Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 8. Januar 2013, 21:00

SS-1C SCUD B + MAZ-543 (1:25, Modelik)

Vor einer Woche ist der SS-1C SCUD B + MAZ-543 auf meine Schneidematte gelandet, Ich habe jedoch ein bisschen gezögert, ein Baubericht einzustellen, da es schon verschiedene (obwohl nicht alle vollendet) Bauberichte gibt. Aber gut, ich versuch's mal und würde mich freuen über Kritik, Lob und nah ja, hilfreiche Hinweise :)

Ich bin gerade beschäftigt mit der Steuervorrichtung, und das ist schon eine richtige Herausforderung. Die ersten Bilder vom heutigen Bauzustand kommen morgen.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 9. Januar 2013, 20:00

Also, jetzt geht's los :) Ich habe vor, viele Detailbilder einzustellen. Ich hoffe, dass andere Leute, die dieses Modell auch bauen möchten, dann nicht so lange wie ich mit Kopfschmerzen über die Bauzeichnungen gebogen sitzen müssen :-)

Ich bin gerade dabei, die Lenkung zu bauen. Viele kleine Teile, und recht unübersichtlich. Das erste Bild zeigt den Bauzustand von heute Morgen, die andere zwei Bilder die Sachen woran ich fast den ganzen Tag gearbeitet habe (noch ein bissl mehr, aber das wird schon in der nächste Update rankommen).







Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. Januar 2013, 21:19

Zeit für ein neues Update :) Ich habe nicht so viel geschafft wie gedacht, aus zwei Gründe: ein guter und ein schlechter. Der gute ist, dass ich nach zwei Jahre Arbeitslosigkeit wieder einen Job habe. Der schlechte ist, dass ich, unterwegs zum ersten Einsatz am Donnerstag auf der Autobahn einen Autounfall mit Totalschaden und Verletzungen erlitten habe. Zum Gluck sind die Verletzungen relativ unbedeutend, aber mein Wagen ist jetzt Schrott.

Aber... es gibt jedoch zwei Bilder vom Fortgang an der Lenkeinrichtung, die im Groben und Ganzen zeigen was mich modellbautechnisch beschäftigt hat.







Die weiße Kanten sieht man im Tageslicht nicht, aber der Blitzer hat sie aufgehellt.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Januar 2013, 20:02

Zeit für ein weiteres Update. Die Lenkung ist recht kompliziert, und für Leute wie ich die nichts von Technik verstehen, eine ziemlich große Herausforderung :) Aber, ich werde es schaffen! Bis jetzt habe ich die Baugruppen 1 (Kasko) und 2 - 14 (Lenkung) verbaut. Für Baugruppe 15 weiß ich noch nicht genau wie ich das machen soll, weil meiner Meinung nach den Bauzeichnungen ein Fehler unterlaufen ist. Mal sehen wie ich das hinkriege.

Also, die Bilder:







Bei der mittlere Lenkarm ist mir ein Fehler unterlaufen: die Stange zwischen vordere und mittlere Lenkarm ist etwa 1mm zu kurz geschnitten. Das ist aber kein Problem und ich werde es auch so lassen.

Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Januar 2013, 20:43

Und es geht wieder einen Schritt weiter. Ich habe die letzten Paar Tage versucht, die Lenkvorrichtung zu bauen. Leider ist das nicht ganz gelungen. Die Achse bewegen zwar, aber nicht zusammen. Ich glaube, dass der Bogen da einen Fehler hat, weil eine Suche im Internet nur gezeigt hat, dass es mit diesen Baugruppen (15 - 17) sehr viele Probleme und unterschiedlichste Lösungen gibt. Einer verbindet die beiden Achsen überhaupt nicht, einem anderen gelingt es zwar, aber nur mit sehr viel Mühe. Ich hab's versucht und die Teile verbaut, aber es lässt sich momentan nur getrennt bewegen. Versuche, die Lenkungsvorrichtung als Gesamtheit zu bewegen, führten nur zum Schaden. Ich finde es aber gut so, und werde mich weiter auf die anderen Teile richten.













Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 22. Januar 2013, 21:57

Und es geht wieder ein bissl weiter. Ich konnte nicht so viel tun wie ich eigentlich geplant hatte, da mein neuer Job mehr Zeit in Anspruch nimmt als geplant (und erwartet). Ich bin gerade dabei, die Radaufhängung zu bauen. Die Bauskizzen sind ziemlich übersichtlich, man muss nur im Auge behalten dass verschiedene Teile an verschiedenen Stellen gespiegelt zu verbauen sind.




Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 28. März 2013, 12:21

Es hat ein bisschen gedauert, aber endlich, weil meine Klausuren vorbei sind und ich ein gutes Arbeit / Studium-Verhältnis gefunden habe, habe ich wieder Zeit zum basteln. Ich habe die Radaufhängung soweit fertiggestelt und kann mich jetzt die Verbindung zwischen Aufhängung und Lenkvorrichtung widmen. Ich bin mal gespannt wie das alles klappt.

Und die Bilder:

Die Teile für vier Räder:




Die gleichen Teile, aber jetzt mit gefarbten Kanten:




Danach alles zusammengefügt:




und anschließend montiert (und eine neue Schneidematte gekauft xD):

Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. März 2013, 20:02

Und es geht wieder weiter. Da die Lenkvorrichtung eigentlich nie richtig funktioniert hat, habe ich entschieden, die Lenkvorrichtung star zu verkleben. Also, das Modell ist nicht mehr, wie doch vom Anfang an vorgesehen, steuerbar :-( Soweit ich es im Internet recherchiert habe, sind es nur sehr wenige Builder, die die Lenkvorrichtung bewegbar geschafft haben...

Zuerst habe ich mal die Verbindungsstangen zwischen Lenkvorrichtung und Radaufhängung provisorisch befestigt, so dass ich die genauen Maße für die richtige Abstellung der Räder einschätzen konnte. Die Stange ist ein .9mm Nadel, entsprechend gekürzt, geschliffen und später bemalt.




Danach habe ich die Verbindungsstangen eingebaut und später noch nachgefarbt. Die Scharniere sind .4mm Nadel.




Ich habe bemerkt, dass die Farbunterschiede und Weißstelle durch den Blitz ganz gut sichtbar sein. Das ist aber bei Tageslichtverhältnisse nicht der Fall.

Und jetzt arbeite ich an 8 Teile, und habe keine Ahnung wozu die dienen sollen. Sie werden jedenfalls am Fahrgestell angeklebt, sind aber später (wie die Lenkvorrichtung) nicht mehr sichtbar.

Zuerst mal alle Teile (also Baugruppe 40):




Und dann fast alle Teile (15 von 19) von 1 der 8 zu bauenden Teilen:




und zum Schluss ein fertiger Teil und ein Teil vor Nachfarben




und wie gesagt, der Farbunterschied ist wirklich nicht so schlimm wie es hier aussieht.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 4. April 2013, 11:25

Und da sind die 8 Teile zusammen auf einen Pfeife-Tabak-Dose (ich weiss, Rauchen schädet die Gesundheit, aber man muss auch mal ein bissl genießen xD ) :



Und an den richtigen Stellen angeklebt:



Danach kamen die Baugruppen 42 - 45... eine Art Kompressor, denke ich, verbunden mit irgendeinem Hebel. Ich vermute, dass der Hebel später mit den Führerkabine verbunden wird, aber die Bauzeichnungen sind noch unklar. Ich finde die silberne Farbe des Drucks richtig schön:



Tja, und dann die Leitungen. Ich habe die aus 1 mm Messingdraht geformt. Das Draht ist jedoch aufgerollt und deshalb eine grundlegende Frage: wie bekomme ich das Draht wieder gerade? Biegen geht, aber richtig gerade wird es nie :(

Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

  • »HenryFFo« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. April 2013, 11:40

Hallo Kiyoshi,

den Draht bekommst du ganz einfach gerade. Schneide dir einfach so 30 bis 50 cm (kann auch länger sein) ab und spanne ein Ende in eine Bohrmaschine (möglichst mit Drehzahlregulierung) und halte das andere Ende entweder mit einer Zange fest oder spanne es in einen Schraubstock. Dann ganz vorsichtig mit der Bohrmaschine "Gas" geben und den Draht in sich verwinden. Mit etwas Übung bekommt man das ganz schnell in Griff und hat als Resultat einen sehr geraden Draht.

Gruß
Henry

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. April 2013, 13:48

Hallo Henry,

herzlichen Dank für deinen Tipp! Es hat mit dem 1mm-Draht wirklich gut geklappt. Der .5 mm-Draht ist ein bissl schwieriger, aber ich werde da mit der Länge experimentieren.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. April 2013, 20:37

Und es geht wieder weiter. Heute wenig Zeit fürs Studium und die Arbeit gebraucht, und deshalb ein bissl mehr Zeit zum Kleben :)

Und wieder gab es ein Teil (Baugruppen 46 - 50) wovon ich nicht gerade weiß, wozu er dient. Ich vermute mal etwas mit dem Lenkrad.

Und ohne detaillierten Zeichnungen wusste ich auch nicht ganz genau wo welches Teil hingeklebt werden sollte. Ich hab's also einfach mal probiert und bin ziemlich zufrieden xD







natürlich werde ich noch ein bisschen nachfarben. Und damit sind die Arbeiten am Fahrgestell für jetzt beendet. Es geht weiter mit dem Antrieb:




Also zuerst mal die Baugruppen 51 - 57.... und es hat über 45 Minuten gedauert, bis ich 53 gefunden hatte.... hellgrün statt dem erwarteten grau :/

Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. April 2013, 11:54

Und es geht wieder weiter :-) Zuerst habe ich die Kühler (keine Ahnung ob es wirklich die Kühlung ist, aber sie könnte es sein) zusammengebaut. Viele Kleinteile, und leider auch dickes Karton (Baugruppen 50 - 57).



Und hier ist mir vielleicht ein Fehler unterlaufen: obwohl ich genau nach den Skizze gearbeitet habe, befürchte ich dass die Verbindungsrohren zu lang sind.




Nachdem ich die Verbindungen zusammengeklebt hatte, have ich die Ventilatoren gebaut:




Und dann entdeckt dass sie nicht exakt rund sind. Zusammengebaut kann man sehen, dass die Verbindungen möglicherweise zu lang sind. Ich habe es mal im Internet recherchiert, aber auch da keine Lösung gefunden. In den verschiedenen Bauberichten sieht man mal kurze, mal lange Verbindungen. Letztendlich kann ich es nur probeweise herausfinden, wenn das Gehäuse auch fertig ist. Passt die Kühlung nicht, werde ich die Verbindungen kürzen.




Und weiter mit dem Basis des Motors (Baugruppen 58 - 65). Noch nie habe ich so ein kompliziertes Teil so passgenau hinbekommen:




Der Zahnstocher ist Teil des Modells und wird entsprechend gekürzt und bemalt (entweder silber oder schwarz, ich habe mich noch nicht entschieden) und an der Kühlung angeklebt.







Als nächsten sind jede Menge Kleinteile dran, die aus den Basis ein richtiger Motor machen. Natürlich mit unzähligen Kabeln.
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. April 2013, 20:53

Und es geht wieder weiter. Da ich keine Ahnung habe welche Teile ich eigentlich verbaut habe (ich bin ziemlich untechnisch :) ) gibt es diesmal nur die Bilder. Es waren jedenfalls jede Menge kleinteilen die das Motor ergänzten und im Endeffekt glaube ich gar nicht mehr sichtbar sind. Ich bin jedenfalls jetzt so weit, dass ich mir die Bekabelung widmen kann.

Und dazu gleich noch eine Frage: wie soll ich da vorgehen? Ich werde Messing- und Kupferdraht benutzen, aber soll ich die, zum Kontrast, nicht farben? Oder vielleicht schwarz? Oder doch lieber Aluminium? Ich habe mich noch nicht entschieden und freue mich auf Tipps.

Und denn noch eine kurze Auflistung der verbauten Baugruppen:

66, 67: Stellpfoten

68 - 70: Behälter für irgendenwelche Flüssigkeiten? (Bild 1, 2)

71 - 74: Gehäuse der Zündkerze? (Bild 3)

75 - 77: wieder irgendwelche Behälter (Bild 4)

78: Abgasröhre (Bild 5)

79: Komische Sachen an den Seiten

80 - 82: Aufbau

83: Verbindungsröhre

Und abschließend drei Bilder des heutigen Bauzustandes.






















Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. April 2013, 20:05

Heute nur ein kleines Update. Ich habe der Motor soweit fertiggestellt. Die dicken Röhren sind 2 mm Lötzinn, die dünnen Leitungen .5 mm Messingdraht. Eigentlich sollte ich zunächst die Abgasröhren bauen, aber da ich nicht weiß, wo die genau hingehen sollen, warte ich lieber damit.
»Kiyoshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 069.jpg
  • 070.jpg
  • 071.jpg
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 16. Juni 2013, 13:52

Es hat ein bissl gedauert, aber endlich kann ich wieder einige Fortschritte zeigen. Der Antrieb hat mich richtig Kopfschmerzen gegeben, da er nicht richtig passte. Ich habe alles passend gemacht, kann aber nur hoffen, dass das im weiteren Verlauf keine Probleme verursacht. Na ja, ich werde mal sehen was passiert :-)

Da ich mittlerweile weiß, dass dieses Modell eine Riesenherausforderung ist, habe ich mich dazu entschlossen, nebenbei ein zweites Modell zu starten, und zwar die Retwisan von Orel. Mein erstes Schiff, ich bin mal gespannt, ob ich das vernünftig hinkriege.
»Kiyoshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 072.jpg
  • 073.jpg
  • 074.jpg
  • 075.jpg
  • 076.jpg
  • 077.jpg
  • 001.jpg
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

17

Freitag, 21. Juni 2013, 16:05

Plotzlich komme ich wieder gut voran. Die Retwisan muss also noch ein bissl warten. Zwar waren die Bauzeichnungen nicht gerade deutlich, und war die Nummerierung verschiedener Teile falsch, ich habe es doch noch ziemlich gut hinbekommen. Ich bin jedenfalls zufrieden mit dem Ergebnis. Als nächster Schritt soll ich die kleinen Teile farben und montieren. Danach geht's weiter mit den zwei Fahrerkabinen. Die jetzt angefertigten Teile können erst danach ans Modell angeklebt werden.
»Kiyoshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 078.jpg
  • 079.jpg
  • 080.jpg
  • 081.jpg
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Gordon Engroff

Fortgeschrittener

  • »Gordon Engroff« ist männlich

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 9. November 2010

  • Nachricht senden

18

Freitag, 21. Juni 2013, 16:21

Das ist wirklich beeindruckend, was Du da ablieferst! 8|

Hut ab!

Grüsse Gordon

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich
  • »Kiyoshi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 26. Juni 2013, 20:23

@Gordon: Danke für deine netten Worte! :-)

Und es geht wieder ein bissl weiter. Ich habe eifrig an den rechten Fahrerkabine gearbeitet. Es hat sich jedoch sehr schnell herausgestellt, dass bei der Außenhaut ein Teil die Farbe am falschen Seite hat. Nachbessern also. Die Innenverkleidung passte wirklich gut, nur ein Teil war ein wenig zu breit. Ich glaube, die haben der Teil der Außenhaut einfach gespiegelt, aber übersehen dass dieser eine Klebelasche hat. Danach habe ich die Numerierung verlassen und zuerst die Innenteile gebaut und verbaut. Es wäre total unmöglich diese Teile später, nach Fertigstellung des Seitenteils der Außenhaut, richtig zu platzieren.

Da die gefärbten Kanten bis jetzt sehr ärgerlich sind (es gibt ein kleines Farbunterschied, nicht gravieren, aber wenn man so lange an einem Teil rummfummelt, wird es früher oder später ärgerlich) werde ich versuchen, die verbleibenden Kanten mit Filzstifte anzumalen. Ich bin mir nicht sicher wie lange die Farbe hält, aber die ersten Ergebnisse geben Hoffnung.

Jetzt geht es weiter mit den Boden der Fahrerkabine, die Fahrer- und Beifahrersitze und die Seitenwand.

Die letzten Bilder zeigen den heutigen Bearbeitungsstand.
»Kiyoshi« hat folgende Bilder angehängt:
  • 082.jpg
  • 083.jpg
  • 084.jpg
  • 085.jpg
  • 086.jpg
  • 087.jpg
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks