Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. November 2017, 15:12

Star Wars - First Order Atmospheric Assault Lander (AAL)

Letztes Jahr hat es mich überkommen zum Release von Rogue One den U-Wing zu bauen. Für dieses Jahr habe ich ich entschieden, die Weltraum-Landungsboote aus dem siebten Teil anzugehen.

Im Film sieht man sie nicht oft, aber als Imperiale Truppentransporter sind sie quasi das Gegenstück zur Rebellenversion.

Zu Beginn habe ich begonnen alle Szene aus dem Film, Bild für Bild anzusehen und die besten Referenzen zu sammeln. Es gab zwar ein paar Renderings im Netz aber die waren oft so underschiedlich, dass ich doch sehen wollte, was das Original zu bieten hat.



Danach habe ich mit Blender versucht, die Geometrie nachzubauen. Hier ein paar Bilder vom Prozess.




Das Modell soll auch in der gelandeten Version baubar sein, also irgendwie so ...


Zu guter Letzt habe ich noch alle fehlenden Detail hinzugefügt und die Rückseite überarbeitet. Ich glaube das kommt jetzt schon ganz gut hin.


Ich bin schon gespannt, wie ich die Antriebsmodule hinbekomme. Das sieht nicht ganz so einfach aus

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (05.11.2017), mk310149 (05.11.2017), BlackBOx (06.11.2017), Martin Hofstetter (07.11.2017)

  • »Jürgen.W« ist männlich

Beiträge: 1 089

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Rentier

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. November 2017, 16:37

Interessantes Projekt, viel Erfolg.

Gruß Jürgen :)
Meine Modelle könnt Ihr hier sehen

Hochseeschlepper WEGA, mein zweites Hobby, macht mal KLICK

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. November 2017, 09:13

Ein erster Versuch die Schiffshülle (3D-mäßig) zu zerlegen und (physisch) zusammenzubauen :D

Die oberen Längskanten sind im Original gerundet. Also habe ich das auch probiert. Das Modell war noch nicht richtig skaliert und ist von der Größe her zwischen den geplanten für 30mm Figuren und 15mm Figuren. Für die kleine Version werden die Rundungen glaube ich etwas mühsam. Und ich bin mir nicht mal sicher ob das so einfach in der großen Version zu bauen ist. Vielleicht haben Profis da einen Tip, wie man da die kurzen Runden Kanten "g'scheit" verklebt. Für die kleinere Version werde ich auch alle Fälle eine einfachere Version machen.


Die Unterseite ... da muss ich noch die Klebelaschen optimieren.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

ReSzAT80 (06.11.2017), Rainer_388 (06.11.2017)

ReSzAT80

Anfänger

  • »ReSzAT80« ist männlich

Beiträge: 104

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2015

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. November 2017, 11:48

Immer wieder großartig, wie schnell du beim Konstruieren und Bauen bist. Ist da eigentlich intern irgendein Gerippe drinnen?

Apropos Star Wars - nachdem ja bald der neue Teil kommt: Sowas würd ich gerne als Papiermodell sehen ;). Aber wenn ich das konstruier' dann wird's bei meinem Tempo wohl erst im nächsten Jahrzehnt fertig...

schöne Grüße,
Rene

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papierschnitzel (06.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. November 2017, 15:48

Bei dieser Version habe ich ein paar "Spanten" eingebaut. Für die kleine Version werden sie wahrscheinlich nicht notwendig sein, aber ich plane sie dennoch, weil ich sie für die große Version brauchen werden, zwecks Stabilität.

Mit dem Gorilla-Walker muss ich mich erst anfreunden. Vielleicht ändert sich das, nachdem ich den Film gesehen habe. Ausserdem warte ich mal ab, ob Shunichi Makino den Gorilla nicht vielleicht doch zuerst macht ;-) Falls Du am Klassiker AT-AT interessiert bist, kann ich seine 2.0 Version dieses Jahres sehr empfehlen.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (06.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 7. November 2017, 08:28

Der zweite Versuch ist schon viel besser gelaufen. Ich habe die runden Kante durch eine einfache Abschrägung ersetzt und der Zusammenbau war schon viel klarer. Ich habe die Geometrie auch gleich auf die richtige Größe in Blender skaliert. Diese Version ist die für kleine Figuren. Die Länge des Schiffes ist also ca 20cm. Bei der großen wird es doppelt so groß. Da muss ich dann noch ein paar große Teile splitten für A4.




Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (08.11.2017), Friedulin (09.11.2017), Shipbuilder (29.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. November 2017, 07:33

Nachdem ich neues Referenzmaterial vom Original erhalten habe, muss ich eine kurze Überprüfungsphase einlegen. Ein 3D Modell von einem Star Wars Spiel gibt mir die Möglichkeit das Original von allen Seiten detailliert zu untersuchen. :D

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 14. November 2017, 16:22

Endlich geht es weiter! Heute habe ich einen neuen Anlauf mit der überarbeiteten Geometrie gemacht.

Hier ist die obere Hälfte (umgedreht) mit ein paar Rippchen zur Verstärkung. Bei dieser kleinen Version braucht man die eher nicht, aber ich probiere das gleich in Hinblick auf die große Version mit aus.


Beim Aufsetzen der unteren Abdeckung habe ich gemerkt, dass ich die Rippen noch etwas trimmen muss. Sie drücken die Seiten etwas auseinander. Im schlimmsten Fall ist der Abschluss aber sowieso auf der unteren Seite, also eher nicht sichtbar. Beim Laufen ist mir dann noch eine Idee gekommen, wie ich den Boden etwas anders gestalten kann, damit das kein Problem ist.


Und dann habe ich auf oben begonnen die Aufbauten anzubringen. Bis auf die Einstiegsluke sieht das schon ganz gut aus (für ohne Texturen :cool: )


Weiter geht es dann mit den Seitenaufbauten und den Turbinen hinten. Das wird sicher noch interessant! :cursing:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (15.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 22. November 2017, 15:58

Bei der Arbeit an den Seitenteile bzw eigentlich den Boxen für das Landgestell unten, habe ich bemerkt, dass ich die Schiffshülle noch ein klein wenig anpassen möchte. Damit werden die Verschneidungen vom Landeboxen und Hülle nicht so kompliziert.

Damit durfe ich also nochmals von vorne beginnen (hoffentlich das letzte Mal :D ) und habe dann auch gleich den Boden etwas verändert. Ich habe den "Bauch" so entkoppelt, dass ich den Rest der Hülle gut und präzise zusammenbauen kann, Jetzt komme ich mit meinen Fingern überal hin.


Beim Abschließen der Hülle entstehen keine Spalten mehr wie beim letzten Mal (habe aber auch keine Spanten reingebaut diesmal).


Bei den Seitendetails ist es für meine Verhältnisse dann ganz schön klein z.Z. geworden. Aber dennoch machbar!


Als nächste kommen die Antriebsteile. Da werde ich noch etwas ausprobieren, wie ich die am besten abwickle.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (25.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. November 2017, 09:35

Jetzt kommen die Antriebsturbinen. Bisher habe ich so ein wenig um die herum gearbeitet :-) Aber jetzt gibts nix mehr drumherum!

Hier ist die größere der zwei Turbinen, einmal für die 30mm Version und einmal für 15mm. Für die kleinere musste ich dann auch die Pinzette auspacken, damit ich überall gut rankomme.


Dann habe ich gleich meine 15mm Hülle mit den Turbinen ausgestattet. Ich habe all meine ausgeklügelten Montageideen verworfen und sie einfach an die Seite angeklebt. Es ist bei der größe kein Platz für große Ideen :D


Die eine Turbinen habe ich quer, entlang der Ringe, geteilt und die andere längs. Ich finde die Ringe kann man etwas besser zusammensetzen und vor allem Texturieren.


Jetzt wird es spannend. Als nächstes kommen die (noch) kleineren Turbinen!!! :wacko:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (25.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

11

Samstag, 25. November 2017, 07:58

Übung macht den Meister! Bei den kleineren Turbinen ging der Zusammenbau schon flüssiger. Ich bin auch gleich bei der Teilung in Ringe geblieben. Das hat sich bewährt.

Dazu habe ich noch die fehlenden Runden Dinger unter den großen Turbinen gebaut und dann noch die Landegestell-Boxen aufgesetzt.


Hier nochmal ein Blick ohne umgedrehter Hülle


Jetzt habe ich (bis auf die Landefüße) alle Teile einmal durch. Damit kann ich daran gehen, alle Teile zu finalisieren damit ich bald mit dem Texturieren beginnen kann!


Zum Testen werde ich noch einen weißen Bau vollständig machen und schauen ob alles passt und dann wird es bunt :D

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (25.11.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. November 2017, 11:22

Bauteile mehr oder weniger fertig finalisiert ... und noch ein paar Papiersturmtruppen gemacht :D


Bei den Antriebsturbinen auch noch ein paar Verbesserungen untergebracht, damit die stabiler gebaut werden können (zumindest für mich in dieser kleinen Ungröße eine Herausforderung)


Hier ein Vergleich vom AAL mit dem U-Wing vom letzten Jahr.


Jetzt kann ich endlich mit dem Texturieren beginnen. Und das ganze dann auch gleich in der größeren Varianten bauen. Jetzt habe ich mir ja bewiesen die kleine geht auch :cool:

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Shipbuilder (29.11.2017), Rainer Domnik (29.11.2017), Rainer_388 (30.11.2017), mk310149 (02.12.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

13

Samstag, 2. Dezember 2017, 16:12

Die Texturierung wollte ich mit der großen Version machen, damit ich die für die kleine Version einfach nur runterskalieren muss. Doch für die große Version musste ich ein paar der Bauteil aufteilen, da sie jetzt nicht mehr auf eine Seite passten.

Ein schneller Test hat gezeigt, dass alles passt.


Danach ging es an die Texturierung. Dazu habe ich das Original 3D Modell als Vorlage genommen und angefangen die Muster Zentimeter für Zentimeter nachzuzeichnen. Hier mal die Schiffshülle soweit ich sie schon fertig habe. Das Ornament oben drauf habe ich aufgedoppelt, damit es nach ein wenig mehr aussieht :)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer_388 (03.12.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

14

Montag, 4. Dezember 2017, 18:33

Beim Texturieren und Zusammenbauen der Antriebsdüsen (eine Seite erst Mal) habe ich mich über die doppelte Größe bei dieser Version gefreut ... und gleich noch ein paar Details dazugemacht. Die wären (zumindest für mich) bei der 15mm Version nicht machbar gewesen.




Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

ReSzAT80 (04.12.2017), Rainer Domnik (04.12.2017), Martin Hofstetter (05.12.2017), Rainer_388 (05.12.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. Dezember 2017, 22:01

Habe inzwischen fast alle Aufbauten erledigt. Nur noch die Schützenstellung oben und die vier Landefüße fehlen noch. Danach muss ich mir noch Gedanken über eine innere Verstärkung machen, damit man nicht ganz so vorsichtig mit dem Ding umgehen muss :-) Danach freue ich mich auf den endgültigen (Neu)Bau. Hoffe ich kann nächste Woche mit dem neuen Film veröffentlichen. Wenn nicht sollten es nur noch Tage sein bis es fertig wird.


  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 09:14

Habe die "finale" Bauversion begonnen und gleich die neuen Verstärkungsrippen eingebaut. Ich war ganz schön überrascht, wieviel die an Stabilität hinzufügen. Inzwischen habe ich die Hülle schon geschlossen und das ganze Ding fühlt sich in der Hand wie ein massives Teil an. Nix wird mehr eingedrückt an den Kanten wenn man nicht aufpasst. Das ist jetzt bereit für Kinderhände! :D



Ich habe schon die Schnittlinien für einen etwaigen Innenausbau vorbereitet. Leider fehlt mir die Zeit die Innentexturen noch vor Weihnachten fertigzustellen. Deshalb wird dieser Bau mit offener Landungstüre aber vollen Innenrippen gebaut. Wenn das Schiff am Tisch steht und man es von oben ansieht, dann stört das nicht. Ich möchte aber dennoch die offene Türe jetzt schon machen. Ich habe Gerüchte gehört, vielleicht will ja der eine oder andere über die Weihnachtsferien schon bauen und evtl. auch noch Licht anbringen!

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. Dezember 2017, 15:07

Der finale Bau geht weiter ... und schön langsam in die Zielgerade :D

Hier ein Blick auf die erstmals vollständige Antriebssektion hinten


Und so sehen die angebrachten Landefüße unten aus.


Da die Füße direkt an der Hülle angeklebt sind, ist das wohl der wackeligste Teil der ansonst sehr stabilen Konstruktion. Zur Sicherheit sollte man das Modell vielleicht auf einen Podest in der richtigen Höhe lagern, aber ohne sieht es einfach besser aus!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

mk310149 (18.12.2017)

  • »Papierschnitzel« ist männlich
  • »Papierschnitzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 10. Februar 2016

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:37

Das wird wohl der letzte Schritt sein: das Geschütz neu gebaut!



Nachdem ich entdeckt habe, dass die "offene Tür" Version noch Geometrie im Innereren benötigt, werde ich diese Option auf das Update mit dem Innenleben verschieben. D.h. vorerst einmal nur geschlossene Hülle.

Für die Innenraum-Texturen möchte ich mir mehr Zeit lassen. Das schaffe ich vor Weihnachten nicht mehr :)

Jetzt gehe ich die PDF's nochmal durch und dann geht es an die Anleitung!

Verwendete Tags

AAL, Star Wars

Social Bookmarks