ist es nach dem gebrauch von die holzleim/wasser mischung

Wenn jemand noch etwas wissen möchte, einfach ein PN schicken.

Gruß Xander

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »xander janssen« (30. Mai 2007, 09:04)


  • »Peter Ferber« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. Januar 2006

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. Mai 2007, 14:27

Hallo! ?(

Für alle die eine "deutschsprachliche" Übersetzung brauchen, sollten Google

Sprachtools nehmen, und nicht einen Fremdsprachler mit gelben Nummerschild

quälen. Nichts für ungut!

Ich habe mir schon Texte in Russisch auf Deutsch übersetzen lassen, und

davon (russisch) hab ich nun wirklich keine Ahnung. Das Ergebnis war

verständlich.

Peter

PS.: Last but not least! This is a nice diorama.

I good thing, to print on green paper. I try to get me a dessert yellow one. :D

Jagdpanther

Fortgeschrittener

  • »Jagdpanther« ist männlich

Beiträge: 407

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2006

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. Mai 2007, 15:02

@Xander
Danke für deine Übersetzung. Sie ist gut verständlich.

@Peter Ferber
Google habe ich schon gequält. Das Ergebnis war aber gräußlich. Da war das Original besser. ?(

Ich fand aber den Beitrag so interessant, daß ich ihn nicht durch einen Automaten Verschlimmbessern lassen wollte. Er enthält immerhin auch einige Fachwörter, die weder ich noch der Automat zufriedenstellend übersetzen konnte.

Gruß Andreas
Fertig: nix wesentliches
im Bau: nix wesentliches

  • »Peter Ferber« ist männlich

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 19. Januar 2006

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. Mai 2007, 18:25

Hallo!

Wie wär's dann mit dem Erlernen von Englisch, wenn die Übersetzung von

Google nicht gut genug ist. Ich habe auch nicht behauptet, man müsse bei

den Googleübersetzungen nicht Mitdenken.

Peter

Social Bookmarks