Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 6. November 2010, 16:10

Supermarine Spitfire Ia, Kartonowy Arsenal 3/2010 (Halinski), 1:33

Hallo Bastelfreunde,

die jüngste Neuerscheinung aus dem Hause Halinski ist ein ‚Lieblingsjäger’ (sozusagen, neben der Messerschmitt Bf-109), die Spitfire Ia in der Darstellung der Maschine mit den Kennbuchstaben ZP-A geflogen vom Befehlshaber des 74.Geschwaders der Royal Air Force, Sqn Ldr Adolph „Sailor“ Malan, Flugplatz Hornhurch/Großbritannien, Beginn der Luftschlacht um England, anlässlich deren 70. Jahrestags.
Der Entwurf stammt fast traditionell schon von den ‚Hauskonstrukteuren’ des Verlags, Marcin Grygiel und Marcin Dworzecki.
Das Modell ist auf insgesamt 4 Blättern (teilweise mit beidseitigem Druck versehenen) 24 cm x 34 cm großen und ca. 140 g/m² starken Papier des Bogens gedruckt, dazu kommen noch 2 Seiten (Blätter) mit den zu verstärkenden Spantenelementen bzw. mit Schablonen, den eng zu rollenden Teilen und ein paar Montagezeichnungen, sowie 5 Seiten mit insgesamt 45 aussagekräftige s/w 3 D- Montagezeichnungen und Bilder des kompletten Modells in verschiedenen Ansichten, und natürlich die ergänzende Bauanleitung und die Geschichte des Flugzeugs und des Piloten, der dieses Exemplar geflogen hatte, gehalten in polnischer Sprache – das ist auf dünner Papiersorte (ca. 80 g/m²) gedruckt (Dazu kommt noch eine Seite mit der hausinternen Werbung mit dem Probebau der Schiffsmodelle der Scharnhorst 1943 und der Takao 1944 – Bögen, die erscheinen sollen, und die letzte Seite, die die bald erscheinenden Modelle und den Bau des fertigen Prototypen der Spitfire zeigen).

Bei der Farbgebung gibt es Interessantes zu vermelden – die unteren Flächen des Modells sind in halb-halb Tarnbemalung gehalten- eine Hälfte hellgrau, die andere Hälfte dunkelgrau, dazu kommt die Alterung und die detailgetreue Darstellung. Neu ist hier auch die Möglichkeit der Flügelklappen als offen darzustellen.
Das etwa 630 Elemente (inklusive der Schablonenteile) zählende Modell des Klassikers unter den Jägers des Zweiten Weltkriegs misst im gebauten Zustand in diesem Maßstab von 1:33 ca. 34 cm an Spannweite.
Zu diesem Modell ist übrigens ein Spantesatz (Lasercut) und eine Kanzel erhältlich.
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI5282.jpg
  • DSCI5283.jpg
  • DSCI5284.jpg
  • DSCI5285.jpg
  • DSCI5286.jpg
  • DSCI5287.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frettchen« (7. November 2010, 10:22)


2

Samstag, 6. November 2010, 16:12

...und noch ein paar Ansichten vom Bogen.

servus

frettchen
»frettchen« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCI5288.jpg
  • DSCI5289.jpg
  • DSCI5290.jpg
  • DSCI5291.jpg

Social Bookmarks