Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Henrik

Schüler

  • »Henrik« ist männlich
  • »Henrik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 12. Juli 2006

  • Nachricht senden

1

Samstag, 12. Januar 2008, 11:06

Straßenverlauf aus der Realität übernehmen

Hallo,

ich habe ja vor ner ganzen Weile mein Haus nachgebaut, jetzt sollen die Nachbargrundstücke folgen. Natürlich gibt es hier auch Staßen, die ich gerne möglichst genau übernehmen will.
Solang alles schön grade ist gehts ja, aber bei Kurven wirds kompliziert.
Ich habe versucht den Straßenverlauf aus google-earth rauszubasteln, das ist aber alles sehr geschätzt und ich vermute, dass ich dann sehr schnell an eine Stelle komme, wo es nicht mehr passen wird. Straßenkarten zeigen leider die Breite der Straße nicht, so dass das auch sehr geschätzt wäre.
Hat schon mal jemand versucht, eine realexistierende Straße isn Modell umzusetzen? Wie könnte man noch an die Sache rangehen?
Ideal wäre eine Katasterkarte, aber die sind soweit ich weiß im Internet nicht verügbar und ich weiß auch nicht, ob die das Katasteramt so einfach rausgibt? ?(
Noch irgendwelche Ideen an die ich noch nicht gedacht habe?

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. Januar 2008, 12:09

Geh einfach mal zum Katasteramt und frage nach. Ein "berechtigtes Interesse" hast Du als Straßenanlieger ja. Wahrscheinlich werden die Mitarbeiter dort auch gar nicht abweisend sein.

Eine andere Möglichkeit ist das örtliche Wasserwerk. Dort gibt es aus dem Kataster abgeleitete Pläne, die den genauen Verlauf der Rohrleitungen samt Hauanschlüssen zeigen und auf denen auch, mit Bemassung, der Strassen- und sogar der Bürgersteigverlauf eingezeichnet ist. Vielleicht kannst Du da etwas kopieren.

Weitere Möglichkeit eventuell: Örtliche Feuerwehr. Manche Wehren haben genaue Strassenkarten, die die Lage der Hydranten zeigen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Januar 2008, 12:45

Moin Henrik,

oder, da es ja Deine Nachbarschaft ist - messe die Straßen doch einfach nach, wenn es nicht zu viele sind. Die Breite läßt sich mit Schritten abschätzen und Längen kann man prima durch Zählen von Gehwegplatten ermitteln.

Klappt natürlich nur für eine relativ begrenzte Anzahl von Wegen.

Viele Grüsse
Michael

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

4

Samstag, 12. Januar 2008, 14:33

Hallo Henrik,

der Weg zum Katasteramt scheint mir der sinnvollste und da Du Grundstückeigentümer bist, sollte es keine Probleme geben. Nur Gebühren. :D
Ich habe vor 10 Jahren solche Pläne mit dem Hauskauf ausgehändigt bekommen. Die Unterlagen waren Teil des notariellen Kaufvertrages. Schau einmal in Deinen Unterlagen.

Viel Erfolg für Dein interessantes Projekt.

Servus
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Shrike

Fortgeschrittener

  • »Shrike« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 16. November 2006

  • Nachricht senden

5

Samstag, 12. Januar 2008, 17:21

Moin!

Katasterkarten sind aber meist recht "eckig" im Verlauf... Will sagen, die eingentliche Rundung ist nur aus den geraden Meßlinien der Vermessungsrichtungen zusammengesetzt, oder, treffender gesagt, die einzelnen Meßpunkte sind gradlinig verbunden.

Wir haben auch schon mal versucht, aus den Katasterkarten Mutterskizzen in 1:200 zu zeichnen - und sind dann doch wieder zur Vermessung der Straße vor Ort übergegangen.

Wenn Du es genau haben willst, nimm Dir 'nen Kumpel und ein 30 oder 50m Bandmaß mit und vermiß die Straßen einfach.
Bei Kurven bietet sich das "Sehnen-Tangenten-Verfahren" oder das "Dreieckverfahren" an (einfach mal nach googlen!).

Oder, wenn die Straßen noch nicht so alt sind: Bauamt oder ausführende Baufirma. Die Bauzeichnungen geben die Situation vor Ort meist genau wieder und haben auch den Tatsächlichen Verlauf der Gehwege und Straßen samt Markierungen eingezeichnet.

Stephan
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Social Bookmarks