Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

1

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:00

Spanten auf Karton aufziehen

Moin Klebegemeinde
Meine Frage richtet sich an die "Spanten-auf-Karton-aufzieh-Fraktion":
Wenn ihr die Spanten auf Karton aufzieht, was für Leim verwendet ihr da? Ist es bei nicht-wasserhaltigem Leim auch notwendig beidseitig auf zu ziehen?
Gibt es Unterschiede in den Qualitäten des Kartons? Ich denke da an 0,5mm Karton, je nach Modell-Grösse.

Vielen Dank für Eure Tipps
klebt wohl
Peter

wulstbug

Schüler

  • »wulstbug« ist männlich

Beiträge: 45

Registrierungsdatum: 12. Oktober 2008

Beruf: Seemann

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:08

Moin haba69,

ich verwende Spruehkleber.
Da wellt sich nichts und wirft keine Falten.

Schoenen Sonntag noch.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 593

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:15

Du solltest auf keinen Fall wasserhaltigen Kleber verwenden.
Ansonsten gerät Dir das Ganze völlig aus der Form, weil das Wasser natürlich das Papier aufquellen lässt und dann die Längen nicht mehr stimmen.

Ich benutze auch keinen Sprühkleber, obwohl dieser das Papier eigentlich nicht verändern sollte.
Also:
UHU Flinke Flasche schwarz, ganz normal gleichmäßig aufgetragen und mit einem Feinspachtel verstrichen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:17

Hallo Peter,
vorausgesetzt, dass ich die Frage richtig verstanden habe (würde an mir liegen, nicht an Dir... :) ); die Stärke des Verstärkungskartons wird so gut wie immer in der Bauanleitung angegeben, dies liegt meistens (Flugzeuge) bei 1 mm.
Aufkleben tue ich es mit einem „normalen“ Uhu-flinke Flasche. Nach Aufkleben werden die Teile zum Trocknen mit Bücher beschwert.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

5

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:38

Hey, das geht ja superschnell hier, vielen Dank!
Zieht ihr auf der Hinterseite des Kartons auch noch ein Papier auf? (Verzeiht die dumme Frage einem Anfänger :D )

lg
Peter

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:43

Nein, es sei denn, dadurch erreiche ich die empfohlene Stärke des Spantes.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 552

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Dezember 2011, 10:48

Hallo Peter,

ich mache es wie Henryk. Bei großen Flächen verteile ich den Kleber mit einer alten Scheckkarte und drücke die Teile dann mit einer Rolle fest.

Mit Sprühklebern habe ich sehr schlechte Erfahrungen gemacht. 1. stinkt wie Hulle, 2. die Bauteile lösen sich nach einiger Zeit wieder und wegen Punkt 1, kann man das nur im Freien machen (sofern man keinen belüfteten Bastelraum hat).

Wir Flugzeugbauer haben aber in letzter Zeit das Glück, dass sehr viele Bausätze mit gelaserten Spantensätzen angeboten werden.

Für alle Spanten die ich dann doch schneiden muss, habe ich mir ein paar Bögen (A0) Finnpappe mit 0,9 mm Dicke zugelegt, das reicht bis zum letzten Modell.

Einen schönen Sonntag wünscht
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Social Bookmarks