Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. Juli 2010, 17:17

Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Hallo Freunde,
vor ein paar Tagen erstand ich von Kampen Design den Containerfrachter Sydney Express. Es ist ein Containerschiff der 2. Generation aus dem Jahre 1970. Seine Modelllänge betragt 90 cm, die Breite 12,4cm.
Mit diesen Maßen erreicht der Frachter Schlachtschiffgröße. Das Schöne an einem gleichmäßigen Modellmaßstab ist der Vergleich. So habe ich die Scharnhorst/Gneisenau als Referenzmodell hinter die Grundplatte der SE gestellt. Die SE ist nur 4 cm kürzer aber genauso breit wie das Schlachtschiff. Frappierend ist auch der Bugausfall beider Schiffe.
Das Modell der SE ist in guter Qualität der Möweschiffe konstruiert und zeigt nicht zuviel Details. Aber alles, was nötig ist, ein ansprechendes Modell zu erstellen ist vorhanden. Leider gibt es keinen geöffneten Containerschacht. Alle Container werden auf die Lukendeckel gestellt.
Na, ich will sehen, ob ich einen Schacht geöffnet bauen werde.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5388.jpg
  • DSCN5389.jpg

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 151

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. Juli 2010, 17:42

RE: Sydney Express

Ahoi Modellschiff,

freue mich auf Deinen Baubericht dieses neuen WHV-Modells.

Wenn ich in gut 2 Wochen aus dem Urlaub zurück bin, dann bist Du vermutlich schon ein ganzes Stück vorangekommen. Wünsche Dir viel Spass beim Bau des Containerfrachters.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

3

Dienstag, 13. Juli 2010, 17:44

Moin Modellschiff,

ein durchaus beeindruckender Vergleich - aber musste die Scharnhorst hierzu unbedingt kenntern ?
Das mit dem geoeffneten Schacht wuerde ich unbedingt probieren !
Servus
Klaus

Pitje

Erleuchteter

  • »Pitje« ist männlich

Beiträge: 2 558

Registrierungsdatum: 30. Januar 2010

Beruf: Tandemmaster, Fallschirmsprunglehrer, Fallschirmwart, Vermessungsinscheniör

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Juli 2010, 20:41

Hi modellschiff,

auch von mir einen guten Start bei diesem beeindruckenden Zossen.
Bin gespannt, was Du zaubern wirst. Baust Du den Bogen wie er ist, oder wirst Du supern ? Die Idee mit offenem Laderaum zu bauen finde ich übrigens auch sehr gut. Viel Spaß bei der Recherche für die Gestaltung.

Gruß

Peter
Parallel im Bau:
Großlinienschiff S.M.S. Baden , HMV, 1:250
Hafenanlage Neu-Ulm , diverse Verlage, 1:250

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Juli 2010, 09:06

Hallo,
das "Kentern" lag ganz einfach daran, dass ich nur zwei Hände habe, links, die Modelle zu halten( Grundplatte auf Grundplatte), rechts die Kamera. Da war ich froh eine Unterlage zu haben und durch die Seitenlage der Modelle kam ich am besten hin.

Mit vielen Grüßen

modellschiff

Lars W.

Erleuchteter

  • »Lars W.« ist männlich

Beiträge: 3 057

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2007

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. Juli 2010, 19:27

Hi modellschiff,

könntest Du evtl. eine Übersicht vom Bogen zeigen? Damit man weiß, wie der Bogen so gestaltet ist? Das wäre super :)

In jedem Fall wünsch ich viel Spaß beim Bauen!

Grüße

Lars
"The quiet ones are the ones that change the universe, the loud ones only take the credit."
Fertig gestellt: Forschungsschiff "Maria S. Merian"
Fertig gestellt: Seeschlepper "Vulkan"
Fertig gestellt: Notschlepper "Nordic"
Fertig gestellt: Troßschiff "Altmark" im Schwimmdock
Bis auf weiteres ruhend: Fracht- und Fahrgastschiff "Santa Inés"
Kontrollbau fertig gestellt: Feederschiff "OPDR Lisboa"

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Juli 2010, 20:42

Hallo, die Bogen sind ganz nach WHVmanier gezeichnet.
Hier zwei Bögen, denn ein großer Teil ist schon verschnippelt.
Auffällig ist, dass durch die roten Zahlen in einem Bauteil signalisiert wird, wo die schwarzen Bauteile angebracht werden. Dieses Prinzip gilt bis heute bei den Schreiber modellen. Wenn ich mich nicht ganz schlecht erinner war dieses Verfahren bei den allersten WVN so um 1956/1957 auch der Fall. Aber ich kann mich irren.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sidney Express 021.jpg
  • Sidney Express 022.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (14. Juli 2010, 20:49)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:09

Bein Bau des Spantengerüstes ergab sich die Frage wo passt Spant 22 hin? Jedenfalls nicht an der rot gedruckten Stelle. Er gehört zur roten 24. Auf dem linken Bild erkennt man, dass die Nr. 22 und 23 auf dem Längsträger fehlen.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5394.jpg
  • DSCN5392.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (14. Juli 2010, 21:10)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:13

Der oder die Containerschächte sollen vor das Brückenhaus gebaut werden. Deshalb habe ich hier noch keinen Längs- und Querspanten eingebaut, damit ich Platz zum Arbeiten und zum Messen habe. Etwas kniffelig erweist sich die Suche nach dem genauen Referenzpunkt für den Einbau des Schachtes. Das Achterdeck kragt über das Hauptdeck und dadurch ist schwierig zu arbeiten. Also das Ganze vom Vorderschiff her angegangen.
Wenn man bei einem vorgegeben Modell etwas umbaut ist das wie wenn man bei einem Netz an einer Stelle zieht und ganz woanders wackelt es. So auch hier. Ich musste zuerst auf dem vorderen Teil des Hauptdecks die Laufbühne 33 bauen. Diese ist mit Laschen gesteckt. Dieses Verfahren habe ich aber seit Einführung Ende der 50 Jahre nicht gemocht. Ich habe die Schlitze schon ausgestochen,aber noch Klebelaschen angebracht, so dass es nun eine feste Verbindung gab. Bei der Baugruppe 33 musste ich feststellen, dass Teill 33 zu Breit ist, zumindest auf Hauptdeckhöhe. Um zu prüfen, ob das auch beim Backdeck gilt, denn die Oberkante Teil 33 stütz das Beackdeck habe ich dieses ausgeschitten und aufgelegt. Da stimmten die Proportionen. Also wurde alles gut angepasst.
Auf dem linken erkennt man, dass ich anstatt der Schlitzverbindung für die Ladeluken Klebelaschen verwende. Dadurch bekomme ich eine stabilere Verbindung und ein eventuelles Verwerfen des Hauptdecks wir verhindert, weil das Deck hier verstärkt ist.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5398.jpg
  • DSCN5395.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (14. Juli 2010, 21:35)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:28

Hier sieht man das Bauteil 33 auf der Hauptdeckhöhe.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5399.jpg
  • DSCN5400.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Juli 2010, 21:32

Dias Bauteil 33b ist ebenfalls zu breit. Auch hier musste nachgearbeitet werden.
Beim Ankleben des Backdecks stellte ich fest, dass einige Spanten im Vergleich zur Decksbreite zu schmal sind. Die Bordwand kragt an diesen Stellen weit über, so dass möglicherweise durch die kürzeren spanten besser gearbeitet werden kann.
Der nächste Bauabschnitt wird das achtere Haupdeck sein und der Einbau der Schachte.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5401.jpg
  • DSCN5402.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (14. Juli 2010, 21:37)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:50

Hallo Ulrich,

ich staune jedes Mal, wenn ich die von Dir ausgeschnittene Reling sehe ! Große Klasse !
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Fliegerkuddel

Fortgeschrittener

  • »Fliegerkuddel« ist männlich

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 24. Juli 2006

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Juli 2010, 22:53

Der Baubogen der SIDNEY EXPRESS ist in ausgezeichneter Druckqualität. Nach meiner Ansicht ist er mit einem sehr guten Tintenstrahler gedruckt worden, kräftige Farben und scharfer Druck. Die Farben scheinen recht wasserfest zu sein.
Ich kann diesen Bogen nur bestens empfehlen!

Modellschiff, ich werde Deinen Baubericht mit größtem Interesse verfolgen! Deine Reling ist wirklich erstaunlich!

Gruß
Fliegerkuddel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fliegerkuddel« (14. Juli 2010, 22:54)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:43

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Heute war es nicht so heiß und da ging die Arbeit zügig voran. Der Containerschacht besteht beim Original aus drei Schächten. Ich habe diese in eine Baugruppe zusammengefasst. Damit die Linien nicht zu sehen sind, habe ich den Kubus von hinten geknickt. Die kleinen schwarzen Punkte sollen die Einrastvorrichtung für die Container sein. Eigentlich liegen die im Original tiefer im Schiff.
Die Schächte haben Führungsschienen, hier aus mehreren Lagen Tonkarton nachgeahmt.
Auf einem Bild eines Containerschiffinnenlebens habe ich die Galerie mit der Reling entdeckt. Die gefiel mit so gut, dass ich sie auch gebaut habe. Ich weiß nicht, ob des bei de SE auch so war. Macht mir aber nichts aus. Es sieht halt gut aus. Und dahinter muss dann eine Laufgalerie kommen.
Die Maße für den Schacht kann man vom Bogen entnehmen, wenn genau weiß, wo der Schacht hin soll.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5408.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (15. Juli 2010, 21:44)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:45

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Hier ein ersten Probieren, ob alles passt und irgendwo etwas nachgearbeitet werden muss. Aber Glück gehabt. Durch das sonnenlicht am Nachmittag erkennt man sehr gut die ausgestochene Reling.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5409.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (15. Juli 2010, 21:46)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. Juli 2010, 21:49

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Die Galerie hat nach achtern zu eine breite von 8mm. und trifft dann auf den Spant12. Dieser Spant wurde mir dem Tonpapier des Schachtes bekelbt und auf den zwei Etagen jeweil vier Türen angebracht. Die obere Galere habe ich mir Stecklasche in Spant 12 befestig und vornen zum Schacht hin mit einer ganz schmalen Lasche an der Reling unten. Da habe ich schon vorher etwas mehr Materiel stehen gelassen. Die Galerie ist etwas schmaler als der Spant breit ist, weil ich die Längsseiten des Schachten mit Karton verstärkt habe, um erstens des Schacht zu festigen und zweitens den hier ausgesparten Original Längsspant zwischen Spant 12 und 14 seitlich zu verlegen. Spant 13 ist hier natürlch entfallen.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5410.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (15. Juli 2010, 21:52)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. Juli 2010, 22:01

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Nach Passproben mit dem Hauptdeck wurde der Schacht eingeklebt. Die Trennwände im Schacht bestehen aus zwei Lagen Graukarton mit Tonkarton beklebt. Um die genau Breite dieser Teile zu erhalten, habe ich noch eine Lage Tonkarton aangebracht. Die Stegbreite findet man ja auf dem Modellbogen.
Anschließend kamen noch die fehlenden Spanten 14 und 15 und das letzte Stücke Längsspant an ihren Platz. Die Spanten 12 und 14 sind am Längsspant mit Hilfe einer Klebelasche befestig.t Hier empfiehlt sich eine stumpfe Verbindung nicht.
Die kleiner Klammer presst die Klebelasche für den gestückelten Längsspant zusammen.
Beim Einbau war zu beachten, dass der Schacht aus dem Hauptdeck bis zu Höhe Oberkante Lukendeckel zu bemessen ist.
Damit ist der Einbau des Containerschachtes fertig.
Ich bin gespannt, was der Weiterbau noch alles mit sich bringt.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5411.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (15. Juli 2010, 22:03)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Freitag, 16. Juli 2010, 11:46

RE: Mehr Licht....

Hallo Tokro,
bei Nahaufnahmen mit Blitz wird das Bild überbelichtet. Deshalb versuche ich ohne diesen auszukommen.

Mit freundlichen Grüßen
modellschiff

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 029

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. Juli 2010, 12:03

Hallo Modellschiff,
es reicht schon mit der Schreibtischlampe so dicht ranzugehen, daß sie grade nicht mehr im Bild ist. Blitzen brauchst Du nicht.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 151

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. Juli 2010, 20:06

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Ahoi Modellschiff,

Dein Containerschacht ist eine echte Bereicherung für das Modell !!!!!


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim Frerichs« (16. Juli 2010, 20:06)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

21

Samstag, 17. Juli 2010, 18:36

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Schon zum jetztigen Baustadium habe ich mir Gedanken über den Einbau der Ladeluken gemacht. Die Ladeluken bestehen aus großen Rahmen, auf denen die einzelnen Ladedeckel (Abdeckungen für die Schächte)angebracht sind. Beim vorliegenden Modell sind das die Teile 31, 67, 75 und 76.
Warum mache ich mir Gedanken zu diesem frühen Baustadium?
Nun diese Ladeluken sollen bündig auf den Decks stehen. Dazu muss man u. U. von unter dem Deck arbeiten und gegendrücken. Wenn die Außenhaut angebracht ist, geht das nicht mehr. .
Für das Haupt- und das Poopdeck habe ich folgende Methode eingesetzt. Ich habe die großen "Luken" kopiert und eine davon als Kasten - wie vorgesehen gebaut. An Hauptdeck und den anderen Stellen habe ich ringsum Klebelaschen angebracht, an die ich den Lukenkasten ankleben konnte. Mit dem Stahllineal habe ich die Sülls gegen die Innenlaschen gedrückt .
Auf dem ersten Bild erkennt man hinter dem Spantengerüst den kopierten "Deckel".
Auf der Kopie, nur das Oberteil wird verwendet, nicht die Süllränder , bekommen die Schachtdeckel ebenfalls an ihrer Stelle einen Kleberand und später werden die Abdeckungen draufgesetzt. Ganz zum Schluss wird das ganze Bauteil auf die schon vorhandene "Grundplatte" geklebt.
Bei der Back ergab sich der durch das Aufbringen der Laschen für das Süll der positive Nebeneffekt, dass das Backdeck hier stabilisiert wurde.
M. a. W. die großen Ladeluken und die Schachtdeckel sind jeweils aufgesteckt. Das gibt dem Modell Stabilität.
Auf dem rechten Bild sieht man die Klebelaschen und links und rechts Öffnungen, durch diese konnte ich die Lasche gegen das Süll drücken. Die Spantlaschen, die man durch die Löcher sieht,sind das Distanzhalter des Deckeldecks gedacht, so dass sie nicht unbedingt rechtwinkling zur Längsachse stehen müssenAufgefallen ist mit, dass beim Kopieren des grauen Decks dier Kopierer das Deck durchgängig in Grau gehalten hat, während man beim Original beim ganz genauen Hinsehen noch andere Farbraster erkennt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5412.jpg
  • DSCN5413.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (17. Juli 2010, 19:11)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

22

Samstag, 17. Juli 2010, 18:42

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Im Bereicht der Brücke hat sich beim Poopdeck ein Linienfehler eingeschlichen. Wo die Gangway angebracht wird, muss der Liniencode
_._._ aussehen und nicht wie für das Schanzkleid durchgängig _ _ _
d. h. nach oben knicken.
Bevor das Poppdeck eingebaut wurde musste das Bad fertig gestellt werden. Es hat auf seinen Grund ein kleine Plastikfolie , um Wasser zu imitieren.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5414.jpg
  • DSCN5415.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (17. Juli 2010, 19:12)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

23

Samstag, 17. Juli 2010, 18:45

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Hier sieht man den Containerschacht nochmals im vollen Sonnenlicht.
Die Schachtdeckel werden ohne Kleblasche seitens der Modellkonstruktion an ihre Stellen gebracht. Ich hatte zuerst kleine Laschen drangelassen, diese aber dann zugunsten der oben beschriebenen Bauweise abgeschnitten. Die Laschen für die Eckverbindung blieben natürlich bestehen.Solche Ecken verklebe ich ungern stumpf.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5417.jpg
  • DSCN5416.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (17. Juli 2010, 19:13)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

24

Samstag, 17. Juli 2010, 18:49

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Hier noch ein paar Bilder zum Lukenbau. Die Kreise sollen als Distanzhalter dienen und als Gegendruck , wenn man die Schachtdeckel wie vorgesehen anbringt.
Auf dem rechten Bild erkennt man, wie wichtig es ist, dass der Unterbau für die Schachtdeckel sicheren Halt auf der Back hat. Dieser Teil liegt vorne zur Hällfte auf dem Spant und dann kommt nach achtern doch eine größere Diststanz. Duch die von oben angebrachten Laschen gibt es hier keinen Verwerfungen.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5419.jpg
  • DSCN5423.jpg
  • DSCN5420.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (17. Juli 2010, 19:14)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

25

Samstag, 17. Juli 2010, 18:53

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Ersten Probeladen, Da bei habe durch die Markierungen auf der Oberseite der Schachtdeckel gelernt, dass die oben aufgesetzten Container über die Deckel seitlich ragen können. Sie stehen also nicht senkrecht über den Blechkisten unterhalb der Deckel.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5425.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (17. Juli 2010, 18:54)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 18. Juli 2010, 20:22

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Der heutige Sonntag war der Außenhaut des Modells gewidmet. Ich bin ganz gut vorangekommen. Leider geht aus der bildlichen Bauanleitung des Bogens nicht hervor, an welchem Punkt genau die Außenhaut angebracht wird. Ich habe die Vorderkante des lang nach vorne gezogenen Poopdecks genommen. Zuerst aber schnitt ich den Heckspiegel aus und ließ daran - im Gegensatz zum Originalbogen, Klebelaschen stehen. Die Laschen der außenhaut kamen dann natürlich weg.Ich kann dann die Außenhaut besser an den Spiegel schmiegen. Die Klüsen in diesem Berich habe ich ausgestochen und einen Stift als Fixierpunkt genommen. Dabei fiel mir auf, dass der Spiegel 2,5 mm breiter als die Acherkante Poop ist. Deshalb musste ich vom Spiegelheck voooooorsichtig und mit mit Gefühl soviel Material wegnehmen, dass die Form des Hecks erhalten blieb. Bei dieser Gelegenheit fiel auch auf, dass Spant drei etwas zu breit ist. Das hätte beim Anschmiegen unschöne Spantabrücke gegeben.
Rechts im Bild habe ich die letzte Lasche des BBSchanzkleides etxra unden gelassen, damit man die Differenz erkennen kann,beim schwarzen Streifen der Klebelasche des Spiegels. Diese wurde aber dann wie gerade erklärt entfernt.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5426.jpg
  • DSCN5430.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (18. Juli 2010, 20:24)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 18. Juli 2010, 20:29

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Auch bei der Aussparung für die Gangway ergaben sich Ungenauigkeiten. Auf der SBseite habe ich genau nach Zeichnung geschnitten und siehe da zwei mm fehlten. Nun, das zu flicken war kein Problem. Auf der BBSeite habe ich gleich etwas Karton stehen gelassen.
Beim Anbringen der Außenhaut stellte ich fest, dass der Karton zur bedruckten Seite hin konkav gewölbt ist. Dreht man den Bogen auf die Rückseite kann man sehr gut die Wölbung erkennen. Hier mussste entgegengewölbt werden.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5431.jpg
  • DSCN5434.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 18. Juli 2010, 20:37

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Auch bei der aussparung für den Reserveanker auf dem Backdeck stb. passen die Aussprung die Markierung für die Umgrenzug nicht überein.

Beim Bug habe ich vorsorglich einen Innensteven angefertig. Die Außenhaut soll zwar stumpf und an den Stevenkanten bündig verklebt werden. Aber aus Erfahrung mit anderen Modellen baue ich mir eine solche Hilfsvorrichtung.
Zum Abschluss des heutigen Arbeitspensums ein Eindruck, wie das Schiff einmal beplankt aussehen wird.
Die rechte Bugsektion der Außenhaut ist nur leicht fixiert. Denn um Spannung und Verziehen zu vermeiden sollen ja die Außenhautteile abwechselnd an das Spantengerüst angebracht werden. Und die SBSeite ist noch nicht fertig. Übrigens: auch bei diesem Teilen werden die Klüsen geöffnet und sind die Reling ausgeschnitten.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5437.jpg
  • DSCN5435.jpg

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

29

Montag, 19. Juli 2010, 08:10

Hallo Modellschiff,

Zitat

Original von Jan Hascher
Hallo Modellschiff,
es reicht schon mit der Schreibtischlampe so dicht ranzugehen, daß sie grade nicht mehr im Bild ist. Blitzen brauchst Du nicht.

Gruß
Jan


wenn Du dann noch mit Stativ fotografierst, die Belichtungszeit entsprechend verlängerst und einen vernünftigen Weißabgleich machst, dann wird das Weiß auch Weiß und die normale Schreibtischlampe reicht locker.

Gruß

Rocky
Der Blöde ist immer der Realist...
Aber wer braucht schon Leute, die zusammen Ihren Namen tanzen!

Aktueller Bau:
  • Moonport / Apollo CM / 1:32

KARTONBAU.de ® ...mein Forum

Rockabilly-Radio: Rockin' Big Daddy-O Radio

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 1. August 2010, 15:00

Nachdem ich nun wie schon obern beschrieben die Ladeluken aufgesetzt hatte ging es an die Brückenfront. Die Fenster sind ausgeschnitten mit Plastik verglast und blauem Karton hinterlegt. Beim Aufsetzen auf das Achterdeck hatte ich so meine Bedenken. Dieses Deck hat von unten kaum einen Halt die längs und die quer im Grundriss des Aufbaus. Die Klebelasche an der Brückenfront habe ich abgeschnitten und eine durchgende Lasche aufs Deck angebracht. Das hat das Arbeiten sehr vereinfacht, weil zum Ankleben ans Deck eben die Brückenwand nicht stört.
Etwas oberhal der Mitter der Front wird mit Steckschlitzen ein Laufumgang angebracht. Auf der Rückseite habe ich bei den Schlitzen einen Querriegel angeklebt, auf den dann später die Laschen des Umgangs befestigt werden können.
Beim Ausschneiden der Seitenaufbauten bemerkte ich, dass an der mit dem Pfeil markierten Stelle der Liniencode falsch angegeben ist. Hier wird nicht von hinten geritzt und nach oben geknickt, sondern genau andersrum.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5483.jpg
  • DSCN5484-1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (1. August 2010, 15:01)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 1. August 2010, 15:02

Schade, dass auch bei diesem eigentlich sehr schönen Modell die Knicklinien noch innerhalb des Bauteils liegen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 1. August 2010, 15:09

Beim Anbringen der Seitenwände gab es die gleichen Probleme wie bei der Frontwand, nur hier schabbelte das Deck, weil es keine Unterfütterung hat. Man sieht es etwas am Bild. Von oben kommt man mit einer Pinzette nicht an die Klebestelle, um die Klebelasche fest mit dem Deck zu verbinden. Was von oben nicht geht muss von unten gehen. Also habe ich in die Grundplatte eine Lasche eingeschnitten und konnten nun von Unten an die Klebestelle gelangen und die Seitenwände festleimen. Die Laschen werden später mit einem Stück Karton überklebt.
Bei einer Neuauflage des Bogens sollte der Konstrukteur für den Brückenaufbau hier für etwas mehr stabilen Unterbau sorgen.
Und nochmals geht es beim Liniencode nicht ganz sogfältig zu. Bei dem Bauteil hier im Bild fehlt die Linie. Das aber ist nicht so schlimme, weil hier die Klebelaschen für oben und unten sind und dadurch die Kante festgelegt ist.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5485bear..jpg
  • DSCN5488bearb-1.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

33

Montag, 2. August 2010, 17:49

Heute waren die ersten Niedergänge des Brückenhauses dran. Normalerweise baue ich die Niedergänge und Relings erst sehr spät ein, weil ich sie ja ausschneide. Damit nichts kaputt geht bei den filigranen Bauteilen kommen sie erst spät ans Modell. Hier aber muss es sein, weil ich sie sonst später nicht mehr gut einbauen kann. Bei der ersten Probe musste ich feststellen, dass die Niedergänge in der Richtung wie sie nach oben laufen keinen Platz unten lassen, dass irgendjemand den Niedergang benutzen kann. Das erste Bild erläutert die Situation Nach den Explorationszeichnungen zu schließen, ist aber die Steigrichtung korrekt. Also habe ich die Öffnung an Deck 2,5mm zur Schiffsmitte hin vergrößert und das ausgeschnittene Stück auf der anderen Seite wieder eingefügt, damit die Gesamtweite der Dechsöffnung passt.
Bild zwei zeigt nun, dass der Sailor sich auf den Niedergang begeben kann.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5496-1.jpg
  • DSCN5497-1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (3. August 2010, 15:55)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

34

Montag, 2. August 2010, 17:55

Aber dann musste ich desweiteren feststellen, dass bei den Niedergangssöffnungen des Brückenhauses eine Relingstück fehlt nämlich , dass keiner an der Schmalseite nach unten durchplumpsen kann. Auf der Explorationzeichnung 4 ist zumindest keinen Reling eingezeichnet. Dafür später bei den anderen Zeichnungen.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5499-1.jpg
  • DSCN5500-1.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (3. August 2010, 15:57)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

35

Montag, 2. August 2010, 17:57

Nur die Längsreling ist mitgezeichnet.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5498.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (3. August 2010, 15:57)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 3. August 2010, 16:25

Die seitlichen Aufbauwände der Brücke bekamen ihre ausgeschnittenen Fenster und einen grünen Laufumgang. Dieser ist durch eine Stecklasche mit der Wand verbunden. Von hinten habe ich einen Querriegel eingebaut und die Lasche darauf geklebt. So kann der Laufgang nicht nach unten wegknicken. Die zwei kleinen Bahnen habe ich mit einem gleich breiten Kartonstreifen verstärkt, der vorne zum Bug hin zeigend nicht der Gehrung wie das Original folgt sondern rechtwinklig geschniten ist. Darauf hat dann der Laufgang der Brückenfrontseite Halt und es gibt eine gute Verbindung.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5501-1bearb..jpg
  • DSCN5502-1bearb..jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 3. August 2010, 16:29

So sieht die Brücke jetzt von innen aus. Der Zylinder ist als Auflagering für ein Deck gedacht.
Die Rückwand des Aufbaus wird aus drei Dreilen zusammengesetzt. Ich habe noch hinter dem Zylinder eine Distanzlasche angebracht. Diese soll die korrekte Breite gewährleisten.
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN5504-1.jpg
  • DSCN5505-1bearb..jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (3. August 2010, 16:31)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 3. August 2010, 16:34

Weiter oben hatte ich die Umrandung der Niedergänge angesprochen. Der Einbau brachte Klarheit warum auf einer der Schmalseiten der Decksöffnung keine Reling zu finden ist. An diese Stelle kommt ein Niedergang von oben und so ist das "Loch" geschlossen.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5508-1bearb..jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 4. August 2010, 18:16

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Bei Zusammenbau der Brückenfront mit den Seitenteilen stellte sich plötzlich die Frage bei den Positionslichtern, gibt es eine neue Farbenlehre oder war die SE ein Doppelender, dass je nach Fahrtrichtung die Positionslampe sowohl rot als auch grün leuchtet?
Rot ist links und grün ist rechts. Genau und so sind auch die Positionslichter auf der Brückenfront gedruckt, wenn man sie ansieht. Links vom Beschaer rot etc. und genau das ist falsch.
Nun, zwei kleine Farbfleckchen haben den Fehler bereinigt.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5509.jpg

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 4. August 2010, 18:18

RE: Sydney Express - v.Kampen Design - 1:250

Beim Bau des Schornsteins habe ich die Formplatte unten mit einem Loch versehen. Damit kann ich die Scheibe besser anpacken und einpassen.
»modellschiff« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSCN5510bearb..jpg

Social Bookmarks