Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

panzer

Schüler

  • »panzer« ist männlich
  • »panzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 5. August 2007, 16:28

Star Trek: Frage zur Skalierung

Hallo zusammen!

Die Frage richtet sich natürlich in erster Linie an diejenigen, die im Bereich SciFi-Modelle so etwas sind wie die "Nietenzähler und Pufferküsser" bei den Modellbahnern. :D

Ich möchte gerne meine Ster Trek-Modelle, wenn es die endgütige Größe zulässt, auf 1:1700 skalieren. Leider ist es so, dass gerade bei den neueren Designs, wie verschiedenen Deep Space Nine- oder Kinofilm-Schiffen, die Größe nicht so ganz klar ist. Es geht konkret um die Modelle von Zousho.

Die Defiant wird im "Deep Space Nine Technical Manual" mit einer Länge von 170 m geführt. In der Serie und im Kinofilm "Der erste Kontakt" erscheint sie allerdings, verglichen mit anderen Schiffen, deren Größe zweifelsfrei feststeht, in verschiedenen Größen. Einmal ist sie z. B. im Vorbeiflug an der Enterprise-E zu sehen und ist in Relation zu dieser gerade mal 60 m lang. Das kommt wohl davon, wenn zu viele "Special Effects-Köche" den Brei verderben...
Auf diversen Internetseiten wurde seitdem über die tatsächliche Größe spekuliert. Die meisten kamen nach einer Vermessung der Deckpläne oder sogar nach einem Größenvergleich mit dem im "Technical Manual" neben dem Schiff abgebildeten "Männlein" zu dem Schluss, dass eine Schiffslänge von 120 m am wahrscheinlichsten ist. Also: 120 oder 170 m?

Noch komplizierter wird die Sache, wenn man die Sabre/Saber-Klasse, ebenfalls bei Zousho zum Download, dazu nimmt. Die Angaben aus dem "Technical Manual" sind völliger Blödsinn, da dort als Länge 364,77 m und als Breite 225,61 m angegeben sind. Das ist offensichtlich falsch, da das Raumschiff nahezu genau so breit wie lang ist:

Außerdem sind die angegebenen Abmessungen "zufällig" die gleichen wie bei der Norway-Klasse, für die sie passen, so dass es sich mit Sicherheit um einen Fehler handelt. Die meisten "Raumschiff-Freaks" im Internet halten eine Länge von gut 170 m für wahrscheinlich.

Zu beiden Schiffen gibt es auf der von mir hochgeschätzten Seite von Bernd Schneider entsprechende Erörterungen über die Größenangaben:
Defiant
Saber

Und die "Technical Manuals" gelten auch nicht als offizielle Veröffentlichungen, sondern nur als grobe Richtline für Autoren und Special Effects-Künstler. Also: Was soll ich zur Skalierung zugrunde legen? Die angegebenen oder die plausibel erscheinenden Größen?
Wenn 160g-Karton kochen könnte - ich würd' ihn heiraten! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »panzer« (5. August 2007, 16:45)


Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 5. August 2007, 19:59

Hallo panzer,

ein elendes Problem, welches immer wieder auftaucht. Ich habe mich bei solchen Sachen immer an die plausibelste Größe gehalten, z.B. gibt es das Längenproblem ja auch mit der USS Grissom und sogar bei der Workbee. Die Artikel von Bernd Schneider sind da immer eine gute Grundlage. Was hilft es, wenn dein Modell die offizelle Größe hat, aber die Crew auf den Korridoren nicht mal aufrecht stehen könnte.

Oder sie haben in der Werft die Korridore gleich weg gelassen und ziehen nur noch Jeffries-Röhren durchs Schiff ... :D

Martin

panzer

Schüler

  • »panzer« ist männlich
  • »panzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 5. August 2007, 20:20

Hallo Martin!

Danke für die "Bestätigung", ich tendiere nämlich auch dazu, die plausible Größe zu nehmen. Und da auch deine Stargazer, neben Diego Cortes' und D-Whales Modellen, mich überhaupt auf den Maßstab gebracht haben, leg ich mal los, der Tipp kommt ja aus "berufenem Munde". ;)

Bevor ich mich an Markos Galor und/oder Keldon, deine Stargazer und die Vor'cha wage, brauche ich nach längerer gesundheits-und urlaubsbedingter Pause zum "Aufwärmen" erstmal noch was Schickes mit möglichst wenigen Kleinteilen. :D Das sehr hübsche, aber nicht besonders fummelige Borg-Schiff reichte dafür noch nicht.

Gruß Andreas
Wenn 160g-Karton kochen könnte - ich würd' ihn heiraten! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »panzer« (5. August 2007, 20:21)


D-WHALE

Profi

  • »D-WHALE« ist männlich

Beiträge: 1 360

Registrierungsdatum: 28. Februar 2006

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 5. August 2007, 23:16

tja andreas, da stellst du mal ne gute frage! die EX-astris-seite ist ja schon nicht! ich halte mich aber eher an die seite von GILSO Shipshematic! du hast dort meistens alle Raumschiffe einer Gruppe (federation, klingonen, etc.) auf einen Blick dargestellt! da wird die SABER z.B. mit L=364m und B=353m angegeben! das hieße für das vorhandene Modell ne Skalierung auf 200%!
dem Martin wollte ih auh schon die Frage stellen, ob er sich bei der Grissom von der Größe her vertan hat! da bei gilso die Länge mit 120m statt 160m angegeben ist! ich hab es dann aber sein lassen (da ich weiß, das er die Maße von ex-astris nimmt) und einfach seinen angegebenen Maßstab von 1:760 umskaliert! (kann ih zum aufwärmen nur empfehlen :D)
das Problem gibt es aber auch bei der Vor´cha und bei der Galor!!! die Galor wird manhmal mit über 450m und manchmal bloß mit 371m angegeben! auh das original von AMT-Ertl hilft nicht weiter! ich hab halt dann beide klasse mit 371m festgelegt!!!
die Größte Überraschung is allerdings die DS9! (es gibt ja ein modell, aber naja die Qualität :rolleyes: ) auf einigen Seiten steht ne göße von 1000 Metern! bei Gilso steht ne Größe von über 1400 Metern! nach dem Skalieren wäre das ein Unterschied von über 20 cm @)
gleiches würde übrigens auch für den Warbird und das Kremnim Zeitschiff gelten! aber die sind ja noch in Arbeit :D
fazit: ich würde lieber die Maße von gilso nehmen (da sie alle auf ein "raster" ausgerichtet sind) oder (wenn vorhanden) einfach den Maßstab umrechnen. is sowieso alles fiktiv :D

BTW: wie kann ich ne PDF-Datei runterskalieren? ich komm maximal auf 50%! und mit Screenshots geht mir von der Qualität zuviel verloren!!!

Mfg :prost:
In stiller Trauer

"Die Angst vor langen Wörtern heißt Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie." 8o

panzer

Schüler

  • »panzer« ist männlich
  • »panzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 68

Registrierungsdatum: 9. Mai 2007

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 7. August 2007, 23:46

So gehen die Ansichten auseinander! :D Ich halte mich eher an Bernd Schneider, der ja auch meistens noch dezidiert begründet, warum eine bestimmte Größe am ehesten passt.

Bezüglich deiner Frage zur pdf-Skalierung: Ich nutze für die Umwandlung in jpg zur Skalierung das Programm Leadtools ePrint IV, das gibt 600 dpi aus, wenn man es einstellt. Der kostet aber rund 50€...
Wenn 160g-Karton kochen könnte - ich würd' ihn heiraten! :D

Social Bookmarks