Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich
  • »Ully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 7. Februar 2015, 01:54

SPRAY, W.M.C. Models, 1:50

Moin zusammen,

endlich ist die Yawl von Joshua Slocum, der als erster Einhandsegler eine Weltumrundung vollbrachte, im litauischen Verlag W.M.C. Models als 25. Modell - Nr. 2014/04 - erschienen.


Neben einer leider nur ein Seite umfassenden Text-Bauanleitung jeweils in Litauisch und in Russisch (kyrillisch!) gibt es auch eine großzügig bemessene 6-seitige bebilderte Bauanleitung. :thumbup:



Da ich im Litauischen nicht soo bewandert bin, geschweige denn im Russischen – dann noch eher im Litauischen – werde ich mich beim Bau sicherlich an die Bilder halten. ;)


Wir finden auf 4 Seiten (ca. 80 gr.) Spanten, Segel (kein beidseitiger Druck :thumbdown: ) und Schablonen für Masten und Spieren:


Auf 6 Seiten (ca. 180 gr) sind die Bauteile gedruckt:
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ully« (7. Februar 2015, 02:11)


Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich
  • »Ully« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

2

Samstag, 7. Februar 2015, 02:05

Der Druck ist makellos – im Gegensatz zu so manchem ukrainischen Verlag mit teilweisen extremen Passerfehlern…

Die Decks- und Rumpffarben sind akzeptabel… (bitte maximal vergrößern wg. Moirè-Effekts)


…wogegen die farbliche Darstellung der Segel völlig inakzeptabel ist :pinch: :thumbdown:


Die Segel muss man also nochmal neu zeichnen, was kein Problem sein dürfte; ich freu' mich schon auf den Bau und darauf, ein Modell des berühmtesten Segelschiffes der Einhandsegler-Geschichte in meinen Händen zu haben :)



Viele Grüße - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

John.Silver

Schüler

Beiträge: 48

Registrierungsdatum: 24. Juni 2009

  • Nachricht senden

3

Freitag, 11. September 2015, 10:44

Hallo Ully,

das Modell muss ich auch haben. Hast Du den Bogen schon angeschnitten und erste Erfahrungen gesammelt?

Viele Grüße
John

Social Bookmarks