Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 346

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Februar 2008, 16:04

Steigleitern

Hallo Kartonfreunde

in einem Buch über den Hist. Schiffbau des Engländers Edward Hobbes: "How to make old time ship models" fand ich den für alle Modellbauer bemerkenswerten Satz: Machen Sie alles selbst, was Sie selbst machen können". Und sinngemäß forderte er die Fähigkeiten des Modellbauers heraus, das zu üben, was man noch nicht so gut kann, weil er davon ausging, der Modellbauer kann mehr als er denkt.

Dieser Satz fiel mir beim Bau eines Schiffschornsteins (1:250) ein, auf dem die Steigleitern aufgedruckt sind.
Ich besitze 0.25 mm Draht, eine Zange, vorne beide Backen auf 1mm Breite abgeschliffen und eine Nadel, die in einem Holzdübel steckt. Die Nadelspitze ist auf feinem Schleifpapier angeschliffen. Sie dient als Bohrer. Der Trick stammt aus dem Buch des ehem. Lehrmittelverlages Wilhelmshaven über den Buddelschiffbau.
Zuerst habe ich den Schornsteinmantel ausgeschnitten und gerollt, dann eine breite gerollte Klebelasche drunter angebracht, weil die Steigleiter auf der einen Seite genau mit der Schnittkante bündig läuft. Anschließend habe ich mit der Bohrnadel die Lächer gestochen und die Bügel über der Zange geformt. Damit ich einigermaßen gleiche Entfernungen der Bügel vom Schornsteinmanten erhielt, habe ich einen 0.5mm dünnen Draht aus dem Gartenbedarf in den Schonrsteinmantel eingehängt und dann die Bügel eingesetzt.


Diese habe ich von innen im Schornstein angeklebt. Dazu benutze ich eine vorne abgeschliffene Spritze mit UHU. Dann wurden die Bügel noch etwas ausgerichtet. Nach den Kleben habe ich einen Haken des distanzdrahten abgeschnitten und diesen dann unter den Bügeln herausgezogen. Der kleine Haken an der Zangenspitze ist ein Steigbügel. Es hat zwar etwa 1,5 Std gedauert, bis das Teil fertig war, aber ich denke, es bringt viel Detailreichtum.


Mit freundlichen Grüßen

modellschiff
»modellschiff« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN1013.jpg
  • DSCN1014.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (14. Februar 2008, 16:05)


KlauSti

Fortgeschrittener

  • »KlauSti« ist männlich

Beiträge: 431

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 14. Februar 2008, 16:30

Hi, Modellschiff!

Ein Tipp, den man sich merken sollte. Super!
Ideal, wenn man so detailverliebt ist wie unser Gloomy. Und der hat mich auch schon angesteckt (-> siehe mein B-Schiff). Dort hab ich allerdings die Steigeisen aus dem Ätzteilesatz verwendet.
Aber wenn keine vorhanden, dann....

Danke für den Tipp!!

Gruß

Klaus
Was der UHU verbindet, soll die Schere nicht trennen!

In der Werft:
- HMV Bismark, 1:250

Fertig:
- Admiral Uschakov, ProModel, 1:200

In der Gallerie:
- HMV Hamburger Hafendiorama
- Henschel Feldbahnlok 1:43, Bahn Verlag
- Adler 1:20, Schreiber-Bogen
- JU52/3m, Schreiber-Bogen

Social Bookmarks