Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. Februar 2009, 16:56

suche relativ einfaches Flugzeumodell, Halinski, Orlik ..

Hallo,
für die nächste Zeit suche 1-2 Flugzeuge und ich wollte mich mal an etwas besserem versuchen. Aber es soll auch nicht in einer Kleinteileorgie ala Bismark ausarten, bis zur Rente dauert es noch eine Weile ;). Vielleicht so um die 1000 Teile herum.
Was käme da so von Halinski u. Orlik in Betracht?

Warum werden eigentlich kaum Flugzeuge von Orlik gebaut, es gibt da ja immerhin englisch spr. Anleitungen. Ist der Qualitätsunterschied zu Haliski groß?

Sollte ich vielleicht versuchen einen Baubericht hier aus dem Forum versuchen nachzubauen?
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 860

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. Februar 2009, 17:01

Servus,

in welche Richtung sollte es denn gehen ?

Föhn oder Quirl (=Jet oder Prop), welches Jahrzehnt ?
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

3

Freitag, 13. Februar 2009, 17:04

RE: suche relativ einfaches Flugzeumodell, Halinski, Orlik ..

Äh, ja: Kleiner Widerspruch in sich: Einfaches Flugzeugmodell und um die 1000 Teile herum? 1000 Teile sprechen üblicherweise für eine sehr gute Detaillierung und nicht unebdingt für Einfachheit.

Warum nicht Orlik? Möglicherweise v.A. deshalb, weil die Leute andere Präferenzen haben? Für mich spricht gegen Orlik v.A., daß ich auf moderne Flieger stehe und da hat Orlik recht wenig zu bieten. Allerdings ist die XP-56 und Luft46-Zeugs fix eingeplant.

Auch wenn der Flieger in 1:33 sein sollte, würde ich für ein einfaches Modell nicht unbedingt mehr als 300 Teile veranschlagen. Mir kommt z.B. die Gloster G 40 Pioneer Orlik 9/2005 1:33 , welche Heinz gebaut hat, als gutes Einsteigermodell vor (hab sie selber nicht gebaut, aber der Baubericht dürfte ein guter Anhalt sein) - man MUSS das Triebwerk ja nicht unbedingt bauen.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 13. Februar 2009, 17:35

Also wenns weniger Teile als 1000 sind bin ich auch nicht böse :D.
Aber annehmbare Modelle mit nur 300 Bauteilen zu finden ist eigentlich schon recht schwierig.

Von der Richtung würde ich eher zu Propelleflugzeugen tendieren.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 029

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 13. Februar 2009, 18:02

Also ich bin bezüglich Halinski ja anderer Meinung als die meistens hier. Ich halte Halinski-Modelle für sehr gute Einsteigermodelle. Warum? Ganz einfach, bei Halinski kann man sich zu 99% drauf verlassen, daß die Paßgenauigkeit IO ist. Wenn es also nicht paßt. weiß man immer, wer es verursacht hat. Außerdem finde ich es befriedigender für einen Anfänger, wenn man sieht, daß nach sauberer Arbeit auch zwei Teile saugend zusammenpaßen. Ich halte die Wurfpaßungen von z.B. Fly Model für wenig leerreich. Das ist was für Tüftler.
Ich empfehle dir eine der Me109nen. Und genüg Tipps beim Zusammenbau kriegst du von uns.

Also nur ran, evtl. den Bogen gleich zweimal kaufen und schwierige Teile einmal üben.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

6

Freitag, 13. Februar 2009, 18:36

Hallo Geda,

da kann ich Jan nur zustimmen. Wenn ein Modell in der Passform nicht stimmt, gibt’s schnell Frust und das halbfertige Teil vergammelt in einer Ecke. Schade um die Zeit und Mühe! Deshalb ist am Anfang das Beste grad gut genug.

Wenn Du wirklich Einsteiger bist, fang doch mit der Kawasaki Hien an; die ist noch überschaubarer als die Messerschmitts.

Ich bau z. Zt. die Jak-3 von Orlik (Konstrukteur Lukas Fuczec). Die ist in der Passform und Grafik schon sehr nah an den Halinski-Modellen; Bogen dieses Konstrukteurs kann ich also ebenfalls empfehlen.

Jedenfalls sind wir schon auf deinen ersten Baubericht gespannt!

Schöne Grüße
Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (13. Februar 2009, 18:41)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

7

Samstag, 14. Februar 2009, 22:09

Wobei es bei z.B. Halinski-Modellen oder generell bei modernen per PC konstrierten Modellen sehr wichtig ist absolut exakt zu arbeiten. Ein bissl geschludert und schon gibts Lücken die sich evtl. übers ganze Modell hinziehen (Stichwort: Cockpitbereich).
Bei Orlik musst du aufpassen - teilweise sind die Modelle (vor allem die neuesten Ausgaben) extrem detailliert. Das heißt dann jede Menge Kleinteile. Wenn du das nicht willst dann Finger weg von z.B. der Iskra ;) .

Was wäre denn z.B. mit einem free download, z.B. von dieser Seite? -> http://www.modele-kartonowe.com

Da hast du einige sehr ansprechende Modelle. Und sollte mal etwas daneben gehen, ist das Reserteil schnell ausgedruckt.
LG
Michael

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Februar 2009, 09:52

Guten Morgen

Zec, mein Drucker streickt etwas z.Z., muss mir mal einen Neuen zulegen. dann versuch ich mich auch mal an den Modellen.

Ich habe mir von Halinski die Ki-61 ausgesucht und werde jetzt einen Baubericht starten.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Social Bookmarks